Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 327 mal aufgerufen
 Die Runen
Faerberin Online

Altrabe


Beiträge: 640

09.07.2016 14:02
Gedanken zu [Isa] antworten

Liebe Raben,

wird ja normalerweise als Eis bezeichnet, ihr wird Stillstand zugeschrieben, manchmal auch Innenschau.

Ich komme damit nicht klar.

ist für mich die Verbindung "nach oben". Kanal vielleicht.

Stillstand ist da so gar nicht drin. Das wäre, wenn sie läge. Aber sie steht. Und ein stehender Stock auf der Erde ist eines der instabilsten Dinge überhaupt - versucht nur einmal, einen Stock auf dem Finger zu balancieren.

Ich habe nun ein paar Mal Isa als Tagesrune gezogen, und die Tage waren manchmal ruhig, aber nicht still. Auch Eis ist übrigens nicht still, es fließt. Ganz langsam und ruhig, aber Stillstand? Vermag ich dort nicht zu entdecken. Verbindung fühlte ich aber immer stärker an diesen Tagen.

Könnte es daran liegen, dass ich viel mit Feuer zu tun habe und Feuer Eis einfach schmilzt?

Was denkt Ihr dazu?

bunte Grüße
Färberin

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.192

09.07.2016 18:44
#2 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Liebe @Faerberin,

Isa ist eine Rune, die sich auch mir nur langsam erschließt.

Eis, ja.
Stille und Innenschau: ja.
Verbindung/Kanal "nach oben": ja.
Stillstand=Unbeweglichkeit: nein.

Aber auch:
Konzentration auf das Wesentliche; konzentrierte, entspannte(!) Aufmerksamkeit;
Abkühlung = Besänftigung (zu) heftiger Emotionen;
"kühler Kopf", der klares Denken ermöglicht;
irgenwo (ich hab die Quelle vergessen) las ich, Isa sei auch eine Verkörperung der Göttin, wenn sie mit erhobenen Armen steht ...

Oh, Isa ist komplexer, als ihre schlichte Form ahnen lässt!
Sie ist hilfreich (für mich), wenn zu viel Ablenkendes mich verwirren will,
dann bringt sie das Gedankenkarussel zum Stillstand (also doch!) ...

Ich bin gespannt, welche Erfahrungen andere Raben mit Isa gemacht haben!

Lieben Gruß

Ulla

*********************

Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
(Chinesisches Sprichwort)

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

09.07.2016 19:13
#3 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Liebe Faeberin, liebe Ulla,
"Die Ergründung der Rune liegt im Geiste des Betrachters" - sinngemäßfür die alte Aussage, was im Auge des Betrachters liegt. Für mich ist die Stille, die Ruhe, die Einsicht, dass in der Tiefe noch ganz andere Dinge bereitstehen. Die Geduld, zu warten, bis das Eis gebrochen ist, um mit einem Boot ans andere Ufer zu gelangen; und bis es möglich ist, auf dem dicker gefroenen Eis sicher zu gehen und aber auch der Moment, wo die Fläche eines gefrorenen Gewässers in Eisschollen zerbricht und das Wagnis, dieses Gewässer nun zu überqueren, eines ist, was auch das ganze Sein in Frage stellen kann. Für mich ist der Zustand nach dem Fließen (oder vor dem Fließen).
Liuebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Faerberin Online

Altrabe


Beiträge: 640

09.07.2016 22:47
#4 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Liebe Ulla und Tanith,

interessante Einsichten

Zitat von Ulla
irgenwo (ich hab die Quelle vergessen) las ich, Isa sei auch eine Verkörperung der Göttin, wenn sie mit erhobenen Armen steht ...



Wäre das nicht eher ?

Abkühlung, ja, das passt. Das beobachte ich noch einmal genauer.

Zitat von Tanith
und das Wagnis, dieses Gewässer nun zu überqueren, eines ist, was auch das ganze Sein in Frage stellen kann



Oh, so kämpferisch kam mir Isa gar nicht vor. Interessanter Aspekt.

Ich hoffe, es melden sich auch noch andere Raben dazu, ich finde Eure Meinungen spannend :)

bunte Grüße
Färberin

Ulla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.192

09.07.2016 22:55
#5 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Hallo, Faerberin und Tanith,

Zitat von Faerberin im Beitrag #4
Wäre das nicht eher ?


es ist die Haltung gemeint, bei der die Hände über dem Kopf zusammengeführt sind. - wie bei einer gestreckten Pirouette.

Zitat von Tanith im Beitrag #3
... Für mich ist der Zustand nach dem Fließen (oder vor dem Fließen)....


Das sehe ich auch so, in beiden Fällen gibt Isa Sicherheit oder macht Angst - je nachdem ...

Lieben Gruß

Ulla
******************

Ich habe von tausend neuen Wegen geträumt. Ich bin aufgewacht und meinen weitergegangen.
(Chinesisches Sprichwort)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.160

10.07.2016 09:52
#6 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Guten Morgen Zusammen,

für mich hat Isa häufig die Funktion einer Art "Bremse", sie verlangsamt den Moment oder nimmt Geschwindigkeit aus einer Situation.
Kennt ihr das, wenn ihr mal wieder zu vorschnell irgendwelche Ausgaben tätigt, für Dinge, die man eigentlich nicht braucht?
In solchen Momenten kommt bei mir Isa in den Sinn und lässt mich in irgendeiner Art Slow-Motion nochnal nachdenken und abwägen.

Oder der Moment, wenn der Körper als Isa-Stadha geformt, das Sprungbrett verlässt um kurz darauf in des Wasser einzutauchen. Dieser Moment der Ruhe und Stille unter Wasser auch das ist Isa für mich.

Ich empfinde sie als unglaucblich schöne Rune um eine Meditation einzuleiten.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Ansuz



„So ist das im Leben: Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik liegt darin, daß wir nach der geschlossenen Tür blicken, nicht nach der offenen.“
André Gide (1869-1951),

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.335

10.07.2016 11:53
#7 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Moin, @Ansuz,

Zitat von Ansuz im Beitrag #6

Ich empfinde sie als unglaucblich schöne Rune um eine Meditation einzuleiten.

Genau. Das hatte ich völlig vergessen.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.439

11.07.2016 16:57
#8 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Hallo alle Zusammen,

mir ist zu euren Beiträgen noch das Stellen und Intonieren von eingefallen, was letztlich all eure Erfahrungen spürbar macht.
Das Fließen lassen der Energie mit , die Konzentration in der -Stellung; das Zusammenlegen der Handflächen und Ziehen zum Herzchakra zum Versiegeln der Kraft in mir Selbst, und auch zum Schutz nach außen.-Ich bleibe bei mir.
Beim Intonieren von ISA liegt die Betonung,-bei mir zumindest, auf I und S. Die Frequenz von "I" ist u.a. der Aktivierung des 3.Auges zugeordnet,
also durchaus zur BesInnung, oder Innenschau, wofür es Stille braucht. Nach außen hin.
als Kraft der inneren Sonne, Selbstverwirklichung, Impuls zur Bewußtwerdung stärkt die Ich-, und Willenskraft.
Nach und ,(-die ersten beiden Runen im 2. aett, das auch als Hels-Weg bezeichnet wird)mit deren Energien sich die eigenen Schattenwelten bereisen lassen, würde "Eingefroren sein" auch wenig Sinn machen.

Ps.: bei unseren Runensymbolen sind die numerischen Stellungen von 9+10 vertauscht]

Krääähhh

★Ættna







★Wer die Wahrheit sagt, braucht schnelle Pferde★

Faerberin Online

Altrabe


Beiträge: 640

11.07.2016 20:48
#9 RE: Gedanken zu [Isa] antworten

Liebe Raben,

danke :)

@aettna, intonieren klingt auch spannend. Dem muss ich doch nachgehen.

bunte Grüße
Färberin

«« Runentattoo
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor