Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 665 mal aufgerufen
 Runen und Tiere
RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

04.03.2013 07:23
Kätzchen antworten

Hallo liebe Raben,

ich habe in letzter Zeit nachts Besuch.
Ich träumte wiederholt von einem kleinen Kätzchen, das bei uns zu Hause einzieht.
Ich habe eigentlich keine Anschaffung geplant, trotzdem kommt mich dieses kleine Wesen in weiß mit schwarzen Flecken immer wieder besuchen.
Sie (das Kätzchen) ist echt allerliebst. Ich mag sie richtig gerne. Ob Junge oder Mädchen weiß ich gar nicht, einen Namen habe ich auch noch nicht. Ich frage mich nur ob es ein neues Krafttier ist oder ob es wirklich gerne bei mir einziehen will und daher Kontakt sucht.
Im Traum haben wir uns irgendwie ausgesucht. Sie stammt da von einem Wurf von 8 Kätzlein. Und war die Kleinste. Aber kräftig.
Sie fiel direkt auf und ich beschloß sie bei mir aufzunehmen. Dann träumte ich von den Vorbereitungen für ihren Einzug. Habe also alles gekauft, was die Kleine so braucht (im Traum).
Merkwürdig finde ich das schon ein bißchen, weil sich der Traum jetzt anfängt zu wiederholen.

So doch nun ruft die Arbeit... Ich muß dann und wünsche Euch noch einen gelungenen Start in die Woche.

Kätzchen und als Monatsrune, das verspricht ein spannender März zu werden ;-)

Grüße von RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

04.03.2013 17:38
#2 RE: Kätzchen antworten

Servus RainBow,

offenbar wünscht du dir dringend eine Katze. Also auf ins Tierheim!

Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

05.03.2013 06:13
#3 RE: Kätzchen antworten

Hallo Dagaz,

ich habe echt darüber nachgedacht. Aber in meiner kleinen Wohnung täte ich keiner Katze damit einen gefallen, sie einzusperren. Und da ich in einem Mietshaus mit Hunden im Erdgeschoss und selber weiter oben wohne, ist das für Freigänger auch nicht geeignet.
Und zwei Katzen sind mir dann doch zuviel.

LiebeGrüße
RainBow

PS: Aber ein schöner Traum wars trotzdem;-)

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Tahira Offline

Rabe


Beiträge: 454

05.03.2013 09:37
#4 RE: Kätzchen antworten

Huhu,

also, ich weiß nicht wie deine Umgebung ist, aber unser Kater ist auch immer aus dem 3. Stock nach unten rausgelassen worden.
Er war absoluter Freigänger, wurde dann morgens so um 6 Uhr unten an der Haustür empfangen und bekam dann oben in der Wohnung sein fressen.
Allerdings wohnten wir auch auf dem Dorf, aber auch an der einzigen Hauptstraße und er kannte es seit seiner Geburt (seine Ma hat den Wurf auch draußen bekommen).

Ansonsten, was bedeutet für dich Katze und das sie bei dir einzieht?

Cu Tahira

*grünblütige Waldschratin*

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

07.03.2013 06:29
#5 RE: Kätzchen antworten

Hallo,

ich weiß nicht ob meine Mitbewohner eine Katze rauslassen würden und feste Zeiten habe ich nicht, da ich Schicht arbeite. Im Moment bin ich ausgelastet. Ich würde dem Tier nicht gerecht werden. Ich könnte viele, aber eben nicht alle Bedürfnisse erfüllen.
Wenn ich mir ein Tier zulegen, sollte ich mir auch über die Konsequenzen klar sein. Ich trage damit Verantwortung. Und im Moment kann ich diese Verantwortung nicht tragen. Und wenn meine Katze sich dann ein neues zu Hause sucht, wäre ich traurig, also lasse ich es erst mal.

Zu den Fragen:
Ich bin eher ein Hundemensch. Ich finde Hunde haben meist einen engeren Bezug zu Menschen und das mag ich.
Katzen finde ich toll, solange sie frei sind. Dicke überfütterte Schmusekater sind nicht mein Ding.
Katzen sind Jäger und Eigen. Also Selbstbewußt und nicht wirklich zähmbar. Oft suchen sie sich ihren Menschen aus.
Daher war ich geehrt, das diese Kleine zu mir kam.
Ich zeigte mir damit ihr vertrauen und da sie mich wählte, gab mir das Selbstbewußtsein. Ich habe mich einfach gefreut.
Diese Katze bedeutet etwas ganz besonderes für mich.
Sie erinnert mich an eine, die ich kannte. Sie durfte nie erwachsen werden. Bei mir darf sie es jetzt.
Als ich 4 war, fand ich einen Wurf Katzen von 8. Die Mutter Susi verteidigte ihre Jungen und verletzte mich damals an der Hand. Die Narbe habe ich heute noch. Sie tat gut daran. Denn mein Großvater sperrte sie ein und nahm ihr alle Jungen weg. Er hat sie brutal in einem Wassereimer ertränkt. Die Kleinen waren noch blind, ihr Fell war aber trocken.
Mein Großvater schickte mich weg. Für ihn war es normal sowas zu tun. ER wollte aber nicht das ich es sehe.
Ich schlich mich aber hinter her. Ich habe die Schreie der Katzenbabies gehört.
Wie sie keine Luft bekamen. Das war schlimm, zumal dadurch eine Verbindung zu meinem Kindheitstraum entstand.
Ich habe seitdem nur selten darüber gesprochen, meine Narbe begleitet mich jeden Tag. Ich hatte lange Schuldgefühle, weil mein Großvater ja die Katzenkinder durch mich gefunden hat. Die Mutter hatte keine Chance sie noch woanders zu verstecken.
Eines der Kinder sah aus, wie die Kleine, die bei mir eingezogen ist.
Was bedeutet es: Verzeihen, Annehmen, Leben lassen, dem Leben vertrauen, einen Freund finden und da sie noch klein ist, einen Freund begleiten. Sie gehört mir nicht eben weil es ein Katze ist. Katzen gehören keinem, daher eben ein Freund.
Und sie ist wunderschön, es macht Spaß sie zu streicheln und zu betrachten. Es entspannt. Ich denke sie hilft mir.
Sie kuschelt gern, das mag ich auch. Mmh wenn ich so darüber nachdenke, hat sie mir was beigebracht.

...einen Freund finden und begleiten...das ist ein Teil meiner Realität. Vielleicht bezieht sich das auf einen Menschen, denn ich kenne. Ich werde mir dazu noch ein paar Gedanken machen.

Danke für den Denkstupser.

Viele Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

07.03.2013 10:13
#6 RE: Kätzchen antworten

Liebe Rainbow,

eine ergreifende Geschichte, die mit den kleinen Kätzchen. Natürlich hinterlässt das Spuren in der Seele eines Kindes. Man vergräbt dies und nun taucht es wieder auf. Das Kätzchen möchte Dir vll. auch sagen, dass Du nicht länger Schuldgefühle haben musst, für Dinge auf die Du gar keinen Einfluss hattest. Du selbst möchtest Dich mit den Kätzchen aussöhnen, einem von ihnen ein zu Hause geben. Ich hatte auch mal solche Besucher aus der anderen Welt, welche unschuldig ums Leben kamen (aber das ist eine andere Geschichte). Diese saßen mir aber immer auf den Schultern, was auch Schmerzen in real bedeutete. Auf Anraten einer Bekannten, baute ich ein Plätzchen für sie an einer schönen Stelle im Garten, wo sie sich wohlfühlten und sie hingehen konnten und mir gings damit auch besser und ich hob ein Teil einer Familiengeschichte ins Licht. Weißt Du, manchmal suchen sich diese verlorenen Seelen jemanden aus der Familie, von denen die ihnen unrecht taten oder die ihnen nicht helfen konnten, um auf sich aufmerksam zu machen. Hol doch Dein Kätzchen auch ein wenig in die Welt und mach Ihr einen Platz in Deiner Wohnung zurecht.
Ich weiß, es klingt irgendwie crasy :-) .

Nun bin auch ich wieder etwas traurig.
LG von Skyla



****************************************************
Runen-Raunen
Hörst Du die Blätter raunen
Im Fall Dir leise Worte zu
Zeichen mit magischen Klängen
Wie Wodan einst
an der Weltenesche erfuhr

Skyla - anno 2006

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

10.03.2013 09:24
#7 RE: Kätzchen antworten

Hallo,
ich kraule sie unterm Hals, Sie wächst langsam.
Sie liegt gern auf meinem Bett.
Sie kann kommen wann immer sie will. Sie kann sich hier ausruhen.
Das ist okay für mich.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor