Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 3.520 mal aufgerufen
 Germanischer Schamanismus
Seiten 1 | 2 | 3
Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 23:24
#31 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Hallihallo Max.

Nochmals danke... ob der Betonung des nicht-ironischen und - ich hab grad überlegt... wenn Du so spontan weiterspinnst an der Idee...
Das wäre doch eigentlich der Anfang des Ganzen, findest Du nicht?
Wenn Du das nun einfach aufschreibst und an den Baum hängst und somit den Startschuss geben würdest?
Was meinst Du?!

Das hatte ich nun vergessen, eben... sorry... auch wenn ich nun nicht schweigsam war - aber jetzt bin, damit andere zu Wort kommen...

Nochmal liebe Gruesse,
eine von Kanu und Sonne begeisterte Barbara!!!


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

26.01.2006 23:49
#32 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
O.T:

Hallo liebe Raben!

Keine Ahnung, was mit mir heute Abend los ist, aber ich möchte Euch an dieser Stelle mal MEINE GANZ PERSÖNLICHEN REGELN verraten. Vielleicht sind sie ja dem einen oder anderen hilfreich.

1. ich lese jeden Beitrag 3 Mal. Mit der rechten Gehirnhälfte, mit der Linken und mit Beiden zusammen.

2. ich beantworte keinen Beitrag im Zorn. (Ausnahmen bestätigen die Regel) Wenn mich etwas aufwühlt, weiß ich, daß eine unerlöste Seite von mir angesprochen wurde. Ich denke darüber intensiv (mehrere Tage, Wochen...) nach und frage mich, was der Andere mir spiegelt.

3. ich versuche eine gesunde Distanz zum Internett-Geschehen zu bewahren. PRIVATLEBEN geht vor!!!

Gute Nacht
Max

O.T. –Ende

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2006 07:04
#33 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Lieber Max ,

danke für deine Inter"nett"-Regeln... ich werde sie mir rauskopieren, wenn ich darf

Hier noch (m)eine:

Ich antworte auf keinen Beitrag, wenn ich dem Schreiber nicht wohlwollend, zumindest aber neutral gegenüber stehe ... versuch ich wenigstens


Grüne Grüße
Brigid

^^^^^^^^
Wenn der Nebel sich lichtet, sieht man den Regen (Irland)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

27.01.2006 08:40
#34 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Raben,

es scheint, als würde die Planung der Reise Euch ein wenig entgleiten. Vielleicht wäre es sinnvoll, sich zunächst einmal über die grundlegenden Dinge:

- Wo soll die Reise beginnen?

- Welche Etappen sollten Bestandteil der Reise sein?

- Sind irgendwelche Ziele zu erreichen?

- Wird die Reise Allein, oder gemeinsam getan. (Hier scheint es meiner Meinung nach unterschiedliche Auffassungen zu geben)

Vielleicht ist es sinnvoll, innerhalb der Gruppe von Reisenden Aufgaben zu verteilen, die die Organisation der obigen Punkte betreffen. Es wäre sehr schade für dieses interessante Projekt, wenn es an Unstimmigkeiten scheitern würde.

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Barbara ( Gast )
Beiträge:

27.01.2006 13:01
#35 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Lieber Ansuz, lieber Max, liebe Raben überhaupt...


Wenngleich ich Dir, lieber Ansuz, sehr ungern widerspreche - doch wie kommst Du darauf, dass die Planung der Reise entgleitet???

Ich persönlich habe Max' Beiträge als klar und deutlich empfunden; er bat um weitere Vorschläge, Zita, die Bärin und ich kamen dem nach - und das war meines Erachtens alles. Von Disharmonie oder Unstimmigkeiten habe ich persönlich nichts bemerkt...

Max fand das Bild oder eine Landschaft als Ausgangspunkt augenscheinlich gut.
Die Bärin genauso, sie ergänzte um die Erkundung der Umgebung des Ganzen. Auch dem Frühstückseinkauf wurde zugestimmt.

Als Etappen hat Max meiner Meinung nach zunächst Midgard und dann zunehmend die anderen Welten mit allem, was sie in sich vereinen vorgeschlagen.

Unklar ist vielleicht noch, welches Ziel zu erreichen sein soll - wenngleich ich Max Idee eher so aufgefasst habe, dass der Weg das Ziel ist...

Vielleicht kannst Du, lieber Max, dazu noch etwas sagen?
Und auch zu Deinen Gedanken, ob man die Reise allein tätigt, oder wir gemeinsam reisen...?

Ob es sinnvoll ist, Aufgaben zu verteilen - ich weiss nicht...
Es gibt in unserer Welt sehr viele Regeln; hier im Forum gelten unausgesprochene und vor allem die des Respektes. Wenn wir nun ein gemeinsames Projekt starten und es bereits zu Anfang "bürokratisieren", indem wir es durchplanen, Aufgaben verteilen etc - wird es dann nicht unkreativer, unspontaner und der Aussenwelt sehr angepasst?
Deinen Vorschlag möchte ich mit diesen Worten nicht abtun oder verwerfen. Es sind nur meine spontanen Gedanken zu diesen Deinen Worten.

Viele Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2006 13:46
#36 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Hallo Max,

Zitat von Max
Hä – Hallooo Bärin!
Jetzt kapier ich überhaupt nix mehr. Warum sollte ich mich überfahren fühlen? Alles was ich hier schreibe, meine ich so , wie ich es sage. Ich finde Barbara´s Vorschlag genial! Hab die Idee nur weitergesponnen. Das war nicht ironisch gemeint oder so.

hier haben wir uns wohl missverstanden. Ich habe Deine Aussagen nicht als ironisch empfunden.

Ich glaube aber, sogar den Grund für unser Missverständnis gefunden zu haben:

Meine Antwort steht unterhalb von Deiner Antwort auf Barbara's Vorschlag im Thread.

Während ich meine Antwort mit der Bitte an dich schrieb, Dich nicht (von zuvielen Antworten) überfahren zu fühlen, konnte ich Deine Antwort mit dem "Kanu-Vorschlag" nicht lesen. Sie war zu dem Zeitpunkt, als ich begann, meine zu schreiben, noch nicht da.
Wir haben gleichzeitig geschrieben und Du warst schneller fertig.

Als ich meine Antwort postete, sah ich dann Deine Antwort auf Barbara's Vorschlag.
Ich hätte Deinen Satz: "Hilfe, jetzt weiß ich überhaupt nicht mehr, wem und auf was ich antworten soll", auf den ich mich bezog, sicherheitshalber zitieren sollen.

Wenn man's jetzt liest, sieht es aus, als bezöge sich meine Bitte an dich auf Deine Antwort mit dem Kanu-Vorschlag und das wirkt dann tatsächlich so, als hätte ich Deinen Vorschlag als ironisch gemeint aufgefasst.

War aber nicht so. Ich finde den Kanu-Vorschlag einfach nur gut.

Als ich Deine Antwort, in der Du schriebst, dass Du jetzt "überhaupt nichts mehr verstehst" las, habe auch ich zuerst nicht verstanden, um was es Dir ging.

Dann habe ich die gesamte Abfolge der Beiträge aber nochmal gelesen (so, wie Du es vorgeschlagen hast) und sehen können, woran es wohl lag.


Liebe Grüße,

Bärin

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

27.01.2006 17:54
#37 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Barbara,

dann habe ich mich wohl geirrt, oder den Thread nicht mit der nötigen Aufmerksamkeit verfolgt. Dann entschuldige ich mich selbstverständlich bei Euch.

In Antwort auf:
Von Disharmonie oder Unstimmigkeiten habe ich persönlich nichts bemerkt...

Hier warst Du eventuell etwas unaufmerksam, als Du meinen Beitrag in diese Richtung gedeutet hast.
Ich schrieb:

In Antwort auf:
Es wäre sehr schade für dieses interessante Projekt, "WENN" es an Unstimmigkeiten scheitern würde.

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

27.01.2006 18:38
#38 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Raben, lieber Max,

ich habe auch den Eindruck, daß hier gerade der zweite Schritt vor dem ersten gemacht wird , Horst ist noch nicht soweit ... wir wollten doch erstmal zusammen üben, oder?

Ich halte das für wichtig, um sich aufeinander einzustimmen, um die einzelnen Erzählstile... wie soll ich sagen? - zu "erfassen".

Apropos Erzählstil:
wir sollten uns vorher darauf einigen, ob wir in der "ich"-Form oder in der dritten Person schreiben, damit's kein Kuddelmuddel wird , ich persönlich wäre für ersteres.

Was haltet Ihr davon, wenn wir uns alle in einem alten Haus (einem Schloss, einer Burg...) treffen, und dort einen Gang durch die verschiedenen Räumlichkeiten unternehmen?

Landschaftliches wird ja bei Horts Reise eh reichlich beschrieben werden (könnte ich mir jedenfalls vorstellen), von daher fänd ich ein anderes Thema für unsere Übung abwechslungsreicher.

Liebe Grüße,

Othala

Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu
schweigen unmöglich ist. Victor Hugo

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

27.01.2006 20:07
#39 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Leute

Hach Missverständnisse sind doch immer wieder prickelnd.

Ganz kurz zu meinem OT- Posting von gestern Abend. Das war nur meine Assoziationskette, weil ich kurz vorher was über die einzige Forumsregel des Rabenhorst-Forums geschrieben hatte und dann wollte ich nur nett sein und Euch meine verraten. Aber das jetzt wirklich nur nebenbei.

Ich denke, Ansuz hat hier schon die richtigen Fragen gestellt, weil hier wirklich einiges sehr durcheinander ging. Barbara hat mich schon einigermaßen verstanden, aber ich las:

In Antwort auf:
Als Etappen hat Max meiner Meinung nach zunächst Midgard und dann zunehmend die anderen Welten mit allem, was sie in sich vereinen vorgeschlagen.

Dachte ich nur: NEIN, das hab ich nicht gemeint.

Ich geb mir jetzt mal Mühe und versuche mich deutlich auszudrücken, bzw. ich zitiere mich jetzt mal selbst und versuche es dann zu übersetzten.

In Antwort auf:
Parallel dazu könnte man sich dann mit den neun Welten auseinadersetzten, um zu lernen, wie sie heißen, was sie bedeuten und wer da überhaupt wohnt. Vielleicht mag ja mal jemand in einem Extra-Thread den Baum dazu reinsetzen.
Wenn man dann weiß wer da wohnt, müsste man sich mit denen genauer beschäftigen. Wer sind denn z.B. genau diese Wanen? Was bedeuten ihre Energien für uns? u.s.w.

Es fehlt zuviel an Grundwissen. Jeder der sich auf diese Reise begibt sollte sich vorher mit der germanischen Mythologie beschäftigt haben. Bevor man darüber ein Buch schreibt, sollte man erstmal einige lesen. Empfehlen kann ich für dieses Fach als Einstiegsliteratur:

1. Germanische Götter– und Heldensagen von Reiner Tetzner
2. Die wilden Götter von Tor Age Bringsvaerd

Die Ideen aus dem Test-Thread sind sehr spaßig und ich hab mir in Gedanken schon vorgestellt, wie wir mit Horst im Bollerwagen losziehen um ihm mal einen Blick auf die andere Seite der Berge werfen zu lassen. Lassen wir es auf uns zukommen was da so passiert.

Aber um uns darauf vorzubereiten, irgendwann auch mal die Welten zu bereisen, 24 in sich abgeschlossene Geschichten dazu zu schreiben, halte ich den Vorschlag von Othala für sehr gut. Wir sollten dafür dann auch gleich die Ich-Form wählen.

Viele Grüße,
Max


Zita ( gelöscht )
Beiträge:

28.01.2006 09:47
#40 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Guten Morgen liebe Raben

Was haltete Ihr denn davon, wenn wir das SchwanenHaus nehmen, das ich letztens beschrieben habe? Da könnten wir dann alle einziehen und die vielen verschiedenen Zimmer beschreiben. Hey Max da gibt’s bestimmt auch ne Bibliothek.

Liebe Grüße
Zita

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

28.01.2006 10:40
#41 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Zita,

die Idee gefällt mir sehr gut, dann können wir ersteinmal damit beginnen, das dortige Umfeld zu erkunden.
Dabei werden wir dann wahrscheinlich auf die Schwierigkeiten stoßen, die wir bei der Reise durch die Welten vermeiden müssen.

Liebe Grüße
Inga


"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

28.01.2006 14:19
#42 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Huhu Zita

bist n Schatz
Dafür darfst Du auch die Einleitung schreiben

So und ich mach mir jetzt erstma nen schönen Tag.

Tschüß
Max

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor