Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 16.187 mal aufgerufen
 Die Monatsrunen nach dem Tyrkreis
Seiten 1 | 2 | 3
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

01.09.2006 16:20
Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Zitat von Othala
Liebe Raben,

ich hab hier mal eine Übersicht über die zeitliche Dauer der Tyrkreis-Runen zusammengestellt, die aber vielleicht in einem gesonderten Thread ihren Platz bekommen sollte (am besten mit der "Sticked"-Funktion oder so):


21. März - 20. April (Widder) = Tiwaz, Berkana

21. April - 20. Mai (Stier) = Algiz, Sowilo

21. Mai - 21. Juni (Zwillinge) = Perthro, Eihwaz

22. Juni - 22. Juli (Krebs) = Isa, Jera

23. Juli - 22. August (Löwe) = Hagalaz, Naudhiz

23. August - 22. September (Jungfrau) = Wunjo, Gebo

23. September - 22. Oktober (Waage) = Raidho, Kenaz

23. Oktober - 21. November (Skorpion) = Thurisaz, Ansuz

22. November - 21. Dezember (Schütze) = Fehu, Uruz

22. Dezember - 20. Januar (Steinbock) = Dagaz, Othala

21. Januar - 19. Februar (Wassermann) = Laguz, Ingwaz

20. Februar - 20. März (Fische) = Ehwaz, Mannaz





"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2006 09:57
#2 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Liebe Raben,

seit dem 23. August befinden wir uns in der Wunjo/Gebo-Phase.
Hat jemand von Euch Lust, seine Gedanken zu diesen beiden Runen niederzuschreiben?

Liebe Grüße,

Othala


_______________________________________


Nicht das Vielwissen sättigt die Seele,
sondern das Spüren und Verkosten der Dinge



Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

04.09.2006 08:27
#3 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo Othala,

das ist doch mal wieder eine echte Herausforderung
Ich mach mir da mal meine Gedanken

Viele Grüße
Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

04.09.2006 08:53
#4 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Huhu Garm,

klasse, ich freu mich drauf!

Liebe Grüße,

Othala
_______________________________________


Nicht das Vielwissen sättigt die Seele,
sondern das Spüren und Verkosten der Dinge



Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

04.09.2006 19:53
#5 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Liebe Raben,

der September hat begonnen und mit ihm haben die Runen Wunjo und Gebo ihren Einzug in den Tyrkreis gehalten.

Wunjo symbolisiert nicht nur einen Ort, an dem das Vieh sich wohl fühlt, sondern auch den Geisteszustand des Glücks. Das altgermanische Wort „Wunjo“ bezeichnet unser Verständnis von Vollkommenheit. Wunsch und im englischen das Wort „Wish“ sind mit Wunjo verwandt.

Wunjo ist die Rune des Glücks und genauso kann sie für den Gewinn stehen. Der Gewinn an Glück? Warum nicht! Um Ansuz Gedanken aufzugreifen, der ein Verfechter der Uthark-Theorie ist, soll festgestellt sein, dass Wunjo an siebter Stelle steht. Die sieben ist die Zahl, die nach dem germanischen Glauben mit Vollkommenheit assoziiert wird. Die sieben Farben des Regenbogens finden sich ebenfalls in unserem Verständnis vom Glück wieder.

Sehen wir nun die Rune vor dem Hintergrund des Spätsommers, so kann sie durchaus einen Anker für uns darstellen. Der Genuss des ausklingenden Sommers und die Tatsache die letzten Blüten dieser Zeit zu sehen und die letzten wärmenden Sonnenstrahlen zu fühlen.

Der Gott Freyr, dem diese Rune geweiht ist, findet sich ebenfalls im September wieder. Wir hatten eine gute Ernte und aus diesem Grunde herrscht Friede in den Gehöften.

Die zweite Rune ist Gebo. Wenn ich mir ein vollkommenes Runenpaar vorstelle, dann dieses. In Gebo finden wir das Geschenk des Lebens, dass uns sicher gar nicht oft genug bewusst ist. Gebo schenkt uns ebenso wie die Rune Wunjo die Einsicht, wie notwendig es ist, den gegenwärtigen Moment und den ausklingenden Sommer zu genießen. Die Wärme der letzten Sonnenstrahlen werden uns vor dem Hintergrund dieser Runenkonstellation Sicher durch den kommenden Winter bringen.

Zwischenmenschlich sehe ich hier die Möglichkeit zu verzeihen. Alte und vergangene Zwistigkeiten können nun beigelegt werden um sich gemeinsam den wärmenden Schutz am nächtlichen Feuer zu spenden.

Genießt diesen ausklingenden Sommer, denn der Winter wird hart (Die Eberesche trägt reichlich Früchte)

Viele Grüße
Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2006 07:56
#6 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Lieber lyrischer Garm,

es macht Freude, Deine Deutung zu lesen, ich mag die bildhafte Sprache.

Dankeschön!

Liebe Grüße,

Othala




_______________________________________


Nicht das Vielwissen sättigt die Seele,
sondern das Spüren und Verkosten der Dinge



aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

18.01.2008 12:30
#7 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

hallo Ihr,
Ich beschäftige mich gerade mit Zuordnungen im Jahreskreis und versuchte die Runen einzubauen..intuitiv setzte ich als Wendehorn in den Norden zur Wintersonnenwende, was dann auch zu meiner Zufriedenheit im Osten bedeuten würde zur Frühlingstagundnachtgleiche..nur irgendwie wenn ich mir den ganzen Kreis betrachte kommt das alles nicht hin..Kennt sich da jemand aus, oder hat einen Literaturhinweis?

Sommersonnenwende
S




Frühlingtagund- O W Herbsttagundnachtgleiche
nachtgleiche





N
Wintersonnenwende


Liebe Grüße..aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

18.01.2008 12:35
#8 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Sorry...eigentlich sollte oben unter meinem Beitrag der Jahreskreis sein wurde aber nicht gespeichert, aber ich denke ihr wißt auch so was ich meine..
aettna

"Heilig"wird immer groß geschrieben

Isa ( Gast )
Beiträge:

18.01.2008 22:49
#9 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hey Garm! Ein Regenbogen sollte auch in einer Farbe geerdet sein. Ein Regenbogen entspringt ja nicht aus dem Nichts. Irgendwo ist das Töpfchen. Und was macht man in das Töpfchen? Also mit Kakibraun sind wir bei 8 Farben. Hahaha!!!

Zum Gruße euer Isa--- Da wo Scheiße ist, ist meist Leben!

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

21.09.2009 13:59
#10 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten


Hi Zusammen..

euer Tyrkreis ist mir nicht schlüssig....
warum lauft ihr den Kreis linksherum ?
Warum ist es die Wunjo-Gebo-Zeit ?

In Antwort auf:
der September hat begonnen und mit ihm haben die Runen Wunjo und Gebo ihren Einzug in den Tyrkreis gehalten.



In Antwort auf:
seit dem 23. August befinden wir uns in der Wunjo/Gebo-Phase.


Gerade befinden uns fast in ...wir fahren die Ernte ein..alles reichlich..dank ..im Zeichen der Waage verlangt es uns nach Gleichgewicht und Sippenfriede..wir wägen ab, was wir brauchen, bunkern für den Winter...wir stossen ab, was uns hinderlich ist...Mabon
undthronen über Samhain..
Alles ist abgeerntet, das Land liegt brach..wir besinnen uns der Notwendigkeiten....die Zeit der Stille, der Besinnung und der Ruhe tritt ein...
das Wendehorn...die Wintersonnenwende...zunehmend kehrt das Licht zurück..usw..


..Waage
..Jungfrau
..Skorpion
...Schütze
..Steinbock
..Wassermann
..Fische
..Widder
...Stier
...Zwilling
..Krebs
...Löwe
...

aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

21.09.2009 15:41
#11 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo Aettna, hallo zusammen

In Antwort auf:
warum lauft ihr den Kreis linksherum ?



Die Sache ist so: Der Tierkreis wird immer GEGEN der Uhrzeigersinn dargestellt. Hier ein paar hübsche Skizzen warum das so ist: http://www.goeres.de/a10-stareo/textfile...t%204S%20dt.PDF
Geza von... ist jetzt hergegangen und hat den Runenkreis IM Uhrzeigersinn auf den Tierkreis gelegt, und zwar so, dass jeweils 2 Runen in ein Tierkreiszeichen fallen. Begonnen hat er dabei mit Fehu-Uruz am 21.Dezember, also zum Zeitpunkt der Wintersonnwende und nach Geza Beginn der Rauhnächte und des neuen Jahres, also auch Beginn der (umgekehrten) Runenzuordnung
Einfacher gesagt: Der Runenkreis läuft rückwärts, also von Othala bis Fehu, beginnend am 21.12 in Laufrichtung des Tierkreises. Des Ich finde jetzt leider keine Grafik, wäre einfacher als die Erklärung.
Ich kann mich nicht mehr genau an die Erklärung erinnern warum Geza den Runenkreis entgegengesetzt laufen lässt, irgend etwas von wegen befruchtender Zyklus oder so war es glaube ich.

Des weiteren ordnet Geza nicht nur Runen zu, sondern auch Himmelsburgen und Götter. Aus all dem ergibt sich eine mehr oder weniger schlüssige Ordnung und Bedeutung, welche sich auch in Analogie zu Ordnung und Bedeutung der uns aus der Astrologie bekannten Planeten, Häuser und eben Tierkreiszeichen setzen lässt.
Wie alle solche (Zu)Ordnungen ist auch der Tyrkreis spekulativ und wissenschaftlich wohl unhaltbar, aber er ist in sich stimmig genug um damit arbeiten zu können, wenn man will. Eine Krücke, ein Hilfskonstrukt eben, wie so vieles andere auch.

Ihwar


.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

21.09.2009 16:22
#12 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hi Ihwar,

In Antwort auf:
Des weiteren ordnet Geza nicht nur Runen zu, sondern auch Himmelsburgen und Götter. Aus all dem ergibt sich eine mehr oder weniger schlüssige Ordnung und Bedeutung, welche sich auch in Analogie zu Ordnung und Bedeutung der uns aus der Astrologie bekannten Planeten, Häuser und eben Tierkreiszeichen setzen lässt.


Das tu ich auch...
und falls ich es noch hinkriege meinen Drucker hier zu instllierenich glaub der ist zu alt..armer Drucker..zeig ich`s auch gerne.

In Antwort auf:
Begonnen hat er dabei mit Fehu-Uruz am 21.Dezember, also zum Zeitpunkt der Wintersonnwende und nach Geza Beginn der Rauhnächte und des neuen Jahres, also auch Beginn der (umgekehrten) Runenzuordnung


[/quote]
Wozu?+
Ich hab Geza`s Buch hier...aber was soll das? Wozu soll das gut sein?
Wieso sollte ich die gegenüberliegenden Runen im Jahreskreis nehmen?

Zur Erschaffung neuer Mysterien?

Ich versteh nur Bahnhof....

Grüßli





*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

21.09.2009 17:36
#13 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten

Hallo Aettna

Wieso gegenüberliegend? Die 24 Runen laufen rückwärts durch den Tierkreis.
Aber wie Geza seine Vorgehensweise hier begründet weis ich wie gesagt nicht. Ich habe gerade in seinem Buch "Heilige Runen, Zauberzeichen des Nordens" nachgeschlagen, aber auf die schnelle nichts dazu gefunden.
Ganz abwegig erscheint mir die Sache jedoch nicht. Zwei entgegengesetzt drehende Kreise und die daraus resultierende Energie vieleicht?

Ihwar

.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-
Nur weil man an etwas glaubt, heißt das noch lange nicht das es wahr ist.
-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.--.-.-.

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

21.09.2009 18:03
#14 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten



Hi...

In Antwort auf:
Ganz abwegig erscheint mir die Sache jedoch nicht. Zwei entgegengesetzt drehende Kreise und die daraus resultierende Energie vieleicht?



...wirbelt einen offensichtlich einmal komplett durch
Trotzdem stimmt da hinten und vorne nixxx.
im Juli..im August....was soll das werden?

Ich bin ja erstmal offen für alles, aber da komm ich nicht mit...

Falls mir das jemand begreiflich machen kann..Danke !
Bitte bei mir melden...lieben Gruß...aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

aettna Offline

Altrabe


Beiträge: 3.441

21.09.2009 18:09
#15 RE: Die runischen Zeiträume innerhalb des Tyrkreis antworten



..und schon durcheinandergewirbelt..
ich meine natürlich undim August..

aettna




*Drei Dinge, die der Weise vermeidet:
das Unmögliche zu erwarten,
über das Unwiederbringliche zu trauern,
und das Unvermeidliche zu fürchten*

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor