Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.794 mal aufgerufen
 Germanischer Schamanismus
Seiten 1 | 2
Jord Offline

Rabe


Beiträge: 168

14.08.2016 21:56
Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Hallo ihr lieben,indianische Ureinwohner,oder Native Amerikans,haben ja immer ihre Pfeifen um Geistern und Göttern zu danken.

Sie rauchen diese zu speziellen Gebeten Ritualen Initationen etc...

Nun,denke ich mir,das wohl jedes Volk geraucht hat zu speziellen spirituellen Anlässen?Zum Gebet,Dank Opfer,Bitte?

Wenn ich an Pfeifen denke,dann sehe ich alte Bergbauern mit Pfeife und Tabak.

Ist das ein altes Überbleibsel aus vergangenen Zeiten,nur eben Mofisch umgewandelt?

Gibt es da was dazu?Kann man heute noch ziemlich alte pfeifen bekommen,also Beispielsweise aus einem Stück und pflanzen rauchen?

Wer praktiziert das?

Liebe Grüsse,

Jord

:-)

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

14.08.2016 23:07
#2 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe Jord; ich bin Pfeifenraucher,jedoch rauche ich heutzutage Dänischen oder Irischen Sweet Dublin oder so.Der Black Vanilla ist zB. sehr Aromatisch.Ich mische meist selbst,aber nur Tabak! die Zeiten wo ich da anderes rauchte sind sehr lang vorüber.Übrigens Pfeifen werden von allein alt, man muß sie nur pflegen, reinigen und Aktivkohlefilter benutzen.Jedoch kann ich mir gut vorstellen, daß Du im Net sehr gute Infos bekommen wirst. Der Trödelmarkt wäre für Dich eine Alternative, ansonsten wäre eigentlich eine Schischa auch gut, die hat keinen Nikotin und das ist empfehlenswerter für Dich.Liebe Grüße, Frank Paul.
P.S.: Das was Du da eigentlich ansprichst sind Psychedelische Drogen, aber ich bitte Dich das nicht zu Praktizieren.

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

15.08.2016 09:23
#3 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Liebe Jord, liebe Raben

Zitat von Jord im Beitrag #1
Nun,denke ich mir,das wohl jedes Volk geraucht hat zu speziellen spirituellen Anlässen?Zum Gebet,Dank Opfer,Bitte?

Ich kenne das mit dem Rauchen eigentlich nur von den Indianern. Das muss nichts heißen, aber wäre es nicht bekannter, wenn es hier auch rituell gemacht worden wäre? Müssten dann nicht mehr Pfeifen gefunden werden? Tabak gab es hier bis zur Entdeckung Amerikas durch Kolumbus keinen; wenn überhaupt hätten hier Kräuter geraucht werden können.
Zitat von Jord im Beitrag #1
Wenn ich an Pfeifen denke,dann sehe ich alte Bergbauern mit Pfeife und Tabak.

Ja, genau, die sehe ich auch
Zitat von Jord im Beitrag #1
Kann man heute noch ziemlich alte pfeifen bekommen,also Beispielsweise aus einem Stück und pflanzen rauchen?

Müssen es alte Pfeifen sein? Was auf alle Fälle geht, ist, sich eine Pfeife selber zu schnitzen aus Holz, oder eine aus Speck- oder Pfeifenstein zu machen. Aus einem Stück dürfte schwierig sein. Das Mundstück wirst Du auf alle Fälle ansetzen müssen.
Ich selber praktiziere rauchen nicht, es geht mir auch nicht ab. Die Pfeife kann man auch anders ehren, wenn man beispielsweise in einer Schwitzhütte ist.
Zitat von Einherier im Beitrag #2
ansonsten wäre eigentlich eine Schischa auch gut, die hat keinen Nikotin

Lieber Einherier, das verwirrt mich. Ich dachte, auch in der Shisha wird Tabak geraucht? Der hat doch immer Nikotin, auch wenn er parfümiert ist? Ich dachte, durch den Wasserdampf und dadurch, dass reiner Tabak verwendet wird (?) ist lediglich der sonstige Dreck, der bei Zigaretten mitgeraucht wird, wesentlich gemildert?
Zitat von Einherier im Beitrag #2
Das was Du da eigentlich ansprichst sind Psychedelische Drogen,

Eigentlich nicht. Zumindest wird das heute in Deutschland nicht so praktiziert . Das, was in der Friedenspfeife ist, besteht soweit ich weiß aus Tabak, Salbei (nicht dem divinorum, sondern white sage) und/oder Wüstenbeifuß und cedar. Keines von denen wirkt wirklich psychedelisch .
Kräuter haben ja eine Wirkung, wenn man sie verräuchert. Es heißt, wenn man sie raucht, wirken sie teilweise anders, das habe ich aber noch nicht ausprobiert. Es muss aber keine psychedelische Wirkung sein.
Zitat von Einherier im Beitrag #2

Psychedelische Drogen, aber ich bitte Dich das nicht zu Praktizieren.


Da sind wir uns einig.

bunte Grüße
Färberin

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

15.08.2016 10:22
#4 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Hallo Jord

Gute Frage, aber über die damaligen Rauchgewohnheiten weiß ich jetzt gar nichts. Wäre interessant was Historiker darüber wissen, ob es Grabbeigaben in Form von Rauchgeräten gibt, oder Berichte darüber.
Ich kann mir auf jeden Fall gut vorstellen das verschiedene Pflanzen verbrannt und der Rauch eingeatmet wurde, wahrscheinlich im Rahmen von Festen.
Darüber hinaus würde es mir seltsam erscheinen, wenn die Menschen damals nicht über die bewusstseinsverändernden Wirkungen verschiedener Pflanzen Bescheid gewusst und sie gegessen, getrunken oder eben auch eingeatmet hätten.
Schließlich wird mit einer handvoll der richtigen Pilze das Standard-Besäufnis gleich doppelt so lustig... :-)

Falls du irgendwelche Rauchrituale durchführen willst aber keine Erfahrung mit psychoaktiven Substanzen hast, rate ich dir dazu, dass entweder mit Pflanzen zu machen, die keine all zu starken bewusstseinsverändernden Zustände hervorrufen, oder dich dabei von einem vertrauenswürdigen Menschen mit Erfahrungen in diesem Bereich begleiten zu lassen.

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

15.08.2016 14:39
#5 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

@ Ihwar
Grüße an Dich!
Also, ich sah im TV mal eine Dokumentation über Wickinger u.ä., in der berichtet wurde, daß man ein Grab fand in dem eine Frau lag, die offensichtlich eine Schamanin war, wohl auch eher eine Weise Frau.Durch die Grabbeigaben ergab sich das. Überaschenderweise, neben Goldenen Armreifen fand man dort auch ein Gefäß mit Hanf, jedoch keinen Industriehanf, sondern Indica Sativa.Es ist schon sehr überraschend, wenn mann bedenkt, daß es so ungefähr , na ja, so Pi*mal Daumen so einige 1000 Jahre her ist, doch schon sehr kurios und erhellend diese Info, nicht? Machts Gut!!!

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

15.08.2016 14:44
#6 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Lieber @Einherier,

hatte diese Frau denn auch eine Pfeife bei sich? Oder hat sie den Hanf so geräuchert, was bestimmt auch möglich wäre?

Nimm das "einige" weg vor den 1000 Jahren, dann passt es in etwa Die Wikinger lebten eher so im Frühmittelalter.

bunte Grüße
Färberin

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

15.08.2016 14:56
#7 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

@ Färberin,
Liebe Färberin, ja, wer weis was sie genau waren, ich denke mal, auf jeden Fall waren sie Germanen.Ich glaube, das war bei Brodersby(Schleswig);also an eine Pfeife kann ich mich nicht erinnern, aber ich ich weiß das man Graß auf die vielfältigsten möglichkeiten benutzen kann. Ich sage da ganz bewußt benutzen und nicht mißbrauchen.Grüße an Dich.Tschoe

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

15.08.2016 15:09
#8 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

@ Färberin
Ha, es ist schon witzig, früher in den 80gern lag bei unseren Feten schon mal ein Peace auf einer Kochplatte, es gab ein exklusives Ambiente.LG !!

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

15.08.2016 15:27
#9 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Lieber @Einherier,

so genau wollte ich das mit der Kochplatte auch wieder nicht wissen .

Bzgl. Pfeife vermute ich, dass da keine dabei war. Kräuter lassen sich ja auf die verschiedenste Art einnehmen; vielleicht haben die Medizinmenschen hier auch eher Schwammerl gegessen, wer weiß? Hanf ist jedenfalls eine ganz tolle Pflanze abseits der psychischen Wirkung; zu schade, dass er so streng reglementiert ist selbst in der Wirkstoff-armen Variante.

bunte Grüße
Färberin

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

15.08.2016 15:44
#10 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

@ Färberin,
Liebe Färberin,oh, ja Sorry.
Früher nahm man auch Bilsenkraut(woher der Name des Bieres auch kommt, Pils.Man tat damals alles mögliche rein.) Man nahm Pilze usw.Aber abzuraten ist von allem, es gibt genügend Menschen, die dadurch zum Geistigen Krüppel wurden. Sie waren danach einfach nur noch Dekoration.

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

15.08.2016 16:07
#11 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

@ Färberin
Liebe Färberin, also bezüglich der Kräuter, bin ich eher der Meinung; das Kräuter Medizin sind, nach dem Motto: Deine Medizin sei Nahrung und Deine Nahrung sei Deine Medizin. Küchenkräuter wie Thymian oder Salbei,Möhre, Sellerie usw. sind Pflanzen die uns von je her ernährt und gesundheit verschafft haben,jedes Kraut auf seine eigene Art und Weise. Nun ja , gut ist´s nun.
Lass Dich lieb Grüßen.

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

15.08.2016 16:18
#12 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Hallo Einherier

Zitat
Überaschenderweise, neben Goldenen Armreifen fand man dort auch ein Gefäß mit Hanf, jedoch keinen Industriehanf, sondern Indica Sativa.Es ist schon sehr überraschend, wenn mann bedenkt, daß es so ungefähr , na ja, so Pi*mal Daumen so einige 1000 Jahre her ist, doch schon sehr kurios und erhellend diese Info, nicht? Machts Gut!!!



Ich glaube schon mal gelesen zu haben, dass Hanfsamen als Grabbeigaben öfter vorkamen. Aber ohne passende Pfeife dazu, kann man daraus keine Rückschlüsse auf die Kiffgewohnheiten unserer Altvorderen ziehen :-)
Das Hanf schon sehr lange sowohl als Nutzpflanze als auch als Heilpflanze verwendet wird, können die Samen als Grabbeigabe wohl auch damit in Verbindung stehen.
Ich bin ziemlich sicher, dass der Rauch verbrennender Pflanzen damals eine Rolle spielte. Aber wie das genau vor sich ging und zu welchem Zweck, lässt sich halt nur aus Funden und oder Berichten rekonstruieren.

Ihwar

------------------------------------------------------------
2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!
Ich mach' mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ....
-----------------------------------------------------------

Einherier Online

Altrabe

Beiträge: 543

15.08.2016 16:31
#13 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Hallo Ihwar,
Grüß Dich, ja wer weiß.Bei unseren Bayerischen Gebirgsbauern ist es ja heute noch normal, an einem bestimmten Katholischen Feiertag die Kuhställe und das Haus einzuräuchern. Wohl aus Tradition.Es macht schon Sinn wenn mann bedenkt, daß sich die Katholische Kirche eh alle Altgermanischen Feiertage und damit wohl auch die Bräuche angeeignet haben. Grüße an Dich.

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

15.08.2016 16:35
#14 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Ihr Lieben,

Zitat von Einherier im Beitrag #11
Liebe Färberin, also bezüglich der Kräuter, bin ich eher der Meinung; das Kräuter Medizin sind,


Natürlich. Kräuter sind Drogen und Drogen sind Kräuter, mit vielen kann man auch färben, man kann sie essen, sie haben Heilwirkung Auch einige der psychoaktiven Pflanzen sind für so manchen Kranken in der richtigen Dosierung ein Segen, nur leider schwer erhältlich aufgrund der durch Missbrauch entstandenen Umstände.

Zitat von Ihwar im Beitrag #12
Ich glaube schon mal gelesen zu haben, dass Hanfsamen als Grabbeigaben öfter vorkamen.


Vielleicht war es Proviant für die Reise? Hanfsamen sind sehr gesund, enthalten Fett, Proteine in einer wunderbaren Zusammensetzung, Vitamine und Mineralien.

bunte Grüße
Färberin

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

15.08.2016 16:37
#15 RE: Nordische Tabakpfeifen?Opfer für die Geister und Götter? antworten

Zitat von Einherier im Beitrag #13
an einem bestimmten Katholischen Feiertag die Kuhställe und das Haus einzuräuchern.

Du meinst Heilig-Dreikönig

Das hat übrigens auch handfeste hygienische Gründe - Parasiten mögen Weihrauch nicht, grob gesagt.

bunte Grüße
Färberin

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor