Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 722 mal aufgerufen
 Runen und Tiere
Erithak Offline

Novize

Beiträge: 25

15.06.2016 08:48
Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hallo Ihr Raben.
Dies ist ein „Blick“ durch mein Runen/Natur- Kaleidoskop, den ich gerne weitergeben möchte.

Die sechsstrahlige Hagalrune aus der Signatur des Bibers heraus gedeutet.

Dieser Text sei Sigurd gewidmet.

Vor längerem fragte Sigurd nach dem Zusammenhang des Bibers mit dieser Rune.
Dies gab mir den Antrieb, diese Zeilen zu schreiben. Darum.


Manch Hagalkenner wird nach Lesen des folgenden Textes den Kopf schütteln und die Rune in keiner Weise im Text wiedererkennen.
So soll er Hagal weglassen, sicher lernt er ein bisschen über das Wesen des Bibers.
Vielleicht wecke ich mit diesem Text auch das Interesse an diesem Tier, -vieles bleibt unerwähnt, weil es sonst den Textrahmen sprengen würde.
Ich „kratze“ oft nur an.

Mir ist es wichtig, das ich die Runen aus der Natur und meiner Verbindung mit ihr und aus meinem Verstand heraus deute.
Runen stehen bei mir in einer offenen Systematik, die Lebensformen, Lebensgesetzt und viele anderes enthält.
Das ich die Signatur des Bibers, sowie der Hornissenkönigin mit Hagal in Verbindung bringe, kommt daher, dass ich an einem Tag, der unter der Energie Hagals stand, einprägende Begebenheiten mit diesen Mitbewohnern erleben durfte.
Beim Biber ging es soweit, dass ich mich zum Biber-Watcher ausbilden liess und schon mehrmals in Freiwilligenarbeit für die Biberfachstelle Bestandaufnahmen gemacht habe.
Soweit mein persönlicher Hintergrund zu diesem Tier.

All diese Beschreibe stützen sich auf ein ungestörtes Revier , mit einer intakten Biberfamilie (sechs bis zwölf Tiere).

-Hagal Formenergie kann auch zur Meditation, zum Aufladen oder zur Visualisierung usw. der Rune Verwendung finden.

- Das Lebensplanfeld zeigt in welchem Prozess das Leben steht. Auslöser und Antrieb ist hierbei Hagal.
(Eine Rune ist wie ein Gedanke der Göttin, der sich in einer Form manifestiert hat.) Mir erscheint das Lebens/Planfeld einer Rune manchmal wie ein Landkarte…

- Hagal ist im Leben des Bibers auch mit anderen runischen Planfelder (Fressfeinde usw.) verstrickt, darauf einzugehen würde aber den Faden des Textes zu sehr ausfransen.

- Persönliche Fragen: Fragen, die man sich zur Selbstreflektion stellen könnte.

Los geht’s:

Hagal als Lebensplanfeld zeigt, wie sich durch un/bewusstes Miteinander neuer Lebens/Raum entwickelt.
Hagal zeigt Gesetzmässigkeiten und Entwicklung des sich selber strukturienden Lebens.
Auch gibt diese Rune im Bezug auf den Biber die Möglichkeit, in diesem Prozess innezuhalten und sich selbst und sein Leben darin zu reflektieren.

Biber erleben eine behütete und lehrreiche Kindheit und durchlaufen eine wilde Wanderzeit, bis sie zu ihrer Rolle als Eltern finden.
Sesshaft und Landschaftsgestaltend gelten sie als „Schlüssel- und Schirmfigur“.

Im eigenem Familienverband sind Biber sehr soziale Tiere.
Sie pflegen sich gegenseitig und geben den Anderen immer wider „Eskimoküsse“.
Es herrscht ein liebevoller Umgang untereinander. Selbst Zurechtweisungen geschehen in der Regel mit geduldiger Zärtlichkeit.

In seinen zwei Kinderjahren lernt der Biber alles was es braucht, um das Leben zu meistern.



Das Kindjahr
In einer wohlbehüteten Welt

Neugeborene Biber werden etwa zwei Monate gesäugt. Schon nach etwa vierzehn Tagen knabbern sie aber an den ersten zarten Ästchen herum. Das ist wichtig für sie, denn die Umstellung von der Muttermilch zur groben Nagernahrung fällt ihnen nicht leicht. Auch müssen sie in den zwei Monaten genug Gewicht zulegen, um tauchen zu können.
Durch das Lernen seiner Sprache (Laute, Gesten, usw.) kann er langsam auch seine Bedürfnisse mitteilen.
Nun, da die Jungen selbständig den Bau verlassen können, sind sie immer in Begleitung eines älteren Tieres anzutreffen. In der Regel ist dies ein im zweiten Lebensjahres stehendes älteres Geschwister.
Nun wird der Kleine mit den besten Kräuter verwöhnt, es wird mit ihm gespielt und zusammen geht es auf Abendteuerreise zu den besten Futtergründen. Auch wird er immer wieder im behüteten Rahmen an Neues herangeführt.
Kleine Biber plantschen gerne vor dem Baueingang herum, wagen sich immer tiefer ins Wasser und lernen so immer besser ihren Körper (in der Strömung) einzusetzen.
Im sozialen Bereich lernt er jetzt Vertrauen in sich und seine Familie aufzubauen und wie wichtig der Zusammenhalt in ihr ist.

Die Hagal-Energie ist nun nach innen, zum Mittelpunkt als Kern der Sache gerichtet: indem der Bezug vom Ässeren auf den Kern liegt und äussere Einflüsse formend auf das Leben wirken.

Lebensplanfeld
Das Leben wird sich seiner Selbst bewusst.
Aus dem Vertrauen über seine Form und Fähigkeiten heraus, gelingt es dem Leben Kontrolle über sich Selbst zu erlangen.

Lebensplanfeld im Biber
Geburt. Sinnesorgane und Körper werden konditioniert.
Schutz, Pflege und das Verwöhnt werden.
Die Samen des Vertrauen in das Miteinanders und der sozialen Bedürfnisse werden gelegt und beginnen zu keimen.

Fragen Textil:
Bin ich mir meiner Bedürfnisse bewusst? Horche ich auf meinen Körper und gebe ihm auch was er braucht? Entspricht mein Umfeld auch meinem Harmoniebedürfniss?
Welche Grundbedürfnisse sind mir wichtig? ……..


Das Jugendjahr
wie ein Kind, das bei schönem Wetter draussen. spielen will

Nun muss der ins zweite Lebensjahr kommende Biber erleben, wie seine ältern Geschwister verbissen (vertrieben) werden. Er wird daraufhin ihre Rolle als Babysitter übernehmen.
Alles was er von den „Davongejagten“ gelernt hat gibt er jetzt an seine kleinen Geschwister weiter.
Auch ist das zweite Jahr eines Bibers seine „Handwerker-Lehrzeit“. Er baut mit seinen Eltern Dämme, lernt die Burg auszubessern, wie neue Futterplätze erschlossen werden, natürlich wie Bäume umgenagt werden und er lernt wie ein Revier markiert und verteidigt wird.
Kurzum, er lernt alles was es braucht, die Turbulenzen des Lebens selber zu bewältigen.

Hagal-Energie ist noch nach innen „fliessend“, beginnt jedoch durch die Anreicherung im Zentrum nach aussen zu drücken.

Lebensplanfeld
Das Leben erkennt die Möglichkeiten, die es aus seinem Vermögen und Fähigkeiten schöpfen kann. Selbstbewusst beginnt es Selbstverantwortung und Tatkraft zu übernehmen.

Biber im Lebensplanfeld
Er lernt soziale Verantwortung innerhalb der Familie zu übernehmen. (Je tiefer jemand sich einer Beziehung bewusst ist, umso stärker wird sie gepflegt, umso mehr Verantwortung wird in ihr übernommen).
Der Biber, langsam gegen das Ende seines zweiten Lebensjahres angelangt, gewinnt Selbstvertrauen in seine Kenntnisse und seine Erfahrung.

Fragen-Textil: Welche Eigenschaften muss ich an mir verbessern, ausbauen? Mit welchen Energien kann ich mein Lebensumfeld verbessern, ändern? Wo muss ich Verantwortung übernehmen? Wie übernehme ich Verantwortung? Welchen Eindruck hat mein soziales Umfeld auf mich?
Ab jetzt gebe ich kein Textil mehr vor, weil jeder in anderem Kontext zum Leben steht und so auch andere Fragenbilder-Textilien hat/webt. Jeder seinem eigenem Beispiel folgen soll…



Die Wanderzeit
Von Sehnsucht nach Liebe und Gemeinsamkeit getrieben.

Zu Beginn des dritten Lebensjahres fängt für den Biber ein schwere Zeit an. Er wir jetzt aus dem elterlichen Bau gejagt.
Der soziale Druck, durch die Geburt der neuen Generation ausgelöst, zwingt die Eltern dazu. Die Vertrieben versuchen oft noch möglichst lange nah an der elterlichen Reviergrenze zu bleiben. Sie rufen herzerweichend nach ihren Eltern und Geschwister.
Häufig ist das angrenzende Revier aber auch schon besetzt, so das sie auch von dort vertrieben werden.
Es ist hart für solch einen Biber. Noch nie wirklich alleine gewesen, muss er sich plötzlich mit solch einer Situation auseinandersetzten und keiner steht im bei; im Gegenteil: alle sind ihm plötzlich feindlich gesinnt.
Die Sehnsucht nach der starken Liebe der Familie prägt ihn durch den Trennungsschmerz stark. Es liegt nun an ihm, wider eine solche Familie zu gründen, um diese Liebe wieder zu er/leben.


Hagal-Energie „kehrt“ nun vom Zentrum (da sich das Leben jetzt durch Er/Kennen seiner Selbst bewusst ist) nach aussen. Sie sechs Richtungen öffnen sich. Der Druck auf das Zentrum baut sich ab.

Lebensplanfeld: Durch (sozialen) Druck expandiert das Leben. Bindungen trennen sich, so das wieder neues Leben entsteht.
Das Leben orientiert sich nun über bekannte Grenzen hinaus, und muss sich in Konkurrenz und Konfliktfähigkeit bewähren.

Dieses „Hagal“ Lebensplanfeld birgt Freud und Leid.
Es werden (können, müssen) nun eigene Entscheidungen gefällt (werden).
Entscheidungen die zu Freiheit und Weiterentwicklung, aber auch in gefährlichen Situationen führen.
Entscheidungen die oft nicht rückgängig gemacht werden können, auch weil unter diesem Planfeld ein Lebewesen unter Tatenzwang steht.

Biber im Lebensplanfeld
Die Freiheit, Neuorientierung zu erlangen bringt oft auch den Schmerz des „hinter sich lassens“ mit sich. Die Tiefe der Beziehung zur ehemaligen Familie verstärkt den Trennungsschmerz, weckt jedoch den (Wander)-Trieb eine eigene Familie zu gründen.

Fragen -Textil: …


Elternzeit
Endlich zuhause

Überlebt der Biber (mit guter Ausbildung im Rucksack) die gefährliche Wanderschaft. Findet er ein geeignetes Habitat, so macht er sich bald einmal breit darin. Er gräbt Fluchtröhren, legt vielleicht ein kleines Bäumchen um oder klaut dem Bauer mal die Zuckerrüben. Er baut sich aber noch keinen Biberbau. Den legt erst an, wenn ein wandernder Partner vorüberkommt, der mit ihm eine Familie gründet.
Gelingt es den beiden eine intakte Familie mit zwei Generationen zu gründen, ist ihr Glück perfekt.

Die „Erziehung“ der bis einjährigen Generation übernimmt nun die im zweiten Lebensjahr stehende Generation (wenn vorhanden), auch lernen sie helfen, das Revier zu erhalten.

Die Eltern bilden nun die Basis der Familie.
Ihre Aufgabe ist es für Nachkommen und den Wintervorrat zu sorgen, Dämme zu reparieren, den Bau gemütlich, durchwandernde Konkurrenten fern und das Revier in Ordnung halten.
Ihre Partnerschaft leben sie den Jungen mit viel Nähe Zuneigung und Zärtlichkeit füreinander vor.

Hagal-Energie ist nun geöffnet. Sie fliesst harmonisch nach innen wie nach aussen. Hagal zeigt wie Orientierung nach innen, sowie Orientierung nach aussen harmonisch zu Neuem führt.

Lebensplanfeld
Das Leben erkennt/findet sein Selbst. Es wendet sich nun in vollem Bewusstsein seinen Grundzügen, seinen Wurzeln zu, treibt diese so weiter in das Dasein und erlangt so die Eigendynamik selbsterhaltend zu sein
Durch Gedeihen neuen Lebens ist der Druck selbsregulierend.

Biber im Lebensplanfeld:
Die „Erziehungsarbeit“ mit den jüngstgeborenen bekommt nun seine wichtige Eigendynamik
Die Eltern haben jetzt mehr Freiraum Rahmenbedingungen zu schaffen, damit seine Familie existieren kann. Sie verteidigen und pflegen das nunmehr gefestigte Revier. Sie können durch ihr Wissen und ihre Erfahrung, ihre Sehnsucht eine harmonische intakte Biberfamilie um sich zu haben, ausleben.

Fragen -Textil…


Schlüssel und Schirmfigur
Der Biber wächst über sich hinaus

Schlüsselrolle: Hat der Biber einmal ein festes Revier, geht er sehr ausbeuterisch mit seinen Ressourcen um. Bald einmal liegen die guten Futterplätze immer weiter vom Ufer entfernt. An Land sich nicht gerne und träge bewegend gräbt der Biber sich Graben zu den neuen Futterstellen, oder setzt mit einem Staudamm einfach alles unter Wasser.
Mit dieser Landschaft, die er nun gestaltet, schafft er Lebensraum für viele sich neu ansiedelnde Lebensarten.
Schirmrolle: Durch seine Lebensweise hat nun auch das neuangesiedelte Leben beständigen Lebensraum, der sich mit der Biberaktivität ständig vergrößert, so das auch deren Population sich weiter ausbreiten kann (unter dem Schirm des Bibers stehen).

Hagal als Schneeflocke Hagal transformiert sich. Durch ihr harmonisches Dasein gebiert sie neue Lebensräume, verbindet sich mit dem grossen Netzwerk der Mutter Erde und webt nun mit den anderen Lebensplanfelder (runische Felder) neues Leben.
Hier kommt Hagal in eine sich Selbst erneuernde, auch andere runische Planfelder erweckende Eigenschaft.

Lebensplanfeld: das Leben geht in sich in sich auf.,- erschafft Neues.

Biber im Lebensplanfeld: Schlüssel- und Schirmrolle.

Fragen-Textil:…



So, das wars: ich hoffe dieser Text ist schlüssig.
Das ist eine Momentaufnahme meiner Gedanken über Hagal und den Biber und da Gedanken stets in Bewegung sind, ist es auch dieser …


Alles schöne sei mit Euch,
Erithak Rotkehlchen

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

15.06.2016 20:14
#2 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Lieber @Erithak,

Hagalaz kenne ich nicht gut, aber Deine Betrachtungen über der Biber finde ich sehr spannend. Danke für's Teilen.

bunte Grüße
Färberin

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.391

15.06.2016 22:44
#3 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hej, Erithak,
was fü reine Fleißarbeit! Vielen Dank fürs Teilen. Gibt es eigentlich Quellen zu deinem Text oder stammt er geradewegs von dir selbst? Ich meine, liegt Literatur zu dem von dir geschilderten Biber-Bereich in Bezug auf schoon vor? Sonst ergäbe sich ja durchaus für dich eine Möglichkeit, das mal in Angriff zu nehmen. So viel Wissenswertes zusammengetragen, schreit ha geradezu nach einer Veröffentlichung. Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.786

16.06.2016 08:46
#4 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hallo Erithak,

ganz kurz von mir: sehr informativ, regt zum Nachdenken an und schön geschrieben. Danke !! . Hab leider momentan keine Zeit näher darauf einzugehen :-( .

Ein schönes Wochenende wünscht Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Erithak Offline

Novize

Beiträge: 25

17.06.2016 07:55
#5 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hallo Ihr Raben und sonstigen Mitleser…
schön, dass Euch dieser Beitrag gefällt.

Im obigen Text ist nur Hagal die sechsstrahlige gemeint ist.
Hagalaz[Hagalazhttp://www.bilder-hochladen.net/files/kg9-9.gif] wie sie hier im Forum gesehen wird ist meines Erachtens eine andere Rune, mit einem eigenen Planfeld…
Dies erscheint mir wichtig.

Tanith. Der Text ist von Anfang bis zum Schluss mit meinen eigenen Federn geschrieben.
Da ich meine Gefühle, inneren Bilder und sonstige, von der Natur zugetragene Inspirationen im Beitrag “verarbeitete”, gibt es auch keine zusammengetragene Literatur dazu.
Aber weisst Du, wenn man tagelang auf der Suche nach Spuren des Bibers die Flüsse entlanggeht, kann man schon auf “komische” Gedanken kommen…

Wenn ich in meinen Texten von Anderen beeinflusst werde, oder aber ich weiss das Die oder Der ähnlich tickt, versuche ich es zu erwähnen.
Bei meinen Signatur/Naturbetrachtungen ziehe ich i.d.R. nur Bestimmungsbücher heran…aber über Bücher können wir gerne, zur gegebenen Zeit, an anderer Stelle weiterdiskutieren…

Veröffentlichen??? Wie meinst Du dies, Tanith?

Färberin. Du findest diesen Text spannend? Nun, um die “Spannung” noch zu steigern, muss ich gestehen, dass im Text eine kleine Hommage versteckt ist.
Ein Wort,- dass als Ehrerbietung an eine deutsche Schriftstellerin, Lebenskünstlerin, Schamanin, Zauberin, …,gedacht ist.
Das Wort ist von ihr, es hat aber keinerlei Einfluss auf den Text. Ein Dank. an sie. Nicht mehr und nicht weniger.

Skyla

Alles Gute sei mit Euch,
Erithak

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.203

17.06.2016 09:01
#6 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hallo, @Erithak,

Zitat von Erithak im Beitrag #5
Im obigen Text ist nur Hagal die sechsstrahlige gemeint


im älteren Futhark, das hier im "Rabenbaum" genutz wird, ist "Hagal" nicht enthalten.

Meiner Meinung nach entspricht deiner Verbindung Rune-Biber am ehesten Gebo, die 7. Rune des Futharks:
Ein Geben und Nehmen in fruchtbarem Austausch:
zunächst geben die "Alten" und die "Jungen" nehmen, schließlich kehrt es sich um;
dann geben die "Jungen" und die "Alten" nehmen.

Einen erfreulichen Tag wünscht

Ulla

******************

Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
(Chinesisches Sprichwort)

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

17.06.2016 12:49
#7 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Liebe Raben,

Zitat von Ulla im Beitrag #6
Hallo, @Erithak,

Zitat von Erithak im Beitrag #5
Im obigen Text ist nur Hagal die sechsstrahlige gemeint


im älteren Futhark, das hier im "Rabenbaum" genutz wird, ist "Hagal" nicht enthalten.



Schade eigentlich. Sie passt besser zu den Erfahrungen, die ich bisher mit Hagalaz gemacht habe. Mal sehen, wie es weitergeht.

Zitat von Ulla im Beitrag #6
Meiner Meinung nach entspricht deiner Verbindung Rune-Biber am ehesten Gebo, die 7. Rune des Futharks:
Ein Geben und Nehmen in fruchtbarem Austausch:
zunächst geben die "Alten" und die "Jungen" nehmen, schließlich kehrt es sich um;
dann geben die "Jungen" und die "Alten" nehmen.


Hagal ist mit .

Zitat von Erithak im Beitrag #5

Färberin. Du findest diesen Text spannend? Nun, um die “Spannung” noch zu steigern, muss ich gestehen, dass im Text eine kleine Hommage versteckt ist.
Ein Wort,- dass als Ehrerbietung an eine deutsche Schriftstellerin, Lebenskünstlerin, Schamanin, Zauberin, …,gedacht ist.
Das Wort ist von ihr, es hat aber keinerlei Einfluss auf den Text. Ein Dank. an sie. Nicht mehr und nicht weniger.



Schön Ich nehme an, sie lebt noch?

bunte Grüße
Färberin

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.391

17.06.2016 13:59
#8 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hej, Erithak,

Zitat
Veröffentlichen??? Wie meinst Du dies, Tanith?

So wie ich es geschrieben habe: Du hast siche rnoch mehr von diesen interessanten Texten. Du könntest sie doch mal gesammelt im Eigenverlag rausbringen.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Erithak Offline

Novize

Beiträge: 25

20.06.2016 10:46
#9 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hallo zusammen.

Hallo Färberin. Ja. Filme macht sie auch…, will nun aber nichts mehr verraten.

Ich betone nochmals, diese, obig beschriebene Rune ist Hagal.
In dieser (zusammengeschobenen) Form, wie Frau Färberin sie aufgezeigt hat.


Die Rune Hagal bringt den Menschen durch Selbstreflektion zur Erkenntnis, wer er ist.
Wer ihn, warum geformt, welches die eigenen Kräfte sind.
Schon diese Worte (Fragen) enthalten weitere runische Planfelder.
In Hagal liegt ein Lebens- und Lernprozess geborgen, der sich in der Evolution bewährt und in vielen Formen ausgestaltet hat.

Nun Ulla, dass Du die Rune Gibur in diesem Text findest, zeigt Deine Feinfühligkeit.
Eigentlich sind alle Runen oben enthalten, ist es doch ein ganzes Leben, dass beschrieben wird.
Zwischen den Zeilen leuchten sie immer wieder auf…, wie Du Ulla inspirierend erkannt hast.

Eine gute Woche wünsch ich Euch,
Erithak

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

22.07.2017 08:24
#10 RE: Hagal die sechsstrahlige und der Biber antworten

Hallo Erithak,

Danke übrigens, das du deine Erkenntnisse mit uns teilst.
Der "Biber" ist wohl mein indianisches Sternzeichen, aber auch ohne dieses Detail fühle ich mich ihnen sehr verbunden.~Herzallerliebst deine Ausführungen.
Ich musste beim Recherchieren gerade an dich denken, als ich in Jan Fries`"Helrunar" auf die Rune "Iar"(numerologischer Wert 28) stieß. Zum einen sieht sie aus wie eine verlängerte Hagal, eine mit Stiel sozusagen, zum anderen war seine Idee zum Symbol und zum altenglichen Runengedicht, das es sich, wider der geläufigen Annahme, weder um einen Fisch, Aal, noch um einen Frosch handele, sondern um das Bild eines Bibers.

Vielleicht sind dir seine Ausführungen ja schon vertraut...Ich lade dir einfach mal die Buchseite hoch(Helrunar S.340).









Gruß

★Ættna





★Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht★

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor