Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.206 mal aufgerufen
 Germanischer Schamanismus
Seiten 1 | 2
Einherier Offline

Rabe

Beiträge: 473

15.08.2016 16:40
#16 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

@Färberin,
ja, der Name kommt von Drögen, also trocknen. So auch der Drugstore.LG

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 955

16.08.2016 16:47
#17 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe Jord,

Zitat von Jord im Beitrag #1
indianische Ureinwohner,oder Native Amerikans,haben ja immer ihre Pfeifen um Geistern und Göttern zu danken.

Sie rauchen diese zu speziellen Gebeten Ritualen Initationen etc...

Nun,denke ich mir,das wohl jedes Volk geraucht hat zu speziellen spirituellen Anlässen?Zum Gebet,Dank Opfer,Bitte?



Tabak, der heutzutage allgemein mit dem Rauchen an sich in Verbindung gebracht wird, ist ursprünglich eine amerikanische Pflanze - daher ist das Tabakrauchen bei Völkern ausserhalb des amerikanischen Kontinents eher eine moderne Sitte .
Wenn in der Antike in Europa oder Asien geraucht wurde, handelte es sich vermutlich um ein oder mehrere andere Kräuter. Von der heutzutage verbotenen Sorte...

Wenn ich mich richtig erinnere, wurde der in der Pfeife gerauchte Tabak bei einigen amerikanischen Ureinwohnern auch zusätzlich noch mit anderen Kräutern gemischt.

Viele Grüsse
Radegunde

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 168

16.08.2016 19:18
#18 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Hallo Ihr Lieben,da habe ich ja was ausgelöst.

Tabak ist eine Pflanze die aus Amerika stammt,dem amerikanischen Kontinent,ich weiss.Ich habe aber nicht gefragt und bin auch nicht davon ausgegangen das unsere Vorfahren Tabak geraucht haben.

Ich habe lediglich festgestellt,das Indianer ja Tabak geraucht haben.Ausserdem noch andere Kräuter,wie Tela Star Hawk Lake in meinem Lieblingsbuch berichtet.

Dieses Buch hat mich eben auf die Idee gebracht,das doch unsere Vorfahren dies auch getan haben könnten.

Eine Pfeife beschriebt Tela Star Hawk lake nämlich wie einen Altar.Sie holte immer ihre Federn raus und ihre Pfeife um zu beten zu singen,zu danken zu meditieren zu opfern etc...

Beispielsweise wenn sie einen Pflanze nahm.

Und das finde ich einen schönen Brauch/Ritual und könnte mir vorstellen,das noch andere Völker auch unsere verschiedenen Stämme und Vorfahren sowas praktiziert haben könnten.

Und deshalb wollte ich Euch fragen,ob das jemand praktiziert als Gebet zum Dank,als Opfer etc...in der Natur seine Pfeife mit Kräutern zu füllen und diese zum Dank an die Götter oder Geister zu rauchen?

Tela Star Hawk Lake raucht keine Psychoaktiven Pflanzen,das wäre denkbar ungünstig,da man als Schamanin oder Schamane,in der Natur während der Initation weit wandert fastet und an Körperliche Grenzen im Hochland geht,Berge und Höhlen besteigt.

Da braucht man einen klaren Kopf gesunden Körper usw...

Was für mich persönlich,also meiner Meinung nach zu jeder Schamanischen/Hexen usw.... Ausbildung dazu gehört,den Körper abzuhärten an Grenzen zu bringen gesund zu ernähren etc...

8Kann natürlich jeder anders sehen möchte keine erneute Diskussion lostreten) Alles was ich wissen wollte,habe ich versucht im Ausgangthread zu fragen.

Und keine Angst ich wende nichts an,was gefährlich ist.

Aber lieb,das Ihr Euch Gedanken macht!

Liebe Grüsse,

Tanja

:-)

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 605

16.08.2016 22:42
#19 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe @Jord ,

Zitat von Jord im Beitrag #18
da habe ich ja was ausgelöst.


Ist ja auch eine spannende Frage

Zitat

Dieses Buch hat mich eben auf die Idee gebracht,das doch unsere Vorfahren dies auch getan haben könnten.



Wenn sie es getan hätten, müsste man hier Pfeifen finden. Außer, sie hätten sie in Papier oder Blättern wie Zigaretten geraucht. Zumindest mit Pfeifen wurde wohl erst ab dem 16. Jhdt. geraucht; mir ist zumindest kein Pfeifenfund aus der Gegend hier bekannt.

Zitat

Eine Pfeife beschriebt Tela Star Hawk lake nämlich wie einen Altar.Sie holte immer ihre Federn raus und ihre Pfeife um zu beten zu singen,zu danken zu meditieren zu opfern etc...



Das denke ich sind so die Grenzen, wenn man mit dem Glauben anderer Völker arbeitet bzw. arbeiten muss. Wir hatten hier bestimmt auch unsere "Altäre", nur wissen wir nicht mehr so recht, wie sie ausgeschaut haben. Da müssen wir uns dann auf die Intuition verlassen, was für uns stimmig ist.

Zitat

Und das finde ich einen schönen Brauch/Ritual und könnte mir vorstellen,das noch andere Völker auch unsere verschiedenen Stämme und Vorfahren sowas praktiziert haben könnten.



Irgend etwas haben sie sicher praktiziert, nur was?

Zitat

Und deshalb wollte ich Euch fragen,ob das jemand praktiziert als Gebet zum Dank,als Opfer etc...in der Natur seine Pfeife mit Kräutern zu füllen und diese zum Dank an die Götter oder Geister zu rauchen?


Rauchen ist einfach so gar nicht das meine; ich habe andere Riten zum Dank oder als Opfer.

Zitat
(Kann natürlich jeder anders sehen möchte keine erneute Diskussion lostreten)



Ein Forum lebt von Diskussionen . Diskussionen, achtsam geführt, finde ich äußerst positiv. Es ist Gedankenaustausch, man kann dabei viel lernen.

Und ich sehe das genauso wie Du - psychoaktive Kräuter werden und wurden wohl manchmal verwendet, nur Schamaninnen, die ihre Beine nicht fest auf der Erde haben, taugen nicht wirklich viel. Diese Kräuter heißen Meisterpflanzen, warum wohl? Wenn eine Schamanin fest genug geerdet ist, wird sie auch diese Kräuter bei Bedarf nutzen können. Ob sie zu nutzen sind, sollte man imho verantwortlich selber entscheiden.

Zitat

Und keine Angst ich wende nichts an,was gefährlich ist.

Aber lieb,das Ihr Euch Gedanken macht!



Ich habe das dringende Bedürfnis, Dich mal kurz zu drücken, wenn Du magst

bunte Grüße
Färberin

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 168

16.08.2016 23:03
#20 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Also im Dorf oder so,könnte ich mir schon vorstellen,das man zu bestimmten Anslässen Psychoaktive Pflanzen benutzt hat oder ins Bier oder Met getan hat zu Ritualen und Festen.

Aber für eine Ausbildung,in der man auf Berge und in Höhlen wandert und klettert und richtig durch die Wildnis läuft ,wäre das sehr gefährlich,wenn man sich dort verletzt.

:-)

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 168

16.08.2016 23:04
#21 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Ich habe gelesen,das Bronze Pfeifen gefunden worden sind!Muss mal gucken wo ich das gelesen habe!

:-)

freetolie Offline

Rabe


Beiträge: 116

17.08.2016 18:53
#22 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

hallo jord,

also die tabakgeschichte ist bei weitem nicht so alt un verbreitet wie die kräuter der ureinwohner und stämme. so ist es heute ja bei fast allen hochkultivierten nutzpflanzen.

das räuchern soll ja reinigend sein, wobei es ja auch für die vergänglichkeit feuer und verbindung zur unsichtbaren wesen steht.
wie bei den asketen zu sehen ist geht es wie bei allen ritualen hauptsächlich um deine intension.
ich denke es ist wichtig das die pfeife handgemacht ist und aus lokalem holz, wenn möglich von jemandem der bei der herstellung auch spiritualität eingearbeitet hat. liebe frieden dankbarkeit o.ä.

was du dann damit rauchst spielt eine geringere rolle als die art und weise.
aus persönlicher erfahrung rate ich dir generell von tabak ab außer er ist selbst angebaut und getrocknet.

du kannst natürlich auch versuchen bestimmte götter zu bestimmten zeiten zu erreichen.
ich nehme an da kennst du dich besser aus als ich

liebe grüße, und lass es ordentlich dampfen

ps. die asketen führen oft vor jedem zug ihre pfeife oder ihr blatt über den kopf und bedanken sich aus tiefem herzen bevor sie es dann inhalieren. manche führen es auch vom kopf zum herz oder zum fuss und dann zum mund.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

18.08.2016 09:57
#23 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe Raben,
der Tabak kam Europa erst näher nach der Reise von Kolumbus. Er brachte die Tabakpflanzen mit. Zumindest wurde in den Jahren der Christianisierung nicht geraucht, denn:

Zitat
"Verteufelungen, Verbote und Sanktionen begleiten das Rauchen in Europa von allem Anfang an. Schon den armen Rodrigo de Jerez, einen der Gefährten des Columbus, hat man für zehn Jahre ins Gefängnis gesteckt, weil er in Spanien geraucht hat. Das meinte die Heilige Inquisition, nicht dulden zu können, sie vermochte im Rauch, der da ausgeatmet wurde, nichts anderes zu sehen als Teufelswerk: In den unchristlichen, heidnischen Gegenden, aus denen der Raucher kam, musste der Satan in ihn gefahren sein, und der blies jetzt Höllenrauch aus ihm heraus. „„Als Indiz für die Gefährlichkeit des Rauchens dient hier“, schreibt Claus-Marco Dieterich, „also nicht die Aufnahme des Rauches, sondern das sichtbare Ausatmen desselbigen. In der Verbindung zwischen dem ausgeblasenen Rauch und dem Dampf der Hölle liegt ein Motiv, das in der Konfliktgeschichte um das Rauchen vor allem von kirchlichen Vertretern immer wieder herangezogen wurde und Anlass gab, gegen das Rauchen vorzugehen.“



Was vor der Christianisierung war, also ob eine Art "Rauchen" irgendwann hier in unseren Breiten gepflegt wurde, ist heute nicht mehr bekannt. Wohl aber das Verbrennen von Heil- und anderen Kräutern im offenen Feuer. Zu vielen Zwecken.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen

Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.785

18.08.2016 10:04
#24 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Moin zusammen,

habe diesen Artikel ausgegraben, da mich das Thema neugierig machte.
http://de.mittelalter.wikia.com/wiki/Rauchen

Zum Bier: Das deutsche Reinheitsgebot des Bieres stammt übrigens aus einer Zeit, als Bilsenkraut dem Biere zugesetzt wurde. Das wollte man damit unterbinden, denn wer will schon einen dauerhaften kollektiven Gruppenrausch :-) , denn Bier wurde ja viel getrunken, da es reiner ( bakteriell gesehen) als Wasser war.

Ich hatte mal gelesen, dass Indianer auch Sweetgras dem Tabak der Friedenspfeife zusetzten. Jo, das hat mein Männe dann auch mal probiert..schön wars wohl :-) ... , aber er hat es nicht wiederholt :-) .

Ich persönlich räuchere dann lieber, obwohl mir da auch so manches die Sinne verklärt. Eigentlich beschränke ich mich auf wenige Harze und Kräuter, sonst liegt mein Kopf, schneller als ich möchte, auf der Tischplatte.

Hey Färberin, Weihrauch hilft gegen Parasiten, wusste ich noch gar nicht . Sehr interessant. Bei der nächsten Flohattacke ( 2 Hunde und 3 Katzen Mitbewohner , welche zwar Ihr FLohmittel bekommen, aber ab und an springt da schon mal was durch die Gegend :-) ) werd ich das , anstatt der Chemie, mal ausprobiern.

LG von Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 168

18.08.2016 11:01
#25 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Ah,Danke Ihr lieben!Ich lese mich mal durch!

:-)

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 605

18.08.2016 11:22
#26 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe @Skyla,

Zitat von Skyla im Beitrag #24
Hey Färberin, Weihrauch hilft gegen Parasiten, wusste ich noch gar nicht . Sehr interessant. Bei der nächsten Flohattacke ( 2 Hunde und 3 Katzen Mitbewohner , welche zwar Ihr FLohmittel bekommen, aber ab und an springt da schon mal was durch die Gegend :-) ) werd ich das , anstatt der Chemie, mal ausprobiern.


Ich weiß die Quelle leider nicht mehr, aber es stand irgendwo, dass früher geräuchert wurde unter anderem um die Parasiten in Schach zu halten. Bei Hundeflöhen würde ich aber doch eher auf Flohmittel setzen oder, wenn es aus natürlichen Grundstoffen sein soll, Neem. Chemie ist ja überall drin, selbst in Zitronen

Der link zum Rauchen ist ja spannend, da lese ich mich mal in Ruhe durch bei Gelegenheit.

bunte Grüße
Färberin

Skyla Offline

Altrabe


Beiträge: 1.785

18.08.2016 11:27
#27 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe Färberin,

natürlich bekommen die Fellnasen Ihr Flohzeugs ( jetzt gibts das ja auch in Tablettenform, viel praktischer und nix geht daneben), aber so das Umgebungsspray, das finde ich echt grenzwertig , aber man will ja auch kein Flohgehopse in der Wohnung haben.
Naja , als Chemielaborantin kann ich auch sagen ..alles ist Chemie :-) hihi ..

Aber das Ganze ist jetzt etwas offtopic .. und am Thema vorbei.
Sorry Jord .

LG von Skyla



****************************************************

Ich bin uralt und bin ein Kind.
Anfang und Ende ineinander rinnt.

Hildegard Jahn-Reincke

Jord Offline

Rabe


Beiträge: 168

18.08.2016 11:44
#28 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Ach das macht doch nichts :-)

:-)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor