Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.748 mal aufgerufen
 Bäume
Zita ( gelöscht )
Beiträge:

12.04.2005 12:30
Árbol de la Vida antworten

Hallo Ihr Lieben

So, das Bild an Hugin ist abgeschickt und dann konnte mir ein Kollege noch bei der Übersetzung der dazugehörigen Innenschrift helfen.

*Estas son las manos del Doctor Clarence Moore de Los Angeles California, pódan el Árbol de la Vida para que refloresca y no muera, las retrató Diego Rivera en 1940*

Dies sind die Hände des Doktor Clarence Moore aus Los Angeles Kalifornien, den Baum des Lebens beschneidend, damit er wiedererblühet und nicht sterbe, gezeichnet von Diego Rivera, 1940

Also demnach handelt es sich wohl nicht um die Alraune, aber ich find schon, daß sie daran erinnert. Im ersten Moment wirkt es ja vielleicht ein bisschen fies, drückt aber andererseits auch eine sehr große Zärtlichkeit aus.

Nun konnte ich leider nicht besonders viel darüber herausbekommen und über die Motivation des Künstlers kann man wie immer nur spekulieren. Auf jeden Fall ist es nach einer Zeit des intensiven und wohl auch sehr problematischen Kontaktes zu Leo Trotzki entstanden und diese für ihn ungewöhnliche surrealistische Note soll sich aus dem Kontakt zu André Breton, einen der führenden Köpfe der surrealistischen Bewegung erklären.


Die Hände des Dr. Moore - Öl auf Leinwand, 45,8 x 55,9 cm - San Diego Museum of Art

Liebe Grüße
Zita

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

12.04.2005 20:38
#2 RE:Árbol de la Vida antworten

Liebe Zita,

ein wirklich sehr schönes Bild. Ich kann garnicht sagen, was es ist, aber mich berührt es irgendwie

Liebe Grüße

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

13.04.2005 20:33
#3 RE:Árbol de la Vida antworten

Hey Zita!

Das ist ja echt n scharfes Bild. So´n Baum kann eben auch auf einem Bein stehen und wahrscheinlich auch besser, weil er sonst seine Kraft vergeuden würde. Gefällt mir echt gut!

Hätte ich diesem merkwürdigen Moppel gar nicht zugetraut, hab mal nen Film über ihn und seine Frau Frida Kahlo gesehen. Boahh, diese Schauspielerin, weiß nicht, wie sie heißt, war aber wirklich vom feinsten und es gibt da eine Szene in der Kneipe wo sie singt, irre. Und sie ist keine Sängerin! Ähh jetzt komme ich aber schon wieder mal off Topic

Aber mir fällt gerade noch was zu den Bäumen ein, bei den Indianer gelten sie als die stehenden Menschen. Seitdem ich das mal gehört habe, fand ich es immer ganz eigenartig, z.B. durch eine Allee zu gehen.

Viele Grüße,
Max

Zita ( gelöscht )
Beiträge:

13.04.2005 20:54
#4 RE:Árbol de la Vida antworten

Hallo Zusammen

Mir ging´s genauso wie Dir, Ansuz, mich berührt dieses Bild auch und so richtig sagen warum, kann man gar nicht. Allerdings fand ich die Innenschrift zum Verständnis sehr hilfreich.

@Max: Den Film kenne ich auch! Und ich weiß auch welche Szene Du meinst, hab darüber auch die Aufzeichnungen gesehen. Wenn ich mich recht erinnere, haben sie ihr einfach nur nen Schnaps gegeben und dann hat sie drauflosgesungen. Dagegen war der Filmausschnitt nichts. Wirklich, ich kann Dich verstehen, aber ich glaube, lieber Max, daß ging allen Männern so.

Liebe Grüße
Zita

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

18.04.2007 20:12
#5 RE: RE:Árbol de la Vida antworten

Liebe Manahuna,

In Antwort auf:
Vielleicht ist es eine Anspielung auf die Veredelung von verholzenden Pflanzen.

Es ist immer wieder interessant, was die unterschiedlichen Kunstwerke beim jeweiligen Betrachter auslösen. Für mich war es eher ein unangenehmes Gefühl, dass sich von nun an einstellen würde, wenn ich die Sträucher zurück schneide. Dieser blutende und vom Leben pulsierende Baum hat sich irgendwie auf meiner Netzhaut eingebrannt.

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)
Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

18.04.2007 23:02
#6 RE: RE:Árbol de la Vida antworten

Huhu,

jetzt kommts off-topic *g*
meine Lieblingsmalerin ist Frida Kahlo *g* -
ich habe sämtliche Biografien verschlungen, alle Bilder gesehen und meine Töchter schenken mir regelmässig Kalender mit ihren Bildern, auch ein tollen Kochbuch hab ich usw.
Die Schauspielerin ist Selma Hayek
Die Kneipenszene ist ziemlich authentisch, denn Frida hat ihre ständigen unerträglichen Schmerzen weggesoffen, und die, mit der sie im Film singt, ist ein berühmte mexicanísche Sängerin namens Chavela Vargas (also nicht die Schauspielerin, sondern die Rolle) und die ist ebenso klasse, obwohl sie eigentlich gar nicht singen kann/konnte. Mittlerweile müsst sie nämlich hundert sein..

Und dieses Bild ist gewaltig - wie viele von Diego und Frida.
Man kann es leichter verstehen, wenn man es mit mexikanischen Augen zu betrachten versucht und unser westeuropäischen Einflüsse rausläst.
Mexico ist indianisches Land, schamanisches Land - es ist durchzogen von einer Magie, die uns auf den ersten Blick fremd erscheint. Man glaubt dort sehr intensiv, und was man glaubt mag zwar offiziell und in vielen Punkten christlich sein....aber....
die Traditionen leben, und damit auch die Symbolsprache eines schamanisch Orientierten Naturvolks ;-)

Der Arbol de la Vida hat eine eigene Tradition im mexikanischen: er wird in einer bestimmten Gegend aus Ton geformt und von bestimmten Töpfern hergestellt. Der Baum stellt verschiedene Motive des menschlichen und christlichen Lebens dar. Es gibt z. B. Geburtsbäume und Totenbäume.. und noch viel mehr. So sehen moderne Varianten aus: http://www.mexicanceramic.com/folk/200.htm

Dr Clarence Moore war - soweit ich weiss - einer der Ärzte, die Frida in Amerika operierten. Nach ihrem schweren Unfall litt sie unendlich und Anfang der 40er waren sie in den USA, weil Diego einen Job da hatte.
Insofern lässt sich ein ganz einfacher realistischer Rückschluss zur Deutung ziehen: nichts Mystisches, nichts was gross hinein interpretiert werden kann: der Maler stellt seine Frau in den Händen dieses Arztes da - ganz platt ausgedrückt ...

LG

Alvara

****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Isa ( Gast )
Beiträge:

18.04.2007 23:15
#7 RE: RE:Árbol de la Vida antworten
Hi Raben.

Sollen die Leute doch mit ihrem XXXX machen, was sie wollen. Das macht den Mann auch nicht männlicher, als er ist. Und ich bin selber einer.
Die ganze Geschlechtermanipulation geht mir auf den Magen!

Gruß
Isa

-----Bin ich ein Abbild Gottes, kann ich auch ein Universum erschaffen-----

Zita ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2007 01:05
#8 RE: RE:Árbol de la Vida antworten
Hallo liebe Raben!

Ja das Kochbuch ist toll, Alvara

Insgesamt brauchte ich allerdings ein wenig, um mich mit den Bildern von Frida Kahlo anzufreunden, da ihre Kunst sehr stark mit ihrer Person, ihrer bisexuellen Neigung, ihrem Leid und wie sie daran gewachsen ist in Verbindung gebracht wird; wodurch sie zu einer Ikone der feministischen Bewegung wurde. Dadurch wurde "Frida" zu einem Mythos, deren Bilder mir fast wie ein Beiwerk erscheinen. Was schade ist, denn obwohl ihre Bilder, rein künstlerisch betrachtet teilweise überbewertet werden, haben einige von ihnen eine so brutale und aufrüttelnde und dabei so zärtliche und verletzliche Ausstrahlung, daß man es kaum aushält, sie zu betrachten. Am Beeindruckensten fand ich ihre "Gebrochene Säule", die ich letztes Jahr im Juli ín Hamburg sehen durfte. Was dieses Bild noch ergreifender für mich machte, war die nicht vermutete Größe, ich schätze mal so 30 x 40 cm.



Über den Film habe ich übrigens noch gelesen, daß Selma Hayek selbst die Originalkleider von Frida gepasst haben und daß sie nach den sechs Jahren, die es dauerte den Film zu erstellen, selber angefangen ist zu malen. Hört sich fast so ein bisschen nach ner Reinkarnation an.

Aber als bekennender Diego- Fan muß ich Euch neben meinem Lieblingsbild von ihm:



(bei der Dame soll es sich übrigens nicht um Frida, sondern ich glaube um ihre Schwester handeln)

zeigen, was ich zufällig gefunden habe:




was haltet Ihr denn davon?

Liebe Grüße
Zita
«« BUCHE
Der Birnbaum »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor