Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 765 mal aufgerufen
 Mineralien
Othala ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2006 08:13
Der Granat antworten

Liebe Raben,

heute möchte ich Euch meinen anderen Lieblingsstein vorstellen, es ist der Granat.

Der Granat besticht durch sein wames, tiefes Rot (diese Farbe ist am häufigsten vertreten), es gibt ihn aber auch in grün, orange, zartgelb und in erdigen Tönen.
Er besitzt einen relativ hohen Härtegrad, ist recht unempfindlich und verfügt er über eine hohe Lichtbrechung.

Diesem Edelstein sagt man eine starke Schutzkraft nach, er fördert die Willensstärke und soll seinem Träger Lebenskraft und Selbstvertrauen schenken - ferner den Sexualtrieb anregen.
Der Granat soll helfen, schwere Zeiten durchzustehen und Krisen zu überwinden. Mit ihm lassen sich angeblich alte Strukturen und Gewohnheiten aufbrechen und zu einer neuen Weltanschauung finden.
Medizinisch betrachtet soll er den Blutfluss und das Herz stärken, sowie Durchfall zum Stillstand bringen und depressive Verstimmungen vertreiben.

Im Mittelalter nannte man den Granaten übrigens "Karfunkelstein", wobei er häufig mit dem Rubin verwechselt wurde.

Noch zwei kleine Besonderheiten:
im Fundament eines Hauses eingebracht soll der Granat vor Feuerschäden schützen und Männern, die ihn tragen, Charme verleihen.

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________


Gehen lernt man durch Stolpern


Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2006 12:05
#2 RE: Der Granat antworten

Liebe Raben,

der Granat ist auch einer meiner Lieblingssteine, weshalb ich mich besonders über diesen Beitrag über ihn freue .
Ich trage fast immer einen Granat an einem kurzen Lederband um den Hals, den eine Freundin mir, ohne ihn zu verletzen, in Kupfer fasste. Vielleicht kann ich, auch ohne umfangreiches Mineralienwissen, an dieser Stelle sogar auch einmal etwas beitragen. Ich habe gehört, dass der "Karfunkel" im Mittelalter oft auf Waffen oder Schilden der Ritter angebracht war. So, wie ich's verstanden habe, war dies als Schutz für den Betreffenden gedacht.

@ Othala,

was Du über das Einbringen eines Granats in das Fundament eines Hauses schreibst, wusste ich noch nicht. Sehr interessant.


Liebe Grüße
Bärin


Alles wächst und nichts geht verloren

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

23.04.2006 15:57
#3 RE: Der Granat antworten

Liebe Bärin,

In Antwort auf:
Ich habe gehört, dass der "Karfunkel" im Mittelalter oft auf Waffen oder Schilden der Ritter angebracht war. So, wie ich's verstanden habe, war dies als Schutz für den Betreffenden gedacht.

Interessant.
Würde ja auch zu seiner Schutzfunktion passen.

Liebe Grüße,

Othala


_______________________________________


Gehen lernt man durch Stolpern


«« tigerauge
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor