Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 11.646 mal aufgerufen
 Krafttiere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

03.06.2017 10:22
#31 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Hallo ihr Lieben zusammen,
sagt mal, sind Zitterspinnen das, was man auch als "Weberknecht" bezeichnet? Die auf Taniths Photo sieht nämlich genauso aus!
Meine "grossen schwarzen" Samhain Spinnen sind noch mal was Anderes: dicker Körper und relativ dicke, lange Beine, können (ausgestreckte Beine mitgerechnet) bis Handteller gross werden, aber sind zum Glück (!) meist kleiner.

Viele Grüsse
Radegunde

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

03.06.2017 10:28
#32 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Radegunde

Zitat von Radegunde im Beitrag #31
sagt mal, sind Zitterspinnen das, was man auch als "Weberknecht" bezeichnet?

Soweit ich weiß nicht, die werden nur oft miteinander verwechselt.

Deine Samhein-Spinnen sind die, die wir immer im Haus hatten.

Übrigens sind Spinnennetze total fest, also der Faden. Ich überlege schon geraume Zeit, wie man die verspinnen könnte

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

03.06.2017 10:46
#33 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Färberin,

Zitat von Faerberin im Beitrag #32

Übrigens sind Spinnennetze total fest, also der Faden. Ich überlege schon geraume Zeit, wie man die verspinnen könnte

Ja, es gibt Stoffe aus Spinnenseide und im Flinkhand-Forum gab es mal ein Photo oder Video, auf dem gezeigt wurde, wie der "Faden" von der lebenden Spinne "geerntet" und aufgewickelt wird. (Also für mich wäre das ganz sicher nichts!!!)
Ein einzelner Faden kann also sehr lang sein und ich vermute, dass es so ähnlich gehandhabt wird wie mit der echten Seide, wo die Fäden von ca. 10 Kokons miteinander versponnen werden.
Ich weiss allerdings nicht, ob es sich dabei um eine besondere Spinnenart handelt, oder ob die Fäden von jeglichen Spinnen verwendet werden können.
Die Spinnen fabrizieren ja auch Fäden unterschiedlicher chemischer Zusammensetzung - manche sind klebrig und/oder hautirritierend und andere nicht - je nachdem, was ihr Zweck innerhalb des Netzes ist.

Viele Grüsse
Radegunde

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

03.06.2017 11:49
#34 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Faerberin,
ich danke dir für den Hinweis. Ich weiß inzwischen alles über Zitterspinnen. Ihretwegen habe ich mir vor Jahren schon ein großes spnnenbuch gekauft. Immerhin kann ich sie seitdem schon mal in Ruhe ansehen und ihre Verhaltensweisen studieren. Das ging zu Beginngar nicht. Das Zittern mmachen sie auch, um ihre Fressfeinde zu verwirren. Sie weben in Zimmerecken kleine Schleiernetze, immer mehrere untereinander angelegt. Wenn man sie sieht, kann mannicht leicht erkennen, in welchem der Schleier sie selbst sitzen. Schlau. Sie sind beim Fangen nicht leicht "greifbar" (begreifbar? Mag sein, das hat was mit einigem anderen in meinem Leben zu tun, aber wer weiß das schon genau).
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

03.06.2017 11:54
#35 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Radegunde,

Zitat von Radegunde im Beitrag #31
sind Zitterspinnen das, was man auch als "Weberknecht" bezeichnet?

Zwischen denbeiden Arten gibt viele Unterschiede. Einer der gravierendsten ist, dass Weberknechte keine Netze oder ähnlich spinnen.

Zitat
Echte Spinnen und Spinnentiere wie die Weberknechte unterscheiden sich hauptsächlich durch die Spinndrüsen im Hinterleib. Echte Spinnen sind auch die einzigen Spinnentiere, die Gift mit den Fängen spritzen.
Das heißt, Weberknechte sind keine echten Spinnen, weil sie keine Spinndrüsen haben und auch nicht über Gift verfügen.

Auszug aus "Was ist was?"

Weberknechte kann ich leicht mit der Hand fangen und wenn sie nicht gerade in Massen irgendwo sitzen, stören sie mich nicht im geringsten.
Liebe Grüße
Tanith

Zum Vergleich:
Weberknecht

Zitterspinne

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 543

03.06.2017 12:07
#36 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

@Tanith, ich mag Spinnen ja auch, aber es hat seine Grenzen, wenn sie die Wohnung verunstalten. Also mit ihren Spinnenweb die Wohnung bereichern möchten. Liebe Grüsse an Dich. Frank Paul

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

03.06.2017 12:11
#37 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Hej, Einherier,

Zitat von Einherier im Beitrag #36
Also mit ihren Spinnenweb die Wohnung bereichern möchten.

Das ist gut!!!
Die Zitterspinne wurde im Volksmund auch vielerorts "Dreckspinne" genannt, weil sie sich sehr gern auf staubigen Heizungsrohren niederliß, um ihre Schleier zu weben. Hinter Kühlschränken ebenso. Also Stellen, die mal gern nicht unter das Putztuch geraten. Und wer weiß? Ich gehöre nicht zu der Gattung der "Putzteufel". Vielleicht ist deshalb die Zitterspinne mein Karma???
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

03.06.2017 12:14
#38 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Raben,
wir sind mit unseren Beiträgen inzwischen weit vom "Pferd als Krafttier" fort. Ich hoffe, dass es @Ragana nicht zu sehr stört, ansonsten müssten wir den Hausmeister fragen, ob die Beiträge unter einer neuen Überschrift umgehänbgt werden können.
Was meinst du, @Ragana?
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 543

03.06.2017 12:53
#39 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

@The Ravens, gut gedacht liebe Tanith, es verpeilt das Thema. Aber bemerkenswert ist der Aufhänger, an dem sich anknüpfen lässt. Geben wir dem Kind , bzw. dem ansprechendem Tread doch mal einen neuen Raum. Im Grunde ist es doch nur ein Mitteilungs und Konversationslevel, vom eigentlichem Thema abdriftend. Mitteilungsbedürfnisse sind ja sehr erwünscht, jedoch sollten sie vom eigentlichem Tread nicht so sehr abschweifen(Augenzwinkernd); ja , ich weiß ich selbst steig ja selbst allzu gern drauf ein in Spöke so Hahnenebüchen in die Welt. Sorry des wegen. Bei uns sagt man ; der kommt von´t Hölzken op et Stöcksken. Ja, nu, so is dat ma toweilen, mach je ken Kopp alles will good werde. Ich möchte mich mit lieben Grüßen empfehlen und allen einen schoenen Tag wünschen!

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

03.06.2017 13:20
#40 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Tanith

Zitat von Tanith im Beitrag #34
Sie weben in Zimmerecken kleine Schleiernetze, immer mehrere untereinander angelegt.


Zitat von Tanith im Beitrag #37
Die Zitterspinne wurde im Volksmund auch vielerorts "Dreckspinne" genannt, weil sie sich sehr gern auf staubigen Heizungsrohren niederliß, um ihre Schleier zu weben.

Vielleicht sollte ich meine "Weberknechte" zuhause doch einmal genauer anschauen. Da sind so viele passende Netze Die haben aber auch den Vorteil, dass sie den Staub mitnehmen wenn man das Netz entfernt. Gerade bei Heizkörpern kommt man ja nicht wirklich gut in die Winkel.
Zitat von Radegunde im Beitrag #33
Ja, es gibt Stoffe aus Spinnenseide und im Flinkhand-Forum gab es mal ein Photo oder Video, auf dem gezeigt wurde, wie der "Faden" von der lebenden Spinne "geerntet" und aufgewickelt wird. (Also für mich wäre das ganz sicher nichts!!!)

Ich habe das mal im Fernsehen gesehen. Ich finde es nicht so nett und es schaut mir sehr aufwendig aus. Ich dachte eher daran, Netze zu "ernten". Nur müsste man die erstmal waschen, siehe oben

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Ragana Offline

Rabe


Beiträge: 188

03.06.2017 13:51
#41 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Hallo liebe Raben,
Mir gefällt das Abdriften und das Spinnen sehr sehr gut. Was wäre das Leben ohne Humor und spinnertem Lachen?

Gerade weil ich in meinem (einer meiner vielen ;)))Jobs, oft mit sesselfurzenden Bürokraten zu tun habe und durch die Umstände mich dann dem auch beuge, ist es so fein, dass es nicht IMMER und ÜBERALL stur nach Regel zugehen muss.

Wohlfühlgrüße und Begeisterungswinke
Ragana

Wenn etwas nicht geht, mache es trotzdem. Tust du es nicht, existiert es nicht.

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 543

03.06.2017 13:57
#42 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

@Ragna, Du bist auf der richtigen Seite des Lebens! L.G.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.393

03.06.2017 13:59
#43 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Faerberin,

Zitat von Faerberin im Beitrag #40
Ich dachte eher daran, Netze zu "ernten".

Spinnennetze sind zur Erstversorgung von kleinen Wunden hilfreich - wie so vieles, was die Natur uns bietet, wenn wir fernab von Zivilisation in wilden Landen umherstreifen. Geerntet und gerollt, dann auf die Wunde gelegt - stillt die Blutung und desinfiziert. Von wegen waschen....
Liebe Grüße
Tanith

PS
Liebe Raben, bei der Durchsicht meiner postings stelle ich fest: So ganz konzentriert sind die nicht verfasst - wimmeln von Tippfehlern. Seht es mir bitte nach. Es war gestern Abend schön und spät.

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 663

03.06.2017 14:10
#44 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Tanith
ja, das weiß ich, es war mir glatt entfallen, danke für die Erinnerung.

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

04.06.2017 11:34
#45 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Tanith, liebe Raben,
Jo, dann habe ich ganz offensichtlich ebenfalls gaanz viele Zitterspinnen bei mir im Haus (bin nämlich auch kein Putzteufel ) und ich habe sie immer für harmlose Weberknechte gehalten....
Und: Spinnen haben doch durchaus eine ganze Menge mit Pferden als Krafttieren gemeinsam: die 8 Beine natürlich. (Zwinkernde Grüsse an Einherier!)

Gibt es eigentlich auch Zitterpferde?

Ich duck' mich schnell weg und grüsse euch alle
Radegunde

PS: Die nächste Samhain Spinne, die mir über den Weg in's Badezimmer läuft, werde ich "Sleipnir" nennen - zum Glück ist bis dahin ja noch etwas Zeit!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor