Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 635 mal aufgerufen
 Götter
Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

23.01.2013 18:35
Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Anrufung der Aspekte des Göttlichen
Hallo Raben,
Heute Nachmittag hab ich beim Stricken meines Norwegerpullis ein wenig seniert.

Die gemanische Mythologie erscheint mir anders als die meisten Mythologien.
Die Zukunft der Götter vieler anderer Mythologien gillt ewiglich, nur die germanischen Götter gehen fast alle unter.
Ich kenne keine weiteren Mythologien in denen das so stattfindet.
Es gehen in den anderen Mythen ganze Menschengeschlecher unter und die Götter bleiben.
Bei den Germanen gehen die meisten Götter unter - die Menschen bleiben in einer neuen Welt!?
Zudem scheinen die Götterfiguren archetypische Persönlichkeitsanteile zu repräsentieren - gut, das haben andere Mythen auch
aber diese Götter tun das, was wir Menschen psychologisch gesehen genauso tun.
Die guten Kräfte setzen sich nach oben ab und verbannen das, womit sie nicht klarkommen, das Negative, nach UNTEN in die Unterwelt.
Bei der Götterdämmerung steigt dann das Unterste nach OBEN.
Im menschlichen Bereich würde ich sagen, es kommt zum Trauma.

Auch auffällig ist die erstaunliche Ähnlichkeit der Kabbala mit dem Weltenmodell des germanischen Lebensbaumes.
Unter all den VOLKSMÄRCHEN der germanischen Mythologie scheint es eine verborgene GEISTIGE STRUKTUR zu geben - die sich nicht nur auf germanische Mythen beschränkt.
Diese Struktur scheint ein tiefer Spiegel unseres Selbst zu sein.
Die Götter und ihre Handlungen sind das Spiegelbild unserer menschlichen Seelen.

Was hat das für Auswirkungen, wenn jemand germanische Magie betreibt - eine Anrufung von Odin und/oder Freya oder ähnliches?
Wenn also jemand mit DIESEN KRÄFTEN arbeiten will?

Meiner Meinung nach, dass sich diese KRÄFTE in uns SPIEGELN.
Eine Anrufung wird durch den Fokus der Anrufung die eigenen Kräfte bündeln.

Impliziert dies nicht schon die Anrufung des Ragnarögg mit einer illusorischen Lösung? (provokant gefragt?)

- nämlich (wieder) die Verdrängung der Schatten in die Unterwelt?
Und die Stärkung der Kräfte, die wir kurzsichtigerweise für GUT halten?

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.356

23.01.2013 20:49
#2 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Liebe Druidin,
na, du hast vielleicht tiefe Gedankengänge beim Stricken. Aber du hast - bedingt zumindest - ja recht damit. Götter gehen unter. Und die nordischen Götter sind alle relativ jung, wenn man sich mal die Mythologie des Weltgeschehens ansieht. Es gibt wesentlich ältere Gottheiten und überdauert haben eigentlich imme rnur die, die nachvollziehbar auf diesem Erdball wandeln, wenn ich das mal so ausdrücken darf.
Götter gehen unter, weil sie von den Menschen erdacht sind und sie deshalb mit den Geschlechtern unter, die in doch relativ kurzem Zeitraum hier auf der Erde sind.
Mir ist im letzten Sommer bei einer Meditation dieser Gedanke gekommen:
Die Menschen - also in der Regel wir alle - denken uns eine Gottheit und "denken" uns auch die Regeln für diese Gottheiten aus. Regeln, mit denen wir mehr oder weniger klar kommen können, weil sie eben von uns selbst stammen. Gottheiten, die ich mir als immer verbunden mit der Erde vorstelle, unterwerfen sich nicht den Regeln der Menschen, die ja auch diese Regeln bedenkenlos wieder ändern, wenn ihnen danach ist.
Die Mutter Erde ist eine Gottheit, die mit der Erde steht und fällt, also per se schon mal eine sehr viel längere Verweildauer auf der Erde hat. Diese Gottheit geht nicht unter. Sie ist selbst dann weiter beständig, wenn die Menschen nicht an sie denken. Da brauch ich mich nur umzuschauen. Ich sehe die Jahreszeiten, die Urgewalten der lebendigen Erde, das Pulsieren ihres glutheißen Atems in dier Tiefe und ich setze meine Füße voreinander auf diese Erde.
Ich tu gut daran, das im Auge und im Kopf zu behalten. Dann macht es mir auch nicht mehr soviel aus, dass andere Götter "untergehen", wie du es nennst.
Ich fühl mich mit Mutter Erde sehr sicher.
Lieben Dank für deine Gedanken und für das Teilen.
Liebe Grüße
Tanith

Don't pay the ferryman, don't even fix a price..... Chris de Burgh

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

25.01.2013 08:39
#3 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Huhu,

ich finde die germanischen Götter sind Archetypen und Spiegel. So ähnlich wie es Druidin betrachtet. Sie sind sich ihrer Vergänglichkeit bewußt und sie sind nicht allmächtig und auch das wissen sie.
Sie haben Angst vor dem prophezeiten Ragnarök und sie suchen nach Wissen.
Odin/Wotan/.. unterstellt sich schamanischen Opferriten um mehr wissen zu erlangen. Er hängt verletzt ohne Nahrung Kopfüber 9 Tage an Yggdrasil für das Runenwissen. Er opfert ein Auge an Mirmir.
Warum? Und von welcher Macht kommen dann die Runen zu ihm?

Wem opfert Odin sich?
Gibt es einen Glauben der germanischen Götter?

Es gibt Karma. Bei uns heißt es Wyrd. Es wird von den drei Nornen gesponnen.
Gehen diese eigentlich auch mit dem Ragnarök unter?

Das sind Fragen, die in mir aufkommen.
Was die Erde Göttin betrifft. Sie spendet trost, wenn man sich verloren fühlt. Und das ist sehr hilfreich.
Und was Arbeit mit Magie betrifft. So finde ich das Magie durchaus Tiefenpsychologische Ansätze hat und auch Teile der Traumatherapie beinhaltet. Ich sag es mal so...früher gab es keine Psychologen. Aber Hunger, Gewalt, Krankheit und Tod gab es schon immer. Krieg und andere Kastastrophen sind ein Bestandteil der menschlichen Geschichte.
Früher gingen die Menschen zum Druiden. Zum Dorfschamanen. Heute machen sie eine Therapie.
Ich denke Magie richtig angewendet, hilft beim Überleben. Ob früher oder heute.


Ich habe Erfahrungen in der Therapie gemacht und die Magie hat mich in dieser Zeit stets begleitet.
Vielleicht hat sie mehr Heilarbeit geleistet als der Therapeut an meiner Seite.
Er stieß an, die Magie vertiefte. Die Magie holte hoch, er gab dem Namen und Worte.
Es wurde rund mit beidem.
Wenn ich schlechte Bilder in einen Tresor einschließe. (Übung aus der Traumatherapie), banne ich sie dann nicht?
Wenn ich die Ankerübung mache und positive Gefühle hochhohle. Erde ich mich nicht. Zentriere ich mich nicht. Visualisiere ich nicht positive ERlebnisse, die positive Energien bringen?

Magie und Psychologie des Menschen gehen Hand in Hand miteinander.


Und wenn das Ragnarök vorbei ist, sind die Menschen immer noch da.
Ich bleibe. Vieles ändert sich. Ich bleibe.
Ich bin.

Die Frage ist...wer ist ICH? Vielleicht nicht RainBow, Druidin oder Tanith. Vielleicht kann das Netz zu uns sprechen. Ist ICH das Wyrd? Das große Bewußtsein, in dem wir lauter kleine Sterne sind. Sternenkinder.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Holle Offline

Rabe


Beiträge: 350

25.01.2013 23:12
#4 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo,

wer die Götter eigentlich sind, das hat mich schon immer beschäftigt.
Von den nordischen Göttern begriff ich einmal, dass sie in langen Zeiträumen entstanden sind, sich verwandelten und wieder gingen. Die Riesen hatten sicherlich ganz andere Götter als die Asen, wenn sie nicht sogar selber welche waren.

Auch die Wanen hatten ihre Götter, und dann trat Odin auf den Plan. Letztens in der Germanendoku meinten sie, das war, als das Leben um den Beginn unserer Zeitrechnung herum wegen der Expansionsgelüste der Römer immer kriegerischer wurde. Ich glaube, die Menschen erschaffen sich immer die Götter, die sie grade besonders brauchen. Wenn die Zeiten sich ändern, dann müssen auch die Götter sich wandeln oder verschwinden.

In der Bibel steht, dass Jehova den Menschen nach seinem Bilde schuf. Ich glaube, genau umgekehrt wird ein Schuh draus. Die Menschen erschaffen sich die Götter nach ihrem (Wunsch?-)Bild. Von daher sind die Götter wirklich wie Spiegel für die Menschen. Und die guten Kräfte der Götter anrufen bedeutet auch, die guten Kräfte in sich selber zu wecken.

Hollegrüße

¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•

meine Runenblogs (in Arbeit)

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

26.01.2013 19:49
#5 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo Druidin

Zitat
Was hat das für Auswirkungen, wenn jemand germanische Magie betreibt - eine Anrufung von Odin und/oder Freya oder ähnliches?
Wenn also jemand mit DIESEN KRÄFTEN arbeiten will?

Meiner Meinung nach, dass sich diese KRÄFTE in uns SPIEGELN.
Eine Anrufung wird durch den Fokus der Anrufung die eigenen Kräfte bündeln.



Das sehe ich auch so.

Zitat
Impliziert dies nicht schon die Anrufung des Ragnarögg mit einer illusorischen Lösung? (provokant gefragt?)

- nämlich (wieder) die Verdrängung der Schatten in die Unterwelt?
Und die Stärkung der Kräfte, die wir kurzsichtigerweise für GUT halten?



Ja, es provoziert diese Lösung. Es ist ja auch so, dass die Verdrängung der "Schatten" in die Unterwelt, respektive die Verdrängung belastender Inhalte ins Unbewusste, ein an sich natürlicher Prozess ist, der primär dem Menschen beim Überleben hilft. Daraus können sich in weiterer Folge natürlich psychische Krankheiten ergeben, die letztlich ein hervorholen dieser Inhalte aus dem Unbewussten mithilfe irgend einer Therapie und das aufarbeiten derselben, notwendig machen.
Ragnarök ist die Konsequenz die sich aus den Taten und den Erlebnissen der Götter ergibt. Wie du so schön sagst:

Zitat
Bei der Götterdämmerung steigt dann das Unterste nach OBEN.
Im menschlichen Bereich würde ich sagen, es kommt zum Trauma.



Sagen wir, Raganrök ist nicht nur das Trauma, sondern auch die Therapie. Ein Mensch der es schafft seine Trauma erfolgreich aufzuarbeiten verändert sich dadurch natürlich. Mann könnte auch sagen, sein altes ich stirbt zum Teil - Eben wie auch die alten Götter sterben. Aber es entsteht auch wieder etwas. Die überlebenden Götter, die sich an die alte Zeit erinnern, aber in einer neuen Zeit leben. Respektive der Mensch, der sich daran erinnert wie er früher war, sich zugleich aber auch bewusst ist, wie er jetzt ist.

Aber genau so wenig wie sich die neuen Götter ihrer Zukunft nicht sicher sein können, kann es ja auch dem "neuen Menschen" passieren, dass er erneut traumtische Erfahrungen macht ...usw. Er kann sich nicht mal ganz sicher sein, welche alten Erfahrungen es vielleicht noch gibt, wegen denen er so ist und so handelt wie er es momentan tut.
Die Lösung ist also immer illusorisch.



Ich glaube die letzte Strophe der Völuspa rundet die ganze Bewusst-unbewusst Sache schön ab:

Nun kommt der dunkle
Drache geflogen,
Die Natter hernieder
aus Nidafelsen.
Das Feld überfliegend
trägt er auf den Flügeln
Nidhöggurs Leichen —
und nieder senkt er sich.


Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

26.01.2013 19:58
#6 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo,

"Die Lösung ist also immer illusorisch. " (Ihwar)

Wenn das so ist, warum brauchen wir dann eine Lösung und suchen immer danach?

Also ich mach es irgendwie, immer nach Lösungen suchen. Geht es euch auch so?

Und "Mann könnte auch sagen, sein altes ich stirbt zum Teil - Eben wie auch die alten Götter sterben. Aber es entsteht auch wieder etwas." (Ihwar) Das kenn ich aus dem Schamanischen. Bei vielen Initiationen stirbt der Schamane, oder eben ein Teil von ihm, damit etwas anderes neues sich entfalten kann. Ein Kreis schliest sich ein neuer fängt an.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.198

26.01.2013 20:03
#7 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Liebe Raben,

ich liege vielleicht völlig falsch, aber ich denke, es ist mit den Göttern und Ragnarögg nicht zu Ende.

Es ist der keltische Jahreskreis, in dem Geburt und Tod des Lichtgottes Jahr um Jahr aufeinander folgen und einander bedingen.
Damit ist auch das Leben der Götter kein "endgültiges" Ende - sie leben wieder auf, Jahr für Jahr.

Imbolc ist bald

Lieben Gruß

Ulla

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

26.01.2013 20:05
#8 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo Rainbow

Zitat
"Die Lösung ist also immer illusorisch. " (Ihwar)

Wenn das so ist, warum brauchen wir dann eine Lösung und suchen immer danach?

Also ich mach es irgendwie, immer nach Lösungen suchen. Geht es euch auch so?



Ich glaube jedem Menschen geht es in mehr oder weniger großem Ausmaß so. Es wird immer irgend etwas geben, was uns nötigt nach einer Lösung zu suchen. Eine Welt in der wir nicht nach Lösungen suchen, wäre eine Welt ohne irgendwelche Probleme. So schön das wäre (oder vielleicht auch nicht?) so unwahrscheinlich ist das auch.

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

26.01.2013 20:07
#9 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo Ihwar,

du hast ja recht. Ich frage mich nur, warum brauchen wir diese Illusion einer Lösung?

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

26.01.2013 20:15
#10 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo RainBow

Zitat
Ich frage mich nur, warum brauchen wir diese Illusion einer Lösung?



Weil die Lösung in dem Sinne illusorisch ist, dass sie nicht die absolute Endlösung für immer und ewig ist. Im Moment ist es DIE Lösung, die ein weiterleben ermöglicht. Im weiteren Leben ist es nur eine Lösung von vielen.
Problem: Hunger - Lösung: Nahrung finden und essen - Ergebnis: Problem gelöst, der Mensch lebt vorerst weiter. Aber irgendwann wird er wieder hungrig.... .

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.198

26.01.2013 20:19
#11 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Zitat von RainBow im Beitrag #9
Ich frage mich nur, warum brauchen wir diese Illusion einer Lösung?


Liebe RainBow,

jedes Problem führt zu einer Lösung,
jedes gelöste Problem führt zu einem neuen.
Genau wie jede Frage eine Antwort will, die zu einer neuen Frage führt.

Die Probleme ändern sich,
die Fragen führen weiter in die Tiefe -

das ist Leben

Das heißt für mich: ich liebe das Leben, also brauche ich - not-wendig - auch die (Illusion einer) Lösung.


Lieben Gruß

Ulla

Alles Verborgene ist offensichtlich,
alles Offensichtliche ist verborgen
UH

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

26.01.2013 20:50
#12 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo Raben,
ich schätze, so ist das.
Dass ich in einem fast totalen christlichen Land lebe und doch lieber die Germanischen Götter anrufe sagt etwas über mich aus.
Etwas über meine Art zu denken, meine Art zu Leben und was für mich rellevant ist.
Ja, nur ist das nicht erst auf meinem "Mist" gewachsen.
Denn Auslöser für mich war meine Großmutter- deren Mutter- deren......?

http://de.wikipedia.org/wiki/Ken_Wilber

Ken Wilber beschreibt also die Entwicklung des Bewusstseins mit Stufen,
alles was mit dem Mythischen(Zugehörigkeit, Eltern Idealisierung) Bewusstsein zu tun hat, hat auch etwas mit Göttern zu tun.
Erst das durchbrechen dieser Dualismen, bzw. über das "Erwachen" oder das Erkennen des "seins" (Shakespeare) kann nun der Geist zu höheren Bewusstseinsebenen transzendieren.
Ich hoffe, ich werd jetzt nicht zu Philosofisch?

Liebe Grüße die Druidin

Weißt du zu ritzen? weißt zu erraten?
Weißt du zu finden? weißt zu erforschen?
Weißt du zu bitten? weißt du Opfer zu bieten?

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

27.01.2013 09:37
#13 RE: Anrufung der Aspekte des Göttlichen antworten

Hallo ihr Lieben,
ja ich glaube das ist Leben. Wir brauchen die Illusion zum Überleben.
Ich hatte mal "meinen alles ist Eins" Tripp. In dieser Zeit war ich sehr sehr glücklich und fühlte mich mit allem und jedem verbunden. Ich war nicht mehr allein im Sinnes von Einsam. Ich war All ein. Im Sinne mit allem eins.
Ein wunderbares Gefühl.
Dann kam nach dieser wirklich tollen Erkenntnis...die tiefe Frage: Wozu brauche ich dann das Ego?
So ohne, fühlte ich mich besser. Warm, Geborgen, Glückselig, auch beschützt.
Naja, die Antwort war ziemlich einfach. Ohne mein Ego wäre ich in dieser Zeit verdurstet und verhungert.
Ich tanzte innerlich mit den Sternen. Ich hätte sterben können. Es hätte mir nichts ausgemacht. Ich fühlte mich ja mit allen verbunden. Mit Leben und Tod. Mit allen Menschen. Es war sehr rund.
Auf andere wirkte ich zu diesem Zeitpunkt wahrscheinlich eher verrückt oder zumindest etwas schräg.
Dank Ego aß ich aber weiter und trank auch ab und zu. Mein Ego funktionierte hervorragend.
Und ich kam zu der Erkenntnis, das das Ego die Dualität schafft, die Aufspaltung des Einen zur Vielfalt,
damit es schön bunt wird. Das Leben sehr Abwechselungsreich und wir unsere Heruasforderung bekommen in der Vielfalt das Eine zu finden.
Clever oder?!
Auf jeden Fall bin ich wieder Dual. Und kann so das Leben viel besser genießen. Ich habe meine Höhen und Tiefen und mein Weg geht weiter. Ohne Ego wäre ich im Einen verschwunden und hätte mich als Teil von allem aufgelöst.
Dank Ego bin ich noch da ;-)
Das Ego ist also unser Überlebensretter im Leben. Wenn ich an meine Seele denke, meine ich sie kann beides. Sich im Einen auflösen und als Einzigartigkeit bestehen. Doch für den menschlichen Verstand ist es wohl noch etwas zuviel, es hätte mich überfordert ständig in diesem Zustand zu sein. So schön wie er ist. Doch den Alltag hätte ich nicht geschafft ohne Ego. Er erschien mir sinnlos, weil im Einen zu sein, der Sinn schon war.
Jetzt bin ich wieder bodenständig, kann wieder nach dem einen suchen und meinen Alltag leben.
Das schöne, ich kenne jetzt das Gefühl der Einheit und bin daher um eine Erfahrung reicher.

Nachdem mein Tripp beendet war, traf ich meinen Mann und bekam später mein Kind.
Von daher habe ich schon wegen der Familie auch in der dualen Welt meine Aufgabe gefunden. Einfach für meine Familie da zu sein.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

«« Die Wanen
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor