Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 771 mal aufgerufen
 besondere Sternenkonstellationen
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

31.03.2006 07:14
Jupiter im Fernglas antworten

Guten Morgen liebe Raben,

auf meiner Such nach den morgendlichen Raben, bin ich Heute auf den folgenden Artikel (Die Welt) gestoßen.
Ich habe keine Ahnung, was es damit auf sich hat, aber vielleicht ist er ja für Euch von Interesse

In Antwort auf:
Jupitermonde im Fernglas
Die Sterne im April: Mars und Saturn zu sehen - Frühlingssternbilder erscheinen

von Erich Übelacker

Hamburg - Der Frühling ist nicht nur endlich meteorologisch eingekehrt, er ist es auch am Himmel: Blickt man derzeit gegen 24 Uhr nach Süden, so findet man dort die Frühlingssternbilder Löwe, Jungfrau, Wasserschlange, Becher und Rabe. Unter dem Raben steht für uns immer unsichtbar unter dem Horizont das Kreuz des Südens. Für Fernreisende bildet das kleine Viereck des Raben den Anschluß zum Südhimmel mit dem Kreuz, das bereits am Nordrand der Tropen zu sehen ist.


Über dem Westhorizont verabschieden sich die letzten Wintersternbilder Fuhrmann, Kleiner Hund und Zwillinge. Um den Westhimmel darzustellen, muß man das "W" der Sternkarte nach unten drehen. Man sieht dann, daß die beiden "Zwillingsbrüder" auf den Beinen stehen. Es handelt sich der Sage nach um Kastor und Pollux, nach denen die beiden Hauptsterne des Sternbildes benannt sind.


Im Zenit findet man den Großen Wagen, der Bestandteil des Großen Bären ist. Ihm folgt der Bärenhüter oder Bootes. Im Osten machen sich bereits die ersten Sommersternbilder Leier und Herkules bemerkbar. Über dem Nordhorizont findet man das "Himmels-W", die Kassiopeia. Dieses Sternbild geht bei uns in Mitteleuropa nie unter. Das mittlere Dreieck der fünf hellen W-Sterne zeigt ungefähr zum Polarstern, der als Dreh- und Angelpunkt der täglichen Himmelsdrehung immer im Norden steht.


Am Himmel findet man zur Zeit drei Planeten. Der rötliche Mars steht abends im Westen und geht Anfang April gegen 2.30 Uhr unter. Ende des Monats läuft Mars im Sternbild Zwilling am ziemlich hellen Stern Epsilon Geminorum vorbei. Man kann mit Hilfe dieses Vergleichssterns gut die Marsbewegung verfolgen.


Der Ringplanet Saturn steht abends im Südwesten nahe den schon erwähnten Zwillingssternen Kastor und Pollux. Anfang April geht er kurz vor fünf Uhr im Nordwesten unter. Man hat also genug Zeit, die herrlichen Saturnringe im Teleskop zu betrachten. Für den hellsten der nunmehr 46 Saturnmonde, Titan, genügt schon ein gutes Fernglas.


Gegen Mitternacht macht sich im Osten der helle Jupiter bemerkbar. Anfang April geht er um 23 Uhr im Südosten auf. In der zweiten Nachthälfte steht Jupiter dann hoch genug, um seine vier hellsten Monde zu beobachten, die bei guten Bedingungen schon im Fernglas sichtbar sind. Es ist ratsam, das Fernglas aufzustützen oder an einem Stativ zu befestigen. Besser ist ein kleines Teleskop mit 20facher Vergrößerung. Jupiter wird im nächsten Monat seine erdnächste Stellung, die Opposition, erreichen und ist schon jetzt sehr hell.


Noch heller ist allerdings die Venus, die nach wie vor in den frühen Morgenstunden zu sehen ist. Anfang April geht sie gegen 5 Uhr 30, Ende des Monats um 4 Uhr 40 auf. Vor Sonnenaufgang bleibt etwa eine Stunde Zeit, um Venus zu beobachten. Im Hochgebirge ist sie unter guten Sichtbedingungen auch am Tage mit bloßem Auge zu sehen.


Der Mond, der Ende März für eine spektakuläre Sonnenfinsternis gesorgt hatte, nimmt Anfang April zu und steht am 3. des Monats bei Mars. Das erste Viertel kann man am 5. April beobachten. In der Nacht vom 6. zum 7. April steht der Mond nahe bei Saturn, am 13. ist Vollmond. Am 15. des Monats läuft der Mond an Jupiter vorbei, bevor er am 21. das letzte Viertel, den abnehmenden Halbmond, erreicht. Neumond ist am 27. April.


Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor