Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 17 Antworten
und wurde 1.996 mal aufgerufen
 Runen und Tiere
Seiten 1 | 2
Jord Offline

Rabe


Beiträge: 180

17.01.2013 10:51
Der Schwan und Algiz antworten

Hallo!

Für mich ist die Schutzrune Algiz auch die Rune der Göttinnen und die Schwanenrune.

Sie stellt für mich auch einen fliegenden Schwan dar...es gibt doch sogar ein Sternbild Schwan?

Grüsse,

Jord

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

17.01.2013 10:57
#2 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Hallo Jord, vielleicht kannst du das nochmal etwas ausführlicher erklähren?
Welche Göttinnen und wieso gerade Algiz und wieso gerade Schwäne?
Ich kann deiner Aussage gerade nicht folgen.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 180

17.01.2013 11:19
#3 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Hm ich weiss nicht wie ich es erklären soll.

Ausserdem ist es ja nur meine Sichtweise die ich behalten möchte :-) also Agiz ist für mich deshalb eine Göttinnenrune weil es meiner Meinung nach die Anrufung Gebetshaltung eines Menschen darstellt mit ausgestreckten Armen,nach oben gen Himmel.
Dann ist das Sternbild Schwan ich glaube das gleiche die gleiche Form.Und der Schwan steht für mich mit Freya in Verbindung.

Freya ist für mich eine Schutzgöttin naja alle Götter finde ich geben uns Schutz.

Agiz steht für mich auch für eine erhobene Hand und lacht nicht das Peace Zeichen :-D

Also für mich ist die Algiz Rune die Schwanenrune :-)

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.474

17.01.2013 12:18
#4 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Hallo ihr Lieben,

der Schwan gilt als Schutz/Krafttier der Göttin Brigidh (hoffentlich hab ich den Namen der Göttin jetzt richtig geschrieben).
Man sagt ihm nach, wenn man den Schwan singen hört, dann begleitet er "Dich" auf Deine letzte Reise. Insofern könnte ich mir den Bezug zu Algiz, der Rune zwischen Leben und Tod einen Bezug vorstellen. Ich persönlich habe allerdings wahrhaft Probleme mit den keltischen Gottheiten, also nicht als "Personifikation", sondern die "Storys" sind mir irgendwie einfach nicht schlüssig.

Liebe Grüße
Luthien

Und Algiz soll doch eigentlich eher dem "Rabenfuss" entsprungen sein, bzw. damit identifiziert werden, also weiter mit Hugin und Munin und somit eher Odin zugeordnet. Hmmm...*grübel grübel und studier*

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

17.01.2013 12:51
#5 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Aah ja, die keltische Seite, da kenne ich mich nicht so aus aber es ist wirklich spannend,
wie unterschiedlich jeder Einzelne die Runen interpretiert.
Ich hatte allerdings auch Schwierigkeiten,mit den Göttinnen (welche auch immer)und den Schwänen zusammen zu bringen.
Wenn der Schwan zum letzten Geleit singt würde ich ihn eher in Hel vermuten.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 180

17.01.2013 13:39
#6 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Huhu bei Vera Zingsem zum Beispiel wird Freya auch als Totengöttin bzw. all umfassende Göttin gesehen.

Früher waren ihr eventuell auch die Raben zugeordnet wird dort geschrieben.Ich finde auch das das eine das andere nicht ausschliesst.
Wieso sollten nicht mehrere Götter mehrere Attribute Tiere usw... haben?!

Freya ist auch als Anführerin der Walküren bekannt und als Gebieterin oder Verwalterin von Folkwang dahin kommen auch die Toten.Sie wählt die Hälfte der Toten aus also durchaus eine Göttin mit Totenaspekt.

Ausserdem sehe ich das alles auch nicht so getrennt ohne tod kein Leben ohne Leben kein Tod also ist es das gleiche bzw. ein immerwährender Weg der Veränderung.

Für mich ist die Seele,der Geist auch untserblich also gibt es in dem Sinn in meinem Sinn keinen Tod.

Der Schwan steht für Reinheitfür Hellsicht Vorahnungen Freya hatte ein Schwanengewand unter anderem auch die Walküren werden Schwanen Jungfrauen genannt.

Mir schwant da was ist auch noch so eine alte bezeichnung.In Freya Aswynn Die Blätter von Yggdrassil steht zu Algiz das sie umgedreht für den Gott steht.
Auch eine interressante Sichtweise.

Ja ich mag es so viele Sichtweisen zu lesen.Und möchte betonen das ich nicht auf "Richtigkeit" bestehe mit meinen Ansichten für andere.

Aber für mich ist das richtig.:-)

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

17.01.2013 14:57
#7 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Hallo Jord,
das Freija einen Umhang aus Schwanenfedern hat, ist mir bekannt.
Ich denke, wenn du Freija sehr gern magst und sie deine Schutzgöttin ist, dann verbindest du das mit Algiz. Da Algiz ja auch u.a. Schutz bedeutet. Und der Umhang ist die Grundlage für deine Verbindung zu Schwänen.

Algiz bedeutet für mich Sicherheit. Die Götter beschützen mich in dieser Sache.
Sie stehen hinter mir. Sie sind mir wohl gesinnt.
Auch wenn meine Situation vielleicht Risiken birgt.
Bei Algiz denke ich an Elche. Elche, die gejagt werden, aber nicht gerissen. Elche, die sich verstecken können, sich stellen oder einen anderen Weg finden, als den den ihre Feinde gehen können.
Es ist ein inneres Bild.

Bein Schwänen denke ich daran, das Schwänenpaare ein Lebenlang zusammen einen Weg gehen.
Schwäne sind für mich ein Sinnbild für Treue.


Ist Freija eigentlich eine treue Göttin, wer war ihr Partner?

Mir fällt ein: Freija brachte doch Odin was vom Seidr bei (oder?). Doch Frigg ist Odins Gattin.
Naja, Treue bei den alten Göttern.... wie ist das eigentlich...und was können wir diesbezüglich von Ihnen Lernen?

LG Nachdenk
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 180

17.01.2013 15:14
#8 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Ja die meisten Schwäne tun das. :-) Ich glaube mit Treu und Treue ist das auch so eine Sache.Wenn Menschen sich irgendwann nicht mehr so lieben das sie zusammen sein wollen sollten sie sich ruhig trennen oder nach dem Tod eines Partners ruhig wieder einen Partner finden.

Freya hat Odin i allen Welten gesucht um ihn geweint.Odin hat mit mehreren Kinder.Freya hat zwei Töchter mit ihm.

Treue ist auch so eine Sache wo fängt sie an wo hört sie auf.Wieso ist man Treu?Und muss man einem Partner/in Treu sein die einen schlecht behandelt bzw. weiterhin mit Ihr oder Ihm zusammen sein.

Das mag ich ja auch an "meinen" germanischen Göttern sie haben auch Fehler genauso wie ich.

Danke das Du Deine Sichtweise von Algiz beschrieben hast,eine schöne Beschreibung!Die Elche kann ich nachvollziehen!

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

17.01.2013 15:42
#9 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Hallo Raben,
ist Freyja nicht eine Vanengöttin und sind diese Götter nicht grundsätzlich Fruchtbarkeitsgötter??
Allerdings lese ich gerade, dass sie Odin die Seidrmagie beibrachte,(Vönix)also ist wohl doch was drann.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 180

17.01.2013 16:12
#10 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Huhu nach der Mythologie waren die Vanen "zuerst" da dann kamen die Asen.

Die Wanen waren alle Seid oder Magie Kundig und ja Freya hat Odin Seidr beigebracht.

Eigentlich können die männlichen Götter nix ohne die weiblichen *kicher* aber auch umgedreht.

Ingen na Morrígna Offline

Rabe (ehemalig)


Beiträge: 577

17.01.2013 19:27
#11 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Huhu Ihr Räbinnen,

ich hoffe ich habe jetzt nix überlesen,aber auch bei "Gardenstone-Germanische Magie" wird im Zusammenhang mit Elch und Schwan erwähnt.

Mit den germanischen Gottheiten habe ich's nicht so...außer Holle und Thor...fühle mich vielmehr mit den keltischen verbunden.Der Schwan ist DAS Symboltier der Göttin Brighid(wie schon Luthien schrieb) und vor allem jetzt vor Imbolc sehr aktuell.

Seit einiger Zeit "lagern" auf einem abgeernteten benachbarten Maisfeld hunderte Singschwäne...da es ihnen weiter östlich doch zu kalt ist.Leider klappt es hier nich mit'm Bild,daher stelle ich eins in die Bildergalerie...mit vielen Grüßen der Göttin!!!!


LG INgen na Morrígna

****************************************************...willst Du Frühstück im Bett???Schlaf in der Küche!!!
****************************************************

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.474

17.01.2013 19:41
#12 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Zitat von Jord im Beitrag #8


Treue ist auch so eine Sache wo fängt sie an wo hört sie auf.Wieso ist man Treu?Und muss man einem Partner/in Treu sein die einen schlecht behandelt bzw. weiterhin mit Ihr oder Ihm zusammen sein.




Hallo Jord,

das wäre eigentlich einen neuen Thread wert, da es nichts mit dem Thema selbst zu tun hat (finde ich). Aber eine kurze und knappe Antwort auf die Fragen:

Weil man liebt und liebt man jemanden, wie sich selbst, dann verletzt man ihn nicht, genauso wenig, wie man sich selbst verletzen würde. Dazu bedarf es aber auch jeder Menge anderer Dinge, die natürlich hier zu klären, einfach zu viel des Guten wären. Von daher mein Vorschlag der Threadneueröffnung zum Thema Treue

Liebe Grüße
Luthien

____________________________________________
*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 180

17.01.2013 20:15
#13 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Hallo ich habe eine Beziehung und die davor war fast 10 Jahre Ehe mit zwei Kindern ;-) also Treue kenne ich.

Allerdings gibt es auch offene Beziehungen etc...ohne das jemand verletzt ist usw...
Ja das wäre echt ein eigenes Thema wert :-D

:-)

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

17.01.2013 20:20
#14 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Wie schon erwähnt, ein neuer Traet wäre super.

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Lybell Offline

Jungrabe


Beiträge: 37

21.06.2013 01:46
#15 RE: Der Schwan und Algiz antworten

Ich habe heute erst errechnet, dass meine Geburtsrune ist und dass mich das Zeichen schon zur Grundschulzeit für mich eine Bedeutung bekommen hat und mich seitdem im Leben begleitet.
Siehe Thread zur Berechnung der Namens- und Geburtsrune.

Eure Diskussion über eine Verbindung zum Schwan finde ich sehr interessant. Ich interessiere mich auch schon lange für die Astronomie und das Sternbild Schwan sieht tatsächlich ähnlich. Vielleicht hat mich das ja unbewusst sogar zu diesem Zeichen inspiriert, denn ich hatte dieses Zeichen als Hauptzeichen für meine Geheimschrift "erfunden" und als Symbol für das "H" und gleichzeitig meinen Namen Heidi (bzw. Heidemarie). In meinem Namen steckt auch der Begriff "Heide", was ja bedeutet, dass derjenige an Naturgötter glaubt. Aber eigentlich glaub ich nicht an irgendwelche Götter, finde nur den geschichtlichen Hintergrund interessant und zumindest respektiere ich die Natur.

Um jedenfalls zum Schwan zurückzukehren: manchmal fühle ich mich schon wie das hässliche junge Entlein (wenn auch nicht mehr ganz so jung), aus dem mal ein Schwan werden könnte. Will meinen, ich glaube, dass in mir noch viel mehr steckt, als das, was ich bisher schaffen konnte/was bisher zu sehen war... nur lasse ich mich ständig von anderen Menschen blockieren bzw. blockiere ich mich oft auch noch selbst

Liebe Grüße
Lybell

Seiten 1 | 2
Tauben »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor