Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 1.247 mal aufgerufen
 Tiere in den Mythen
brannon ( gelöscht )
Beiträge:

03.05.2006 20:44
Tanngnjostr und Tanngrisnir antworten

seid gegrüßt ihr raben,

die böcke des thor:

Tanngniostr; nord. „Zähneknirscher” und Tanngrisnir; nord. „Zähnefletscher” In der nordischen Mythologie das Bockspaar, das den Wagen des Gottes Thor zieht, wenn der gegen die Riesen zu Felde zieht.

Thor lenkt den Wagen mit seiner linken Hand, seine Rechte schleudert den Hammer Mjöllnir wider den Feind.
Mit diesem Hammer weckt Thor sie auch. Eine Besonderheit ist nämlich, daß diese Böcke gegessen werden können. Sofern dabei keine Knochen gebrochen werden, sind die Böcke am kommendem Morgen wieder unversehrt.
Als Thor einmal einem Menschen vom Fleisch seiner Böcke zu essen gab, brach dieser einen Oberschenkelknochen um an das Mark heranzukommen. Seither hinkt einer der Böcke und der Mensch musste zur Strafe als Knecht für Thor arbeiten.


vale brannon
vale brannon

du BIST was du warst ~ du WIRST SEIN was du TUST

Laerd Offline

Rabe


Beiträge: 464

06.05.2006 12:55
#2 RE: Tanngnjostr und Tanngrisnir antworten

Hallo Brannon!

Dank gilt auch dir für dieses Thema!
Ich glaube, dazu würde auch gut ein Eintrag zu Sköll & Hati passen!
Ich mache mich bald an die Arbeit, gehe aber gleich erstmal raus bei dem schönen Wetter!
Bis dann
Laerd
__________________________________________________

Let the world hear these words once more:
"Save us, oh Lord, from the wrath of the norsemen!"

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

06.05.2006 19:23
#3 RE: Tanngnjostr und Tanngrisnir antworten

Hallo Ihr Raben,

nun, wenn ich das richtig verstanden, dann legte Thor am Abend nach dem Mahl die unversehrten Knochen korrekt zusammen, bewegte seinen Hammer drüber und dann waren sie am nächsten Morgen wieder ganz *g*

Meine Frage an dich, Brannon, ist nun eine ganz andere. Ich lese gerne und oft Deine Beiträge, muss aber immer wieder feststellen, dass diese Textpassagen einfach kopiert sind. Meinst Du nicht, dass es sinnvoller ist (aus vielen Gründen), wenn Du mit eigenen Worten Deine Beiträge verfasst?
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass das formulieren der Worte sehr zum eigenen Verstehen beiträgt.

Liebe Grüsse

Alvara
****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

brannon ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2006 19:37
#4 RE: Tanngnjostr und Tanngrisnir antworten

sei gegrüßt alvara,

die texte die ich poste, kopiere ich erst und ändere sie dann! ich füge sie aus vielen quellen zusammen, um so viel wie möglich an informationen zu kriegen und zum verständnis!ich werd jedoch deine rat befolgen...


vale brannon
du BIST was du warst ~ du WIRST SEIN was du TUST

Der Aar »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor