Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 49 Antworten
und wurde 6.648 mal aufgerufen
 Kräuter
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Einherier Offline

Rabe

Beiträge: 457

24.06.2017 00:03
#46 RE: Ayahuasca antworten

Zitat von Faerberin im Beitrag #43
Lieber @Einherier,

ich glaube der Frage gehe ich morgen nach. Spontan würde ich sagen, Buddhismus ist doch auch eine Religion?

Das ist es ja, diese Lehre wird ja immer mit irgendwelchen Religionen vermischt; beschrieb ich doch schon in meiner Sichtweise der Angelegenheit im Obigen Text. Schaue doch mal nach. Liebe Grüße , bis morgen, tschoe Frank Paul.

Einherier Offline

Rabe

Beiträge: 457

24.06.2017 00:22
#47 RE: Ayahuasca antworten

P.S.: Und im Grunde steht es ja jedem Frei das zu glauben, mit dem er oder sie, dann auch zufrieden oder besser gesagt glücklich ist. Schließlich gibt es auch Menschen, die z.B. solche Fragen für total irrelevant halten und für überflüssig. Davon gibt es genug, schaue ins Weltgeschehen! Beispiele gibt es ja genügend, in jüngster und in alter Vergangenheit. Sehr viele tuen auch nur so, (z.B. als ob.) ; oder benützen es, oder was weiß ich nicht, was da alles an Variationen möglich sind. Tabularasa- ich mache mich nun mal ins Land der Träume, also, bis dann. Tschoe

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 592

24.06.2017 09:54
#48 RE: Ayahuasca antworten

Liebe Raben und @Einherier
irgendwie driften wir schon wieder. Ob man das wohl abtrennen kann? Das Thema finde ich nämlich spannend.

Zitat von Einherier im Beitrag #45
Aber das Fragen um des Fragens Willen ist Humbug da ist nichts Hipp.- Oder Hopp

Da stimme ich Dir zu. Fragen sind für mich, um irgend etwas zu klären. Um Antworten zu bekommen.
Zitat von Einherier im Beitrag #46

Das ist es ja, diese Lehre wird ja immer mit irgendwelchen Religionen vermischt;

Ok, Zeit für eine Begriffsklärung. Zeit meines Lebens wurde Buddhismus in meiner Umgebung überall als Religion bezeichnet und mit der Erklärung vom Duden und der Übersetzung auf Wiki ist das für mich auch stimmig. Auch wenn man Buddhismus in die Suchmaschine eingibt kommt schon gleich in x Überschriften das Wort Religion. Religionen sind Lehren, auch die Christliche.
Duden:

Zitat
(meist von einer größeren Gemeinschaft angenommener) bestimmter, durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube und sein Bekenntnis
gläubig verehrende Anerkennung einer alles Sein bestimmenden göttlichen Macht; religiöse Weltanschauung
Religionslehre als Schulfach, Religionsunterricht


Aus Wikipedia (diese Wortklärungen finde ich i.d.R. recht gut):

Zitat
Religion (von lateinisch religio ‚gewissenhafte Berücksichtigung‘, ‚Sorgfalt‘, zu lateinisch relegere ‚bedenken‘, ‚achtgeben‘, ursprünglich gemeint ist „die gewissenhafte Sorgfalt in der Beachtung von Vorzeichen und Vorschriften.“)ist ein Sammelbegriff für eine Vielzahl unterschiedlicher Weltanschauungen, deren Grundlage der jeweilige Glaube an bestimmte transzendente (überirdische, übernatürliche, übersinnliche) Kräfte ist, sowie häufig auch an heilige Objekte.


Zitat von Einherier im Beitrag #47
Sehr viele tuen auch nur so, (z.B. als ob.) ; oder benützen es, oder was weiß ich nicht, was da alles an Variationen möglich sind.
Das finde ich die Wurzel einigen Übels, habe ich bestimmt schon irgendwo hier angemerkt
Was sind denn so die Essenzen der verschiedenen Religionen im Vergleich? Vielleicht kommen wir damit der Sache näher.

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Einherier Offline

Rabe

Beiträge: 457

24.06.2017 17:12
#49 RE: Ayahuasca antworten

@Faerberin, hallo, Grüß Dich. Ja das ist natürlich ein interessantes Thema. Ich habe mich damit auch befasst ud es gab mir zuweilen einige aufschlußreiche Sichtweisen, auf meiner Recherche dbzgl. .
Es wäre gar nicht mal so abwegig dies zu einem Blog dbzgl. , zu starten. Es ging im Grunde ja um freetolies Beitrag, in dem sie es angesprochen hatte, daß der Budhismus den Schamanismus in Tibet ablöste.- Natürlich darf man nie vergessen das jede Lebensgemeinschaft in der Traditionen Kultiviert und somit Soziale wie auch dem entsprechende Politische entwicklungen die sich ja zwangsläufig daraus entwickeln(ten). Bedenkt man, daß jetzt nun mal(speziell auf dem Budhismus ), die Entstehung (und entwicklung dessen) ja gar nicht so korrekt zu belegen ist, (ich hörte von ca. 4000 Jahren); so ist es für mich doch sehr interessant, daß es abgesehen der Traditionellen und eventuellen anderen Einflüssen (Geographisch - Kulturel- Ethnologisch usw.) mal abgesehen,es um die den Kern der Sache an und für sich geht. Der Zenbudhismus ist da sehr nahe dran. Für mich als Atheist sehr interessant.Ich gehöre ja in unserer Familientradition der Protestantischen Kirche an, also offiziel, doch persönlich bin ich da dbzgl. , schon Konsequenter. - Ich habe mich der Lehre Budhas, (der übrigens kein Gott ist, es sei denn man definiert es so hin bis es denn passt, - er Kultivierte und definierte diesen Gedanken einfach nur);und erkannt, daß es reine Psychologie und dem entsprechend Erkenntnißorientierte Erfahrung über den Menschlichen Geist im speziellen geht. Der Achtfache Pfad und die Achtsamkeit die daraus resultiert findet sich wohl in einigen Kulturen, um nun auf den Psychologischen Aspekt zurück zu Kommen, so liegt dann da der Bezug zum Schamanismus in all seinen Facetten ja nicht Fern, er ist da ja auch sehr nahe liegend; (igendwie muß ich gerade an den Plazeboeffekt denken); in der Christlichen Kultur sind ja ebenfalls die sieben Todsünden usw. zu finden. Bedenkt man , das durch die Hugenotten, den Arianern,Protestanten Calvinisten und einigen anderen Glaubensrichtungen in dieser "Kirche" zum einen durch die Inquisition, so wie auch Politisch motiviete pervertierte Formen angenommen ha (t)- tte. Man denke an Galileo und viele andere (Weise Frauen) mehr die durch Auslöschung, auch deren Kultur und dessen Erbe die Entwicklung stark behinderte (auch in Naturwissenschaftlicher Hinsicht)
. Und ich drifte mal wieder vom Hölch(z)chen auf´s Stöckchen, na ja es ist ja auch ein Thema, das mich begeistert. - Liebe Grüße an Euch Raben! bis dann mal. Frank Paul

Einherier Offline

Rabe

Beiträge: 457

24.06.2017 17:23
#50 RE: Ayahuasca antworten

P.S.: Ich vergaß , das Wort-befaßt- an der stelle in in ca. der 10. Zeile. Verzeit es mir bitte, ich war unachtsam. Sorry.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Brennessel »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor