Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 3.504 mal aufgerufen
 Germanischer Schamanismus
Seiten 1 | 2 | 3
Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2006 08:47
#16 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo liebe Raben,

die Idee mit dem eigenen Unterforum finde ich auch gut. Barbara's Anmerkung bezüglich dessen, dass die Sache eine verbindende und dem "altneuenneualten" Forumsgeist möglicherweise sehr zuträgliche Aktion sein könnte, sehe ich genau so.

Als ich die ersten Beiträge in diesem Thread las, hatte ich zunächst zwei Gedanken dazu:

1. Was für eine tolle Idee für eine "Gemeinschaftsübung."

2. Die äußere Form des Ganzen sollte irgendwie was Besonderes werden, braucht einen Extraplatz.

Schön, dass diese Gedanken hier mehrere Andere ebenfalls hatten.
Im Zusammenhang mit der Planung wird hier ja bereits jetzt schon etwas aufgegriffen und gemeinsam "weitergesponnen"...

Dann klappt das bestimmt auch, wenn "Horst" los reist.

Liebe Grüße,

Bärin


berkana Offline

Rabe

Beiträge: 133

26.01.2006 11:23
#17 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

hallo liebe raben

wer zum kuckuck ist der horst ????????


also ich denke das das bereisen der wege oder pfade etwas GANZ besonderes sein soll und auch wird, und wenn ich mich nicht ganz irre , würden einige es erstmal so versuchen...und vielleicht habe ich eine passende idee dazu : man trifft sich vielleicht auf einer lichtung im wald oder an einem waldrand, ganz nach belieben...wir warten bis alle da sind, vielleicht fassen wir uns dann an den händen und begrüßen uns auf diesem wege herzlich.....da ist der fantasie keine grenzen gesetzt...nur so zum beispiel

auch finde ich die idee nit dem altneu und neualt forumsgeist super toll, und wäre eine gute chance miteinander besser auszukommen

wenn ihr nichts dagegen habt , würde ich gern mitmachen


lg
berkana

..................................................
gehe nicht nach aussen, die wahrheit wohnt im inneren des menschen....

Helrunar Offline



Beiträge: 562

26.01.2006 12:08
#18 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo liebe Berkana,

In Antwort auf:
wer zum kuckuck ist der horst ????????

Der Horst ist eine Idee von Max, die er meines erachtens nach aus dem Namen von unserem Forum abgeleitet hat. Er hat es ja auch schön beschrieben.

In Antwort auf:
Unsere Person, der Horst sind wir Alle - unser gemeinsames ICH.


liebe Grüße

Helrunar

__________________________________________________

Runen wollen gelebt werden, belebt sind sie schon

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

26.01.2006 12:41
#19 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Lieber Max,

die Idee ist wirklich toll!! Ich würde bei dieser Reise auch gerne mitmachen.
Gibt es gewisse Stationen auf der Reise, die wir passieren sollten? Ich meine z.B. die Vanen oder die Weltenesche?

Vielleicht sollte man nach jedem Beitrag den Thread so um die zwei Tage ruhen lassen, (schließen) damit diejenigen, die nicht jeden Tag online sind, die Möglichkeit haben, sich eventuell spontan einzuklinken.

Liebe Grüße
Inga


"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 15:01
#20 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Raben.

Habt Dank ob Eurer Reaktion auf meine Gedanken bezüglich des Forumsgeistes, Eurer Zustimmung.

In Antwort auf:
Andererseits wäre vermutlich gerade der Schreiber besonders darauf gespannt, wer seinen Faden als nächstes aufgreift - könnte ich mir jedenfalls vorstellen.

Du hast recht, liebe Othala, dass gerade der Schreiber besonders gespannt darauf sein dürfte, wer die Fortsetzung übernimmt...
Vielleicht ist es somit doch besser, wenn die Moderatoren die einzig informierten sind...
Hmm... wahrlich... es ist schwer und... vielleicht sollte der Ideengeber das entscheiden....

In Antwort auf:
Mir geht es um mehr als ein Experiment.

Deine Gedanken wollte ich mit der Formulierung "Experiment" gewiss nicht abgewertet haben und wenn es so anmutete, so tut es mir leid und ich möchte das richtigstellen, lieber Max.
Dass Deine Idee ein umfangreiches Projekt mit viel Hintergrund ist, wollte ich mit diesen Worten nicht in Frage stellen, sondern bezog diese Ausdrucksweise einzig auf die "Übung"... im Sinne von... wir wissen nicht, wie es funktioniert, wie es gelingt, was es bewirkt und wie es endet... Aber es ist diesen Versuch allemal wert...

In Antwort auf:
Es ist schon ein etwas größeres Projekt, daß mir da vorschwebt

Vielleicht könntest Du, lieber Max, dazu noch weitere Deiner Gedanken, Überlegungen, Regeln äussern. Ich denke, wir sind alle sehr gespannt und dass Du mit Deinem Vorschlag auf Begeisterung aller gestossen bist, ist sicher eindeutig...

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2006 19:00
#21 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Hallo Max,

Zitat von Barbara

Dass Deine Idee ein umfangreiches Projekt mit viel Hintergrund ist, wollte ich mit diesen Worten nicht in Frage stellen, sondern bezog diese Ausdrucksweise einzig auf die "Übung"... im Sinne von... wir wissen nicht, wie es funktioniert, wie es gelingt, was es bewirkt und wie es endet... Aber es ist diesen Versuch allemal wert...

Ich denke, das sollte ich vielleicht auch nochmal bekräftigen.
Wenn ich von "Übung" sprach, meinte ich ausschließlich "Übung in Gemeinschaft". Und das kann es durchaus sein, wenn es ernsthaft durchgeführt wird.

Eigentlich funktioniert es sogar nur dann wirklich gut.

Ich persönlich habe schon einmal die Erfahrung gemacht, dass "gemeinsames Reisen" auch völlig unterschiedliche Menschen in Gemeinschaft zusammen bringen kann. In einer Gruppe, mit der ich gemeinsam lernte, gab es eine Frau, die praktisch in allem mein Gegenteil war (und ich war wiederum ihr Gegenteil). Wir mochten uns...eigentlich.
Aber über unser völlig gegensätzliches Umgehen mit vielen Dingen, bekamen wir immer wieder Streit. Wir saßen uns immer gegenüber, wobei die Sitzformation ein Kreis war.
Sie ist Fisch / ich bin Widder. Sie wollte warten / ich wollte handeln. Sie wollte schweigen / ich wollte kämpfen. Dabei hatten wir eigentlich immer sehr ähnliche Themen, mit denen wir uns gerade beschäftigten: sie hatte Ärger mit ihrer Lebenspartnerin / ich hatte Ärger mit meinem Mann, etc.

Wir sind einige Male gemeinsam gereist. Ich habe sie auf der Reise gesehen, sie hat mich gesehen. Die Reisen haben mitbewirkt, dass wir irgendwann einen Weg finden konnten, bei dem wir uns nicht nur gegenseitig tolerieren konnten, sondern wirklich verstanden,dass wir einfach nur verschiedene Facetten derselben "Sache", derselben Absicht, derselben Gemeinschaft sind. Die Verbindung bekam letztendlich eine Dimension, die über das bloße "Mögen" sogar noch hinausging. Wir konnten uns gegenseitig so achten und wertschätzen, wie wir sind. Wir verstanden, dass wir viel mehr erreichen konnten, wenn wir als Gegenpole zusammen arbeiteten.Diese Erkenntnis gelangte über den Weg des Reisens vom Kopf in den Bauch.

Wir treffen uns heute noch (wobei sie einen Kuchen backt, wenn sie mich einlädt...und ich sie in die Kneipe einlade..."g").

Hm...jetzt bin ich eben gerade wieder zurück...und habe bereits einen "Roman" geschrieben.

Bitte verzeiht mir das. Ich bin einfach nur begeistert vom Thema und wollte schildern, wieviel eine solche Reise bewirken kann.

Liebe Grüße,

Bärin

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

26.01.2006 20:55
#22 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Raben

Hilfe, ich weiß überhaupt nicht mehr, wem und auf was ich hier antworten soll.

Ich glaube es war Garm, der mal schrieb, daß die Runenlieder die Königsdisziplin sind. Die Pfadarbeit wäre demnach die Kaiserdisziplin. Von daher müssen wir glaube ich noch ne ganze Menge lernen, bevor wir uns auf den Weg machen. Und jetzt muß ich an Inga denken, die in unserem "Aufbruchtsthread" schrieb, daß Midgard an sich ja schon groß genug ist um zu reisen. Und dabei sollten wir auch erstmal noch bleiben. Da können wir üben und unseren Teamgeist schulen. Denn das Bedürfnis danach, scheint mir momentan hier im Vordergrund zu stehen. Die Idee von Zita, fürs Frühstück einkaufen ist ja nicht schlecht, aber hat denn Keiner noch nen anderen Vorschlag?

Parallel dazu könnte man sich dann mit den neun Welten auseinadersetzten, um zu lernen, wie sie heißen, was sie bedeuten und wer da überhaupt wohnt. Vielleicht mag ja mal jemand in einem Extra-Thread den Baum dazu reinsetzen.

Wenn man dann weiß wer da wohnt, müsste man sich mit denen genauer beschäftigen. Wer sind denn z.B. genau diese Wanen? Was bedeuten ihre Energien für uns? u.s.w.

Erst wenn das allen klarer ist, können wir uns auf die Wege zwischen den Welten einlassen.

Viele Grüße,
Max


Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 21:06
#23 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Bärin.

Vorab - als Roman hab ich das jetzt nicht empfunden , was aber vielleicht auch daran liegt, dass ungemein viel an Emotion und Spannung in Deinen Worten zu lesen ist.

Ich finde es phantastisch, was Du von Deinen Erfahrungen berichtest und wie Du Dich mit Eurer Gegensätzlichkeit und dem, was nun daraus erwachsen ist, auseinandergesetzt hast.

Auch kann uns diese Deine Erfahrung meines Erachtens sehr weiterhelfen, denn Dein Beispiel dessen, was eine solche Reise bewirken kann ist sehr greifbar, anschaulich und verständlich. Und kann durchaus als Optimum für unsere "Übung" angesehen werden, wie ich finde.

Danke und liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 21:18
#24 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo lieber Max, liebe Raben.

Zitat von Max
Und jetzt muß ich an Inga denken, die in unserem "Aufbruchtsthread" schrieb, daß Midgard an sich ja schon groß genug ist um zu reisen. Und dabei sollten wir auch erstmal noch bleiben. Da können wir üben und unseren Teamgeist schulen. Denn das Bedürfnis danach, scheint mir momentan hier im Vordergrund zu stehen. Die Idee von Zita, fürs Frühstück einkaufen ist ja nicht schlecht, aber hat denn Keiner noch nen anderen Vorschlag?

Parallel dazu könnte man sich dann mit den neun Welten auseinadersetzten, um zu lernen, wie sie heißen, was sie bedeuten und wer da überhaupt wohnt. Vielleicht mag ja mal jemand in einem Extra-Thread den Baum dazu reinsetzen.
Wenn man dann weiß wer da wohnt, müsste man sich mit denen genauer beschäftigen. Wer sind denn z.B. genau diese Wanen? Was bedeuten ihre Energien für uns? u.s.w.


Als ich vorhin Othalas Bild sah, welches sie unter "Test" reinsetzte und las, dass sowohl sie als auch Loki gern jetzt und sofort an eben der Stelle wären, die das Foto zeigt, dachte ich an diese Deine Frage.
Vielleicht könnte man damit anfangen, dass wir uns alle in Midgard, an einer beliebigen Stelle dieses Bildes befinden...

...und auf diese Weise beginnen, Midgard zu erforschen. Nach und nach mehr kennenlernen, vielleicht langsam - Hannah-gleich - den neun Welten begegnen und diese zu begreifen suchen, mitsamt ihren Energien, den Wanen, den anderen...
Ganz so, wie Du es hier oben (Zitat) sagst...??

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

26.01.2006 22:09
#25 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Barbara

Geil! Wir können ne Kanufahrt machen, den Berg besteigen und wer als letzter die Sonne berührt hat gewonnen oder, oder, oder...

Ganz lieben Gruß
Maxe

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2006 22:16
#26 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Hallo Max,

bitte fühle Dich jetzt nicht überfahren...ich wollte nur ein paar Bekräftigungen posten.

Um es hier mal pragmatisch auf den Punkt zu bringen:

Midgard= gut, finde ich.

Als Ausgangspunkt das, von Barbara erwähnte, Foto wäre eine gut umsetzbare Möglichkeit, da es jeder anschauen kann (aber es gibt bestimmt noch andere Möglichkeiten für den Ausgangspunkt. Was mich anbelangt, so kannst Du (als Initiator und Ideengeber) es gern bestimmen. Ich für mein Teil passe mich dann an und bin zufrieden damit, wenn ich mitreisen kann.

Zitat von Max
Die Idee von Zita, fürs Frühstück einkaufen ist ja nicht schlecht, aber hat denn Keiner noch nen anderen Vorschlag?

Hm...wie wäre es denn vielleicht mit einem Ort, den man einfach mal gemeinsam "erkundet" und beschreibt, was es dort so gibt, wen oder was man sieht, was einem begegnet.
Brötchen holen ist eine Möglichkeit (dabei kann es auch was zu finden und zu sehen geben). Aber, falls z.B. ein Landschaftsbild als Ausgangspunkt verwendet werden sollte, gäbe es doch z.B. die Möglichkeit, erst einmal die Umgebung dieser Landschaft zu "bereisen" (?).


Liebe Grüße,

Bärin

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2006 22:36
#27 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Max,

eine Sache, welche mögliche Regeln betrifft, hätte ich beinahe vergessen:

Mein Vorschlag wäre eine Regel, die besagt, dass die Raben, welche gerade erst eine der Fortsetzungen übernommen und "Horst's Reise" ein Stückchen weiter geführt haben, eine Weile schweigen müssen. Die Dauer des Schweigens sollte durch irgendwas festgelegt sein (vielleicht durch eine bestimmte Anzahl von anderen Beiträgen, die verstrichen sein sollten oder durch eine wirkliche Zeitangabe). Eine solche Regel würde z.B. dicke "Rabenbären", wie mich, davon abhalten, sich von einer Emotion fortreissen zu lassen und dann immer mehr zu schreiben (und immer mehr Raum einzunehmen).

Aber auch hierbei, denke ich, solltest Du die Sache entscheiden.

(Übrigens sah ich gerade unter Deiner Antwort die Werbung "Leadership Developement"..."gg")

Liebe Grüße,

Bärin

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

26.01.2006 23:06
#28 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Hä – Hallooo Bärin!

Jetzt kapier ich überhaupt nix mehr. Warum sollte ich mich überfahren fühlen? Alles was ich hier schreibe, meine ich so , wie ich es sage. Ich finde Barbara´s Vorschlag genial! Hab die Idee nur weitergesponnen. Das war nicht ironisch gemeint oder so.

Mach es doch bitte nicht so kompliziert! Bitte!!!

Liebe Grüße,
Max

P.S.: Diese Regel, zu schweigen, um auch andere zu Wort kommen zu lassen, finde ich gut. Erübrigt sich aber durch unsere einzige Forumsregel: Respekt. Das ist etwas, was wir lernen müssen, zu erspüren. Hm? Was meinst?

Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 23:10
#29 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hi Max...

Vielen Dank...

Klasse Idee mit der Sonne und dem Kanu - nur... nicht so schaukeln dabei bitte...

Und Ideen hast Du sichtlich ohne Ende!!
Finde ich spitze... meinst Du nicht, dass Du dann auch damit anfangen solltest... ohnehin??!!

Ganz lieben Gruss zurück,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 23:18
#30 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Bärin.

Die Überlegung, dass die Raben, die gerade erst einen Teil geschrieben haben, zunächst einmal schweigen sollten, halte ich für gut. Allerdings besser nicht durch die Anzahl der Beiträge festlegen... sonst haben die, die schnell eine neue gute Idee haben irgendwann blutige Finger...
Ich denke aber, dass die Schreiber das automatisch erst einmal so machen und innehalten, die anderen zu Wort kommen lassen.

Auch Dein Gedanke, die Gegend gemeinsam zu erkunden, die Landschaft drumherum und dergleichen gefällt mir sehr gut.
Und - das Foto war nur ein Vorschlag, da ich dachte, so könnte sich jeder etwas darunter vorstellen, weil es halt "bildlich" ist...

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor