Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 3.177 mal aufgerufen
 Tiere in den Mythen
Helrunar Offline



Beiträge: 562

01.02.2006 16:10
Huginn und Munnin antworten

Hallo liebe Raben,

Hugin und Munin
Die beiden Raben Hugin und Munin (Schreibw.: Huginn und Muninn) sind die Begleiter Odins. Hugin ist der Gedanke und Munin die Erinnerung. Sie werden jeden Morgen von Odin in die ganze Welt ausgesandt, um ihm bei ihrer Rückkehr über die Geschehnisse in der Welt zu berichten. Von diesen Raben stammt 'Rabengott' als Kenning für Odin. Im Grimnismal findet sich:

Hugin und Munin müssen jeden Tag
Über die Erde fliegen.
Ich fürchte, daß Hugin nicht nach Hause kehrt;
Doch sorg ich mehr um Munin.


viele liebe Grüße

Helrunar
__________________________________________________

Runen wollen gelebt werden, belebt sind sie schon

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 956

16.04.2009 10:52
#2 RE: Huginn und Munnin antworten

Liebe Raben,
Als ich letztens unterwegs war, sah ich zwei Raben vor mir über die Strasse fliegen und ich dachte: "Ach kuck an, Hugin und Munin sind unterwegs". Ein paar Kilometer weiter sah ich nochmal zwei Raben, die in einem Feld landeten. Ihr werdet mir jetzt vermutlich sagen: "Nicht jedes Rabenpärchen sind Hugin und Munin - in der Fortpflanzungszeit kommen Raben ständig zu zweit vor!
Und diese weltbewegende Erkenntnis führt mich wiederum zu der Frage: Handelt es sich bei Hugin und Munin um Männlein und Weiblein (und wer ist was?) und ziehen sie in Walhall irgendwo ihre Kücken auf?
Was ist eure Meinung zum Geschlecht von Hugin und Munin?

Viele grüsse
Radegunde

P.S.: Vielleicht wäre dieser Beitrag ja in der Laberecke besser aufgehoben?


Krächz

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2009 11:26
#3 RE: Huginn und Munnin antworten


Hallo Radegunde,

Gute Frage. Darüber habe ich noch
nie etwas gelesen.

Mein Bauchgefühl sagt mir, Hugin ist männlich
und Munin weiblich.

Freundliche Grüsse
Hans

Ragin Offline

Rabe


Beiträge: 57

16.04.2009 12:09
#4 RE: Huginn und Munnin antworten

also ich schließ mich an .. hugin männluch munin weibchen^^

ein siebentes erahn ich das Hugin und Munin
des odins Raben
in meiner nähe sind und so auf mich acht geben werden
um mich nicht zu verlieren zwischen der welten wege.

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.438

16.04.2009 12:17
#5 RE: Huginn und Munnin antworten



Huhu...

wenn man Hugin und Munin in der Polarität begegnet..und das tun wir fast alle...und der eine dann nunmal, ohne den anderen nicht ist...
bleibt uns Menschen nichts anderes, als diese Aufteilung ..zum besseren Verständnis ...zu suchen.

aettna






*Ich tanze in einem Ring aus Feuer und schüttle
ab die Bedrohung mit einem Schulterzucken*

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

16.04.2009 17:41
#6 RE: Huginn und Munnin antworten

Hallo Radegunde

In Antwort auf:
Handelt es sich bei Hugin und Munin um Männlein und Weiblein (und wer ist was?) und ziehen sie in Walhall irgendwo ihre Kücken auf?
Was ist eure Meinung zum Geschlecht von Hugin und Munin?


Hugin= DER Gedanke, Munin= DIE Erinnerung.

Womit zumindest auf Artikelbasis die Geschlechterfrage geklärt wäre....
Nur glaube ich, das die Sache ein bisschen komplexer ist.

Zitat Wikipedia:

In Antwort auf:
Hugin gehört zum altnordischen Verb huga (denken), das hierzu zu stellende Substantiv hugi (Gedanke, Sinn) ist seinerseits die Grundlage für den Namen Hugin, der mit dem altnordischen Schlußartikel –in gebildet wurde. Hugin bedeutet folglich „der Gedanke“. Munin gehört zum altnordischen Verb muna (denken an, sich erinnern), der Name Munin bedeutet folglich „die Erinnerung“.


Der Gedanke oder Sinn (Hugin) und der Vorgang des Denkens ans sich (Munin)

Hm, sich Gedanken über das Denken zu machen ist ja immer ein bisschen verwirrend, finde ich.
Wo ist für uns der Unterschied zwischen "einen Gedanken haben" und "an etwas denken"?

In Antwort auf:
Hugin und Munin müssen jeden Tag
Über die Erde fliegen.
Ich fürchte, daß Hugin nicht nach Hause kehrt;
Doch sorg ich mehr um Munin.


Können wir sagen, dass wenn wir beispielsweise über ein Problem nachdenken, wir einen Gedanken haben (ihn aussenden, über die Erde fliegen lassen), und wenn wir die Lösung gefunden haben, dann "an etwas denken?" im Sinne von Erinnerung (Munin) ?
Oder ist das eine der Gedanke an die Zukunft, das andere die Erinnerung an die Vergangenheit?
Aktiv nachdenken versus in Erinnerungen versunken sein?
Können wir "denken" und "erinnern" im praktischen Alltag eigentlich überhaupt trennen?

...so, und jetzt fürchte ich das Hugin heute nicht mehr zu mir nach hause kommt, aber mehr Sorgen mache ich mir noch um Munin

Ihwar



.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

16.04.2009 20:03
#7 RE: Huginn und Munnin antworten

Hallo liebe Raben,

ich hab da auch noch nie wirklich drüber nachgedacht, weil ich auch glaube, dass es eigentlich für den dahinterliegenden Aspekt nicht von Bedeutung ist...
Wie aettna sagte, braucht der menschliche Verstand solche Einteilugen eben, um begreifen zu können.

Wenn ich nun aber einteilen müsste, würde ich mich eurer Meinung anschließen.
Allerdings läge meine Begründng eher darin, dass das Denken, die Ratio, der Verstand eher als männliche Prinzipien verstanden werden Erinnerung dagegen für mich eine sehr intuitive Facette hat, also eher dem Weiblichen zugeordnet würde. Erinerungen müssen nicht mit den damaligen Erlebnissen konform gehen, da das Unterbewusstsein filtert. Daher ist eine Erinnerung in meinen Augen nicht rational.

lieben Gruß
Corvina



erwachend durch das Beben
breitet der schwarze Vogel weit seine Schwingen aus, öffnet seiner Seele ein Fenster
atmet die Liebe und fliegt hinaus
dem Erkennen entgegen, aus dem Schutz der Dunkelheit mutig hinein in die Schatten

Hans ( gelöscht )
Beiträge:

16.04.2009 22:31
#8 RE: Huginn und Munnin antworten


Hallo Corvina,

Du nimmst mir die Worte aus dem Mund.
Danke.

Freundliche Grüsse
Hans

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 956

17.04.2009 14:49
#9 RE: Huginn und Munnin antworten

Liebe Raben,
und ich dachte in meiner Naïvität, es handele sich bei Hugin und Munin um echte Raben , na ja wenn es sich dabei hauptsächlich um Symbolträger für Gehirnaktivität handelt, ist die Frage nach ihrer Geschlechtszugehörigkeit natürlich nebensächlich.
Und die eventuellen Kücken heissen dann "Idee" und "Geistesblitz", gell!

Viele grüsse
Radegunde


Krächz

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

17.04.2009 20:56
#10 RE: Huginn und Munnin antworten

Hallo Radegunde

Idee und Geistesblitz find ich gut^^
aber ich glaube, dass diese Verschiebung von Mythen, Realität (was immer man darunter verstehen will) und Symbolik häufig verschwimmt. Von daher bewahr dir einen Teil deiner Naivität

und Hans,
nichts zu danken

lieben Gruß
Corvina



erwachend durch das Beben
breitet der schwarze Vogel weit seine Schwingen aus, öffnet seiner Seele ein Fenster
atmet die Liebe und fliegt hinaus
dem Erkennen entgegen, aus dem Schutz der Dunkelheit mutig hinein in die Schatten

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

18.04.2009 14:12
#11 RE: Huginn und Munnin antworten

Servus Ihwar,

Zitat von Ihwar
Hallo Radegunde
Hugin= DER Gedanke, Munin= DIE Erinnerung.
Womit zumindest auf Artikelbasis die Geschlechterfrage geklärt wäre....



Das gilt aber nur fürs Deutsche, denn an beiden Namen hängt der männliche altisländische Artikel -inn.


Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 956

19.04.2009 13:27
#12 RE: Huginn und Munnin antworten
Hallo Dagaz,
In Antwort auf:
denn an beiden Namen hängt der männliche altisländische Artikel -inn.


Dann gibts wohl doch keine Rabenkücken in Walhall!!

Viele Grüsse
Radegunde


Krächz

dagaz Offline

Altrabe


Beiträge: 595

07.05.2009 16:09
#13 RE: Huginn und Munnin antworten

Servus,

Zitat von Radegunde
Hallo Dagaz,
Dann gibts wohl doch keine Rabenkücken in Walhall!!



wer weiß - Loki ist z.B. Mutter mehrerer Wesen, von Hel bis zu Midgardschlange und Fenrir. Das Geschlecht scheint also in Asgard nichts Endgültiges zu sein.


Servus,

dæg byþ drihtnes sond / deore mannum
mære metodes leoht / myrgþ ond tohiht
eadgum ond earmum / eallum brice

loki66 Offline

Rabe


Beiträge: 445

04.12.2015 22:11
#14 RE: Huginn und Munnin antworten

Moin,liebe Raben

Hugin und Munin

Dem Gott des Nordens,Odin stand
Ein Rabenpaar zur Seite,
Der Eine Hugin zubenannt
Und Munin hieß der Zweite,
Es trug sie ihrer Flügel Schwung
Durch alle Zeit und Schranke.
Munin war die Erinnerung,
Und Hugin der Gedanke.

Treu wurde durch sein Rabenpaar
Dem Gott alltäglich Kunde
Was in der Welt geschehen war-
Daß er auf festem Grunde
Sein Reich gebaut,und Alt und Jung
In Treue niemals wanke,
Deß freut ihn die Erinnerung,
Ergötzt ihn der Gedanke.

Und Odin herrschte lange Zeit
In ungetrübtem Glücke
Das weckt des bösen Loke Neid,
Durch arge List und Tücke
Lähmt er der Raben Flügelschwung,
Bahnt sie in enge Schranke,
Da trübt sich die Erinnerung,
Empört sich der Gedanke.

Und sieh,es fühlt im eig´nen Blut
Odin das Gift des Bösen,
Er will in seinem grimmen Mut
Die Raben nicht erlösen,
Daß sie,wie einst,ihr Flügelschwung
Trage durch Zeit und Schranke-
Da quält ihn die Erinnerung,
Zernagt ihn der Gedanke.

In seinem Zorne will der Gott
Die Raben ganz zerstören,
Daß sie nicht länger,wie zum Spott,
Sich gegen ihn empören,
Doch trotz gewalt´gem Keulenschwung,
Lebendig in der Schranke
Bleibt Munin,die Erinnerung,
Und Hugin, der Gedanke.

Ob auch auf kurze Zeit gezähmt,
Sie waren nicht zu zwingen,
Ob auch ihr Flügelpaar gelähmt,
Es wuchsen neue Schwingen,
Und mit gewalt´gem Flügelschwung
Aus Odins Dienst und Schranke
Floh Munin,die Erinnerung
Und Hugin der Gedanke.

Als sich das Rabenpaar entschwang
War Schrecken in Walhalle,
Die Flucht war Odins Untergang,
Todt sind die Götter alle.
Unsterblich aber,stark und jung
Durch alle Zeit und Schranke
Fliegt Munin die Erinnerung,
Und Hugin der Gedanke.

Friedrich von Bodenstedt


Mit Interesse habe ich die Beiträge über die Amsel gelesen.
Wenn ich in meine alte Heimat fahre und bei meiner Mutter aus dem Fenster schaue,
sitzt gegenüber oft eine Krähe auf dem Baum,immer auf dem gleichen Ast.
Das geht schon Jahre so.
Schaut man um die Mittagszeit aus dem Fenster,ist die schwarze Krähe da.
Das ist wie ein Ritual und durch die Beständigkeit hat das schon was mystisches an sich.
Ich sag mal Hugin denkt sich schon was dabei. (Gedanke)


Gruß loki66

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

05.12.2015 01:17
#15 RE: Huginn und Munnin antworten

Hej, Loki,
danke auch für das Gedicht von Bodenstedt. Von Zeit zu Zeit ist es schön, solche Zeilen zu lesen - sie geraten sonst in Vergessenheit und da nützt uns dann auch Munin nix mehr.
Liebe Grüße
Tanith


PS
...und RMR wäre heute 140 Jahre alt geworden

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

la libellule »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor