Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 63 Antworten
und wurde 3.891 mal aufgerufen
 Allgemeines zum Asatru
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Tyrs Tochter Offline

Novize


Beiträge: 25

01.10.2007 18:42
#16 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

hallo ihr,

christlichen Tugenden... Glaube, Hoffnung und Hilfe.
Glaube, ok. Der Glaube ist etwas sehr wichtiges im Leben eines Menschen. Er hilft uns in schwierigen Zeitabschnitten uns über Wasser zu halten und uns an etwas festzuhalten, in dem wir unseren Geist unser Sein wiederspiegeln können.
Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, doch die Hoffnung ist für mich keine Tugend, sondern ein Zustand, eine Tat die "schwache" Menschen haben müssen um zu überleben.
Hilfe benötigt jeder Mensch, doch gibt es verschiedene Arten von Hilfe die jemand beanspruchen muss/kann. Ob es nun eine Hilfe ist um eine schwierige Passage zu meistern oder sich selbst aus einem Tief zu holen,....

Ich halte ehrlich gesagt nichts von der katholischen Kirche und vor allem nicht von ihren Tugenden. Ich respektiere sie, mehr nicht.

Für mich die wichtigsten Tugenden sind: Ehre,Respekt,Treue und Mut

Ehre, nach dem Motto: Lieber stehend sterben, als knieend leben. Für mich gibt es nur den Kampf, egal ob es sich nun im Beruf oder um eine Partnerschaft handelt. Ich ordne mich nur dessen unter der für mich Respekt verdient hat. Sprich Achtungswürdigkeit mir selbst und anderen gegenüber die es verdient haben.
Respekt muss sich bei mir jemand schwer erkämpfen. Ausstrahlung und Leistung können Gründe sein, muss aber nicht. Es gibt nur einen ausgewählten Kreis den ich respektiere und achte, die aber auch zugleich als Vorbild für mich dienen.
Treue gegenüber meinem Glauben, meiner Familie und meinem ehemaligen Beruf .... und Mut meinen Glauben zu leben und mein eigenes Ich zu verwirklichen.

Lg
Tochter

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2007 21:53
#17 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Huhu,

Hilfe ist in der Tat keine Tugend. Liebe habe ich an letzter Stelle genannt.

Diese schließt für mich "Ehre,Respekt,Treue und Mut" mit ein.
Oder besser gesagt, diese "Eigenschaften" sind für mich wesentliche Bestandteile, die zur Liebe gehören.

Das ich diese Tugenden als christlich bezeichnet habe, lag an der Quelle, die ich an dieser Stelle nochmal nennen möchte:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tugend sowie
http://de.wikipedia.org/wiki/Liebe,
http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstliebe,
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kunst_des_Liebens und Erich Fromm "Die Kunst des Liebens" als Buch.

Ich denke persönlich nicht das dies die einzig treffende Zuordnung ist.

Fürsorge zum Beispiel umschreibt Fromm wie folgt: „Man liebt, wofür man sich müht, und man bemüht sich für das, was man liebt.“. So kann auch Fürsorge selbst eine Tugend sein.

Im Endeffekt ist es doch der persönliche Betrachtungswinkel den wir einnehmen, um die Dinge zu erkennen.
Damit bleibt die Erkenntnis ein subjektives persönliches Erleben, das jeder in seiner Einzigartigkeit erfährt.

So wie zum Beispiel Tyrs Tochter den Kampf als anzustrebende Tugend betrachtet, kann dies ein anderer Mensch als ein nicht notwendiges Märtyrertum sehen. Wobei ich selbst beim Lesen deiner Zeilen, Tyrs Tochter, bemerke welche Wahrheit darin steckt, denn selbst du schließt dich selbst aus...indem du Dinge aufzählst und sie im gleichen Satz negierst. Sehr interessant. Und sehr wahr....denn oft braucht man eben beide Seite, damit Erkenntnis überhaupt möglich ist..und auch du landest wie ich letztendlich bei dir selbst, deinem ICH.

Möge dir in Tyrs Namen dein Weg gelingen. Ich drücke dir die Daumen!!!

Ninjafay


Isa ( Gast )
Beiträge:

06.10.2007 14:35
#18 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hi.

Tja. Da ist es wohl an der Zeit mich zu melden. RESPEKT ist eigentlich eine große Tugend. Warum sie in vielen Quellen nicht erwähnt wird?! Die Götter wollen, dass wir nicht jedem nachlabern, was wir lesen. Dass wir nicht Buchstaben aus "klugen Büchern" glauben und unser Herz und unsere Seele vergessen! Viel zu viel wird einfach nur nachgelabert und wenn man im Bett halb am verenden liegt dann fragt man sich: "Hat mein Herz und mein Adrenalin eigentlich nur für so abgef*** Bücher und Buchstaben geschlagen?! Hab ich den ganzen M*** wirklich geglaubt der dort steht und habe ich mein Leben wirklich einem Gott verschrieben, den ich eigentlich nur aus Büchern kenne?! MAche ich andere nieder und erhebe ich mich über sie, habe also KEINEN Respekt vor Anderen, dann habe ich keinen RESPEKT vor mir selber.
Ich habe sogar Respekt vor einer Ratte die sich im Kanal von Sch*** ernährt... mehr RESPEKT sogar vor der Ratte as vor einem Gott, der sich wie ein Schwen von dummen Menschenglauben ernährt, weil er durch ihre Opfergaben nur zu seinem "erfülltem" Trog sich schleppen muss und viele von uns sind auch noch so "klug" um Göttern zu opfern, die wir nur aus Büchern kennen.
Ich respektiere einen Gott, der auch MICH respektiert. Ich lecke einem Gott nicht die Füsse, nur damit er meine Seele fressen kann wie ein Schwein! Ich verschaffe mir respekt bei den Göttern. Nicht durch geschleime oder sinnloses Geopfer oder vor allem nicht durch nachgelaber!

RESPEKT ist die wichtigste Tugen finde ich. Respekt ist Naturgesetz

Gruß
Isa

PS: Sorry für meine Direktheit.

Tyrs Tochter Offline

Novize


Beiträge: 25

06.10.2007 19:29
#19 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hallo Isa,

aus deinen Worten ist ein gewisser Hass gegenüber den Göttern herauszulesen, umso mehr ich deinen vergangenen Beitrag lese, umso mehr bin ich mir dessen sicher.
Respekt ist eine große Tugend, dessen sind wir uns beider bewusst. Doch gerade "unser" Gott, den wir lieben, Tyr oder auch Ziu genannt setzt sehr viel auf die Worte: Ehre, Treue und Respekt. Ehre und Treue sich selbst gegenüber, Respekt gegenüber anderen und vor allem ihm gegenüber. Einem Gott muss ich mich nicht unterordnen, aber ich werfe ihm auch nicht meinen Zorn oder Hass entgegen wenn etwas nicht gestimmt hat. Gerade dann schätze ich gewisse Götter als so ein, dass sie sich zwar nicht von uns abwenden, doch unterm Strich ihr Ergebniss über unsere Loylität ihnen gegenüber ziehen. Odins, Thors oder gerade Zius Zorn möchte ich dabei nicht auf mich ziehen! Eine gewisse "Unterwürfigkeit" gehört also dazu, jedoch glaube ich nicht, dass sich gerade Odin, Tyr und Thor als die größten und stärksten Götter diese Unterwürfigkeit zu ihrem Nutzen machen. Eher im Gegenteil. In der heutigen Zeit denke ich schätzen sie jeden der ihren und schützen ihn mit ihren Händen. Menschenopfer ? Denke ich haben unsere Götter nicht nötig, es reicht ihnen wenn wir uns selbst, unseren Geist unseren Glauben an sie opfern und ihnen bedeuten, dass sie für uns wichtig sind. Tyr besonders, Odin, Skardi und Thor nehmen einen wichtigen Teil in meinem Leben ein, einen Teil den ich lange Zeit geglaubt habe verloren zu haben.

Meinen Glauben.

Und das eigentlich nur durch einen Zufall, den ich meinem Chef zu verdanken habe. Ich war sehr lange sehr katholisch in meinem Glauben und glaubte an einen Gott, muss noch bis heute (da ich es leider noch nicht geschafft habe bzw keine Zeit dazu hatte wenn ich zuhause bin), für meinen Glauben STEUERN zahlen, damit ich in weiterer Folge heiraten darf, zumindest kirchlich. Welcher Gott bzw welche Diener welchen Gottes ernähren sich nun wie gierige Schweine von meiner Unterwürfigkeit? Was verlangt Tyr von mir, was sie katholische Kirche?
Tyr verlang nur eines, meine Treue ihm gegenüber, meinen Respekt, und das ich ihn und mich selbst ehre.

Ich kann genauso aus dessen Büchern, sprich den Testament oder der Bibel an sich lesen und das was ich lese glauben oder nicht, genauso ist es mit unseren Erzählungen über Odin, Tyr oder Thor. Entscheiden muss ich im großen und ganzen für mich selbst, was ich für richtig halte und was nicht.

Einem Gott die Füsse zu lecken, haben wir nicht notwendig und auch unsere Götter nicht, dass sie uns SO zu Untertanen machen. Sich vor einen Gott niederzulassen, vor ihm hinzuknien und zu ihm aufzuschauen, ist genauso ein Teil des Respekt als ihm meine Treue zu schenken.

Respekt ist Naturgesetz, das ist richtig. Eine Schlange wird sich daher nie einem Bären gegenüber aufmüpfig verhalten, genauso wird der Bär es meiden die Schlange zu belästigen. Die Schlange weiß von der Stärke des Bärens, der Bär weiß vom Gift der Schlange das sie verspritzen kann. Beide respektieren sich, leben aber miteinander und ziehen einen Nutzen darauß.

Tyr und seine Ruhe leren uns Zielstrebigkeit, Mut und innere Stärke, stets nach dem Motto: Lieber stehen sterben, als knieend leben.
Ich kniee mich nicht vor ihm nieder, ich falle höchstens in seinen Schoss oder in seine Arme um um dessen Schutz zu bitten.

Das Schwerte hoch zu Ehren Tyrs!

Ich betrete diese Welt geboren unter einem Zeichen von endlosem Licht
Und dort soll ich verweilen. Ich verstehe nun...
Alles was ich bin soll nach deinem Befehl leben... gewidmet dem Gott des Rechts und des Kampfes : Tyr

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

07.10.2007 03:52
#20 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Huhu Isa und Tyrs Tochter,

Ich glaube ihr meint im Grunde das Gleiche.

Ich kann dir versichern das Isa...neben Respekt Treue und Achtung sehr sehr wichtig sind.
Respekt ist irgendwie auch eine Grundlage für Treue, denke ich.

Und ein bißchen gehört auch die Hingabe in Form von Idealismus dazu und ein Sinn für Gerechtigkeit.
Gott und Menschen sind vielleicht gleichberechtigte Partner. Gerade unsere Asen haben Schwächen.
Odin und Frigg sind ein Paar und wieviele Kinder hatte Odin auch mit anderen Frauen?

Soviel zum Thema Treue bei den Asen.

Ich sag nur eins dazu...auch die Götter sind fehlbar, doch sie mögen sich trotzdem ganz und gar.
Und genau da haben sie uns Menschen eine Menge voraus......
Ich kenne keinen Menschen, der nicht hin und wieder vor sich selbst davon läuft.

Wir versuchen uns zu entwickeln, zu lernen und zu wachsen...doch wir laufen auch immer wieder davon...manche mehr manche weniger...Zweifel haben wir alle und die kommen immer wieder.

Ist doch schön, das unsere Götter nicht perfekt sind, so habe ich ein prima Vorbild wie ich mit meinen Schwächen umgehen kann. Annehmen, Leben genießen und weiterwachsen...so wie es die Asen lehren.

Treu sein im Sinne von sich selbst treu sein. Und wenn ich im Glauben Kraft finde, gehört es automatisch dazu meinem Gott/Göttin treu zu sein, schon weil ich mir treu sein will und mir es ja Kraft gibt.

Dann kommt der Glaube aus einem liebevollen Herzen und ist rein und wunderschön. Was will Gott/Göttin mehr?

Liebe Grüße Ninjafay

HuginAuge Offline

Novize


Beiträge: 17

07.10.2007 21:14
#21 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Ganz grosse Grüße an Wotan,

ich merke die gute alte Veranlagung die du in dich trägst.
Treue war immer schon unser erste und wichtigste Eigentschaft die in eine unzerstörbaren Kraft uns bindet.

Mögest Du Frieden und Erfüllung finden

HuginAuge

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

07.10.2007 22:40
#22 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Also Huginauge,
ich les jetzt den ganzen Thread rauf und runter,kann aber keinen Post von Wotan finden.
Und deine Ausdrucksweise und Rechtschreibung ist immer noch recht gewöhnungsbedürftig.


Grüße Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

08.10.2007 06:29
#23 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hallo Zusammen,

Wotan hat das zweite Posting auf Seite 1 verfasst.

Mit der Rechtschreibung gebe ich Schakara Recht. Im Eifer des Gefechts schleichen sich schon einmal Fehler ein, aber dies läßt sich entweder dadurch vermeiden, dass ein Textverarbeitungsprogramm mit Rechtschreibkorrektur genutzt wird, oder das Posting vor dem Absenden noch einmal aufmerksam gelesen wird.

Auch ein nachträgliches editieren ist solange möglich, bis ein Folgebeitrag (Antwort) verfasst wurde. Eigentlich ist das nicht sooo aufwendig und erleichtert die Kommunikation erheblich

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Schakara Offline

Altrabe


Beiträge: 916

08.10.2007 07:54
#24 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Guten Morgen,
Entschuldigung,da hab ich nicht richtig geguckt.Aber ich weise nun Huginauge zum zweiten Mal auf seine Rechtschreibung und Ausdrucksweise hin,es scheint ihn nicht wirklich zu interessieren.

Grüßles Schakara

Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen.Sie ist eines der kennzeichnenden Laster eines niederen und unedlen Volkes.

(Alexander von Humboldt)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

08.10.2007 09:01
#25 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Liebe Schakara,

In Antwort auf:
Aber ich weise nun Huginauge zum zweiten Mal auf seine Rechtschreibung und Ausdrucksweise hin,es scheint ihn nicht wirklich zu interessieren.


Und darin stimme ich mit Dir auch vollends überein! Das habe ich auch versucht mit meinem vorherigen Posting auszudrücken.

Liebe Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht,
indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht."(CG Jung)

Isa ( Gast )
Beiträge:

09.10.2007 11:42
#26 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hi Tyr´s Tochter...Hallo Ninjafay

Klar! Götter gibt es...doch versetze dich mal in meine Situation. Du läufst bei deiner Arbeit den Gang entlang denkst an nichts Böses und auf einmal kommt ein Arbeitskollege um die Ecke und du lachst ihm mitten in´s Gesicht weil komische Hirngespinste und schwarzer Humor sich wie ein Tumor in deinem Gehirn breitgemacht haben.

Klar, dass manche Götter so etwas nicht tolerieren und dich danach in die Gewissenshölle schieben und deine Gefühle bei Höllenfeuerhitze in die Erleuchtung zwingen... wenn du dann in solch einer Situation noch bei klarem Verstand "Ich liebe euch ihr Götter" denken kannst dann... hast du wirklich meinen Respekt verdienet.

Und naja. Ich denke es gibt auch in der Götterwelt viele Scharlatane und man kann sich eigentlich selten sicher sein, sich beim richtigen Gott für sein Mahl zu bedanken.
Deshalb bin ich oft wie ein Eichhörnchen welches auch wütend schnattert, wenn es erschrocken oder geärgert worden ist.


Gruß
Isa

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

17.12.2007 13:17
#27 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten
Hallo Raben,

die Frage nach der für mich wichtigsten Tugend finde ich gar nicht so leicht zu beantworten, weil viele Tugenden andere wiederum beinhalten und jeder wohl auch mehr oder weniger seine eigenen Definitionen zu ihnen hat, denke ich.

Wenn ich mich jetzt auf eine Tugend festlegen müßte, wäre es wohl am ehesten der Respekt (Höflichkeit und anständiges Benehmen eingeschlossen).

Damit meine ich nicht, vor einer Obrigkeit zu buckeln, oder dass jemand mit Messer und Gabel essen kann (obwohl ich das auch nicht unangenehm finde ), Respekt bedeutet für mich, mein Gegenüber und dessen Gefühle zu achten - was nicht zwangsläufig heißt, dass ich jeden Menschen supertoll finden muß.

Es sind die kleinen Dinge, bei denen für mich deutlich wird, wieviel Respekt jemand einem anderen entgegenbringt, z.B. indem auf eine Frage geantwortet wird (auch wenn die Antwort negativ ausfallen sollte, so hat man dem anderen dennoch signalisiert, dass man ihn und sein Anliegen zur Kenntnis genommen hat).

Inwieweit die Wertschätzung der Tugenden generationsabhängig ist, vermag ich nicht zu beurteilen und ich sehe es ähnlich wie Laerd, dass die Erziehung und das individuelle Umfeld hierbei eine große Rolle spielen. Man neigt zwar dazu zu sagen, dass "früher sowieso alles besser war" (und außerdem gab's da auch mehr Lametta ), aber ist das wirklich so?
Sämtliche Untugenden gab es immer schon, von der Herzenskälte angefangen über die Machtgier bis zur Feigheit, nur werden diese Eigenschaften - angepasst an unsere moderne Zeit - entsprechend anders, will sagen: "modern" gelebt.



Zu den Untugenden zählen für mich vor allem Ignoranz und Rücksichtslosigkeit - welche sind Eure?

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________

Früher war mehr Lametta. (Opa Hoppenstedt)

Ninjafay ( gelöscht )
Beiträge:

27.12.2007 16:35
#28 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hallo Othala,

meine Untugend des Jahres ist Arroganz und falscher Stolz.

Grüße Ninjafay

Falgeir Offline

Jungrabe


Beiträge: 42

08.03.2008 21:26
#29 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hallo miteinander.

Hmmm, Tugenden, das Wort habe ich an sich von anderen schon sehr lange nicht mehr gehört. Vielleicht denken viele noch daran, aber kaum noch jemand redet von Ihnen. Ich glaube weil man dann zu schnell als Spiesser tituliert wird.

Ist nicht ganz einfach nach den großartigen vorangegangenen Einträgen etwas wirklich neues zu schreiben, aber ich lasse einfach meinen Gedanken freien Lauf, auch auf die Gefahr hin, dass ich einiges wiederholen könnte, das bereits geschrieben wurde.

Treue
Treue ist für mich sehr wichtig. Unglaublich wichtig, in mehrfacher Hinsicht. Zum einen sei gesagt, dass die Treue zum Partner wichtig ist. Ich denke, dass diese Treue heute nicht mehr ganz so einfach zu finden ist, wobei ich bezweifle, dass es jemals anders war. Ich bin leider gebrandmarkt... meine ehemals Verlobte hat mich betrogen. Es ist nicht einfach einem anderen Menschen noch einmal so viel Vertrauen an seine Treue zu schenken, aber letztendlich kann meine Süsse nichts dafür. Auch wenn Sie es am Anfang schwer mit mir hatte, was Vertrauen angeht. Ich selbst bin von meiner Seite aus treu. Ich begrenze das nicht nur auf das körperliche sondern auf alle Facetten meiner Beziehung. Ich stehe zu meiner Liebsten, würde Sie vor Ihren eigenen Eltern verteidigen und wenn Sie von einer schlimmen Krankheit befallen werden würde, die sie z.B. an den Rollstuhl fesselt, bin ich für sie da. Es gibt in einer Beziehung immer ein "auf und ab". Eine Beziehung ist wie der Ozean, Ebbe und Flut, tiefgründig und voller Leben.
Die treue zu sich selbst ist ebenfalls sehr wichtig. Ich finde es sehr traurig, wenn ich mir viele Menschen ansehe, die aussehen wie die 32.634ste Kopie von Shakira oder den Teilnehmern der aktuellen "Popstars"-Staffel. Individualität ist nicht mehr wirklich gefragt. Ich renne jetzt wirklich nicht in alten Fetztn durch die Gegend, abe rich trage das, in was ich mich wohl fühle. Ich renne auch nicht ständig irgendwelchen Trends nach, weil sie gerade "IN" sind. Ich finde es sehr schade, dass die Gesellschaft sich von einer Handvoll Leute vorschreiben lässt, was denn gerade gut aussieht und was nicht. Das gleiche betrifft Hobby's, Musik, ect... Es ist nichts falsches daran, etwas auszuprobieren wenn man es möchte, aber es ist falsch es zu tun, weil es alle anderen tun.

Respekt
Respet ist wichtig. Respekt dient mir dazu, die Eigenheiten des anderen zu achten und zu "respektieren". Respekt vor dem Hab, Gut und den Leistungen anderer, vor dem Leben, und der Individualität des anderen gibt es in der Welt viel zu wenig.
Auchist Respekt vor Fremdem wichtig. Hier wurde allgemein "Ausland" angesprochen. Ich sehe, so wie Schakara, dass wir alle eine Spezies sind. Das "Ausland" wurde durch Grenzen definiert, die von Menschen vor langer langer Zeit gezogen wurden. Aus Habgier, aus Furcht und aus dem Grund eine Heimat haben zu wollen. Ich denke, wir sollten uns weit genug entwickelt haben um keine Wertigkeiten mehr an Hautfarben oder Herkunft fest zu machen. Wir sind alle Menschen, und wenn wir den ZEugungsakt mit einbeziehen, sind wir alle gleich..... Wir sind alle Gewinner.... jeder von uns war am Anfang die/der erste ;) und davor habe ich auch Respekt.

Liebe Grüße und bis demnäXt

Fal



Isa ( Gast )
Beiträge:

09.03.2008 09:58
#30 RE: Welche Tugenden sind für Euch nach wie vor wichtig? antworten

Hey Fal. Früher dachte ich auch daß diese Mädchen, die sich wie Shakira etc. schminken oder die angehenden Männer, die sich wie Robbie Williams kleiden, Mitgeher sind. Aber es ist eher andersrum: Shakira kleidet sich wie ihre Fans und Robbie Williams verhält sich jugendlich. Würden sich Frauen deswegen nicht mehr schminken und Männer deswegen anders verhalten, wären Sie UNTREU sich selber gegenüber, nur weil in den Charts jemand wie sie dort rumhüpft...

Zum Gruße euer Isa--- Ich verfasse lieber ein Thema zu einem Zitat, denn meine Zitate wechseln ständig.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor