Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 31 Antworten
und wurde 4.844 mal aufgerufen
 Die Regeln des Asatru
Seiten 1 | 2 | 3
Sigurd Offline

Altrabe


Beiträge: 1.900

14.07.2006 00:46
Werte des Asatru antworten

Liebe Raben,

Auf der Suche nach den Regeln des Asatru, bin ich nur auf "neun Tugenden" gestoßen, die wir aber auch einfach als "Werte" bezeichnen können.

Die Werte des Asatru sind:

- Mut
- Wahrheit
- Ehre
- Treue
- Gastfreundschaft
- Fleiss
- Eigenverantwortung
- Durchhaltewillen
- Disziplin

Das Heidentum hat keine zehn Gebote, noch kennt es den Glauben an das unbedingt gute oder das absolut Schlechte doch bekennt es sich zu klaren Werten. Diese sind nicht mit göttlichen Geboten begründet, sondern sind eine Frage der persönlichen Ehre. Fleiss, Tugend, Tapferkeit, Selbstverantwortung, Mässigung, Grosszügigkeit, Respekt und Gerechtigkeit standen bei allen heidnischen Völkern Europas hoch im Kurs.
(Quelle: ifeho.de)

Sollte es sich doch noch um mehr Werte (Regeln) handeln, bitte ich Euch, diese noch hinzuzufügen.

Liebe Grüße
wotan28


Nur dem, der sich selbst helfen kann, is es möglich auch anderen zu helfen.
(Sigurd W.)

Huelga Offline

Rabe


Beiträge: 78

16.07.2006 15:30
#2 RE: Werte des Asatru antworten

Guten Tag an Alle.

Danke für die Auflistung der "Neun Tugenden". Das erinnert mich sehr an die vier Tugenden des (griechischen) Altertums: Gerechtigkeit, Klugheit, Mut und Mäßigung. Mit dem Christentum wurden sie dann durch die eher passiven Tugenden Glaube, Liebe und Hoffnung ersetzt.

Ich finde, die vier Tugenden des Altertums und die neun Tugenden der Asatru sind eine Anleitung zur Charakterbildung und erstrebenswert für jeden Menschen, und somit auch für jede Gesellschaft.

Grüsse
Huelga

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

16.07.2006 18:49
#3 RE: Werte des Asatru antworten

Hallo Huelga,

In Antwort auf:
....sind eine Anleitung zur Charakterbildung und erstrebenswert für jeden Menschen, und somit auch für jede Gesellschaft.

Da kann ich Dir nur zustimmen, und doch scheint es, als würden gerade diese Tugenden die Gesellschaft geradezu dazu provozieren sie zu brechen.

Viele Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Sigurd Offline

Altrabe


Beiträge: 1.900

16.07.2006 20:08
#4 RE: Werte des Asatru antworten

Hallo Ihr zwei,

ich denke, es sind einfache "Benehmregeln", die dafür stehen, wie man sich zu verhalten hat (vergleichbar mit den 10 Geboten aus dem Christentum).
Meiner Meinung nach sind sie eine Anleitung, z.B. dafür, wie man sich zu benehmen hat, wenn man Besuch hat oder ähnliches.

Liebe Grüße
wotaN"(


Nur dem, der sich selbst helfen kann, is es möglich auch anderen zu helfen.
(Sigurd W.)

Huelga Offline

Rabe


Beiträge: 78

16.07.2006 21:29
#5 RE: Werte des Asatru antworten

Hallo Ansuz,

sehe ich so ähnlich. Heute heisst es vielfach "sei doch schlau", was früher Raffgier und Betrug hiess. Aber sich selbst ändern heisst die Welt ändern. Ich meine, man muss das ja nicht mitmachen, und wenn man selber an sich arbeitet, nach diesen Werten lebt, und die Stärke und das Selbstvertrauen entwickelt um ganz bescheiden nach diesen Werten zu leben, dann hat man zumindest diesen kleinen Teil der Gesellschaft, der man selber ist, zum besseren gewandelt.

Grüsse
Huelga

Huelga Offline

Rabe


Beiträge: 78

16.07.2006 21:51
#6 RE: Werte des Asatru antworten

Hallo Wotan,

der Ausdruck Benimmregeln ist nach meiner Ansicht nicht ganz passend, ich sehe es wirklich eher als eine Anleitung fürs Leben. Allerdings nicht in dem strengen Sinne der 10 Gebote, die du ansprachst. Ein Beispiel: Mäßigung mag prinzipiell eine erstrebenswerte Tugend sein, allerdings nicht als Wert an sich, denn auch Unmäßigkeit im Sinne von Ekstase oder mal ordentlich feiern sehe ich als einen Teil des Lebens an. Hm, war das jetzt verständlich? Neuer Versuch: Die 10 Gebote haben eine feste Gut-Böse-Zuordnung, du sollst dieses und jenes sollst du nicht. Die ethischen Werte des Altertums oder der Asatru haben nach meiner Ansicht einen etwas größeren Spielraum. Kein Licht ohne Schatten. Oder, um es an einem anderen Beispiel festzumachen: Was ist Mut? Ist Mut Abwesenheit von Angst oder ist es nicht besonders mutig, trotz Angst etwas zu tun? Und sollte man nicht ganz von diesem Schubladendenken Mut=Gut, Feigheit=Böse wegkommen? Angst kann einen zur Vorsicht mahnen und vor Fehlern bewahren, oder einen dazu bringen sich mit seinen inneren Dämonen auseinanderzusetzen, oder man kann sie als Ausgangspunkt nehmen um Courage in bestimmten Situationen zu entwickeln. Angst ist ein Teil des Lebens. Mut ist ein Teil des Lebens.

My2Cents
Huelga

Thrym Offline

Besucher


Beiträge: 7

04.08.2006 11:03
#7 RE: Werte des Asatru antworten
Servus Raben ,

zurück zu den Werten von Asatru hab ich noch ein bisschen gefunden durch stöbern von Websiten und Büchern .
Wenn ich was falsch machen sollte bitte korrigiert mich danke .


1.) Kühnheit
2.) Standhaftigkeit
3.) Treue
4.) Großmut
5.) Gastfreundschaft
6.) Sanftmut
7.) Rache: Vergeltung für Mord oder Schaden an einem Verwandten war nicht nur eine Frage der Stärke, sondern auch der Verpflichtung
8.) Gleichberechtigung (Gleichwertigkeit)
9.) Freundschaft
10.) Freiheit
11.) Weisheit
12.) hart arbeiten können

Erklärung:


1.) Kühnheit
Mut oder Tapferkeit. Die Altvordern gingen ohne Furcht in die Schlacht und sogar den Tod.

2.) Standhaftigkeit
Zähigkeit und Ausdauer, das eigene Wyrd zu ertragen war bei den heidnischen Altvordern von hohem Wert.

3.) Treue
Das ursprüngliche Wort für Glaube, Vertrauen und Loyalität den eigenen Freunden, Verwandten, Herren oder Göttern gegenüber wurde als eine der höchsten Stärken betrachtet.

4.) Großmut
Großzügigkeit wurde vielleicht als größte Stärke angesehen.

5.) Gastfreundschaft
Gastlichkeit war für die Altvordern keine Tugend, sondern eine Notwendigkeit.

6.) Sanftmut
Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit wurde über die eindeutige Vermeidung von Lügen (außer, wenn man unwissentlich dazu verführt wurde) und des Eidbruchs erreicht.

7.) Rache
Vergeltung für den Mord oder Schaden an einem Verwandten zu nehmen, war nicht nur eine Stärke, sondern auch eine Verpflichtung

8.) Gleichberechtigung (Gleichwertigkeit)
Die Gleichwertigkeit der Geschlechter war eine der Tugenden der Altvordern, obwohl es für sie zweifellos einfach ihre Art zu leben darstellte.

9.) Freundschaft
Die Altvordern hielten Freundschaft in hohen Ehren, und Loyalität gegenüber Freunden und Verwandten war vom selben hohen Wert.

10.) Freiheit
Freiheit oder Individualismus ... war den Altvordern wichtig. Die Römer bekamen das in der Schlacht zu spüren, und im anglosächsischen Gesetz durfte eines Mannes Schwert auch in Folge einer Verbannung nicht von ihm genommen werden, da man sich zum Schutz immer auf seinen eigenen Arm verlassen können sollte.

11.) Weisheit
Wotan war damals zur Zeit der Altvordern wie auch heute der Gott der Weisheit; von seinem Met (sic) wurde Wissen jeder Art bewertet.

12.) hart arbeiten können
Dieser Zug ging mit der Standfestigkeit Hand in Hand und war für das Überleben notwendig.


Joa das Wäre es erstmal von meiner Seite aus .
Servus Raben .


Die jüngere Generation ist der Pfeil, die ältere der Bogen.

Sigurd Offline

Altrabe


Beiträge: 1.900

04.08.2006 11:19
#8 RE: Werte des Asatru antworten

Lieber Thrym,

vielen Dank für Deine wirklich interessanten Ausführungen


Liebe Grüße
wotan28


Nur dem, der sich selbst helfen kann, is es möglich auch anderen zu helfen.
(Sigurd W.)

Huelga Offline

Rabe


Beiträge: 78

07.08.2006 21:01
#9 RE: Werte des Asatru antworten

Sei gegrüsst Thrym,

danke für die Ergänzung. Gleichberechtigung und Freiheit zählen für mich auch zu den grundlegendsten Dingen überhaupt.

Scheinbar sind die Werte von in Clans und Stämmen organisierten Kulturen immer recht ähnlich, ob Asatru oder andere. Und diese Kulturen sind im allgemeinen viel weniger xenophob und neurotisch als die weniger naturverbundenen, dafür aber "zivilisierteren" Kulturen. Naturverbundenheit klingt heute so romantisch, damals war es eine einfache Lebensnotwendigkeit, und dadurch wurde das Weltbild geprägt, die Werte, und wie der Mensch sich selbst wahrnahm.

Einen schönen Abend
Huelga

schnitzer Offline

Altrabe


Beiträge: 822

29.03.2008 00:30
#10 RE: Werte des Asatru antworten

In Antwort auf:
Oder, um es an einem anderen Beispiel festzumachen: Was ist Mut? Ist Mut Abwesenheit von Angst oder ist es nicht besonders mutig, trotz Angst etwas zu tun?


Ja, es ist besonders mutig, wenn man einen Fehler zugeben kann und wenn man es drauf hat, sich zu entschuldigen.
Die Entschuldigung verlangt nach Großmut von dem der verzeihen soll, was bestimmt sehr oft richtig schwer fällt. Aber es ist eine Charakterstärke zu sagen, "Ja, ich verzeihe dir, aber vergessen geht nicht".(siehe meine Signatur)

In Antwort auf:
7.) Rache
Vergeltung für den Mord oder Schaden an einem Verwandten zu nehmen, war nicht nur eine Stärke, sondern auch eine Verpflichtung


Selbst heutzutage ist Rache nicht immer strafbar. Es kommt immer drauf an, in welcher Situation man sich befand.
Sollte mal irgendjemand nachts in mein Haus einbrechen und versuchen, meiner Frau etwas anzutun, ist es mir erst mal scheißegal, ob ich bestraft werden könnte, wenn ich denjenigen umbringe, um meine Frau zu beschützen. Es muß in dem Moment zur Rche kommen, in dem die Gefahr akut ist. Tage oder Wochen später, wird die Rache sicher hart bestraft.
Und wer
In Antwort auf:
6.) Sanftmut
Wahrhaftigkeit und Ehrlichkeit wurde über die eindeutige Vermeidung von Lügen (außer, wenn man unwissentlich dazu verführt wurde) und des Eidbruchs erreicht.
diese Eigenschaft hat, wird belohnt. Im Falle der Rache wäre es heutzutage der Anruf bei der Polizei direkt nachdem die Rache durchgeführt wurde. Sich stellen, zu seiner tat stehen und alles sagen, was wirklich passiert ist. Eine Lüge würde früher oder später auffliegen und dann würde die wirkliche Strafe kommen. Dann wäre die Rache keine Verteidigungstat, sondern Mord.

Wer verurteilt kann sich irren, wer verzeiht irrt nie!

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2008 11:09
#11 RE: Werte des Asatru antworten

Hallo Räblein,

ich denke all diese Werte sind wirklich wichtig. Zum Überleben und zum Funktionieren einer Gesellschaft, also so wie ich es als "gesund" empfinde,
braucht man dies.
Leider geht viel verloren. Geben wir es weiter, halten wir dieses Wissen wach.
Leben wir es durch unser Beispiel, dann haben wir schon viel geschafft.

LG Ninjafay

Isa ( Gast )
Beiträge:

29.03.2008 19:35
#12 RE: Werte des Asatru antworten

Hmm...ich habe gelernt: Je mutiger ich bin, desto näher komme ich der Angst. Denn Mut lebt erst durch die Angst. Mut ist relativ und oft ist Mut tollkühn oder sogar narrenhaft bis selbstzerstörerisch. Ich bin kein Mutverherrlicher auch wenn ich verdammt mutig bin, halt ohne meinen Verstand zu verlieren.

Zum Gruße euer Isa--- ganz oder gar nicht

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

29.03.2008 19:57
#13 RE: Werte des Asatru antworten

Es heißt nicht um sonst "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt."

Manchmal gehört Mut zum Glücklichsein...

Und es ist die Herausforderung die eigene Angst zu überwinden, neue Grenzen zu ergründen.

Ich hatte mal einen Traum, ich war total Überfordert und eine Entscheidung mußte her, eine die wichtig war.
Das sagte ein weiser Mann mit weißem Bart zu mir: "Probleme sind dazu da, um sie zu meistern. Und Herausforderungen sind dazu da um sie zu bestehen und an ihnen zu wachsen." Vielleicht hat Odin ja zu mir gesprochen, wer weiß.

Ich nehme eine Hürde nach der anderen, ich komme im Moment täglich an meine Grenzen, doch ich habe es satt aufzugeben, ich will es wissen, kann mein Traum wahr werden?

Ich hoffe und ich riskiere viel dafür ... der Einsatz ist hoch, denn der Einsatz bin ich.

LG Ninjafay

Isa ( Gast )
Beiträge:

30.03.2008 14:22
#14 RE: Werte des Asatru antworten

Hey Ninja. Ich denke, man wagt oft nur wenn man echt was gewinnen kann. Daß du dich am Rande bewegst kenne ich von mir. Ist wie wenn Gott sowas wie ne Vespe ist. So kleine Vespe und erklärt dir alles über den riskanten Weg zur Zeit. Dieser Vespezustand wird bei mir so schnell nicht enden.

Zum Gruße euer Isa--- ich brauch den Sonntag zum Saubermachen

Isa ( Gast )
Beiträge:

11.07.2008 07:39
#15 RE: Werte des Asatru antworten

Hey Raben. Ein Amulett kann man doch auch nach einem Wert oder einer Tugend weihen? Zum Beispiel ein Tiwazamulett mit Mut und ein Geboamulett mit Gastfreundschaft und ein Perthroamulett mit Freundlichkeit...fällt euch dazu was ein?

---Zum Gruße, Isa---ängstliche Schafe werden gehütet---

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor