Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 5.103 mal aufgerufen
 Sagen und Erzählungen
Seiten 1 | 2
Zita ( gelöscht )
Beiträge:

03.03.2005 10:07
Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Zusammen

In "Merlins Vermächtnis" von Douglas Monroe habe ich vor gut drei Jahren mal kurz reingelesen und mir folgende Zeilen rausgeschrieben:

"Lüge mich nie wieder bewusst an. Denn eines der höchsten druidischen Gesetze besagt; daß die Achtung vor der Wahrheit der Maßstab für die Beschaffenheit unserer Seele ist. In unserer Sprache heißt das:

Wahrheit gegen die Welt. "

In erinnere mich, daß der Autor in Aussicht stellte, daß sich der Sinn dieses Gesetzes mit dem Lesen des Buches erschließen würde. Hab´ ich aber nicht gemacht und außerdem denke ich über manche Rätsel gerne erstmal selber nach. Jetzt würde mich aber mal interessieren, was Ihr darüber denkt.

Liebe Grüße
Zita

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

03.03.2005 11:05
#2 RE:Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Zita,

das Zitat habe ich mal in Verbindung mit irgendetwas Christlichem gehört. Irgenwas mit Jesus und seinen Aposteln

Viele Grüße

Garm



Fleisch, ist mein Gemüse

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

03.03.2005 21:34
#3 RE:Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Zita,

ehrlich gesagt kapier ich den Spruch nicht. Wieso gegen? ist damit die Welt gemeint, die sich jeder bastelt, also die Illusion oder so? Boah, und was ist Wahrheit? Find ich ganz schön schwierig.

Viele Grüße,
Max

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

04.03.2005 18:08
#4 RE:Merlins Vermächtnis antworten

Liebe Zita,

In Antwort auf:
"Lüge mich nie wieder bewusst an. Denn eines der höchsten druidischen Gesetze besagt; daß die Achtung vor der Wahrheit der Maßstab für die Beschaffenheit unserer Seele ist. In unserer Sprache heißt das..

Also ich verstehe es so, dass der Mensch bestrebt sein sollte, die Wahrheit für sich zu erkennen, sie als das höchste Gut zu achten und dies auch nach außen zu "Leben".

Angesichts der vielen Lügen, derer wir jeden Tag ausgesetzt sind und an die wir oft ungeprüft glauben, finde ich diese Einstellung erstrebenswert

Liebe Grüße

Inga

"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Gast
Beiträge:

05.03.2005 17:57
#5 RE:Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Ihr Lieben

Mir fielen diese Zeilen letztens wieder ein, als in einem Tarot-Forum jemand danach fragte, ob die Karten immer die Wahrheit sagen. Sie hatten mich damals und auch heute noch berührt, weil sie über das "Du sollst nicht lügen" hinausgehen. Jeder von uns lügt unzählige Male am Tag ohne es überhaupt wirklich wahrzunehmen, (das gibt es doch auch so´n guten Film dazu, wo einer verhext wurde und immer die Wahrheit sagen musste, kann mir aber leider nie Filmtitel und Schauspieler merken)Ich hab mir vor einiger Zeit einen sehr amüsanten Vortrag von Hajo Banzhaf angehört, in dem es um die Elementelehre ging, wo er sehr anschaulich vermittelte wie die unterschiedlichen "Typen" mit der Wahrheit umgehen. Der erdige Typ also lügt, indem er verschweigt und evt. auch zu blöd oder phantasielos ist, sich erfundenen Geschichten zu merken; der Feuertyp maßlos übertreibt; der Wassertyp sich selber zwischen den Grenzen verliert; na und natürlich den Schlimmsten, den Lufttypen, den Lokis Gut, ok, das ist eine Sache, aber hier geht es um mehr und ich finde, Inga hat es schön auf den Punkt gebracht.

In Antwort auf:
Also ich verstehe es so, dass der Mensch bestrebt sein sollte, die Wahrheit für sich zu erkennen, sie als das höchste Gut zu achten und dies auch nach außen zu "Leben".


Dank´ Euch für Eure Gedanken dazu

Liebe Grüße
Zita

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

12.11.2007 01:43
#6 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Zita, könntest du uns die ISBN nummer aufschreiben? Danke
LG Die Druidin

Magie ist unser Leben, wer sie verweigert, verweigert das Leben.

Zita ( gelöscht )
Beiträge:

13.11.2007 19:56
#7 RE: Merlins Vermächtnis antworten
Hallo Druidin

ich habe gar kein Buch... , aber ich bin mir sicher, daß Ansuz Dir weiterhelfen kann

Viele Grüße
Zita
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

14.11.2007 06:21
#8 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Zita, hallo Druidin,

In Antwort auf:
aber ich bin mir sicher, daß Ansuz Dir weiterhelfen kann


Jawoll


http://www.amazon.de/Merlyns-Verm%C3%A4c...e/dp/3762605025

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

14.11.2007 15:30
#9 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo zusammen

Interessantes Thema, finde ich.

"Wahrheit gegen die Welt", kann man auch als magische Praxis ansehen. Wie oben bereits erwähnt, stimmt es wirklich: Wir lügen den ganzen Tag über.
Gemeint sind da nicht die großen verbalen Lügen oder massives verheimlichen von etwas, sonder die kleinen Alltagslügen. Antworten wir nicht oft auf das obligatorische "wie gehts?" mit "danke, ganz gut", auch wenn es uns eigentlich gar nicht so gut geht? (Und auch das "wie gehts" ist meist nur rhetorisch und damit eigentlich eine Lüge) Aber wir lügen auch nonverbal, durch unsere Körperhaltungen etc. .Geben wir uns nicht manchmal selbstsicher, obwohl wir an uns zweifeln. Täuschen wir keinen Arbeitseifer vor um unseren Job zu sichern? Wer hat nicht schon aumerksam zugehört obwohl ihn das Gerede des anderen eigentlich überhaupt nicht interessiert? -
Wir lügen und lügen- Teils aus Höflichkeit, teils um unseres Vorteils willen, teils weil wir Wahrheiten vor uns selbst verheimlichen wollen.
Wir lügen= Die Welt lügt. Wahrheit gegen die Welt ist also zuallererst Wahrheit gegen uns selbst. Und solche Ehrlichkeit ist auf einem Weg der Selbsterkenntnis unumgänglich.

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

14.11.2007 18:14
#10 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Ihwar,

du glaubst gar nicht wie ich gerade nickend vor dem Bildschirm hocke und Deinen Beitrag lese

Besonders die Floskel "wie geht`s?" treibt mir regelmäßig ein rotes Fell über den Rücken, zumal es in 95% der Fälle gefragt wird, um keine Konversationslücke entstehen zu lassen.

Es wäre wirklich interessant zu wissen, warum wir uns zu dererlei hinreißen lassen

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

14.11.2007 20:23
#11 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Ansuz

Ich habe einmal in einer Radisoendung irgend einen Forscher sagen hören, dass wir es kaum aushalten würden wenn wir ausschließlich mit der Wahrheit konfrontiert wären. (Irgendwie so ähnlich wie man kleinen Kindern mitunter Lügen und Halbwahrheiten, oder manche Dinge gar nicht sagt um ihnen keine Angst zu machen)
Das wir so viel lügen hängt demnach mit gesellschaftlichen Konventionen sowie sozialem Verhalten an sich zusammen. Würden wir immer sagen was wir denken und handeln wie wir fühlen, dann würde es ziemlich drunter und drüber gehen auf dieser Welt. Wir kommen mit der Realität einfach nicht klar..
Irgendwie ist das eine ziemlich harte Nuss, ein Paradoxon schon eigentlich: Wir lügen zugunsten eines funktionierenden Sozialgefüges und bedrohen selbiges durch unsere Lügen. ?
Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Kinder das Lügen erst erlernen müssen. -Kleinkinder können sich nicht verstellen, und das ist wichtig damit ihre Eltern entsprechend handeln können. Aber je selbstständiger Kinder werden, je mehr eigenen Willen sie entwicklen, desto mehr lernen sie auch sich zu verstellen um zu erreichen was sie möchten oder um Konsequenzen aus dem Weg zu gehen.

-Hm, ich habe jetzt erstmal einen Knoten im Hirn, also: Pause

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

15.11.2007 15:55
#12 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Huhu,

also Wahrheit gegen die Welt???
Ich finde die Welt ist das was uns umgibt, ein Spiegel unseres inneren. Dank der Welt werden wir mit unserer eigenen Wahrheit konfrontiert.
Da ich manchmal so manches nicht wahr haben will, dem also aus dem weg gehe, sei es aus Faulheit oder Angst...konfrontiert mich die Welt um ich genau damit. Zeigt mir meinen eigene Wahrheit, macht mir diese bewußt...oft in Paradoxon...das ist völlig richtig.

Zum Beispiel dachte ich tatsächlich ich sei es nicht wert glücklich zu sein.
Da stolpert bei einer Essenseinladung bei einer Freundin ein Mann in mein Leben...Frage "Hallo, Wie gehts?".
Da ich ihn nicht kannte, die allgemeingültige Lüge "Ganz gut!"

Soweit nichts besonderes...nur das dieser Mann sich keineswegs mit dieser Floskel zufrieden gab.
Er schaute mich überrascht an, hielt inne und meinte "Wirklich?"
Worauf mich alle ansahen. Verlegen schaute ich zur Erde.
ER wendete sich anderen zu...gleiche Frage, alle antworteten ehrlich, jeder sagte kurz sein Problem, er nickte und gab ein paar Verständnisvolle Worte.

Danach wechselten wir das Thema, sprachen über Musik und allgemeine Sachen.
Doch immer wieder schaute er mich fragend an und seine Augen blitzen.
Und ich fühlte mich wie ein Eisschrank. Ich beantwortete höflich Fragen und sprach auch freundlich mit ihm.
Im großen und ganzen war ich aber recht abweisend.

Als ich an diesem Abend zu Hause war, ärgerte ich mich, weil ich so kalt war. Denn ich fand ihn in Wahrheit sehr sehr nett. Doch genau das machte mir Angst.
Andererseits stellte sich heraus, das er sich an diesem Abend in mich verliebt hatte und er fing an um mich zu kämpfen.

Durch sein ganzen Verhalten, seine Freundlichkeit und sein Mitgefühl berührte er meinen wundesten Punkt.
All meine Mauern, die ich so mühselig über Jahre aufgebaut habe, hat er stückchenweise freigelegt.
Bis ich mich entschied ihm von meinem Trauma zu erzählen.
Er ist der erste der Details erfahren hat und meine Ängste die daraus entstehen kennt.
Er ist der erste dem ich mich so öffnen konnte.
Klar habe ich schon mit Freunden gesprochen, doch habe ich immer einen Teil der Wahrheit ausgeblendet.

Ich habe mich geöffnet, an einem besonderen Ort und mit vielen Tränen. Er hat mich im Arm gehalten, hörte zu und hielt mich fest. Jetzt gibt es nichts mehr zu sagen, denn ich habe alles gesagt.
Seitdem kann ich mich wieder auf mein Leben heute konzentrieren und vieles verändert sich.
Nicht von heute auf morgen, doch nach und nach...und zum ersten Mal habe ich vertrauen, darauf das alles gut wird.

Ich habe festgestellt, das ich glücklich mit ihm bin, dass er mich tatsächlich liebt.
Und oh wunder...ich kann für das gleiche tun wie für er für mich.
Ich kann ihn halten, wenn er traurig ist und ich kann ihn stärken oder zur Ruhe bringen, wenn er aufgewühlt ist.
Es ist ein Geben und Nehmen und Gebo prägt somit unsere Partnerschaft.
Ich lerne das ich es verdient habe glücklich zu sein, ich lerne das ich kein Parasit bin, der Hilfe braucht, sondern auch ein Wesen das Helfen kann.
Das tut gut. So ist es ein bißchen Hagalaz für uns beide.
Heilung und Zerstörung, denn sehr wohl konfrontiert er mich manchmal mit Dingen, die mir schwer fallen anzusehen, andererseits lerne ich mich selbst dadurch besser kennen.

Oft gehört Mut dazu so Ehrlich zu sein, doch gemeinsam sind wir es uns wert.

Wahrheit gegen die Welt! Die Wahrheit in uns, schafft die Welt wie sie wirklich ist. Werde ich mir ihrer bewußt, entdecke ich die Einfachheit dahinter. Gegen ist vielleicht sogar das gleiche wie für....in so manch Situation aus einem weiteren Blickwinkel betrachtet. Und das was zuerst widersprüchlich schien, wird auf einmal passend.

Und das was ich mir bisher nicht vorstellen konnte, wird auf einmal ganz alltäglich.

Liebe Grüße Ninjafay

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.102

12.04.2010 15:28
#13 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo,

ich dachte eben beim durchlesen des Beitrags, den Autor "Douglas Monroe" kenn ich doch irgend woher,
hab mal im Bücherregal geguckt, und das Buch "Merlyns Lehren" entdeckt
habe es vor längerer Zeit nur mal kurz überflogen...
Ich sehe gerade , das ist das Arbeitsbuch zu "Merlins Vermächtnis",
da würde es warscheinlich Sinn machen zuerst mal "das" Buch zu lesen *g*



lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.170

04.02.2013 16:29
#14 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Liebe Raben,
etwas OT, aber aus ganz aktuellem Anlass, der mit meiner derzeitigen BEschäftigung zu tun hat, hole ich diesen Thread mal nach oben. Ist ja schon ein wenig abgelagert und deshalb unter Umständen gerade richtig für ein neues Tagesgericht.
Ihwar schrieb damals:

Zitat
Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Kinder das Lügen erst erlernen müssen. -Kleinkinder können sich nicht verstellen, und das ist wichtig damit ihre Eltern entsprechend handeln können. Aber je selbstständiger Kinder werden, je mehr eigenen Willen sie entwicklen, desto mehr lernen sie auch sich zu verstellen um zu erreichen was sie möchten oder um Konsequenzen aus dem Weg zu gehen.


Ich habe gerade in einer Schulung gelernt, dass das Lügen im Kindesalter ein Zeichen der erwachenden Intelligenz ist. Kinder, die damit lange Probleme haben, sollen der Meinung nach auch auf anderen Gebieten in der Schule Schwierigkeiten haben (also was das Aufnehmen von Neuem betrifft).
Nun frage ich mich natürlich, wo ist die Grenze gesetzt, wann aus diesen intelligenten Kindern notorische Lügner werden? ICh kannmir die Antwort natürlich selbst geben. Auch kleine Lügner lernen irgendwann, wann es besser ist, die Wahrheit zu sagen und wann eine kleine Schwindelei erlaubt ist.
Bei den Kindern, mit denen ich arbeite, gibt es natürlich sonne und solche, aber etwas irritiert war ich, als einuge Kinder in der Gruppe es nicht kapierten, dass sie "so zun sollen, als ob" - in einem Spiel. Sind diese Kinder nun noch intelligenter oder mussman sich um sie Sorgen machen?
LiebeGrüße
Tanith

In jedem Dorf gibt es eine Fackel,
den Lehrer,
und jemanden, der dieses Licht löscht,
den Pfarrer
Viktor Hugo

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

04.02.2013 17:04
#15 RE: Merlins Vermächtnis antworten

Hallo Tanith

Wie alt waren die Kinder?

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor