Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 30 Antworten
und wurde 3.838 mal aufgerufen
 Bräuche
Seiten 1 | 2 | 3
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.159

16.04.2006 19:20
#16 RE: RE:Ostara antworten

Hallo Othala,

das nenne ich aber eine gelungene Überraschung !!!!

Über den Preis habe ich mich natürlich wahnsinnig gefreut damit das hier aber nicht einer Oskar-Verleihung gleich kommt und ich Ingas Schlägen doch noch ausweichen kann, spende ich ihn schnell der Allgemeinheit

Mach Euch über den Hasen her

Liebe Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.159

22.04.2006 18:09
#17 RE: RE:Ostara antworten

Hallo Raben,

nun habe ich hier selbstlos den leckeren Osterhasen geopfert, dann würde mich doch wenigstens interessieren, wie er geschmeckt hat

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

22.04.2006 21:09
#18 RE: RE:Ostara antworten
Hallo liebe Raben,

auweia...bin viel zu spät.
Dabei wollte ich Euch doch vom Osterfeuer erzählen (*vergessundvertüdel*).

Toll war's, wie immer. Ich liebe Osterfeuer. Essen, trinken, unterhalten und dabei ins Feuer schauen...klasse!

Hier in Hamburg sind einige nette Feuerchen. In einigen Bereichen (so in den Marschlanden um die Elbe) ist's zur Osterfeuerzeit teilweise so verqualmt, dass man überall richtige Nebelschwaden sieht.
Am besten fand ich das Osterfeuer aber in der Heide (da, wo ich herkomme). Dort gibt es ein kleines Dorf ("Groß Todtshorn", ganz in der Nähe von "Klein Todtshorn"...*g*) mit einem Hügel. Auf dem Hügel steht ein Baum mit ein wenig Gebüsch drumherum. Dort findet jedes Jahr Osterfeuer statt. Das Tolle dabei: man kann vom Hügel aus weit in's Land sehen...und sieht so viele der anderen Feuer in den Nachbarortschaften. Das beeindruckte mich immer wieder.


Nur als Nachtrag zum Osterfeuer .


Liebe Grüße
Bärin


Alles wächst und nichts geht verloren

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

23.04.2006 21:28
#19 RE: RE:Ostara antworten

Hallo Bärin,

das hört sich einfach urgemütlich an Leider konnte ich dieses Jahr nicht zum Osterfeuer, weil meine Fußkranke Tante bei uns zu Besuch war Dann ziehts hier und zwackts da, aber nächstes Jahr

@Ansuz: Der Schokomümmel war richtig lecker, aber wenn auf der Packung etwas von zweihundert Gramm steht, dann kann ich sicher sein, dass die Waage das als achthundert Gramm betrachtet

Liebe Grüße
Inga

"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

23.04.2006 22:17
#20 RE: RE:Ostara antworten
Hallo Bärin!

hmm, das hört sich aber wirklich schön an.
Da komme ich ja fast in Versuchung diesen Hügel suchen zu gehen. Bei mir war auch nix mit Osterfeuer dieses Jahr, die in den Großstädten finde ich nicht so prickelnd.

@ Inga:

... und das mein lieber brauner Mops macht Dich um genau sechhundert Gramm leckerer als einen Schokohasen

Viele Grüße,
Max

P.S: An alle Neuen und die es nicht wissen: Ich bin von Inga der autorisierte Einzige im gesammten WWW, der sie so nennen darf.

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

24.03.2007 14:48
#21 RE: RE:Ostara antworten

Ihr lieben Raben,
wie habt ihr Ostatra verbracht?Hier mein Bericht:

Mein Ostara
Ich habe mich mit ein paar Frauen getroffen,die sich wie ich,der Großen Göttin nahe fühlen.Schon beim hinfahren schneeregnete es .Dann haben wir bei Idis erst mal Tee getrunken und gequatscht,und uns vorgestellt,weil noch ein paar Neue dabei waren.Dann mit zwei Autos zu einer Quelle im Wald losgefahren.Als wir am Waldrand ankamen,sind wir die letzten Meter zur Quelle im Schein von zwei Taschenlampen schweigend durch den nachtdunklen Wald gestapft.An der Quelle angekommen,hat Idis erstmal Wasser in verschiedenen Richtungen verspritzt,und ihre drei Teelichter angezündet,ich meine zwei Teelichter,und sie um die Quelle verteilt.Sie liegt abseits vom Weg am Fuß eines Hanges,umstellt von hohen Fichten.Die Taschenlampen wurden ausgemacht und wir hielten uns an den Händen,schweigend.Bis jemand ein Gebet sagte,ein Lied anstimmmte,einen Spruch sagte.Dann haben wir nach und nach unsere mitgebrachten Flaschen mit dem Quellwasser aufgefüllt.Ich habe ein gefärbtes Ei , einen Keks und zwei Münzen als Opfer dagelassen.Dann ließen Idis,Barbara und Mo es sich nicht nehmen,sich Schuhe und Strümpfe auszuziehen und etwas in dem klaren und eisekalten Wasser zu kneippen.Unter viel Gelächter und Gequietsche.Langsam wurden die Zehen kalt.Trotz Kanadiens an den Füßen.Wir haben Abschied von der Quelle genommen,ich habe meine zwei Teelichter gesichert zurückgelassen,ihr sanfter Schein begleitet uns noch ein wenig auf unserem Heimweg.Ebenfalls schweigend,weil die Quelle einen solch tiefen Eindruck hinterlassen hat.Es schneielt immer noch,es wird glatt auf dem Heimweg.Als ich dann nach Hause gefahren bin,lag eine dicke Schneedecke auf der Straße,aber ich war so erfüllt,es hat mir nichts ausgemacht.Wir werden uns am 30. April zu Beltane wieder treffen,wir werden ums Feuer tanzen,vielleicht noch was leckeres zum Essen mitbringen.....Ich freu mich drauf.
Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

24.03.2007 15:50
#22 RE: RE:Ostara antworten

Hallo Schakara,

was Du erzählst, hört sich schön an. Solche Draußen-Feiern machen auch mir Freude. Ostara war bei mir dieses Jahr nicht so feierlich, weil's mir nicht so gut ging und ich meine Teilnahme an einer ähnlichen Feier, wie Du sie beschreibst (allerdings leider drinnen) deshalb abgesagt habe. Aber nächstes Jahr bin ich wieder dabei.

Viele Grüße
Bärin


"Die erste Regel ist, einen ruhigen Geist zu bewahren. Die Zweite, den Dingen ins Gesicht zu sehen und sie als das zu erkennen, was sie sind." (Marcus Aurelius)

"Denken Sie nicht, ich weiche... ich nehme nur Anlauf." (Friedrich Nietzsche)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.331

27.03.2007 22:16
#23 RE: RE:Ostara antworten

Hallo, Schakara, du hast es so eindrücklich geschildert - ich sah euch förmlich an der Quelle stehen. Dieses Jahr war unser Ostara auch nicht wie sonst. Durch das noch immer bestehende Durcheinander kann ich mich gar nicht so richtig auf etwas konzentrieeren. Allerdings hat mein Mann den Altar rechtzeitig fertig geschmückt. Beltane wird dafür umso schöner werden.
Ich wünsche euch allen einen guten Neubeginn. Möge Ostara ihr Werk gut machen.
Liebe Grüße
Tanith

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

05.04.2007 14:41
#24 RE: RE:Ostara antworten

Liebe Raben,

pünktlich zum Beginn der neumodischen Osterfeiertage sah ich heute Mittag um 12.00 Uhr einen Riesenhaen auf dem Feld sitzen. 100 m von der vierspuren Ausfallstraße weg, und zudem ist hier keine wirkliche Hasengegend.

Also, wenn DAS kein gutes Zeichen für die nächste Zeit ist

Viele Grüße
Brigid

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Is glas na cnoic i bhfad uait.
Die Berge in der Ferne sind stets grüner.

Irland

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

20.03.2008 21:47
#25 RE: RE:Ostara antworten

Liebe Raben!

Nachdem es nun wieder Ostara ist,zeig ich euch mal meine Ostereier:




Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Isa ( Gast )
Beiträge:

21.03.2008 08:43
#26 RE: RE:Ostara antworten

Hey! Die sehen aber gut aus! Du willst die doch nicht etwa essen?

Zum Gruße euer Isa--- ein sparsames Lächeln bringt mehr zum Lachen.

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

21.03.2008 08:49
#27 RE: RE:Ostara antworten

*lach*
Nee,ich nicht,
weil ich keine Eier esse,aber meine Gäste für heute abend schon,dafür sind sie gemacht,und eins wird eine Opfergabe sein,vielleicht kommt dann der Frühling wirklich!Das wird ein lustiges Ostara Ritual,im Schnee......

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Isa ( Gast )
Beiträge:

21.03.2008 12:25
#28 RE: RE:Ostara antworten

Ich hab auch schon ein Ei geopfert. Und paar Haribovampire, weil ich mich wieder in nem Kampf mit Energievampiren befinde. Muß galt noch paar Monate den Thurisazhammer schwingen. Einen Vampir muß man nach alter Überlieferung ja mit einem Hieb pflocken. Komisch warum mein Thurisazhoch ausgerechnet am Osterfreitag eingeläutet wird. Nach meiner heutigen Legung glänzt Thurisaz an der Spitze. Hat vielleicht was mit Ingwaz zu tun.

Zum Gruße euer Isa--- ganz oder gar nicht

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

21.03.2008 14:07
#29 RE: RE:Ostara antworten

Huhu Schakara,

das sind wirklich hübsche Eier!

Ich wünsche Dir und allen Raben ein schönes Ostara!

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________

Ich sehe was, was du nicht siehst - dich, mit meinen Augen

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

22.03.2008 10:00
#30 RE: RE:Ostara antworten

So,ihr Lieben!

Wieder ist ein Jahr vorbei und das Jahresrad ist bei Ostara angekommen.Ich wünsche euch allen schöne und erholsame freie Tage und,wenn eine Zeit zum Feiern und einem kleinen Rituälchen hat,viel Spaß und den Segen der Göttin!

Ich habe gestern Abend Ostara gefeiert,mit vielen Gästen.Drei Männer aus dem Hexensee Forum,in dem nichts los ist,aber manchmal schon......Dann die liepe Weide mit Mann und noch eine Freundin und ihr Mann.

Zwei der Männer sind erfahren im ritualisieren,wir anderen nicht,Weide und ich ja "nur"als Alleinkrauterinnen .Das Wetter war äußerst bescheiden und ich hatte mir so sehr gewünscht,ein feuerchen am See zu machen,aber es schüttete vom Himmel runter.Als alle da waren haben wir dann beschlossen,in eine Grillhütte in der Nähe zu gehen,windgeschützt und trocken...
Aber,was soll ich euch sagen,just in dem Moment hörte es zu regnen auf!
Also wir alles fix in die Autos gepackt,Holz,Papier,Altardeko,Ritualzubehör,und an den See gefahren.
Da hats ganz hübsch geblasen und die Feuermänner waren skeptisch,ob sie ein Feuerchen in Gang bringen werden,aber mit vereinten Kräften und fffeeeehhhuuuu,ffffeeehuuuu,fffeeeehhhuuu Gehauche von mir,hats bald lustig geprasselt!
Nebenher hatten Weide und ich einen kleinen Altar aufgebaut,im Dunklen,denn ich hatte natürlich ne Taschenlampe vergessen......
Dann habe ich einen Kreis gezogen,annschließend ein schönes Gedicht vorgelesen,aus dem Buch von Holunder "Göttinnen,Feste,Erdenkräfte",einer der Männer räucherte direkt ins Feuer,dann wurde Brot geweiht und jeder brach ein Stück ab und reichte es seinem Nachbarn und wünschte ihm etwas,indem das Stück Brot überreicht wurde.Das war sehr schön und bewegend,anschließend wurde Wasser in einem Kelch geweiht und wieder herumgereicht.Der Kreis wieder geöffnet,und,ob ihrs glaubt oder nicht......es fing wieder zu regnen an.
Wiede und ich haben dann noch schnell Die mitgebrachten Blumen,das Ei und ein paar Münzen dem Wasser geopfert,dann sind wir fix zu mir,denn alle hatten Hunger!Ich war total aufgedrecht,hätte schreien können,was ich auch gemacht habe,indem ich mich laut dafür bedankt hab für die Regenpause!
Das hört sich jetzt ganz kurz an,dauerte aber sehr viel länger und war auch recht intensiv.Was mich besonders freute war,daß auch die Partner alle mitgekommen waren,Weides Mann und meiner,auch der Mann von meiner Freundin,für die es aber auch das erste Ritual war,sie beginnt erst ,den Alten Weg zu gehen.
Und es hat allen gefallen,auch dem Meinigen!
Gegessen haben wir Pellkartoffeln und Kräuterquark,Salat und Kuchen.Und,wie ihr euch denken könnt,kann ich die nächsten Tage in Kräuterquark,Kartoffeln und Kuchen baden......Wie immer viel zu viel eingekauft und gemacht.....
Bis kurz vor zwei sind wir bei mir in der Küche gesessen und haben geredet,mal ernsthaft,mal geklönt....
Schön wars!

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Seiten 1 | 2 | 3
«« Kraftplatz
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor