Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 11.262 mal aufgerufen
 Krafttiere
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 524

30.06.2017 18:33
#76 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Ravens, als Krafttier möchte ich nun mal den Grottenmolch, Euch zu Gemüthe führen. Dieses Lebewesen ist Subkultur in Reinkultur. Und geradezu Faszinierend. (Zumindest für mich). Die Eigenschaften die er über sehr sehr viele Jahrtausende entwickelte ist geradezu genial und dennoch sehr fragwürdig, in allen seinen Existenzbedürfnissen. Einfach mal so gesagt : Genial
Liebe Grüße, Frank Paul

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 524

30.06.2017 19:23
#77 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Das Pferd ist ja das Augenscheinliche Krafttier schlechthin; so wie eventuell der Varan, der Elephant oder der Stier - Ochse- Bär oder Löwe. Alles hat so seine zwei Seiten. Ich frage gern immer nach dem gegenteil, dessen worüber man nach denkt. Daher der Grottenmolch. Na klar, nun kann denn nun auch über Zecken Blutegel usw . gesprochen werden. Aber so weit muß man ja nicht abdriften. Der Grottenmolch ist meiner Ansicht nach schon eine sehr bemerkenswerte Kreatur, die man sich , auch seiner Lebensumstände und auch der "darauß entstandenen Welt" deren er sich angepasst hat; lässt doch auch Assotiationen zu. Isolation und die dem entsprechende Mutation geben doch auch irgendwie denkanstöße zur Menschlichen(bzw. überhaupt allgemeinen) entwicklung den von außen gebotenenen Situationen , denen man sich ja entweder Opportun oder auch inkonsequent an(zu) passen versucht, um zu Leben. Dies ist auch , so denke ich , auf unsere "Welt"; bzw. Umwelt zu erkennen. Die Frage ist ja immer, in welche Richtung es dann Steuert. Die möglichkeiten sind ja schließlich Mannigfach und offen. Nichts ist ja (fast) unmöglich. So erscheint es einem , nun kommt das Krafttier zur Entwicklung und zeigt uns eventuel wohin die Reise denn führen kann. Eventuel. Frank Paul

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 639

30.06.2017 23:45
#78 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Lieber @Einherier,

Zitat von Einherier im Beitrag #76
als Krafttier möchte ich nun mal den Grottenmolch,

Grottenmolch kenne ich nicht, meinst Du den Grottenolm? Weiß, ohne Augen, im Dunklen der Tropfsteinhöhlen lebend?
Zitat von Einherier im Beitrag #77
Der Grottenmolch ist meiner Ansicht nach schon eine sehr bemerkenswerte Kreatur, die man sich , auch seiner Lebensumstände und auch der "darauß entstandenen Welt" deren er sich angepasst hat; lässt doch auch Assotiationen zu. Isolation und die dem entsprechende Mutation geben doch auch irgendwie denkanstöße zur Menschlichen(bzw. überhaupt allgemeinen) entwicklung den von außen gebotenenen Situationen , denen man sich ja entweder Opportun oder auch inkonsequent an(zu) passen versucht, um zu Leben. Dies ist auch , so denke ich , auf unsere "Welt"; bzw. Umwelt zu erkennen.

Entweder anpasst, oder geht? Hmmm. Interessanter Ansatz.

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 524

01.07.2017 00:33
#79 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Faerberin, ja genau den meinte ich im obigen Text. Ich finde es schon interessant ein Krafttier mal in einem anderem Blickwinkel zu sehen. Es gibt ja ebenfalls die Bionik, also das Wissensgebiet, daß versucht sich von der Natur abgeschautes anzueignen, oder mehr oder weniger als Inspiration (zum Nachahmen) für Experimente. Wie dem Lotuseffekt,oder sogar die Libelle (Hubschrauber); da gibt es ja so vieles. Camouflage des Kamäleons.... , Grenzenlose möglichkeiten. Von den Ameisen möchte ich gar nicht sprechen, denn das würde den Rahmen sprengen, speziell die Südamerikanische Rote Ameise, die Invasiv in Südfrankreich viel größere Dort Enheimische Ameisenvölker vernichtet und ersetzt. Bionik ist ein Schlüssel für viele die Ambitionen und dem entsprechend auch Phantasievolle Ideen haben. Sag ich mal so einfach. Liebe Grüße

Rowan Offline

Jungrabe


Beiträge: 29

22.08.2017 12:27
#80 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.331

22.08.2017 17:31
#81 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe @Faerberin,
auch den Grottenmolch gibt es - https://www.google.de/search?client=fire...=ZBRoHGedyZOjBM:.
Ist vermutlich ein und derselbe.
Ich finde ihn auch faszinierend. Vor allem den hier: https://www.google.de/search?client=fire...=754fS9jNIdIIyM:
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 639

22.08.2017 21:53
#82 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Raben und @Tanith

Ah, wenn der Grottenmolch ein Axolotl ist, ist es das gleiche wie ein Grottenolm . Axolotl kannte ich.

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.331

22.08.2017 21:54
#83 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Süüüüüß, nee?
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Einherier Offline

Altrabe

Beiträge: 524

22.08.2017 22:57
#84 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Olla, @Tanith! Ich hab sie zwar noch nicht Probiert, aber Süß sehen sie gewiß aus. - Als wärs vom Hieronimus Bosch ersonnen. Einfach - Schön - anzusehen diese Grottensüße Molche. Herzliche Grüße
Frank Paul

Faerberin Offline

Altrabe


Beiträge: 639

23.08.2017 09:49
#85 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Liebe Tanith,

Zitat von Tanith im Beitrag #83
Süüüüüß, nee?


Und wie.

@Einherier sowas isst man auch ned, viel zu schad dafür

bunte Grüße
Färberin
Was du liebst, lass frei. Kommt es zurück, gehört es dir - für immer.
Konfuzius

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.331

23.08.2017 14:34
#86 RE: Pferd als Jahreskrafttier antworten

Ganz genau, liebe Faerberin.

Zitat von Faerberin im Beitrag #85
sowas isst man auch ned, viel zu schad dafür

Life habe ich sie allerdings noch nie gesehen. Ich bin nicht so eine Grottenwanderin.
Liebe Grüße
Tanith

******************************************
Die ewige Mutter bleibt,
von der wir kamen.
Ihr spielender Finger schreibt
in die flüchtige Luft unsere Namen




Hermann Hesse *2. Juli 1877 in Württemberg, † 9. August 1962 in Montagnola/Schweiz

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor