Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 725 mal aufgerufen
 Krafttiere
RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

04.02.2014 07:24
Schlangen antworten

Huhu,

ich hatte mal Schlangen als Krafttier. Und habe seit langem nicht mehr von Schlangen geträumt. Damals war es eher Wissen und Heilwissen, es ging um meine innere Heilung. Was sie mir vermittelt haben. Ich hatte keine Angst.

Nun habe ich wieder Träume, aber so ganz anders. Anstatt von einer träume ich von vielen Schlangen. Sie greifen mich an, sie wollen mein Blut trinken. Also sie beißen mich und schlucken dann Blut. An der Stelle werde ich wach.
Am Anfang sah ich wie eine Schlange die andere beißt und ihr Blut trinkt. Sie tötete auf diese Art. Es war Kannibalismus. So waren meine ersten Träume. Mittlerweile habe sich die Schlangen zusammengetan und greifen mich an. Jetzt werde ich gebissen und mein Blut ist ihr Ziel. Der Biß ist stechend und tut auch im Traum weh. Der Blutverlust schwächt.
Diese Nacht konnte ich sie ganz gut abwehren. Ich greife sie und werfe sie weg von meinem Körper. Eine hat es aber doch bis zu meinem Ohr geschafft. Ist reingekrochen und beißt zu. Fängt an zu trinken, ich werde wach. Die kleinen Schlangen versuchten vorher schon in meine Ohren, Nase und Mund zu kriechen. Die großen Schlangen zielen auf meinen Körper. Alle Schlangen sind rötlich-braun gefärbt wie Kornnattern (hatte ich mal), die sind aber eigentlich nicht giftig.
Die Kleinen Schlangen sind quasi Jungtiere, die großen ausgewachsen. Mein Sohn ist auch dabei, er wird genauso angegriffen, wir haben uns versucht gegenseitig die Schlangen vom Leib zu reißen. Wir haben beide Angst. Es sind so viele.
Ich wache immer auf, wenn eine Schlange es geschafft hat mich zu beißen und beginnt Blut zu trinken.
Die Botschaft des Traumes kann ich aktuell nicht verstehen.
Er beunruhigt mich aber.
Könnt ihr was beisteuern, wie ich das verstehen kann und wie ich damit umgehen kann?

Früher ging es in meinen Schlangenträumen um Freiheit. Jetzt sind sie frei und wenden sich gegen mich. Kann ich nicht verstehen. Hat aber vielleicht auch nichts mit meinen früheren Träumen (vor 3 Jahren) zu tun. Keine Ahnung! Habe grade keine schlaue Idee dazu. Ihr vielleicht?????


Liebe Grüße
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

04.02.2014 09:45
#2 RE: Schlangen antworten

Liebe Rainbow,

das ist wirklich alptraumhaft !!
Ja, eigentlich sind ja Schlangen, wie Du schon sagst, die Heilerinnen. Ich mag Schlangen auch sehr gerne.

Aber es gibt ja auch das geflügelte Wort von der falschen Schlange. Das fällt mir jetzt spontan dazu ein. Vll. habt ihr solche "falschen Schlangen", sprich falschen Freunde in Eurem näheren Umkreis, die Dich schwächen ( Blutverlust = Vampiere = Energievampiere? ).

Ich würde Dir raten, Dich "bewußt" den Schlangen zu stellen und eine Reise zu Ihnen zu machen , nimm Dir einen Schutz mit ( Krafttier oder Rune oder was Dir so einfällt ) und frage die Tiere, was sie eigentlich von Dir möchten ! Und sag Ihnen, dass sie Dir Angst machen und Dir Kraft rauben .

LG von Skyla



****************************************************
Runen-Raunen
Hörst Du die Blätter raunen
Im Fall Dir leise Worte zu
Zeichen mit magischen Klängen
Wie Wodan einst
an der Weltenesche erfuhr

Skyla - anno 2006

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

04.02.2014 13:09
#3 RE: Schlangen antworten

mmh,

das Blut im Traum steht in der Tat für Nahrung. Also Energie.
Im Schamanismus habe ich mal gehört, töten Krafttiere einen manchmal und das ist Initiation, neue Entwiklungsstufe.
Das hatte ich auch schon. Das ist sehr intensiv, am Ende aber rund, weil ich dann auch im Traum neu wurde...irgendwie.
Diesmal sterbe ich ja nicht, ich wehre mich ja auch. Das mit ein speziellen Traumreise probiere ich aus. Hat beim letzten Mal noch nicht geklappt. ICH TAPPE NOCH IM DUBKELN1!

Liebe Grüße
RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

05.02.2014 18:41
#4 RE: Schlangen und Drachen antworten

Hallo ihr Lieben,

ich habe eine Traumreise zu den Schlangen gemacht. Da bin ich einer Kobra begegnet. Sie hat mich an einen Drachen verwiesen.
Er war rötlich-braun, gehört zum Element Erde, ist auch ziemlich feurig.
Die Kobra sagte in diesem Zusammenhang: "Du stehst mit einem Drachen in Verbindung!" Der Drache gab mir keine konkrete Antwort.
Ich habe eine pulsierende Energie gespürt, die sich in einem Feuerring um mich entlud und der Drache entflammte sich selber.
Danach war ich sehr müde und ruhte mich aus. Der Drache kann die Form eines Menschen annehmen (Traumbild). In dieser Form kenne ich ihn schon länger. Ansonsten war er eher Schweigsam. Ich bringe ihn in eine enge Verbindung zu . Und er gab Preis, er habe eine Schutzfunktion. Mehr weiß ich leider nicht.
Nun ja , ich tue mich auch schwer mit Drachen. Ich habe keine Ahnung wie ich damit arbeiten soll, doch da dies nicht das erste Mal ist, frage ich Euch....

was wisst ihr von Drachen und welche Literatur könnt ihr bezüglich "Drachenarbeit" vielleicht auch in Kombination mit Runen empfehlen???? Ich hätte gerne mal was handfestes dazu in der Hand.
Drachen liegen mir eigentlich nicht, warum klopfen sie dann trotzdem an??? Für mich sind Drachen eher Wächter und ich lasse sie lieber in Ruhe. So ist meine bisherige Einstellung.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

lizzy Offline

Altrabe


Beiträge: 546

05.02.2014 20:32
#5 RE: Schlangen und Drachen antworten

Hallo RainBow,

ich kann zu Drachen ehrlich gesagt nichts sagen. Aber mir fiel gerade in Deinem Text etwas anderes ins Auge.
Du schreibst, Drachen sind für Dich eine Art Wächter und Du bringst sie mit in Verbindung. Ich habe in einigen Runenlegungen die Erfahrung gemacht, dass auch als so eine Art Wächter auftreten kann (er steht da und reckt die Arme nach oben und sagt "Halt"). Ich nenne ihn gerne den "Hüter der Schwelle". Er steht wie der Gott Heimdall vor der Regenbogenbrücke und um rüber zu kommen muss man so eine Art "Losungswort" kennen.
Manchmal bewacht er auch die Schwelle zum eigenen Selbst oder zum Unterbewusstsein, in dem eben dieses "Losungswort" drin steckt... vielleicht eine Idee über die Du mal nachdenken magst?

Liebe Grüße
Lizzy

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

06.02.2014 20:39
#6 RE: Schlangen und Drachen antworten

Dank! Mache ich, dann kenne ich sogar das Losungswort.
Habe mich schon gewundert, warum ich letzte Nacht so einen Kauderwelsch geträumt habe, so macht das aber alles Sinn.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.468

07.02.2014 09:33
#7 RE: Schlangen und Drachen antworten

Hallo RainBow,

nur als Frage: Kennst Du eine Frau mit rötlich-braunen Haaren, die Dir und evtl. auch Deinem Kind nicht unbedingt wohlgesonnen ist?

Liebe Grüße
Tharen

____________________________________________
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Sternenglanz in Himmelsweite, funkeln in den Augen wider - nur erwartend, der Bereite, er nimmt auf die weisen Lieder.
© Tharen
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.360

07.02.2014 12:50
#8 RE: Schlangen und Drachen antworten

Liebe Tharen,
verzeih, wenn ich mich hier einmische. Die Farben in Träumen sind immer Gefühlen zugeordnet, kaum einem äußeren Erscheinungsbild.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen
Hermann Hesse
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun * Edward Burke * 1729 - 1797

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

08.02.2014 10:09
#9 RE: Schlangen und Drachen antworten

Hallo ihr zwei,

ist schon okay, kein Stress. Manchmal hat man Bilder beim Lesen von den Texten der anderen und manchmal sind die Assoziationen dazu gar nicht so weit von der Wahrheit entfernt.
Tharen zu deiner Frage:
Ich kenne mehrere Frauen, die es sein könnten. Daher kann ich keinen konkret gerichteten Schutzblock senden.
Meine Mutter könnte unterbewußt eifersüchtig sein. Sie liebt uns, ich weiß, dass sie auch negative Gefühle in sich trägt. Wir haben darüber gesprochen. Ich weiß diesbezüglich mehr über ihre Gefühle als sie ahnt. Der Ursprung liegt in einem Schmerz einer schlimmen Erfahrung, die sie machen musste. Da muss sie selber durch. Ihr verletztendes Verhalten uns gegenüber tue ich spiegeln. Das ist für sie schwierig genug. Sie erkennt sich und zieht sich dann zurück. Leider zurück in den Schmerz, anstatt in ihr eigenens Licht. Es würde ihr mehr helfen. Aber das mus sie selber erkennen. Sie hat eine große Gabe, sie hat sie mir vererbt. Das wird ihr helfen ihren Weg zu gehen. Ich liebe sie, weil sie verletztlich ist. Und ich packe sie in Gedanken in eine warme Decke ein. Geborgenheit und Schutz soll für sie sein. Das ist was sie wirklich braucht. Schenkt ihr Trost an den wunden Wurzeln auch.
Die andere Frau, war eifersüchtig auf meine Ehe und meine Schwangerschaft. Sie hat meinem Mann Vodoo unsterstellt. Ich habe den Kontakt vor der Geburt meines Sohnes abgebrochen. Sie war mal meine beste Freundin. Doch mein Kind und mein Mann sind wichtiger, auch in Trennung. Für sie ist meine Familie ein schwarzer Obsidian. Sie kann uns nichts anhaben. Nicht weil ich stärker bin, nein weil der Obsidian uns schützend umgibt. Und man kann nichts angreifen, was man nicht sieht. Sie ist mir egal und ich habe keine Gefühle für sie. Die Freundschaft war schön, doch jetzt geht eben jeder seinen Weg. Das ist in Ordnung. Und damit rund.
Sie versucht manchmal mich zu erreichen. Ich lasse es ins leere laufen.
Die Dritte und die an die ich bei deinen Zeilen als erstes dachte liebe Tharen ist eine Frau, die der Grund für die Trennung zwischen mir und meinem Mann ist. Sie wollte ihn für sich. Hat ihn aber durch die Trennung verloren. Er ist nicht zu ihr gegangen. Sie ist manipulativ und gefährlich. Meine Meinung. "Mein" Mann hat das begriffen und meidet sie. Er hat mit mir regelmäßig Kontakt wegen seinem Sohn. Das Blut unseres Kindes verbindet uns noch sehr stark. Gerade weil wir aus verschiedenen Kulturen kommen und daher beide da sein müssen, damit unser Sohn für beide Welten feste Wurzeln kriegt. Wir sind uns dieser Verantwortung bewußt. Und es hat Einfluss auf den Kleinen. Kann sein, das sie neidisch ist. Durch das Kind sind und bleiben wir als Eltern verbunden. Kann sein, das sie daher ihre Energie gegen mich und den Kleinen lenkt, weil sie ihm schaden will, da er sie abserviert hat. Sie hat ihm schon in der Vargangenheit ständig geschadet, wenm sie nicht kriegt was sie will. Es steht eine Gerichtsverhandlung noch aus. Sie ist aktiv, das weiß ich. Ich habe sie geblockt in einem Ritual. Hat bisher geholfen.
Im Alltag lässt sie mich in Ruhe, ich höre nichts mehr von ihr.
Was du da ansprichst Tharen....nachdenk....
Okay, mein Sohn hat aktuell 3 Krafttiere von denen er erzählt. Die sind sehr sehr stark. (Löwe (engste Beziehung), dann Drache, dann Wolf). Sie werden ihn schützen. Ich werde eine schamanische Reise machen, nehme mir die Zeit dazu.
Ich werde mit diesen Tieren reden und sie bitten nochmal gut auf den Kleinen aufzupassen, dann frage ich noch meine Krafttiere um Rat. Ich habe da schon eine Idee, was ich machen kann. Ist magisch und reine Energiearbeit. Sie wird niemanden Schaden, aber Grenzen festigen. Das kriege ich hin und wenn es einfach nochmal zur Beruhigung ist. Wird Zeit mal wieder zu zaubern. Ist eine Weile her. Dann esse ich Mittag und dann geht mein Leben im Alltag weiter. Ja so mache ich das.

Danke. Es kann mich nur stärken.

Hab Euch Lieb.

Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

08.02.2014 10:12
#10 RE: Schlangen und Drachen antworten

Hallo Tanith,

grundsätzlich hast du recht. Aber Tharen könnte einen Wink mit dem Zaunpfahl für mich bekommen haben.
Wir leben in einem Netz und es gibt viele Wege nach Rom.
Ich ruhe in mir und ich weiß was zu tun ist.

Es wird ein guter Tag.
Anders als erwartet, aber gut.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.360

08.02.2014 11:33
#11 RE: Schlangen und Drachen antworten

Hej, Rainbow und Tharen,ihr zwei Lieben,
ich habe das nur geschrieben, weil wir ALLE manchmal dazu neigen, zu schnell den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen. Wenn wir uns aufgrund einer Traumsequenz, eines Traumelements auf zB eine Person oder auch Tat fixieren, dann ist das mitunter eine Hemmung, der Sache wirklich auf den Grund zu gehen. Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung. Es gibt viele andere für Traumdeutungen.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen
Hermann Hesse
Für den Triumph des Bösen reicht es, wenn die Guten nichts tun * Edward Burke * 1729 - 1797

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

08.02.2014 15:03
#12 RE: Schlangen und Drachen antworten

Huhu, ich habe mein Ritual fertig.
War sehr berührend.
Ich fühle mich jetzt besser, müde und etwas zittrig.
Eigentlich geht es mir gut. Nur ich möchte mich jetzt doch noch etwas entspannen und weniger an Pflichten denken. Gestärkt habe ich mich schon.
Lege mich gleich doch nochmal kurz hin. Mein Körper brauchts und den Rest kann ich ja auch später machen.
Ist vielleicht ganz gut, das ich sturmfreie Bude habe. Sonst wäre es gar nicht möglich gewesen. Ist lange her, das ich mich so intensiv magisch hingegeben habe. Aber es passt grad. Also ist es gut.

Dank Euch liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

Der Bär »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor