Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 16.331 mal aufgerufen
 Die Monatsrunen nach dem Tyrkreis
Seiten 1 | 2 | 3
Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

21.09.2009 20:18
#16 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo Aettna

Also, Isa und Jeran. Jeran fällt noch in den Bereich der Sommersonnwende, Mitsommer, ein geteiltes Runenzeichen in der Mitte des Jahres. Das Krebssymbol besteht übrigens auch aus zwei Hälften. Hier kann man Isa, das Eis, auch gleich als Hinweis auf die bevorstehende zweite Jahreshälfte sehen. Das allmähliche "erstarren" der Kräfte. Auch ist zu dieser Zeit das große wachsen und sprießen des Frühjahrs schon vorbei. Es gibt kaum noch neue Blüten, viel mehr reifen die Getreide, Obst und Gemüse allmählich aus, was man bedingt ebenfalls mit Isa in Verbindung bringen kann.
Ein weiterer Aspekt von Isa-Eis ist auch der Hagel. Wir haben zwar eine eigene Hagelrune, aber Hagel besteht nunmal aus gefrorenen Wasser. Auch steigt die Gefahr von die Ernte bedrohenden Hagelgewittern mit dem Fortschreiten des Sommers...und im nächsten Abschnitt haben wir dann die tatsächliche Hagelrune.
Wir haben auch ...und nun stelle man sich einen kalten (isigen) Juni/Juli vor und dann auch noch einen verhagelten Juli/August. Die pure Not wenn man von der Ernte auf den Feldern vor der Haustür abhängig ist....
Um bei den Negativdeutungen zu bleiben, können wir Hagalaz im Sinne von unheilbringender Umwälzung und Naudhiz-Not auch als plündernde Kriegshorden sehen, die sich eben mal die bereits geernteten Vorräte greifen und alles andere niederbrennen.

So kann man das sehen, wenn man das ganze auf Landwirtschaft und ein bisschen Krieg einer längst vergangenen Gesellschaft bezieht. Kann man, muss man aber nicht. Ich habe auch noch ein paar ziemlich wirr anmutende esoterische Deutungsmöglichkeiten im Hinterkopf, aber da muss ich mir erst überlegen wie ich das schreiben kann.

Ihwar

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

21.09.2009 21:11
#17 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten



Hi..

In Antwort auf:
...und nun stelle man sich einen kalten (isigen) Juni/Juli vor und dann auch noch einen verhagelten Juli/August. Die pure Not wenn man von der Ernte auf den Feldern vor der Haustür abhängig ist....
Um bei den Negativdeutungen zu bleiben, können wir Hagalaz im Sinne von unheilbringender Umwälzung und Naudhiz-Not auch als plündernde Kriegshorden sehen, die sich eben mal die bereits geernteten Vorräte greifen und alles andere niederbrennen.



Ihwar, du bist der Hammer

Lieben Gruß...aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

21.09.2009 21:22
#18 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten


Hi nochmal..
...ich könnte mich schon eher damit arrangieren, befänden wir uns auf der anderen Hälfte der Erdkugel

In Antwort auf:
Ich habe auch noch ein paar ziemlich wirr anmutende esoterische Deutungsmöglichkeiten im Hinterkopf, aber da muss ich mir erst überlegen wie ich das schreiben kann.



Ich bin sehr gespannt. Bin mittlerweile einiges gewöhnt, also zier dich nicht.(..also nicht explizit von dir, sondern allgemein...du bist eigentlich
so insgesamt sehr klar)

aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.09.2009 00:58
#19 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hi Ihwar
Ich finde Dich ebenfalls "klar" verständlich und wenns genehm ist ,bin ich auch auf die Esodeutung gespannt.
Das "Fähnchen"Wunjo in der Reihe vor Hagalaz ,zeigt schon mal die Richtung an in welche der Wind weht.Wie ne Wetterfahne eben.
Saxnot

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

22.09.2009 17:29
#20 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten


Hi Ihwar,

danke für deine Graphik...
Hab mir dann doch nochmal Geza`s Heilige Runen rausgebuddelt und das Kapitel nachgeschlagen..
(Runenzuordnung zu den Tierkreiszeichen S.274)
Versuch mich mal reinzudenken....
Lieben Gruß...aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

22.09.2009 17:42
#21 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo zusammen

Ich habe der besseren Übersicht halber jetzt mal eine Grafik mit dem Tyrkreis gebastelt:



Im inneren Kreis seht ihr die entsprechenden Runen, im Kreis darüber die zugeordneten Himmelsburgen, wieder darüber die entsprechenden Götterpaare und im äußersten Kreis die Tierkreiszeichen. Neben den Tierkreiszeichen findet ihr noch die Symbole der astrologisch zugeordneten Planeten. Diese Planetenzuordnungen beziehen sich nur auf die Tierkreiszeichen und entsprechen NICHT zwangsläufig den Planetenzuordnungen für die Götter oder Runen.
Ganz innen habe ich noch die entsprechenden Datumsangaben für die Zeiträume des Tierkreises notiert. Es kann sein das welche um einen Tag gegenüber anderen Angaben variieren, fragt bitte einen Astrologen warum die Angaben in verschiedenen Büchern da manchmal variieren.
Ah ja, was die Planeten betrifft sind nur die sieben alten astrologischen Planeten zu finden. Neptun, Uranus und Pluto bleiben unberücksichtigt. Wer sie in etwaige Überlegungen miteinbeziehen möchte:

Uranus-Wassermann
Neptun-Fische
Pluto-Skorpion

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

22.09.2009 18:32
#22 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo Aettna und Saxnot.

Hm. Meine Eso-Deutung ist nicht mehr als vage Gefühle und Bilder ähnliche denen, wie ich sie auf Trancereisen sehe.
Da ich auch keiner in sich geschlossenen esoterischen Philosophie anhänge oder jemals tief genug in eine solche eingetaucht wäre um zumindest deren Vokabular zu benutzen, fehlt mir ein entsprechender Rahmen, ein Gerüst an dem ich diese diffusen Wahrnehmungsgebilde festmachen könnte. Was mir also bleibt ist bildhaft und eher unzusammenhängend zu schreiben. Ich werde das jetzt mal versuchen, und zwar in Bezug zur Phase die jetzt gerade beginnt:

Herbst. Die Sonne wärmt den Körper noch genug, der Kopf bleibt in der frischen Luft angenehm kühl.
Balder fährt zur Hel.
Eine Spur führt über eine sonnige Wiese, hinein in dunkles Gestrüpp.
Gold-Gelb-Rot-Rotgold-Gelbgold-Goldgelb-
Die Erde stirbt in Harmonie.
Ein Gott steht am Horizont, alle Wege liegen ihm zu Füßen, die Gereiztheit der Menschen nimmt ab.
Ein Reh blickt auf und flüchtet ohne der üblichen Hast.
Die Fäden sind gesponnen, das Netz webt sich von selbst zu Ende.
Licht
Ruhe
Fäule
Wärme
Die drei Nornen.
Es wird kälter und stiller.
Ausgleich.
Eine Mondsichel, ein Vollmond, ein sternenklarer Himmel.
Warmer Wein- Die Götter stoßen an.

So. Wie ihr seht, ziemlich wirres Zeug also.
Ein bisschen Körpergefühl, ein paar Naturbeobachtungen, Farbempfindungen, zwischendrin ein paar Gestalten der nordischen Mythen, weil ich mich damit am meisten befasse und ein paar sonstige Begriffe. Ich kann das in kein klares Schema fassen, aber dennoch erscheint es mir ganz persönlich nicht nur zur Jahreszeit, sondern auch zu Raidho, Kenaz, Breidablic, Balder und Nanna, Waage und Venus zu passen.

Ihwar



.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

22.09.2009 19:12
#23 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten



Hi Ihwar,

nööö..gar nicht wirr.
Danke dafür !

aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

23.09.2009 00:33
#24 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

@Ihwar
Wiedermal zieh ich den Hut vor Dir.Ganz was feines,was Du da in Worte verpackt hast.
Das ist es.

Saxnot

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

29.09.2009 09:57
#25 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo liebe Raben,
ich versteh nur Bahnhof im Bezug auf den Tyrkreis, aber das ist ja auch nicht weiter schlimm (man muss ja nicht alles verstehen) - allerdings würde ich doch gerne wissen (aus reiner Neugierde), wieso das ganze "Tyrkreis" heisst: Was hat Tyr damit zu tun?

Viele Grüsse
Radegunde


Krächz

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

29.09.2009 11:19
#26 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten



Hallo Radegunde,

ich kann die leider auch erstmal nur eine knappe Erläuterung aus Gezas "Heiligen Runen" geben:

Im Eddalied Grimnismal(Verse 4-8 und 11-17)finden wir in 12 Strophen 13 Götter, oder Himmelsburgen aufgezählt.
Sie entsprechen dem germanischen Tier-oder Tyrkreis.
In jeder Himmelsburg herrschen ein Gott und eine Göttin, im Zenit finden wir den Himmelsgott-nach alter Überlieferung Tius oder Tyr und die Erdgöttin.
Daher kommt der Name "Tyrkreis".
(S.274)

Lieben Gruß...aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

30.09.2009 10:12
#27 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Liebe aettna,
ich danke Dir
Tyr als Himmelsgott im Zenith hört sich logisch an.

Liebe Grüsse
Radegunde


Krächz

Rabenwölfin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.105

01.08.2010 23:18
#28 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo,

den Fred hier finde ich auch interessant, und hol ihn mal hoch...also laut den Tyrkreis-Runen sind
wir jetzt im Zeitraum von " 23. Juli - 22. August (Löwe) = Hagalaz, Naudhiz "

Ich als Runen Azubi ...würde dieser Zeit alles andere als diese beiden Runen zuordnen.

Ich würde und irgenwo in den Wintermonaten unterbringen...
Jetzt im Hochsommer wo alles in der Natur im Überfluss vorhanden ist, da passt für mich
und auch ...





lg
Rabenwölfin

Über uns tanzen die Galaxien in die Unendlichkeit hinaus...unter unseren Füßen schlummert die uralte Erde...
~AnamCara~

Die Druidin Offline

Altrabe


Beiträge: 1.547

02.08.2010 09:15
#29 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Ich sehe Hagalaznicht unbedingt nur als eine zerstörerische Rune sonden auch als eine
Rune des Neuanfangs (Gardenstone- das kosmische Ur- Ei, das alle Pläne beinhaltet)
Und wenn ich mir unseren diesjährigen Sommer ansehe, dann sehe ich verbrannten Rasen, vertroknete Löwenmäulchen und Äpfel die viel zu früh vom Baum fallen weil die Sonne nur noch verbrennt.
Der Rasen kommt wieder, Löwenmäulchen kann ich nächstes Jahr neu aussähen, nur die Äpfel sind dann diese Jahr einfach ein Paar weniger.
Naudiz ist unser Schicksal, so sehe ich das.
(Gardenstone- Das Leben ist voller Lektionen. Dabei sind welche, die schmerzhaft und peinlich sind. Welche könnten das in deinem Leben sein? Und wie soll man sie angehen?)
Tja- schmerzhafte Situation- Entlassung aus dem Arbeitsbereich und morgen ein Gespräch beim A.- Amt was dann kommt, werden wir sehen.
Druidin

Magie ist unsere Natur, wer sie verweigert, verweigert das Leben.

Radegunde Offline

Altrabe


Beiträge: 957

02.08.2010 12:34
#30 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Liebe Raben,
Wenn es hagelt, also so richtig, dass es die Ernten zerstört, dann im Sommer! (Sonst wäre ja auch nichts für die Ernte zu befürchten!) Und wenn die Ernten zerstört sind, was ist das dann anderes als Not , wenn es nichts mehr zu essen gibt?

Viele Grüsse
Radegunde


Krächz

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor