Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.238 mal aufgerufen
 Kräuter
Seiten 1 | 2
Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

10.02.2005 19:13
Hilfe antworten

Hallo liebe Kräuterhexen,

es hat mich heftig erwischt und ich meine das im Sinne von körperlicher Gesundheit. Ich habe meinen Fundus nach Heilkräutern gegen Grippe in Verbindung mit fiesem Husten durchsucht und nichts gefunden Vielleicht habt ihr ja ein nettes Rezept, das wir am lebenden Objekt ausprobieren können

Danke für Eure Mühe

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Brigid ( Gast )
Beiträge:

10.02.2005 20:50
#2 RE:Hilfe antworten

Guten Abend Ansuz,

leider funktioniert der Freischaltlink (noch) nicht. Aber mir scheint, ich bin dennoch zur rechten Zeit gekommen.

Ein Hilfe bei Grippe kann Thymian sein, sei es als ätherisches Öl im Bad oder Inhalation oder als Thymianhonig in heißer Milch.

Er wirkt schleimlösend, stark entzündungshemmend und antibakteriell. Er kann zusammen mit Pinien-, Latschenkiefer oder Eukalyptusöl verwendet werden, ich persönlich bevorzuge aber ein Thymianbad ohne weitere Zusätze, weil er die durch Erkältungen ohnehin angegriffenen Schleimhäute nicht weiter reizt.

Mithilfe eines sehr heißen Bades kann ein künstliches Fieber erzeugt werden (falls du nicht sowieso schon fieberst), danach in Bade- oder Leintücher gewickelt ohne sich abzutrocken ab ins Bett, und schwitzen .

Soweit fürs Erste, meld mich nochmal
Brigid

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

10.02.2005 21:03
#3 RE:Hilfe antworten

Hallo Brigid,

du kannst Dir nicht vorstellen, wie ich mich freue Dich zu lesen
.

In Antwort auf:
leider funktioniert der Freischaltlink (noch) nicht.

Das ist manchmal etwas kompliziert, nach der Weiterleitung erhälst Du noch zusätzlich eine Mail zum Freischalten.
In Antwort auf:
Ein Hilfe bei Grippe kann Thymian sein, sei es als ätherisches Öl im Bad oder Inhalation

Das muss wohl eine Eingebung gewesen sein, als die Apothekerin mir heute "Aspecton" Thymianfluidextrakt empfohlen hat. Im ersten Selbstversuch hat es tatsächlich für etwas Linderung gesorgt. (und rein pflanzlich )

Schön, dass Du da bist

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

10.02.2005 21:24
#4 RE:Hilfe antworten

Hallo Brigid,

In Antwort auf:
leider funktioniert der Freischaltlink (noch) nicht.

So, nun müsste es funktionieren

Liebe Grüße

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2005 21:49
#5 RE:Hilfe antworten

Hallo Ansuz,

den Freischaltlink der Mail hatte ich ja versucht ... aber das ist nicht eilig, irgendwann gehts bestimmt.

Hilfreich sind auch Tees mit Schafgarbe, Lindenblüten, Huflattich, Wasserdost, Salbei und/oder Holunderblüten, auch Weidenrinde (die Mutter des Aspirins)gegen Fieber, möglichst heiß trinken und dann wieder ab ins Bett zum Schwitzen .

Die Abwehrkräfte kannst du mit Sonnenhut(Echinacea)-Präparaten stärken oder mit Umckaloabo, einem ebenfalls pflanzlichen Extrakt aus afrikanischen Pelargonien-Wurzeln (hier habe ich aktuell eine Flasche vor mir stehen, heute bekommen, weil auch mich ein Virus hat, also leider noch keine Eigenerfahrung). Viel Vitamin C, zum Beispiel Saft aus schwarzen Johannisbeeren, Sanddorn, Aecerola, Hagebutten oder Paprika, Orangen, Grapefruit unterstützt die Selbstheilungskräfte.

Gegen Husten hilft auch: eine Zwiebel hacken, mit Krümelkandis vermischen (evtl. etwas heißes Wasser dazu), das Ganze in einen ausgehöhlten schwarzen (runden) Winterrettich geben, ziehen lassen und den Saft löffelweise einnehmen. Ich habe aber hier in der Gegend schon seit Urzeiten keinen schwarzen Rettich mehr gesehen .

Gute Besserung
Brigid

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

10.02.2005 21:50
#6 RE:Hilfe antworten

... stimmt, der link funktioniert. Danke
Brigid

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

11.02.2005 08:03
#7 RE:Hilfe antworten

Hallo Brigid,

ich glaube der Thymian hat funktioniert.
In Verbindung mit Unmengen von verschiedenen Teesorten habe ich in dieser Nacht hustenfrei geschlafen.

In Antwort auf:
Gegen Husten hilft auch: eine Zwiebel hacken, mit Krümelkandis vermischen (evtl. etwas heißes Wasser dazu), das Ganze in einen ausgehöhlten schwarzen (runden) Winterrettich geben, ziehen lassen und den Saft löffelweise einnehmen. Ich habe aber hier in der Gegend schon seit Urzeiten keinen schwarzen Rettich mehr gesehen

Den schwarzen Rettich gibt es hier auf dem Wochenmarkt. Ich habe gehört, dass der Saft in Verbindung mit Honig ebenfalls gut gegen Husten sein soll. Allerdings soll die Zubereitung des Zaubertrankes etwas nasenfeindlich sein

Auch Dir eine Gute Besserung

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

11.02.2005 08:27
#8 RE:Hilfe antworten

Guten Morgen Brigid,

In Antwort auf:
oder als Thymianhonig in heißer Milch

Meine Großmutter hat bei Erkältung immer einen Löffel Butter in die heiße Milch gemischt
Allerdings kann ich mich nicht mehr erinnerrn,ob es gewirkt hat, oder ob wir aus Angst vor dem Gemisch nicht mehr gehustet haben

liebe Grüße
Inga
"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Max Offline

Rabe

Beiträge: 353

11.02.2005 22:34
#9 RE:Hilfe antworten

Hi Ihr!

Butter in heißer Milch ist nicht schlecht aber noch fieser sind heiße Schmalzpackungen, mit denen meine Mutter mich genervt hat, aber es hilft, hält einen wirklich vom Krankwerden ab.

Viele Grüße,
Max

Inga Offline

Rabe


Beiträge: 496

12.02.2005 12:42
#10 RE:Hilfe antworten

Hallo Max,

In Antwort auf:
aber noch fieser sind heiße Schmalzpackungen

Ich gehe einmal davon aus, dass Du keinen Butterschmalz meinst!

Ich stelle mir gerade den Geruch vor

Viele Grüße
Inga

@ Ansuz: geht es Dir schon besser?

"Nichts ist so beständig wie der Wandel"

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

14.02.2005 18:45
#11 RE:Hilfe antworten

Hallo Brigid,

In Antwort auf:
das Ganze in einen ausgehöhlten schwarzen (runden) Winterrettich geben, ziehen lassen und den Saft löffelweise einnehmen. Ich habe aber hier in der Gegend schon seit Urzeiten keinen schwarzen Rettich mehr gesehen .

Es wirkt!!! es ist ekelhaft, aber es wirkt

Liebe Grüße

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

04.03.2005 22:28
#12 RE:Hilfe antworten

Thymian

Lieber Ansuz, liebe Raben,

nicht nur als Bad oder „innerlich“, sondern auch als Räucherstoff hat Thymian eine lange Tradition.

Thymian war einer der frühesten Räucherstoffe, er wurde in Griechenland rituell verbrannt. Sein Name leitet sich von griechisch „thymon“ – ausräuchern ab. Weihrauchfässer hießen „thymiaterion“. Mit Thymianbündeln wurden Tempel und heilige Orte geweiht.

Der Thymian gehörte bei den Germanen zu den heiligen Kräutern der Sommersonnwende und wurde zusammen mit Beifuss zum Vertreiben der Dämonen geräuchert. Es ist wahrscheinlich, dass Thymian und Quendel (Feldthymian) der Göttin Freya geweiht waren.

Der Feldthymian gehört in Asien bis heute zu den wichtigsten Räucherstoffen der mongolischen Schamanen. Er wird meist mit Wacholder und Tann vermischt am Beginn einer Heilzeremonie geräuchert. Mit Thymian wurden auch Krankenzimmer ausgeräuchert.

Quelle: „Räucherstoffe - Der Atem des Drachen von Christian Rätsch

Da werde ich doch, sobald der Schnee weg ist, etwas Zitronenthymian auf meinem Balkon ernten und ausprobieren.

Grüne Grüße
Brigid


^^^^^^^^
Wenn der Nebel sich lichtet, sieht man den Regen (Irland)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

05.03.2005 20:22
#13 RE:Hilfe antworten

Liebe Brigid,

muss man Kräuter eigentlich auf eine bosondere Art und Weise zum Räuchern vorbereiten, oder reicht es aus, sie zu trocknen?

Irgendwie hätte ich nach Deinem interessanten Beitrag zu "Ostara" Lust eine Räucherung des Hauses durchzuführen. Hast Du da vielleicht Infos für mich?

Liebe Grüße

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

06.03.2005 00:17
#14 RE:Hilfe antworten

Lieber Ansuz,

es gibt Kräuter, deren magische und/oder gesundheitsfördernde Wirkung zum Beispiel bei Vollmond am größten ist, bei anderen wiederum zu Neumond. Manche Kräuter sollte man am frühen Morgen pflücken, beim Johanniskraut wiederum ist der Gehalt an ätherischen Ölen mittags am höchsten. Ob das bei gekauften Kräutern der Fall ist, wage ich zu bezweifeln, aber letztendlich haben wir nicht immer die Möglichkeit, die gewünschen Kräuter zum "richtigen" Zeitpunkt zu sammeln.

Trocknen sollte man sie nicht über 40°. Sorgsam gebündelt, aufgehängt an einem trockenen, gut durchlüfteten Platz finde ich am besten, wenngleich hier das Wetter einfach mitspielen muss. Wenn eine Regenperiode ist, muss man sich leider mit dem Backofen behelfen, damit die Kräuter nicht anfangen zu schimmeln.

Diese Woche hatte ich es geschafft, bei minus 25° die Balkontüre aufzureißen, was meinem Orangenbaum überhaupt nicht gut getan hat, die Blätter sind gefriergetrocknet . Ich habe sie in eine Glasschale und diese nach Abbrennen einer Räucherung über das Gefäß mit dem Räuchersand gestellt, eine sanfte Wärme und ich denke, dass die Wirkung der Räucherung sich auch positiv auf die Blätter auswirkt, die dann ihrerseits wiederum zum Räuchern dienen werden.

Wenn du mir sagst, was dein Anliegen beim Räuchern des Hauses ist, kann ich dir gerne die passenden Räuchermischungen raussuchen.

Grüne Grüße
Brigid
^^^^^^^^
Wenn der Nebel sich lichtet, sieht man den Regen (Irland)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.165

06.03.2005 07:48
#15 RE:Hilfe antworten

Liebe Brigid,

In Antwort auf:
bei minus 25° die Balkontüre aufzureißen

Hilfeee

In Antwort auf:
Wenn du mir sagst, was dein Anliegen beim Räuchern des Hauses ist, kann ich dir gerne die passenden Räuchermischungen raussuchen.

Ich habe mir (wieder einmal) ein altes Haus gekauft. Die Besitzerin war schwer krank und leidet unter Altersdemenz. Am und im Haus durfte zum Schluß über Jahre nichts mehr renoviert werden. So soll sie über 10 Jahre nicht mehr im Obergeschoss gewesen sein. Ich weiß nicht, ob sie die letzten Jahre wirklich noch glücklich war
Beim renovieren bin ich häufiger mit den verschiedensten Schwierigkeiten konfrontiert worden. Eine Wandfläche lies sich nicht neu verputzen, weil der Stein partout keine Feuchtigkeit annehmen wollte. (Alles inclusive der Hunde war nass, nur die Wand nicht) Bei der Räucherung dachte ich an etwas, wie eine Reinigung oder eine Einstimmung auf etwas Neues, einen Neubeginn, einen Neuanfang.

Kann man so etwas überhaupt machen?

Vielen Dank

Ansuz
wenn Runen rechte Rede raunen

Seiten 1 | 2
«« Die Alraune
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor