Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 1.495 mal aufgerufen
 Die Runen
Seiten 1 | 2
Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.199

27.04.2015 21:03
#16 RE: Zeit und Runen antworten

Liebe @RainBow ,

Zitat von RainBow im Beitrag #15
...
Für manche Runen brauchte ich doch mehrere Tage, um einen Zugang zu bekommen, bei anderen ging es ganz schnell....
Am Ende nichts Neues vermute ich ....


am Ende nichts neues ... - aber: du hast alles selbst erfahren!
Du hast dich den Runen, die Runen haben sich dir anverwandt! -
DUSELBST bist NEU geworden!

Herzlich grüßt aus OWL

Ulla

-------------------

Der Wind macht vor keiner Grenze halt.
Er weht wann er will, wo er will,
und findet stets seinen Weg!

©UH

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.363

28.04.2015 10:21
#17 RE: Zeit und Runen antworten

Liebe RainBow,
das Vertrackte an unserer Zeit - also die, in der wir heute leben - ist, dass wir viel zu häufig "schnellen" Erfolg mit "erstrebenswert" gleichsetzen wollen.

Zitat von RainBow im Beitrag #15

Für manche Runen brauchte ich doch mehrere Tage, um einen Zugang zu bekommen, bei anderen ging es ganz schnell. Am Ende nichts Neues vermute ich.

Ich meine aber, dass gerade die Dinge, mit denen wir uns auf anderen Ebenen (als zum Beispiel GEnuss, Konsum etc.) beschäftigen wollen, können, müssen, nicht zu der Art gehören sollten, bei der alles eben mal so schnell geht. Gerade das ruhige Herantasten an Erkenntnisse verfrestigt mitunter die eigene Stärke besser und dauerhafter. Schnelle "Erfolge" sind eben oft nicht von Dauer. Wenn ich sehe, mit wieviel Geduld und Tiefe du die Reise durch das Baumhaus gemacht hast, ordne ich dich ohnehin in den Personenkreis ein, der nichts von allzu schnellen, vielleicht gar vorschnellen Ergebnissen und Entschlüssen hält. Und das ist gut so.
Das ist meine Lesart.
Liebe Grüße
Tanith

PS
Wenn du es eilig hast, gehe langsam
(nicht von mir)

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

29.04.2015 20:18
#18 RE: Zeit und Runen antworten

Hallo RainBow

Zitat
Um zur Zeit zurück zu kommen...
Bei manchen Runen komme ich in kurzer Zeit zu einem Ergebnis, habe eine guten Zugang, manchmal zieht es sich aber auch hin wie Kaugummimasse bis ich was spüre, erfahre oder verstehe, das ist mir bei meiner Runenreise sehr bewusst geworden.
Für manche Runen brauchte ich doch mehrere Tage, um einen Zugang zu bekommen, bei anderen ging es ganz schnell.



Ja. Das ist auch nur natürlich, das Erkenntnisprozesse immer eine gewisse Zeit brauchen. Manchmal werden einem Dinge plötzlich so klar, das man sich fragt wie man so lange NICHT darauf kommen hat können. Oft aber, verschwinden Klarheiten auch wieder, relativieren sich.
Letztlich ist das ein zeitlicher Prozess der Zeit seines Lebens eigentlich nie abgeschlossen wird.
Es ist wie Flüsse auf der Erdoberfläche. Manche werden tiefer und breiter, manche trocknen aus, manche tun beides, manchmal auch mehrfach.

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.300

02.05.2015 10:04
#19 RE: Zeit und Runen antworten

Hallo ihr lieben Raben,

bei mir ist es so, dass manche Klarheiten schon sehr gefestigt in mir sind, also mehr als früher.
Sie verflüchtigen sich nicht mehr so oft, treten zwar manchmal in den Hintergrund, kommen aber schon schneller zu Vorschein.

Mmh ich bin sortierter heute und wenn ich in mich gehe...naja ihr habt recht, es hat sich ein wenig geändert, irgendwie schon,
ist jedoch noch nicht greifbar, wahrscheinlich wächst es noch,

denn ich arbeite schon an einem neuen Runenprojekt, diesmal folge ich einer Runenreise, sie beginnt bei Fehu und endet bei Othala, Jeder Rune sind ca. 2 Seiten in einem Buch gewidmet, ich lese sie...
Aber ich muß offen dafür sein...
Mein Körper verlangt nach energetischer Runenarbeit, es zwickt in meinen Lenden.
Möglicherweise werde die zwei Monate zu einem neuem Weg werden.
Bis Dienstag wird es sich kristalliesieren, denn dies ist kein Weg den ich allein gehen kann, ich brauche Hilfe, sonst halte ich nicht durch.
Denn wenn ich diesen Weg gehe, wird am Ende eine Prüfung stehen, der ich mich unterziehe.
So verbindet sich mein Weg der Runen mit einem anderen.
Habe ich das Durchhaltevermögen..., traue ich mir das zu...? Ich muss mir das gut Überlegen.
Doch am Ende ist es für mich.
Vielleicht ist es wichtig? Ich weiß noch nicht.

Liebe Grüße RainBow

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

05.12.2015 06:39
#20 RE: Zeit und Runen antworten

Hi Ihwar,

ich weiß, etwas länger her alles..die Zeit vergeht

Mir ist nur was aufgefallen, was im Sommer wohl unterging...

Zitat
Entweder der Tag floss nur so in perfekten Rhythmus dahin, alles griff nathlos ineinander ich war so richtig im Fluss und die Zeit verging recht flott, oder aber es rieb sich wo es sich nur reiben konnte, nichts klappte wirklich, ich war genervt, ungeduldig, die Zeit zog sich endlos dahin.



Wenn du deine Tagesrune ziehst, berücksichtigst du dann gestürzte,gewendete, kopfstehende Runen, oder gibt es diese für dich nicht, und du nutzt die Sinnbilder generell richtig rum ?
Evrl. hängen deine unterschiedlichen Erfahrungen damit zusammen ....


Just my 2 cents..aettna

★Wer die Wahrheit sagt, braucht schnelle Pferde★

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

05.12.2015 23:18
#21 RE: Zeit und Runen antworten

Hallo Aettna

Zitat
Wenn du deine Tagesrune ziehst, berücksichtigst du dann gestürzte,gewendete, kopfstehende Runen, oder gibt es diese für dich nicht, und du nutzt die Sinnbilder generell richtig rum ?
Evrl. hängen deine unterschiedlichen Erfahrungen damit zusammen ....



Es ist bei so etwas ja immer die Fragen, inwiefern die durch die gezogene Rune zwangsläufig ausgelöste Erwartungshaltung die Wahrnehmung des Erlebten beeinflusst.
Ich handhabe es so, dass ich die Lage der Rune im Hinterkopf behalte, sie aber nicht werte. Mit der Zeit hat es sich dann für mich so ergeben, dass die Lage der Rune mir eher vermittelt, wie ich dem jeweiligen Thema gegenüber stehe.
Meine unterschiedlichen Erfahrungen hängen also ganz sicherlich damit zusammen. Die Runen weisen mich darauf hin, mich verschiedenen Aspekten einer Sache zu beschäftigen, sind aber nicht fatalistisch.

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

Seiten 1 | 2
«« Naudhiz
Runengilde »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor