Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 360 mal aufgerufen
 Die Runen
Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

27.05.2015 00:06
Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe Rabenfamilie,
gibt es Tage, die unter dem Einfluss einer besonderen Rune stehen wie unter einem besonderen Stern? Wie es haißt: Dieser Tag steht unter einem besonders schlechten Stern - könnte es ebenso ein Tag sein, der unter dem Zeichen von steht? Ich meine, in der Summe der Ereignisse, rückblickend? Es wird Nacht und du schaust dich um und denkst: Was war heute eigentlich los? Heute Morgen war der Himmel blau und die Sonne schickte ihre wärmenden Frühsommerstrahlen in deinen Garten und auf deinen Frühstückstisch. Guter Dinge beginnst du, was immer du an diesem Tag vorhast und schaust noch einmal nach oben, dort, wo es nicht nach Regen ausschaut. Hier und da ein paar Wolken, die aber keinerlei Anzeichen abgeben, dass ein Unwetter aufzieht. Und doch ist es so. Schon zwei Straßen weiter bedauerst du, die Wäsche nach draußen gehängt zu haben und nun ist keine Zeit mehr, sie wieder von der Leine zu nehmen. Es braut sich so schnell zusammen über deinem Kopf. Die Luft wird drückend und es entlädt sich das Unwetter mit einer Menge Wasser, dass es eine Art hat. Gleichzeitig verliert das Rad im Vorderreifen die Luft und ein Mann pöbelt dich von der Seite an, dass du gefälligst auf dem Radweg fahren sollst (ich war schon abgestiegen - wegen plattem Reifen).
Nach dem Schieben des Rades in klatschnassem Zeug erreichst du den Laden, in dem du bislang immer dies oder das gekauft hast. Nur - die haben das gar nicht mehr. Schon lange aus dem Sortiment genommen. Hatten wir das überhaupt jemals? fragt eine Verkäuferin ihre Kollegin. Die schüttelt den Kopf, aber ich schwöre, dass es so war. Nun, jetzt haben sie es eben nicht mehr. Sagt sie. Ein Haus weiter, in einem Bäckerladen, stellst du nun fest, dass dein Portemonnaie wohlverwahrt zu Hause geblieben ist. Ist auch besser. So sparst du richtig.
Der Tag setzt sich mit einem unangenehmen Telefonat und einer saftigen Rechnung im Briefkasten, die du so nicht erwartet hast, fort. Dazu kommt noch die Nachricht, dass es mit einem Treffen, auf das du dich gefreut hatest, nicht klappen wird und im Kühlschrank verdarb der leckere Fisch, weil du ihn nicht rechtzeitig gegessen hast.
Dabei habe ich Thuriasz gar nicht gezogen.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.185

27.05.2015 07:17
#2 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe @Tanith,

ja, mache Tage sind so, dass alles über einen hereinstürzt -
möge dein -Tag eine seltene Ausnahme bleiben!
und sich die Dornen in duftende Rosen wandeln!

----------------
Für mich sind solche Tage Laguz-Tage:
Wasser von oben in ungeahnten Mengen,
Menschenverhalten wie wirbelnde Strudel voller Emotionen,
eine Strömung, die alles mitreißt, was eventuell noch Halt geben könnte ...

Doch irgendwann mündet all diese Aufregung in einen stillen See,
dessen ruhiger Spiegel die Sonne wiedergibt
oder Mond- und Sternenlicht (je nachdem ob es Tag oder endlich Nacht ist, wenn das Wasser den See erreicht).

Herzliche Grüße aus OWL

Ulla

--------------------------

Der Wind macht vor keiner Grenze halt.
Er weht wann er will, wo er will,
und findet stets seinen Weg!

©UH

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

27.05.2015 08:30
#3 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe Ulla,
danke für deine Worte. Ein -Tag wäre es für mich, wenn alles sich klärt und ich wie aus einer erfrischenden Quelle wiedergeboren die Dinge durchschaue.
Die Hindernisse von haben aber auch ihre Zweckdienlichkeit. Es erschließt sich mir nur nicht immer. Die Nacht, die vergangene, war dem vorherigen Tag entsprechend. Nun ist ein neuer Tag und ich denke, es wird ein -Tag sein, denn ich muss in die Wege leiten, was ich gestern widriger Weise versäumt habe. Also werde ich versuchen, zu visualisieren und mir zu vergegenwärtigen, was diese Rune mir auf den Weg gibt.
Heute war deshalb frühes Aufstehen angesagt und noch schleppe ich eine bleierne Müdigkeit mit mir herum, die sich hoffentlich mit einem guten Kaffee überwinden lässt.
Dir und der Rabenfamilie einen guten Tag.
Lieb eGrüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Tharen Offline

Altrabe


Beiträge: 1.466

27.05.2015 13:18
#4 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe Tanith,

ja, solche Tage kenne ich, die kennt glaub ich jeder. Das sind so richtige "Heute ist nicht mein Tag-Tage". Ich habe für mich vor kurzem (was für ein Zufall!?) erst beschlossen, genau dann auch nur das zu tun, was ich nicht auf den nächsten Tag verschieben kann. Und so kam es dann auch. Wobei das "Allernötigste zu tun" auch nicht ganz einfach war. Als ich genau das hinter mich brachte, habe ich mir Kaffee gekocht, da das Wetter richtig daneben war, beschlossen "Wimmelbild" zu spielen. Meine Konzentration lag irgendwann nur noch auf diesem Spiel und ich hab mich entspannt. Hatte mal was besonderes für sich.

Was Dein vergessenes Portemonaie betrifft, so denke ich tatsächlich, dass dies ein Wink des Schicksals war. - Die Lösung dazu gibt es - meistens - später. (Wo eine Tür zugeht, öffnet sich eine Neue)

Liebe Grüße und einen entspannten Tag wünscht
Tharen

____________________________________________
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~
Sternenglanz in Himmelsweite, funkeln in den Augen wider - nur erfüllend, dem Bereitem, er nimmt auf die weisen Lieder.
© Tharen
~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.437

27.05.2015 22:46
#5 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe Tanith,
shit happens !
Schon früh hab ich gehört, ich müsse mir einfach ein dickeres Fell zu legen, oder solle mich mal geschmeidig machen, das Leben sei halt so...nun..es ist so.
Und es ist oft viel zu anstrengend sich zu erklären.
Für mich alleine, gehe ich in mich, oder aus mir heraus.. und gebe die Frage, ob alles mit rechten Dingen zugeht, oder mir irgendwer reinfuscht?..an höhere Instanzen ab..
Manchmal geht eben alles schief...vielleicht auch, weil eigene geistige Resonanzen den Ausschlag geben(zuweilen im wahrsten Sinne), aber oft ist es auch Hexenwerk...
Ist auch einerlei..es ändert nämlich nichts..aber in solchen Momenten zu meditieren, oder die Frage, was gerade geschieht an etwas Höheres abzugeben...bringt jedenfalls Antworten, oder Lösungsvorschläge...die, meiner Erfahrung nach auch bestens funktionieren, selbst wenn sonst keiner es verstehen würde...Für mich sind solche Tage ...auch im Sinne der YR-Rune..die alles dämonisiert was Weiblickkeit betrifft(eine der wenigen Runen des 18ers, die trotz verknöcherter Patriarchensosse,Wertvolles mitzuteilen hat)..Mondin, Wasser, Gefühl, auch Laguz, Irrsein, auch im Sinne von kurzfristig Verrücktsein repräsentiert..
manchmal ist es einfach nur etwas Geistiges, was sich aufdrängt, bzw. zur Materialisierung drängt..sich bemüht,sich uns noch zu zeigen, um noch bearbeitet werden zu können, weil es kurz vor der Materialiesierung steht....
dutsche Sprache heute wieder schwer..ich hoffe, Sie verstehen...

aettna

★Es geht nicht um die Bemühung, jemand oder anders zu werden, sondern um das Loslassen in das, was wir sind ★

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.297

28.05.2015 00:19
#6 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe Rabenfamilie,
das genau ist der Grund, weshalb ich mich hier auf dem Rabenbaum so wohl fühle. Wir sprechen hier eine Sprache, auch wenn wir unterschiedlicher Meinung sind, welche Rune wann was aussagt. Und das genau ist ja richtig. Die Runen sind Teile von uns und wie wir sie erleben, in welchem Moment welche Rune sich uns zeigt, welche wir "fühlen" inden Facetten unseres Seins - das ist immer wieder enorm spannend zu erfahren.
@Tharen: Die Sache mit dem Portemonnaie sehe ich auch so. Ich hätte vielleicht gerade gestern noch Unsinn eingekauft. Allerdings sitze ich wegen der verlorenen Zeit auch heute noch ohne das Teil, was ich dringend hätte kaufen müssen und nun wird es morgen schwierig (bei dem Schulkurs).
Heute aber habe ich Thuriasz ein wenig nach oben schieben können und dadurch erhalten. Der Tag war also ein besserer. Ganz und gar.
@aettna : wäre für mich durchaus ein Wechselbad der Geühle; aber weit ab von negativem Aspekt, auch wenn diese Rune mir immer wieder die Endlichkeit meines Lebens anzeigt. Sie weist aber genau so darauf hin, dass ich die Zeitspanne nutzen soll, die mir verbleibt. Die Frage an höhere Instanzen abgeben? Ja, eine Möglichkeit. Ich möchte aber vorher darum bemüht sein, Dinge zu durchschauen und mich auch selbst infrage zu stellen. Denn vieles ergibt sich aus meinem eigenen Handeln. Wenn ich das auch häufig nicht sofort einsehen mag.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.437

28.05.2015 00:28
#7 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Hi Tanith,

Zitat
Ich möchte aber vorher darum bemüht sein, Dinge zu durchschauen und mich auch selbst infrage zu stellen


Nichts anderes meint das...außer evtl. es etwas zu forcieren.
Abgeben..im Sinne von: die Möglichkeit auf Anteorten zulassen, die außerhalb deines derzeitigen Bewußtseinszustands gegeben sind. Nicht weggeben, oder verdrängen...

Liebe Grüsse..aettna

★Es geht nicht um die Bemühung, jemand oder anders zu werden, sondern um das Loslassen in das, was wir sind ★

RainBow Offline

Altrabe


Beiträge: 1.291

31.05.2015 14:39
#8 RE: Thuriasz - oder Tage wie dieser antworten

Liebe Raben,
ja solche Tage hatte ich auch und kenne sie.
In letzter Zeit bin ich ein wenig davon verschont geblieben. Bzw. habe selbst die Kurve bekommen und dann doch noch das beste daraus gemacht, das ich trotz diverser Barrieren noch einiges erreichen konnte, so das ich abends in Anbetracht der gegebenen Situation zufrieden ins Bett gegangen bin.

Beispiel: Ich will zum Zahnarzt, der hat aber gerade einen kaputten Stuhl und muß sämtliche Termine absagen und verschieben, dann bestelle ich zwei Bücher, eins geht, das andere ist vergriffen.
Gerade das was ich für mich wollte. Gut, ich freu mich für den Kleinen denn er wird sein Buch ja bekommen.
Dann gehe ich heim, um festzustellen, das ich ein neues Restaurant ausprobieren wollte und dies vor lauter Ärger über Zahnarzt und vergriffenes Buch vergessen habe.
Früher hätte es mich enorm gefrustet. Heute bin ich einfach nochmal los und in dieses Restaurant gegangen.
5 Euro, lecker Menü und Gutschein und auf dem Weg nach Hause heller Sonnenschein.
Gut ich habe mir die Füße wund gelaufen, doch es hat sich gelohnt.
Ich habe vieles andere nicht mehr geschafft, dafür ist ein Spaziergang entstanden, der meine Seele nach dem Loslassen von Frust und Co noch andere Seiten gezeigt hat.
Und genau das hat sich gelohnt.

Liebe Grüße RainBow
und immer wieder aufstehen, egal was war, und immer weiter gehen, denn irgendwann sind wir in der Regel dann doch noch da.
Und was ich heute kann mal nicht besorgen, mache ich dann Nauthizmäßig eben morgen.

*~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~*

«« Runengilde
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor