Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 24 Antworten
und wurde 5.530 mal aufgerufen
 Symbole
Seiten 1 | 2
Helrunar Offline



Beiträge: 562

17.02.2006 12:37
Das Pentagramm antworten

Pentagramm
(griech. pent „Fünf”, „Fünfzackiger Stern”) Ein Symbol, dem bereits im antiken Griechenland magische Kräfte zugesprochen wurden. Auch Astrologen und Alchimisten des Mittelalters schätzten die Kräfte des Pentagramms, so daß es mit Hexerei und Zauberei im allgemeinen in Verbindung gebracht wird.





Die fünf Spitzen des Pentagramms symbolisieren die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde, Luft sowie als fünftes den Äther (Geist). Allerdings gibt es über diese Zuordnung auch andere Deutungen.
In der Magie gilt das Pentagramm für eines der mächtigsten Symbole, entweder mit einer Spitze nach oben oder mit zwei Spitzen nach oben (Drudenfuß). Mit der Spitze nach oben ähnelt das Pentagramm einer menschlichen Figur, mit zwei Spitzen nach oben kann man einen gehörnten Kopf darin erkennen.
Gern wird das Pentagramm in die Mitte des Magischen Kreises gezeichnet.
Wie dieser Kreis bietet auch das Pentagramm als abgeschlossene Linie Schutz vor Dämonen.


Das Zeichnen des Pentagramms erfolgt nach bestimmten Regeln (Uhrzeigersinn oder Widdershins), auch wird es vor der Verwendung geweiht. Nachdem bei der Zeichnung eine bestimmte Richtung eingehalten wurde, wird das Pentagramm mit dem Atem des Zaubernden behaucht, eine Taufe erfolgt durch Besprengen mit Öl, Weihwasser, Blut oder Sekreten, besonders der Genitalien oder Speichel. Getrocknet wird es mit Schamhaaren oder der Asche menschlicher Knochen. Ist das vollbracht, verwahrt man das Pentagramm einen Tag in dunklem Raum, abgeschlossen von Luft und Wasser. Nach diesen Vorbereitungen ist das Pentagramm mit Energien aufgeladen und bereit.

Das Kerngehäuse des Apfels bildet, quer aufgeschnitten, ein Pentagramm. Hier weist das Symbol auf die Erdgöttin Kore. Die Apfelfrucht ist dem Mythos als Frucht der ewigen Jugend und Unsterblichkeit geläufig. Die nordischen Asen aßen regelmäßig von den Äpfeln der Idun. Auch der biblische Baum des Lebens wird als Apfelbaum gedeutet. Bei den Kelten war das Pentagramm Zeichen der Erdgöttin Morgan, der Sonnenheld Gawain trägt es auf seinem Schild.

Seine magische Ausstrahlung spricht man dem Pentagramm zum Teil sicher der Ähnlichkeit mit einem Menschen, der Arme und Beine ausstreckt, zu. Der Schoß mit den Genitalien, Hort der Fruchtbarkeit, liegt dabei genau im Zentrum.


Der an die Tür zum Schlafzimmer gemalte Drudenfuß (auch Drutenfuß) soll Nachtmahre vertreiben, die als Erreger von Alpträumen gelten.
In Pforzheim sagte man, ein an die Tür gemalter Drudenfuß verwehre Hexen den Zutritt. Andernorts empfahl man, einen Drudenfuß an die Wiege zu malen, da sonst der Schlenz komme und das Kind aussauge.

Wappen von Knielingen


Knielingen, ein eingemeindeter Vorort der badischen Stadt Karlsruhe, zeigt auf goldenem Grund ein schwarzes Pentagramm. Die Heraldik ist sich unschlüssig über dieses in Wappen selten verwendete Symbol.

Einen vielleicht überraschenden Anblick bietet die Marktkirche St. Georgii et Jacobi, die Hauptkirche von Hannover: am Turm des evangelisch-lutherischen Gotteshauses prangt ein gewaltiges Pentagramm mit der Spitze nach unten, gemeinhin bekannt als Symbol des Teufels.


__________________________________________________

Runen wollen gelebt werden, belebt sind sie schon

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

19.02.2006 09:11
#2 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Helrunar,

als ich das Bild von der Kirche sah, war ich total platt Verwunderlich, dass die Kirche dies zuließ, oder vielmehr der Auftraggeber war. Bestimmt verbirgt sich dahinter eine interessante Geschichte

Viele Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Helrunar Offline



Beiträge: 562

19.02.2006 09:59
#3 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Ansuz,

auch mich hat es neugierig gemacht, was es wohl mit dem Pentagramm auf sich haben könnte. Also ließ ich meine Augen mal wieder in den Tiefen des Netzes verschwinden und habe einiges interessantes gefunden, das hier zu schreiben zuviel wäre.
Deshalb hier der Link dazu http://www.kirche-hannover.de/news/berichte/1062767660.html

Mit so einem Beitrag zu Symbolen hätte ich auch nicht gerechnet .

viele Grüße

Helrunar

__________________________________________________

Runen wollen gelebt werden, belebt sind sie schon

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

19.02.2006 10:17
#4 RE: Das Pentagramm antworten
Hallo Ihr lieben,

das ist ja irre Aber vor dem Hintergrund der Erklärung auch wieder einleuchtend. Nur dass die Kirche selbst zu solchem "Teufelswerk" greift, ist der Hammer

Liebe Grüße
Inga


"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

19.02.2006 18:19
#5 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Helrunar,

vielen dank für den interessanten Link
Ich habe wirklich nicht schlecht gestaunt

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

20.02.2006 19:33
#6 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Raben

Irgendwie find ich das ein bisschen komisch. Da sind nun fünf Symbole eingemauert, wobei ich zwei beim besten Willen und genauem Hingucken nicht erkennen kann, aber egal, wird schon stimmen, das sie da sind. Merkwürdig finde ich, daß nun vier Symbole dafür da sein sollen, etwas anzuziehen, und eines, um etwas abzuschrecken. Woher weiß denn derjenige der guckt, was gemeint ist?

Viele Grüße,
Max

Helrunar Offline



Beiträge: 562

21.02.2006 09:05
#7 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Max,

ich glaube, das es weniger darauf ankommt, das der Betrachter weiß was gemeint ist. Ich gehe mal davon aus, das man es mit Sigillen vergleichen kann, bei denen man ja auch versucht, die eigentliche Bedeutung für das Bewusstsein zu verschleiern.

viele Grüße

Helrunar



__________________________________________________

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden,
in denen wir liebten!

Wilhelm Busch

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

21.02.2006 10:14
#8 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo zusammen,

In Antwort auf:
Irgendwie find ich das ein bisschen komisch. Da sind nun fünf Symbole eingemauert, wobei ich zwei beim besten Willen und genauem Hingucken nicht erkennen kann, aber egal, wird schon stimmen, das sie da sind.

Mir geht es ähnlich wie Max;
das Gabel- und Radkreuz kann ich auch nicht wirklich ausmachen.
Zudem ist Wikipedia der Ansicht, daß die besagte Kirche über insgesamt drei Symbole verfügt, die jeweils an den Dachgiebeln zu finden sind.

Nichtsdestotrotz finde ich es auch mehr als erstaunlich, daß die Kirche damals zu solchen Symbolen wie dem Drudenfuß gegriffen hat.
Das läßt auf eine sehr große Angst schließen...

Liebe Grüße,

Othala
_______________________________________


Gehen lernt man durch Stolpern


Algiz Offline

Altrabe


Beiträge: 590

27.05.2006 20:33
#9 RE: Das Pentagramm antworten

Liebe Raben,
Ich fand diesen Bericht auch sehr interresant. Auch das die Kirche ein Symbol benutzte das weithin als Täufelswerk bekannt war, und heute wohl noch immer ist. Denn eigendlich war es doch die Kirche die dieses Zeichen erst zu einem Täufelszeichen machte.
Nun heute ist das Pentagramm ja wieder ein bischen beser dargestellt, denkt an das Buch oder bekannter der Film zum Buch "Sakrileg, der Da Vinchi Code".
Dort wird ja das Pentagramm als das Göttlich Weibliche dargestellt.

Liebe Grüße Algiz
________________________________

Wenn du eine weise Antwort verlangst, mußt du vernünftig fragen
- Johann Wolfgang von Goethe -

MACHT ZU BESITZEN UND NICHT AUSZUÜBEN IST WAHRE GRÖßE
- FRIEDEL BEUTELROCK-

Sigurd Offline

Altrabe


Beiträge: 1.900

19.02.2007 14:49
#10 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo liebe Raben,

beim surfen im Netz ist mir ein schönes Bild begegnet...


Liebe Grüße
wotan28


Wer den Blick am Boden hällt, kann nicht sehen wie blau der Himmel ist!!!
(Sigurd W.)

Angefügte Bilder:
raven-pentacle-pentagram.jpg  
Isa ( Gast )
Beiträge:

20.02.2007 23:08
#11 RE: Das Pentagramm antworten
Hallo Raben.

Ich persönlich war erst überrascht über das Pentagramm an der Kirche . Doch dann sehr erleichtert. Denn ich selber verwende das Christenkreuz seit gestern als 25.te Rune. Es steht ja auch in der Edda, dass ein Gott nach Ragnarök die Welt wiederbeleben wird (Womit Jesus gemeint ist, oder?). Also gehört für mich das Christenkreuz auch zu den stärkenden und erst recht heilenden Runen. Ist sogar eine der sehr wirkungsvollsten.

Gruss
Isa

PS: Vielen Dank Helrunar für diese sehr ausführliche beschreibung des Pentagrammes.

-----Die Gefahr zu unterdrücken ist eine grosse Dummheit-----

Helrunar Offline



Beiträge: 562

21.02.2007 00:35
#12 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Isa,

Zitat von Isa
Doch dann sehr erleichtert. Denn ich selber verwende das Christenkreuz seit gestern als 25.te Rune.


Da würde mich wirklich interessieren, wie Du auf das Christenkreuz kommst und was Du über dieses Kreuz weist.
Hierfür werde ich sogar einen extra Thread anlegen.

Die Existenz einer 25.ten Rune ist umstritten, wenn sie auch als sogenannte 'Leerrune' für das Schicksal stehen soll.

Zitat von Isa
Es steht ja auch in der Edda, dass ein Gott nach Ragnarök die Welt wiederbeleben wird (Womit Jesus gemeint ist, oder?). Also gehört für mich das Christenkreuz auch zu den stärkenden und erst recht heilenden Runen. Ist sogar eine der sehr wirkungsvollsten.


Hier der Text von 'der Seherinen Gesicht' nach Simmrock:

60.
Seh aufsteigen
zum andern Male
Land aus Fluten,
frisch ergrünend:
Fälle schäumen;
es schwebt der Aar,
der auf dem Felsen
Fische weidet.

61.
Auf dem Idafeld
die Asen sich finden
und reden dort
vom riesigen Wurm
und denken da
der großen Dinge
und alter Runen
des Raterfürsten.

62.
Wieder werden
die wundersamen
goldnen Tafeln
im Gras sich finden,
die vor Urtagen
ihr eigen waren.

63.
Unbesät werden
äcker tragen;
Böses wird besser:
Balder kehrt heim;
Hödur und Balder
hausen im Sieghof,
froh, die Walgötter-
wißt ihr noch mehr?

64.
Den Loszweig heben
wird Hönir dann;
es birgt beider
Brüder Söhne
das weite Windheim-
wißt ihr noch mehr?

65.
Einen Sall seh ich
sonnenglänzend,
mit Gold gedeckt,
zu Gimle stehn:
wohnen werden
dort wackre Scharen,
der Freuden walten
in fernste Zeit.

66.
Der düstre Drache
tief drunten fliegt,
die schillernde Schlange,
aus Schluchtendunkel.
Er fliegt übers Feld;
im Fittich trägt
Nidhögg die Toten:
nun versinkt er.


Reyn til Rúna

Helrunar

__________________________________________________

Werde stiller in deinem Wesen und kehre heim zu Dir selbst,
denn in Deiner Mitte allein wirst Du die Erfüllung finden.

Isa ( Gast )
Beiträge:

27.02.2007 12:35
#13 RE: Das Pentagramm antworten
Hallo Raben.

Auf die Frage, ob das umgedrehte Pentagramm genannt Drudenfuss wirklich keinen Widderkopf darstellt, habe ich folgendes gefunden. *reinkopier*

-----Das moderne Frauenbünde, wie z.B der 'Wicca-Kult' v.a. das Pentakel für sich 'reaktiviert' haben, ist damit nur folgerichtig. Auch das das 'umgedrehte Pentagramm' böse sein soll, ist nicht zu halten. Das mit der Spitze nach unten zeigende Pentagramm wird dabei zusammen mit dem gehörnten Schädel eines Ziegenbockes bzw. Widders abgebildet. Das Ganze wurde im 19. Jahrhundert von okkultistischen Zirkeln erfunden und soll offensichtlich Satan (bzw. Baphomet) symbolisieren.



Zeichen der "Church of Satan"

Baphomet, die ursprünglich von den Tempelrittern verehrte 'BapheMetis', (die Taufe der) Göttin der Weisheit

Doch wer war aber dieser 'gehörnte Gott' ursprünglich? - Kein anderer als der Gott der Hirten Arkadiens: der aus der griechischen Mythologie bekannte, gehörnte und bocksbeinige 'Pan', der nicht nur für sein Flötenspiel berühmt war, sondern dafür, daß er unablässig den Nymphen nachstellte. (sozusagen das männliche Gegenstück zur weiblichen, gebenden Fruchtbarkeitsgöttin). Wurde Pan in seiner Ruhe gestört fuhr er voller Zorn lärmend aus seiner (Berg-) Höhle und verbreitete lähmendes Entsetzen: eine Pan_ik. Da 'pan' in der Wortsilbe jedoch auch "alles" bedeutet, gilt der Hirtengott auch als Inbegriff der allumfassenden Natur, die durchaus brutal und entsetzlich 'zurückschlagen' kann.-----

Und im Sternzeichen "Widder" geborene gelten ja auch als aggressive Art.

Leider habe ich nichts passendes mit dem Widderkopf im Vergleich zum Evangelium gefunden. Ausser das mit der ursprünglich von Tempelrittern verehrten Baphemetis. Ist im Evangelium wohl ein weiblicher Widder. Passt zum Widdakult äähm Wiccakult. Ist trotzdem sehr seltsam.

Ich persönlich finde den Widderkopf sehr passend zum Drudenfuss. Und ehrlich gesagt, wollte ich als kleines Kind schon immer Sternzeichen Widder sein. Warum auch immer.

Gruss
Isa

-----Wenn du dich verloren glaubst, dann rufe dir die Urzeit in´s Gedächtnis.-----

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

25.04.2007 22:15
#14 RE: Das Pentagramm antworten

Hallo Manahuna,

die Theorie gefällt mir
Aber ich möchte sie doch noch ein wenig verinnerlichen (auf mich wirken lassen)

Liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.299

25.04.2007 23:51
#15 RE: Das Pentagramm antworten

Wirklich, Manahuna, eine interesasante Interpretation des Pentagramms. Dem Grunde nach stellt das Pentagramm die Unendlichkeit des Lebens an sich und den aufrechten Menschen dar. Aber sicher kann man auch 5 Elemente den 5 Seiten zuordnen.
Warum eigentlich nicht. Unbefriedigend ist, dass der obere Punkt, der eigentliche Kopf, ein Nichts in deiner Interpretation ist. Das kannich so nicht bestätigen.
LiebeGrüße
Tanith

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor