Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 821 mal aufgerufen
 Über Raben
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

23.04.2005 21:26
10.000 Krähen antworten

Liebe Raben,

heute stand in der hiesigen Tageszeitung unter der Rubrik Kurz Gefasst der folgende Artikel:

In Antwort auf:
Bis zu 10.000 Krähen mussten offenbar bisher
für ein Forschungsprojekt im Landkreis Leer sterben. Das hat Landwirtschaftsminister Hans-Heinrich Ehlen (CDU) gestern im Landtag eingeräumt. Geprüft wird dabei, ob sich die Bestände von Wiesenvögeln und Feldbrütern erholen, wenn massenhaft Krähen getötet werden.

Ihr erinnert Euch sicher an diese Diskussion. Da die Möglichkeit eines "Protestschreibens" mangels Interesses leider nicht weiter verfolgt werden konnte und die Bauern hier ernst machen, habe ich mich entschlossen, hier aktiv zu werden. Der Rabenbaum wird sich diesem Thema vermutlich schon morgen ausführlich und umfangreich widmen.

Nicht die gesamte Bevölkerung kann das Märchen von den Wiesen und Feldbrüter glauben, aber es ist für die Blinden einfacher, das Krähenmorden zu akzeptieren, wenn dafür ein guter Zweck verfolgt wird. Folgende Fragen haben sich mir gestellt:

1. Wer wählt den Landwirtschaftsminister?
2. Wessen Interessen wird dieser Minister in erster Linie verfolgen?
3. Wem sind die Krähen seit jeher ein Dorn im Auge und wer fällt jährlich durch Tierquälerei auf?
4. Durch welche Gefahr sind die Wiesen und Feldbrüter zu 80% bedroht?

Ihr könnt mir glauben, mir reichts!!!!!

Viele Grüße

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Garm ( Gast )
Beiträge:

25.04.2005 10:32
#2 RE:10.000 Krähen antworten

Hallo Ansuz,

In Antwort auf:
Da die Möglichkeit eines "Protestschreibens" mangels Interesses leider nicht weiter verfolgt werden konnte

Asche auf mein Haupt.

Mein Kompliment für den neuen Artikel auf dem Rabenbaum. Mir sind einige Lampen angegangen

Viele Grüße

Garm

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

25.04.2005 18:13
#3 RE:10.000 Krähen antworten

Hallo Garm,

In Antwort auf:
Mein Kompliment für den neuen Artikel auf dem Rabenbaum

Es freut mich, dass er Dir gefallen hat. Nun muß er nur noch die gewünschte Wirkung zeigen

Viele Grüße

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

30.05.2005 18:57
#4 RE:10.000 Krähen antworten

Hallo Ansuz,

gibt es eigentlich schon etwas neues von dem Protestschreiben?

Ich würde es schön finden, wenn uns Inga (Nabu-Mitglied) hier über die Aktivitäten ein wenig auf dem laufenden halten könnte.


Liebe Grüße

Garm



Fleisch, ist mein Gemüse

Silke Offline

Rabe

Beiträge: 200

30.05.2005 22:07
#5 RE:10.000 Krähen antworten

Lieber Ansuz,

mich würde auch interessieren, ob es Neuigkeiten gibt.

Ich habe die Gelegenheit, von meinem Fenster aus Rabenkrähen bei der Aufzucht ihrer Jungen zu beobachten. Ich muß ehrlich sagen, sie sind wirklich nur in ihrem Gefieder schwarz Ich könnte Stunden mit meinem Fernglas dabei zubringen, zu beobachten, mit welcher Hingabe sie ihre kleinen umsorgen

Liebe Grüße

Silke

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

31.05.2005 20:53
#6 RE:10.000 Krähen antworten

Lieber Garm, liebe Silke,

leider habe ich im Moment sehr wenig Zeit und kann deshalb noch nicht ausführlich auf eure Frage eingehen. Ich möchte Euch von daher noch um ein wenig Geduld bitten.

Liebe Grüße

Ansuz


"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

05.06.2005 16:03
#7 RE:10.000 Krähen antworten

Lieber Garm, liebe Inga,

In Antwort auf:
gibt es eigentlich schon etwas neues von dem Protestschreiben?

Die Protestschreiben haben den Nabu und eine Petition gegen das Rabentöten unterstützt. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei Euch für Eure Mithilfe bedanken. Ein Ergebnis liegt derzeit noch nicht vor. Die Befürworter des Krähentötens haben Ihrerseits 8000 Unterschriften für die Fortsetzung dieses sogenannten wissenschaftlichen Projektes vorgelegt.

Ich schätze wir müssen abwarten.

Momentan haben die Krähen Junge und von daher spielen sie wieder eine Rolle in den Tageszeitungen....

In Antwort auf:
Krähen-Attacke in der Nordstadt: Werden Warnschilder aufgestellt?

(jes) Die Krähen-Attacke aus der Nordstadt sorgt für Wirbel in Wolfsburg. Nabu-Vorsitzender Michael Kühn plädiert jetzt für ein Warnschild an der Stelle (Schulenburgallee), wo eine Rentnerin (76) am Mittwoch von drei schwarzen Vögeln angefallen wurde (WAZ berichtete). Gefährlichen Krähen-Attacken auf Menschen häufen sich - auch in Wolfsburg gab es in der Vergangenheit ähnliche Vorfälle, zum Beispiel am Walter-Flex-Weg. Vor allem in der Brut- und Nistzeit im Mai und Juni sind die Vögel aggressiv. "Sie wollen dann alle Feinde aus ihrem Territorium vertreiben", weiß Bärbel Rogoschik, Vorsitzende des Artenschutzzentrums in Leiferde. Ein Verhalten, das auch auf andere Vögel zutrifft. "Mich hat erst vorgestern im Garten eine Amsel angegriffen, weil ich ihrem Jungtier zu nahe kam", erzählt Lutz Koppe, Chef der Wolfsburger Jäger. Das seien Ablenkungsmanöver und Verteidigungsmechanismen. "Wenn sich so etwas aber an bestimmten Stellen häuft und die Krähen aggressiver werden, müssen wir über Maßnahmen nachdenken", sagt Koppe. Im Moment sei aber Schonzeit für die Krähen. Für ein mobiles Warnschild spricht sich unterdessen Naturschützer Michael Kühn aus. "Offenbar sind an der Stelle, wo die Frau angegriffen wurde, mehrere Nester. Die Krähen hätten genau so einen Hund oder eine Katze angegriffen", betont Kühn. Um solchen Attacken zu entgehen, sollte man einfach die andere Straßenseite benutzen - falls man weiß, wo Krähennester sind! Wolfsburg

Veröffentlicht 04.06.2005 03:46 Uhr http://www.waz-online.de/waz-lokal/264895.html


Ich bin mal gespannt, wann Herr Ehlen diese Berichte zu seinen Gunsten auslegt.

Liebe Grüße

Ansuz

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

06.06.2005 18:06
#8 RE:10.000 Krähen antworten

Lieber Garm,

In Antwort auf:
Ich würde es schön finden, wenn uns Inga (Nabu-Mitglied) hier über die Aktivitäten ein wenig auf dem laufenden halten könnte.

Das mache ich natürlich gerne, aber im Moment kann ich Euch mit keinen Informationen versorgen, die Ansuz nicht schon preisgegeben hat.

Als kleines Schmankerl habe ich aber einen Liedtext, den Thomas D. von den Fanta4 geschrieben hat. Thomas D. ist bei PETA sehr aktiv.

In Antwort auf:
Gebet an den Planet

Es tut mir leid, Tier, denn sie mögen dich so sehr
sie wollen alles von dir und am liebsten noch mehr
Deine Haut ist ihre Kleidung, dein Fleisch ist ihr Essen,
dein Geist ist vergessen
Bei dem Versuch das Recht auf Leben in Gesetze zu verpacken haben sie bei dir, Tier, einige Sätze weggelassen Deine Schreie zu erhören wurde leider verpasst Weil du für Menschen keine verständliche Stimme hast erhebe ich meine Stimme für dich, es scheint noch immer vonnöten Ihr erinnert euch (nicht): Du sollst nicht töten Denn du kriegst was du gibst, bist was du isst, Weist was das heißt, alles kommt zurück - alles kommt zurück

Hier ist mein Gebet an diesen Planet,
der Versuch zu beschreiben was mir nahe geht
Solang sich diese Welt noch dreht
Werdet ihr meine Stimme hören
Und immer wieder Menschen treffen
die aufs Leben schwören
Wir alle beten für diesen Planeten
Um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
Und unser Licht durchbricht die Nacht in unsrem Glauben daran Dies ist die dunkelste Stunde vor dem Sonnenaufgang

Es tut mir leid, Natur,
denn deine Erben erheben sich gegen dich
und erledigen dich
Du warst vollkommen in Vielfalt mit allem im Einklang
bis der Mensch mit Gewalt in dich eindrang
All deine Schätze die am Anfang allen gut vertraut,
sie wichen Plätzen die auf Tränen und Blut gebaut
Ich seh die Wunden blinder Wut auf deiner Haut entstehn,
obwohl doch die, die dich verletzen, damit gegen sich gehn
Und dennoch liegt etwas heiliges in deiner Luft
An besonderen Plätzen ein besonderer Duft
Der mir sagt das jeder Weg so wichtig ist wie jeder Fluss
Und jeder Baum, jeder Berg dort steht wo er muss
Sie handeln wider ihren Sinnen als wären sie blind
Wenn ihre Ziele nicht im Einklang mit den deinen sind

Und selbst um dich, Mensch, tut es mir leid
Denn du quälst dich selbst die meiste Zeit
Im Krieg mit deinem Ego stehst du neben dir
Ewig die Frage verdrängend weswegen leben wir
Du findest keinen Frieden hier,
wirst zum seelenlosen Wanderer
Und dein Lebenskampf geht auf die Kosten anderer
Verfolg in Liebe all die Ziele die du gut nennst
Doch gehe nie gegen dein eigenes Blut, Mensch
Denn du irrst wenn du denkst hier steht jeder für sich,
was gegen uns geht, geht gegen dich.
An jedem Start ist ne Ziellinie und wir sind alle gleich weit. Und aus einer Familie Um die Tests dieser Zeit zu bestehn und um weiter zu gehn muss hier jeder sein Ego in Demut zurücknehmen

Hier ist mein Gebet an diesen Planet,
der Versuch zu beschreiben was mir nahe geht
Solang sich diese Welt noch dreht
Werdet ihr meine Stimme hören
Und immer wieder Menschen treffen die aufs Leben schwören.
Wir alle beten für diesen Planeten
Um jedem neuen Tag in Hoffnung zu begegnen
Und unser Licht durchbricht die Nacht in dem Glauben daran
Dies ist die dunkelste Stunde vor dem Sonnenaufgang


Ich könnte jedesmal heulen....

Liebe Grüße

Inga



"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

06.06.2005 18:47
#9 RE:10.000 Krähen antworten

Liebe Inga,

vielen Dank für die Info und den wunderschönen Text. Gleich morgen werde ich losrennen und versuchen die CD zu bekommen

Liebe Grüße

Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.161

07.06.2005 21:15
#10 RE:10.000 Krähen antworten

Liebe Inga,

herzlichen Dank, dass Du uns diesen Text niedergeschrieben hast, er macht wirklich nachdenklich.

liebe Grüße

Ansuz

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Jägerlatein »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor