Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 3.496 mal aufgerufen
 Germanischer Schamanismus
Seiten 1 | 2 | 3
Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

24.01.2006 22:55
Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo liebe Raben!

Mir spukt da schon seit einiger Zeit ne Idee im Kopf rum. Die ist aber noch nicht richtig ausgegoren. Vielleicht können wir ja hier mal sammeln, wie man diese verwirklichen könnte.

Wir sind doch schon mal angefangen zu beschreiben, wie wir uns auf eine Reise begeben würden. Siehe hier: http://25607.dynamicboard.de/t76f26-Germ...hamanismus.html

Das gefiel mir unheimlich gut. Wenn man jetzt diese einzelnen Ansätze zu einem Ganzen zusammenführt, könnte man als EINE PERSON ( Horst) die 24(25) Pfade zwischen den Welten beschreiten. Als erster Pfad bietet sich:

Mitgard – Vanaheim (Fehu)

an. Gardenstone nennt dazu beispielsweise folgende Schlüsselworte;

Mitgard:
Gottheit: Thor
Rune: Fehu
Bewusstsein: Persönlichkeit, Ego
Stichworte: Schutz, Körper, Materie

Vanaheim
Gottheit: Freyr
Rune: Ingwaz
Bewusstsein: Gruppenbewusstsein, Gefühle
Stichworte: Frieden, Gleichgewicht, Fortpflanzung, Wohlstand

Unsere Person, der Horst sind wir Alle - unser gemeinsames ICH.

Also einer von uns fängt an zu erzählen, vielleicht das er auf einer Lichtung steht, Nebel aufzieht oder was auch immer ihm einfällt. Dann übernimmt der Nächste, der Lust hat, die Geschichte weiterzuspinnen, beschreibt seine Begegnung mit einer Gottheit oder welche Musik er auf dem Weg hört, ganz egal. Also so, wie beim Staffellauf, wo der Stab übergeben wird, nur das wir hier nicht wissen, wer von uns den Stab nimmt.

Viele Grüße,
Max.


Barbara ( Gast )
Beiträge:

24.01.2006 22:59
#2 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo lieber Max.

Sozusagen eine Reise als Gemeinschaft der Raben?!

Ich finde, das ist eine ganz brillante Idee!!!

Viele Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

berkana Offline

Rabe

Beiträge: 133

25.01.2006 11:17
#3 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

hallo ihr beiden
sorry das ich mich einmische , aber ich sehe dort eine art gefahr

jeder kann reisen ( auf dese art )...aber nicht jeder kann diesen stab der weiter gereicht wird empfangen, weil man vielleicht zweifel hat oder wenig vertrauen hat, denn für so eine * gemeinschaftliche* reise ist vertrauen das wichtigste...man sollte vielleicht vorher * üben * , damit meine ich das man sich irgendwo auf einer ebene trifft, denn so lernt man das sehen, fühlen, hören auf diese ebene , ach was ich sagen will ist folgenes : man muß sich auf den anderen einspielen
vielleicht verdeutlicht meine erfahrung besser , was genau ich meine :
wir haben mit mehreren eine zeit ausgemacht und wollten dann auch reisen, die leute die dies schon öfters miteinander gemacht haben, hatten keinerlei schwierigkeiten , aber die die dazugekommen sind , hatten so ihre schwierigkeiten ...auch die * alten hasen* hatten mit den dazu gekommenden leuten schwierigkeiten ....man sah die neueren leute entweder sehr verschwommen oder nur teilweise, mal waren sie da , dann verschwnden sie wieder und kamen dann auch wieder usw......deswegen ist es von vorteil vorher miteinander zu * üben*


ist echt nicht bös gemeint....


lg
berkana

..................................................
gehe nicht nach aussen, die wahrheit wohnt im inneren des menschen....

Barbara ( Gast )
Beiträge:

25.01.2006 13:16
#4 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Berkana.

Eigentlich hatte ich das, was Max vorschlug, als eine Art Übung, nämlich ein Experiment aufgefasst.

Die Frage ist, wer sich beteiligen oder sich nicht trauen würde und hier wäre eine Reaktion der anderen sicher hilfreich.
Ich denke nicht, dass Max es als Muss sah, an dieser gemeinschaftlichen Reise teilzunehmen, sondern wertete es eher als Vorschlag, auf den wir nun reagieren sollten.

Angesichts dessen, was wir hier teilweise austauschen, denke ich, dass ein Grundvertrauen durchaus da ist, sonst würden einige schwerlich ihr Inneres "mal eben ins Netz" stellen.

So ist die Frage, wer mitmachen würde - oder eben nicht - und letztlich wäre das Ganze sicher in erster Linie ein Versuch, nachdem man dann ggf weitere unternehmen könne, wenn man eingespielter ist. Doch Üben kann man letztendlich nur, wenn man es versucht, oder nicht?!

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

berkana Offline

Rabe

Beiträge: 133

25.01.2006 13:24
#5 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

hallo barbara

ich habe es auch nicht so aufgefasst , das max es als ein muß dargestellt hat, ich hab ja auch nur gemeint, es gut gemeint...es soll doch ein tolles erlebnis werden ..für alle ..für die gemeinschaft und sicherlich besteht hier schon ein vertrauen....aber reicht dieses vertrauen für so eine reise aus ?..versteh mich nicht falsch, es ist nur so, das man meint man hätte genug vertrauen und dann passiert dies was ich oben in meinem ersten posts geschrieben habe, man nimmt die person nicht richtig wahr, und das wäre schade......


lg
berkana

..................................................
gehe nicht nach aussen, die wahrheit wohnt im inneren des menschen....

Zita ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2006 19:26
#6 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Ihr Lieben

Die Idee von Max finde ich gut. Die Umsetzung ist allerdings wirklich nicht so ganz einfach. Von daher wäre eine Übung wie Berkana es vorschlug sehr hilfreich. Vielleicht so in der Art, daß Horst die Aufgabe bekommt, für ein Frühstück einkaufen zu gehen. Oder wie stellst Du Dir so eine Übung vor, Berkana?

Dann müssten einige ganz leichte Regeln aufgestellt werden, damit es funktioniert. Aber welche?

Es wäre ja erstrebenswert, wenn sich dann so ein Pfad wirklich wie eine zusammengehörige Geschichte liest. Wenn nun einer von uns geschrieben hat, wäre es ja zu blöd, wenn sich gleich mehrere Leute Gedanken über die Fortsetzung machen, vielleicht einige Tage brauchen um diese zu Papier zu bringen und dann kurz bevor der Teil fertig ist, ein Anderer diesen Part schon übernommen hat. Hm, daß hieße dann im Umkehrschluss, daß derjenige, der den Stab übernehmen möchte, dies dann schreibt und das der Thread solange ruht, bis er geschrieben hat. Wäre ne Möglichkeit. Es könnte dann aber das Spontane verloren gehen. Hm, Schwierig. Oder man macht es so, daß solange von allen weiter geschrieben werden kann, bis einer sagt. Stopp jetzt, ich möchte weitermachen.

Liebe Grüße
Zita

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

25.01.2006 20:08
#7 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Raben

Schön, daß Euch die Idee gefällt *freu*

Vorher üben – das ist gut!

Was auch cool wäre wenn man nicht schreibt, daß man den Stab übernehmen möchte, sondern, den Moderatoren ne Mail schickt, die dann vorübergehend den Thread schließen. Dann ist es spannender, wer antworten wird und das Ganze bleibt flüssiger zu lesen.

Viele Grüße,
Max

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2006 20:18
#8 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Liebe Raben, lieber Max,

mir gefällt die Idee auch sehr gut - hört sich spannend an.

In Antwort auf:
Wenn nun einer von uns geschrieben hat, wäre es ja zu blöd, wenn sich gleich mehrere Leute Gedanken über die Fortsetzung machen, vielleicht einige Tage brauchen um diese zu Papier zu bringen und dann kurz bevor der Teil fertig ist, ein Anderer diesen Part schon übernommen hat. Hm, daß hieße dann im Umkehrschluss, daß derjenige, der den Stab übernehmen möchte, dies dann schreibt und das der Thread solange ruht, bis er geschrieben hat. Wäre ne Möglichkeit. Es könnte dann aber das Spontane verloren gehen.

Wie wäre es denn, wenn der/diejenige eine kurze PN an Ansuz schreibt, mit der Mitteilung, daß er/sie die Fortsetzung schreiben möchte, Ansuz uns Raben aber keinen Namen nennt, sondern nur darüber informiert, daß die Fortsetzung in Arbeit ist.
Dann bliebe der nächste Schreiber eine Überraschung.
(Falls Ansuz mehr als eine PN in dieser Art bekäme, erhielte der erste den Zuschlag.)

Nur mal als Idee.

Liebe Grüße,

Othala


P.S. Max, ich sehe lese gerade Deinen Beitrag... zwei Doofe, ein Gedanke.

Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu
schweigen unmöglich ist. Victor Hugo

Bärin ( gelöscht )
Beiträge:

25.01.2006 22:52
#9 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
Hallo liebe Raben,

ich finde die Idee von Max sehr, sehr gut!

Außerdem finde ich Berkana's Idee mit dem Üben gut.
Außerdem finde ich Zita's Gedanken bezüglich dessen, dass (mit Hilfe einiger Regeln) eine flüssig zu lesende Geschichte dabei rauskommt, gut.
Außerdem finde ich Othala's Gedanken mit der PM an die Moderatoren, dem "Anhalten des Threads und der Überraschung am Schluß gut.

Die ganze Sache begeistert mich.

Liebe Grüße,

Bärin

Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 01:51
#10 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten
hallo berkana.

natürlich verstehe ich deine bedenken, doch... vielleicht wäre gerade dieses experiment sehr interessant, um auf diesem wege auch den altneuenneualten forumsgeist auszuprobieren, ein miteinander, welches tieferes kennenlernen schürt, neues vertrauen erfordert und zudem auch wagnisse erlaubt...

eigentlich hatte ich maxs' idee auch ein stück weit so aufgefasst...

und wenn wir bereit sind, das risiko einzugehen, dass manches, welches du in deinem ersten beitrag schildertest, geschehen möge, so kann es uns doch alle nur nach vorne bringen, lehren -und nicht zurückwerfen. oder?!

liebe gruesse,
barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Barbara ( Gast )
Beiträge:

26.01.2006 01:56
#11 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo liebe Raben.

Ich möchte mich der Bärin anschliessen, dass ich erwähnte drei Punkte ebenfalls gut finde!

Alternativ könnte man vielleicht - zu Punkt drei... - auch dem ersten Schreiber einer PM senden, dass man weiterschreiben möchte...
Dann sind die Moderatorin diesbezüglich entlastet und die Schreiber sind noch immer eher überraschend...?!

Liebe Gruesse,
Barbara


Unser Gefühl für Natur
gleicht der Empfindung des Kranken
für die Gesundheit
(Schiller)

Helrunar Offline



Beiträge: 562

26.01.2006 06:27
#12 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

hallo liebe Raben,

auch mir gefällt diese Idee sehr gut und ich bin wirklich gespannt was daraus wird. Auch Barbaras Worte zum altneuenneualten forumsgeist sind hier schon die Überlegung wert es zu versuchen.

In Antwort auf:
... sondern, den Moderatoren ne Mail schickt, die dann vorübergehend den Thread schließen. Dann ist es spannender, wer antworten wird und das Ganze bleibt flüssiger zu lesen.

Ansuz und ich stehen euch hier gerne zur Verfügung

viele liebe grüße

Helrunar

__________________________________________________

Runen wollen gelebt werden, belebt sind sie schon

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

26.01.2006 06:59
#13 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Huhu allerseits, liebe Bärin,

schön, daß Du geblieben bist.

In Antwort auf:
Alternativ könnte man vielleicht - zu Punkt drei... - auch dem ersten Schreiber einer PM senden, dass man weiterschreiben möchte...
Dann sind die Moderatorin diesbezüglich entlastet und die Schreiber sind noch immer eher überraschend...?!

Die Idee finde ich auch nicht schlecht.

Andererseits wäre vermutlich gerade der Schreiber besonders darauf gespannt, wer seinen Faden als nächstes aufgreift - könnte ich mir jedenfalls vorstellen.

Hach, alles gar nicht so einfach.


Liebe Grüße,

Othala

P.S. Danke, lieber Helrunar.



Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu
schweigen unmöglich ist. Victor Hugo

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

26.01.2006 07:26
#14 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Raben

Klasse, daß die Moderatoren sich zur Verfügung stellen, um auf PM hin den Thread vorübergehen zu schließen.

Mir geht es um mehr als ein Experiment. Die Pfadarbeit ist schon was ganz besonders und es sollte so wie Berkana schrieb, doch auch für alle ein schönes Erlebnis werden. Und darüber hinaus soll darin natürlich auch das Wissen, bzw. den Vorstellungen über die einzelnen Welten und der entsprechen Pfadrune vermittelt werden.

Es ist schon ein etwas größeres Projekt, daß mir da vorschwebt, evt. mit einem eigenen Unterforum für die ganzen Pfade. Das Ganze sollte auch in einer gewissen Ruhe und Bedachtheit von statten gehen. Aber was solls, wir sind jung (außer Algiz ), wir haben Zeit.

Jetzt wäre es interessant, ein Übungsthema zu finden.

Viele Grüße,
Max


Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.160

26.01.2006 07:31
#15 RE: Die Wege zwischen den Welten antworten

Hallo Max,

In Antwort auf:
Klasse, daß die Moderatoren sich zur Verfügung stellen, um auf PM hin den Thread vorübergehen zu schließen.

Selbstredend

In Antwort auf:
Es ist schon ein etwas größeres Projekt, daß mir da vorschwebt, evt. mit einem eigenen Unterforum für die ganzen Pfade.

Kein Problem, schwebt Dir schon etwas bezüglich der Anordnung oder des Aufbaus vor?
Die Umsetzung wird dann schnellstens erledigt

Viele Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor