Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 2.988 mal aufgerufen
 Bäume
Seiten 1 | 2
Silke Offline

Rabe

Beiträge: 200

17.06.2005 08:39
#16 RE:Die Birke nach dem keltischen Baumhoroskop antworten

Liebe Algiz,

In Antwort auf:
Nich böse sein wenn ich dich verbessern muss.

Ich fühle mich durch Deine Anmerkung nicht verbessert Aber ich kann Dich bezüglich Deiner Befürchtungen beruhigen. Die Birke ist ein äußerst starker, schnellwachsender und regenerationsfähiger Baum. Selbstverständlich wählt man für die von mir geschilderte Praktik auch eine ausgewachsene gesunde Birke. Die Birke erholt sich danach erstaunlich gut, da das Hirnholz des Baumes nicht angebohrt wird. Ein bleibender Schaden kann auch deshalb ausgeschlossen werden, da kein Fremdkörper (Nagel o.ä) in der Wunde verbleibt.
Die Beschädigung der Wurzeln würde ich aus dem Grunde ablehnen, da hier Bodenbakterien in die Wunde eindringen könnten und der Wurzelbereich, zumindest teilweise, freigelegt werden müßte.

Liebe Grüße

Silke

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

21.06.2005 17:19
#17 RE:Die Birke nach dem keltischen Baumhoroskop antworten

Hallo zusammen,

hab Deinen Beitrag zur Birke auch sehr gerne gelesen, liebe Silke, und freu mich schon auf die anderen Bäume.

@ Max:

In Antwort auf:
Meine Schwester erzählt mir ja auch immer, daß man nicht nur darauf kucken darf in welchem Sternzeichen die Sonne ist, sondern auch auf den Mond und die anderen Planeten achten muß.


Ich stimme Deiner Schwester zu.
Jemanden, der am 24.6. Geburtstag hat, kann man charakterlich auch nicht nur auf die Birke "reduzieren" und - davon abgesehen - haben wir nicht alle irgendwo etwas Birkiges in uns?


Allerdings muß ich auch sagen, daß ich mich in "meinem" Baum recht gut wiederfinden kann (Weide), wie schaut's bei Euch aus?

Was seid Ihr denn so für Bäume?


Liebe Grüße,

Othala

<<Wenn ich einen grünen Zweig im Herzen trage, wird sich auch ein Singvogel darauf niederlassen>>
(aus China)

Silke Offline

Rabe

Beiträge: 200

22.06.2005 14:01
#18 RE:Die Birke nach dem keltischen Baumhoroskop antworten

Liebe Othala,

In Antwort auf:
Was seid Ihr denn so für Bäume?

Bei mir ist es die Linde

Viele Grüße

Silke

Silke Offline

Rabe

Beiträge: 200

03.07.2005 09:20
#19 RE:Die Birke nach dem keltischen Baumhoroskop antworten

Liebe Raben,

durch Zufall habe ich bei einem Antiquitätenhändler in einer staubigen Kiste einen alten Kräuterschatz erstanden. Hier möchte ich euch das Eine oder Andere auf keinen Fall vorenthalten.

Zur Birke habe ich dort folgendes gefunden:

In Antwort auf:
Anwendungen
heilkräftig sind die Knospen und Blätter, die Rinde und der Saft. Sie wirken hauptsächlich reinigend auf das Blut und belebend auf die Ausscheidungsorgane.

1. Im Norden werden daher die Knospen und jungen Blätter, die angenehm riechen und etwas herbe, bitter und zusammenziehend schmecken, als blutreinigend, wurmwiedrig und harntreibend, namentlich zu Frühjahrskuren benützt. Sie dienen im Absud auf gegen den so lästigen Fußschweiß.

2. Auch bei Hautausschlägen, Flechten, Gicht und Rheumatismus sind sie von Wert, wenn man sie im Absud längere Zeit hindurch zu 2- 3 Tassen im Tage nimmt.

3. Die bitter schmeckende Rinde kann in den gleichen Fällen wie die Blätter dienen, außerdem aber noch in Wechelfiebern;sodann bei Skrofeln und Skorbutischen Leiden und äußerlich gegen böse Geschwüre.

4. Der Birkensaft schmeckt sehr angenehm süßsäuerlich. Er ist ein gutes Mittel gegen Bleichsucht, Gries-, Stein- und nierenschmerzen. Auch wirkt er blutreinigend. (Wie er gewonnen wird, wissen wir bereit. Bitte dem Baum aber nicht zuviel Birkenwasser entziehen und die kleine Bohrung mit Baumwachs, oder Holz verschließen, wenn ein starker Abfluß auftritt.)

5. Aus den jungen Knospen gewinnt man durch Destillation mit Wasser das Birkenöl, das Äußerlich zu Einreibungen beu Rheumatismus verwendet werden kann. Man muß die Knospen und jungen Blätter im ersten Frühjahr, ebenso wie die Rinde sammeln und auf die gewöhnliche Art trocknen. Die Blütenkätzchen sind den Bienen höchst angenehm; darum weiden sie auch sehr fleißig darauf.
Außer der gewöhnlichen weißen oder Maibirke, gibt es noch die Zwergbirke, die kaum über einen Meter hoch wird. Man findet sie schon in Deutschland auf dem Riesengebirge und dem Brocken; doch ist sie hauptsächlich in den Nordländern zu treffen. Ihre Haarähnlichen Wurzeln geben sehr gute Decken, wodurch sie für jene unwirtlichen Länder zu einer wahren Wohltat wird.


Außerdem steht die Birke im Ruf den Blitz und die Schlangen anzuziehen. Wenn es also am Wochenende gewittert, dann sucht Euch zum unterstellen lieber eine Eiche.

Liebe Grüße

Silke

Seiten 1 | 2
«« DIE EICHE
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor