Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 20 Antworten
und wurde 2.501 mal aufgerufen
 Runenherstellung
Seiten 1 | 2
Soteira Offline

Jungrabe


Beiträge: 62

11.06.2010 23:23
#16 RE: Einbluten antworten

Danke Ansuz,

ich konnte ein paar Beiträge finden aber so recht genau steht da auch nichts drin. Es wird wohl jedem selbst überlassen wie er sie weiht und was man als Weihe als ausreichend empfindet, aber ne Idee hab ich schon, mal sehn ob es auch so bleibt.

Liebe Grüsse Soteira

Refr Eldurson Offline

Rabe


Beiträge: 222

14.10.2011 12:38
#17 RE: Einbluten antworten

In dieser Diskussion fällt immer wieder das Wort Blut. Ich habe meine Runen auch geweiht, aber nicht mit Blut, weder eigenes noch fremdes -
zumal dafür, wie richtig erwähnt wurde, richtig viel Lebenssaft benötigt wird. Ich glaube, dass das Wort "einbluten" ein Übersetzungsfehler
ist und es eigentlich "einblóten" heißen müsste, abgeleitet vom Verb "blóta", von dem über das altengl. "blǣdsian" das engl. "bless" abstammt.

Heil sér þú
ok í hugum góðum.
Þórr þik þiggi.
Oðinn þik eigi.

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.363

14.10.2011 13:26
#18 RE: Einbluten antworten

Hej, Refr,
da magst du recht haben. Obwohl durch Hin- und Herübersetzungen häufig Missverständnisse zustande kommen, glaube ich auch eher, dass "Einbluten" hier nicht gemeint ist, sondern eher "Segnen" während einer Kulthandlung, Opferzeremonie etc. Dass die Runen "gesegnet" wurden - also während einer solchen Zeremonie besondere Beachtung fanden, vermute ich nicht. Der eine oder andere mag eine ganz bestimmte Rune gesegnet haben oder hat segnen lassen. Wenn wir heute "unseren" Runensatz mit einem Ritual für uns stärker mit Energie aufladen möchten, so das sicher eher dem Wunsch gezollt, sich damit näher zu beschäftigen und das ist auch gar nicht verwerflich.
Blut galt von jeher als etwas ganz Besonderes und wurde - wenn überhaupt - nur für lebensnotwendige Dinge geopfert (Beispiel: Unfruchtbares Ackerland damit benetzen; eine ganz alte Tradition, die gezeigt hat, wie sehr die Menschen früher darum bemüht waren, sich mit der Natur zu verbünden).
Aber es mag andere Lesarten geben.
Mit Gruß
Tanith

In einem Sumpf schwimmst du dich nicht frei ich

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

14.10.2011 13:45
#19 RE: Einbluten antworten

Ich empfinde es eher als eine Frage von:
wie nahe will ich die Runen an mich heran lassen?
Nur eben gerade bis zum Gartenzaun an dem die "blutroten Beeren" stehen
oder bis an mein Blut dessen Kraft von ihrer Art ist?

Wir nutzen die Runen als Schrift, als Orakel und magisch aber bitte nicht zu nahe?

Magie ist unsere Natur, wer sie verweigert, verweigert das Leben.

Valkyrja Offline

Altrabe


Beiträge: 1.146

14.10.2011 14:07
#20 RE: Einbluten antworten

Hallo Raben,

ich finde den Gedankenanstoß von Druidin wirklich gut!

Ich selbst habe einen ganz bestimmten meiner Runensätze mit Blut gezeichnet, eben weil es der EINE Satz ist, über den ich mich ganz mit den Runen verbinden kann und die ich auch nicht aus der Hand gebe!!
Ich bin mir total sicher, dass zu jeder Zeit wirklich Wyrd-webende Menschen auch Blut genutzt haben. Jemand, der einen Satz Runen (oder Ähnliches) hat, um damit mal kleine Orakelspielchen zu machen, wird sicher nicht unbedingt auf Blut zurückgreifen und sollte es wohl auch nicht...
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass nicht jeder Mensch ein Blutopfer in seiner Tiefe versteht..

heilsa
Corvina



Das Leben ist eine Lektion in Fleisch und Blut, die deine Seele sich gewählt hat.

Refr Eldurson Offline

Rabe


Beiträge: 222

14.10.2011 18:24
#21 RE: Einbluten antworten

Zitat von Corvina
Ich selbst habe einen ganz bestimmten meiner Runensätze mit Blut gezeichnet, eben weil es der EINE Satz ist, über den ich mich ganz mit den Runen verbinden kann und die ich auch nicht aus der Hand gebe!!



Ich bin mir auch völlig sicher, wie wohl jeder hier, dass Du DIESE Runen auch nienich von anderen Personen berühren lassen darfst/lässt.

Zitat von Corvina
Ich bin mir total sicher, dass zu jeder Zeit wirklich Wyrd-webende Menschen auch Blut genutzt haben. Jemand, der einen Satz Runen (oder Ähnliches) hat, um damit mal kleine Orakelspielchen zu machen, wird sicher nicht unbedingt auf Blut zurückgreifen und sollte es wohl auch nicht...



AYE! Dessen bin ich mir auch sicher. Es kommt halt immer auf den Weg und die Verwendung an. Blutmagie im Blót ist schließlich nicht verboten. Allerdings bin ich der Meinung, daß solcherart geweihte Runen nienich für "kleine Orakelspielchen" genutzt werden dürfen.

Zitat von Corvina
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass nicht jeder Mensch ein Blutopfer in seiner Tiefe versteht..



Aye, und das ist auch gut so, finde ich. Selbst Menschen, die damit schon Erfahrungen haben, müssen stets gut aufpassen und das zu recht.
Ich finde die Redewendungen im Volksmund richtig treffend, um die Macht des Blutes zu beschreiben. Ich sag nur: "bis auf's Blut reizen".

Heil sér þú
ok í hugum góðum.
Þórr þik þiggi.
Oðinn þik eigi.

Seiten 1 | 2
Zufallsfund »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor