Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.690 mal aufgerufen
 Die Runen
Hathuwolf Offline

Rabe


Beiträge: 81

19.03.2006 17:20
Sowilo Rune und Swastika antworten

Hallo Runenfreunde,

Hiermit ein Photo von Zierscheiben der Alamannen aus dem 6.Jahrhundert unserer Zeitrechnung. Was mich in dem Fall interessiert ist das Amulett mit dem Swastika (Hakenkreuz). Das Hakenkreuz als Sonnensymbol unserer Vorfahren ist hier mit 9 Sowilo-Runen verbunden. Sowilo als Rune der Sonne passt also perfekt in den magischen Hintergrund dieses Amuletts. Aber warum 9 mal die Sowilo-Rune ? Ein Author wie Gerhard Hess hat vorgeschlagen, dass man die Runen nicht von links nach rechts lesen soll, sondern auch umgekehrt von rechts nach links. Und tatsächlich bestätigen viele Runeninschriften, dass es so war. Also wenn man den Futhark nimmt (24 Runen) und von "hinten" mit Odal anfangend bis 9 zählt, kommt man auf die Sowilo-Rune. Ob es Zufall ist oder nicht? Was hällt ihr davon?

Viele liebe Grüsse
Hathuwolf


Phönix Offline

ehemaliges Mitglied

Beiträge: 45

20.03.2006 01:08
#2 RE: Sowilo Rune und Swastika antworten

Lieber Hathuwolfe.
Neune sey die magysche Zahl, bey Kelten, Germanen, Kabbalisten, Täufelsanbetern und nahezu ueberall.
Verehrteste Gruesse, Phoenix.

Phönix Offline

ehemaliges Mitglied

Beiträge: 45

20.03.2006 02:24
#3 RE: Sowilo Rune und Swastika antworten
Hathuwolfe, geschaetzeter. Zufall sey das nicht. Ich gruebelte davon nun doch. Sowilo sey Sonnenrune und bringet lebensspendendes Wasser. Das immerdareseyende Fließen der Kraefte wird durch zwey dieser Runen gezeyget - Sonnenrad - Swastika. Doch sey von hinterstem gezaehlet nicht allein die Neun von Wichtigkeyt. Das Sonnenkreuzes bauet sich genauigst aus neun Punkten auf. Das neunente Zeychen vom Futhark, methaporisch Zeychen der sonnenweltlichen Gottesmacht, kalendarisch zeygend den Sonnensommerbeginne. Drey mal drey - neun. Goetterliche Zahl. Voeluspa 2,3 und mehr. Kabbala, Indien, asiatisches Wissen vereinnehmend ebenso neun. Die Drey in Zwölf und Einundzwanzig. Eibe, Weltenbaume, Runen... Asen-Wodin-Geistgott. In der Addition ergebet diese: 3+9+12+21 die Summe 45, so neun und wenn die Ganzkraeftlichkeyt gesehen werdet, so sey betrachtet - neun ergebet auch wieder fünfundvierzig. Die Magie dieser Zahle, neun Kammern, neun Welten, neun Tage, neun Swastika in der Pyramide von Tibet, Falun, Taichi, selbest Maya und Hopi fanden dieses fuer wichtig. Kreysbewegung und in Sanskrit heysset Swastika Gluecklichkeyt = keyne Zufalligkeyt. Phoenix.

Hathuwolf Offline

Rabe


Beiträge: 81

20.03.2006 09:23
#4 RE: Sowilo Rune und Swastika antworten

Danke dir edler Phönix für diese Erklärung, die mit hoher Kenntniss der Zahlenkunde meine Frage beantworten. Bloss zwei Kleinigkeiten stören mich ein bisschen :
- die Sowilo-Rune, als Sonnenrune von dir richtig erkannt, würde Wasser bringen ; wo ist der Zusammenhang von Wasser und Sonne? Kannst du bitte Weiteres dazu mitteilen?
- die Kabbala mit der Weisheit der Germanen zu mischen ; wie kannst du das begründen? Unsere germanische Vorfahren kamen mit ganz hoher Sicherheit nie in Berürung mit dieser fremden Lehre.

Heidnische Grüsse

Hathuwolf


Hathuwolf

Phönix Offline

ehemaliges Mitglied

Beiträge: 45

20.03.2006 13:14
#5 RE: Sowilo Rune und Swastika antworten

Dir gebuehret meyn Dank, edeler Hathuwolfe. Hohe Kenntnis sey es nicht, die ich inne habe. Es sey nur Gedanke und Erinnern.
Sowilo benanntest Du gar treffend als Fruehlingsboten. Sowilo sey somit der Gegenpole zu Isa, er lasset das Eise schmelzen und bringet die waermende Sonne. Aus Eise werde Wasser und Ursprung. Dies war meyn Denken und verzeyhe mier bitte, wenn ich ungluecklich war mit meynen Worten. Die Weysheyt der Germanen war von betoerender Groesse, doch fandet Forschung Aehnlichkeyt in mehrerlei anderen Kulturvoelkern. In Asien so vielerlei und auch in der Kabbala sey die neun von Bedäutung. Micro und Makro - vieles sey im Kreyse verankert. In Beruehrung kam das Germanenvolke mit Gewissiglichkeyt nicht mit dieser Lehrsamkeyt. Doch vielleycht wurde auch hier gestohlen, was Kelten und Germanen laengst gewusset haben, wie auch von Christenheyt. Heydnische und ehrfuerchtsvolle Gruesse, Phoenix.

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor