Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 25 Antworten
und wurde 7.633 mal aufgerufen
 Das Prinzip des Vatan
Seiten 1 | 2
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

08.03.2007 12:18
#16 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Hallo Isa,

dass sind interessante Gedanken, die Du da hast

In Antwort auf:
Was nun aber leider keine 100%ige Absicherung ist, da sich der Magier nicht auf der Weltenachse befindet.


Bei der Alternativform von Hagalaz sieht es da aber schon anders aus

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Isa ( Gast )
Beiträge:

08.03.2007 12:34
#17 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Hallo Ansuz.

Hagalaz steht nach Gardenstone ja für die Elemente Wasser und Luft.

Und dieses Alternativsymbol von dir sieht so aus, als würde ein Hagelkorn in Wasser fallen. Eine Ausbreitung und Absicherung in alle Richtungen von der Mitte aus. Also eher das Wasserhagalaz.

Und dieses Hagalaz ist wohl eher für die Luft, denn der Magier befindet sich bei der Absicherung nach aussen auf keiner bestimmten festen Achse. So würde ich das mal sehen.

Gruss
Isa

-----Manchmal besitzt man etwas, doch man versteht es noch nicht-----

Weltenläufer Offline

Rabe


Beiträge: 51

21.06.2007 00:36
#18 RE: Die Lehre des Vatan antworten
Hallo Raben,

Ich möchte nur mal was zum Vatan loswerden.
Der Vatan ist für mich das typische Beispiel: Wenn man lange genug im Dreck wühlt findet man irgendwann was.

Ich schenke den Vorstellungen dieses Buches keinen glauben, ich finde es schade das Leute versuchen den Götterglauben in Verbindung mit den Runen in so einem derartigem System darzustellen.
Jedem das seine :) aber ich lege kein Wert auf dieses Buch und werde mich nicht mit dahingestellten Theorien durschlagen.

Ich bezweifle nicht das dieses Buch was interessantes hat, bin auch immer wieder fasziniert ( wohl eher davon was sich Leute aus der Nase ziehen können und es glaubwürdig niederzuschreiben wissen .
(das wollte ich nur einmal loswerden ^^ , ich denke ihr habt dafür alle Verständnis ).

Gruß Weltenläufer

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

21.06.2007 05:04
#19 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Hallo Weltenläufer,

In Antwort auf:
aber ich lege kein Wert auf dieses Buch und werde mich nicht mit dahingestellten Theorien durschlagen.


Das verlangt auch niemand von Dir. Möglicherweise gibt es aber auch Leute, die darüber anders denken.

In Antwort auf:
ich denke ihr habt dafür alle Verständnis

Selbstverständlich!

Gruß
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

22.06.2007 09:02
#20 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Hallo Weltenläufer,

hmmm, also ich finde, dass sich die Runen nicht in bestimmte Muster pressen lassen und gerade das ist es, was mir daran gefällt. Jeder der sich mit den Runen beschäftigt wird irgendwann feststellen, dass Lehrbücher am Anfang wirklich gut sind um den Weg zu ebnen, danach aber das eigene Verständnis einsetzt.

Den Vatan sehe ich persönlich eigentlich als Denkanstoss, einmal über eine andere Sichtweise nachzudenken. Mir ist es dabei völlig egal, ob im Dreck gestochert wird oder nicht, solange das Ergebnis mich bei meinen eigenen Überlegungen weiterbringt.

Liebe Grüße
Inga


"Ich könnte nicht an Projekten arbeiten, die nur deshalb für einige nützlich sind, weil sie anderen schaden."

(René Descartes (1596-1650), frz. Philosoph u. Mathematiker)

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

23.06.2007 08:00
#21 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Hallo zusammen

In Antwort auf:
Mir ist es dabei völlig egal, ob im Dreck gestochert wird oder nicht, solange das Ergebnis mich bei meinen eigenen Überlegungen weiterbringt.


Danke. Das trifft genau was auch ich darüber denke

In Antwort auf:
ich hab mir auch mal den Lebensbaum genauer angeschaut und mich ein wenig über die Planetenzuordnungen gewundert;
früher waren nur 7 - statt der heutigen 10 - Planeten bekannt und relevant, so wurde Uranus zum Beispiel erst siebzehnhundert-irgendwas entdeckt, Neptun 1846 und Pluto 1947.
Der Lebensbaum weist aber alle 10 Planeten auf...wurde dies möglicherweise vom Ehepaar Hollander nachträglich eingetragen oder gibt's vielleicht noch eine andere Erklärung dafür?


Eine andere Erklärung gibt es wohl nicht. Das ganze ist ja eine Mischung aus Kabbala, fernöstlicher Philosophie, Astrologie und eben den Runen.
Interresant finde ich, dass in der Grafik die alten (persönlichen) Planeten um die Sonne grupiert sind, während Neptun, Uranus und Pluto ihren Platz auf der Archtypen-Ebene haben und somit kollektiven Charakters sind.
Die einzelnen Planetenzuordnungen irritieren mich ebenfalls ein wenig. Nachvollziehen kann ich einen statischen Neptun insofern, als hier äußere Statik dazu zwingt sich nach innen zu wenden. Saturn kann ich nachvollziehen, wenn ich ihn im Gegensatz zu Pluto als persönlichen Karmaplanet gelten lasse. Aber trotzdem- Wirklich sinnvoll erscheint das nicht, oder?

In Antwort auf:
Nach dem Vatan stellt die Rune den Austausch von Energie dar, das sie jeweils nur einen kleinen Teil des Gesamten Diagrammes für sich beansprucht und der Kosmos nur als ganzes wirken kann, wird an dieser Stelle ungefähr klar, wie mächtig der Baum des Lebens in Bezug auf die Informationen ist, die er beherbergt.



Das ist ein schönes Gedankenbild und hierin sehe ich den Hauptsinn des Diagrammes. Man kann sich darin verlieren und Überlegung an Überlegung knüpfen, bis vieleicht eine persönliche Erkenntnis auftaucht, die sich letztlich in keinerlei Diagramm mehr wiedergeben lässt.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Jede Rune war Bild
Jedes Bild wurde Raunen
Jedes Raunen war Sinn
Jeder Sinn wurde Geheimnis
Jedes Geheimnis war Antwort
Jede Antwort wurde Rune

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

23.06.2007 20:37
#22 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Ja überlegung über überlegung....solange man sich dabei nicht verliert!

Ich muss da immer aufpassen, weil ich beim Philosophieren mitunter kein Ende kenne. Mein Kopf arbeitet da wie eine Spirale und ich finde den Weg der Runen kann man durchaus als Kreis betrachten. Das Seelen aber aus Es kommen, lernen und zurück zu Es gehen, das glaube ich persönlich auch. Juhu, schonmal eine Erkenntnis

Grüße Ninjafay

Wölfin Offline

Rabe


Beiträge: 385

17.10.2008 20:40
#23 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Hallo zusammen...

Interessant daß ich hier etwas über den Vatan finde...

Ich habe das Buch auch vor einiger Zeit gelesen...
und fand vieles darin allerdings ziemlich stimmig...

Leider kenne ich mich mit Runen überhaupt nicht aus...
und kann also auch nicht sagen, ob da nun einiges nicht paßt...

Ehrlich gesagt, finde ich Runen irgendwie ziemlich verwirrend...
genauso wie ich den Lebensbaum äußerst anstrengend finde...


Ich habe übrigens vergeblich nach dem 2. Buch über den Vatan gesucht,
das ja in dem 1. Buch angekündigt wurde...

Finde ich ja dann doch etwas merkwürdig...
daß der nie geschrieben wurde...oder???
Sind die beide vorher verstorben?


Lieben Gruß von der Wölfin

______________________________________________

Es gibt nichts was es nicht gibt...sagte meine Oma...und die hatte sowas von recht...

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

23.10.2008 15:12
#24 RE: Die Lehre des Vatan antworten
Servus Ihwar,

In Antwort auf:
Interresant finde ich, dass in der Grafik die alten (persönlichen) Planeten um die Sonne grupiert sind, während Neptun, Uranus und Pluto ihren Platz auf der Archtypen-Ebene haben und somit kollektiven Charakters sind.



Ist irgendwie klar. Wegen ihrer langen Umlaufzeiten stehen diese Planeten jahrelang im selben Sternzeichen und beeinflussen so genze Generationen auf dieselbe Weise.

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Ansgar Offline

Novize

Beiträge: 20

09.01.2012 14:09
#25 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Mal ganz kurz: ich lese das Buch grade und bin u.a. Religionswissenschaftler. Vatan hat nichts mit Asatru zu tun! Die Frau ist sogar Leiterin eines Wicca Covens und die Wiccas scheinen Asatru in neuester Zeit verstärkt für ihre Zwecke zu benutzen.

ABER: Vatan enthüllt hochinteressante Interna über magische Logen und deren mystische Lehren, über Divinationssysteme etc. Die Runenorakel im Vatan halte ich für schlichtwegs erfunden, sie haben nichts mit den Runenorakeln der Ahnen gemein.

Gothica Offline

Rabe


Beiträge: 82

09.01.2012 19:05
#26 RE: Die Lehre des Vatan antworten

Huhu zusammen!

Also, 3x dürft ihr raten, was ich darin als erstes gesehen habe ^^ - genau: Ehwaz. Erst als ich dann gelesen habe, dass da 2x drinnen vorkommt und ich genau geschaut habe.... ^^

Lg
Gothica

Dass mir der Hund das liebste ist,
sagst du, oh Mensch, sei Sünde!
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde!

Franz von Assini

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor