Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 19 Antworten
und wurde 8.641 mal aufgerufen
 Bräuche
Seiten 1 | 2
Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.170

29.10.2006 01:09
Samhain/Hexenneujahr antworten
Ich bin keine Friedhofsgängerin. Auch deshalb ist Samhain für mich ein ganz besonderer Tag resp. Nacht. Ich möchte euch hier den Text aus meinem immerwährenden Kalender übereignen. Samhain, auch Hexenneujahr genannt, ist das Vorbereitungsfest zu Hjul (wie ihr sicher alle sowieso wisst).
Die Farbe wechselt von Blau zu schwarz.
"In der Nacht zum 1. November öffnet sich der Vorhang vom Tod zum Leben, der Vorhang zwischen den Welten, der Zaun vom Hier zum Dort zeigt uns ein Tor. Es ist die Nacht, in der wir die vor uns Gegangenen einladen, mit uns an der Tafel zu sitzen. Rot ist die Farbe des Lebens, rot soll die Speise und der Trank sein, wenn wir gemeinsam mit unseren Gästen aus der anderen Welt essen.
Indem wir uns gleichermaßen schminken und kleiden, gibt es zwischen den Lebenden und den Toten keinen sichtbaren Unterschied. Es kommt kein Neid bei unseren Gästen auf, wenn unsere Haut, sonst rosig schimmernd vom warmen Blut des Lebens, blass geschminkt ist, denn in dieser Nacht nehmen wir noch einmal Kontakt mit denen auf, die an unserem Leben nicht mehr teilhaben; die fort sind und noch nicht wieder geboren.
Halloween, die "heilige Frau", Frau Holle, sieht unsere Trauer und weist uns den Weg, der ein Weg der Wiederkehr ist. So sind wir getröstet und wissen, dass die Zeit durch die unendliche Nacht nicht unendlich ist. Denn das Licht wird wiederkehren. Wir warten auf Hjul."
Ich wünsche euch allen eine gute Reise durch die lange Dunkelheit.
Tanith

Angefügte Bilder:
stonehenge.jpg  
Othala ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2006 15:24
#2 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten
Liebe Tanith, liebe Raben,

zur Erinnerung hier mal eine Zusammenfassung einiger Samhain-Bräuche:


Brigid schrieb:

Sorgen in einen Knoten knüpfen

· Nicht anders als bei der Erfüllung eines Wunsches gehen Sie auch bei dem Loswerden von Sorgen und Ängsten vor. Bereiten Sie das Ritual vor, indem Sie sich über Ihre derzeit drückendsten Probleme klar werden. Bleiben Sie dabei nicht an der Oberfläche, sondern versuchen Sie auch zurückzuverfolgen, aus welchen Fäden des Lebensgewebes sich diese Ängste entwickelt haben. Dann stellen Sie sich die Frage, wie sich Ihre Situation gestalten würde, wenn die nagenden Probleme nicht vorhanden wären. Was könnten Sie besser, schöner, einfacher machen?

· Eine symbolische Handlung wird Ihnen helfen, die Angstknoten zu lösen, die Sie fesseln. Dazu benötigen Sie einen schwarzen Leinenfaden (oder Baumwolle, Wolle, Seide, keine Synthetik), eine weiße Kerze, eine feuerfeste Schale mit getrockneten Kräutern, Salbei oder Lavendelblätter, und eine Schere.

· Bereiten Sie diese Hilfsmittel in einem stillen, dunklen Raum vor, zünden Sie die Kerze an, und setzen Sie sich vor ihr nieder. Rufen Sie einen Helfer aus der Götterwelt an, wenn Sie mögen, etwa Mac Oc, das keltische Lichtkind, oder eine andere Lichtgestalt, die Ihnen beistehen soll, wenn Sie das Ritual durchführen.

· Nehmen Sie den Faden in die Hand, und vergegenwärtigen Sie sich, was Sie loswerden wollen. Machen Sie für jede Sorge, jede Angst einen festen Knoten in den Faden – es darf ruhig ein bisschen Wut dabei sein. Wen Sie alles fest eingeknotet haben, holen Sie einmal tief Luft und schneiden dann mit der Schere die Knoten einen nach dem andern ab. Lassen Sie sie in die Räucherschale fallen, und zünden Sie die getrockneten Kräuter vorsichtig an. Beobachten Sie, wie der duftende Rauch aufsteigt. Mit ihm verflüchtigen sich die Sorgen in den Knoten – jetzt ist Platz für neue, helle, positive Gefühle. Malen Sie sich aus, wie wunderbar es ist, wenn man von Ängsten befreit ist.

· Wenn die Glut erloschen ist, danken Sie Ihrem göttlichen Beistand für seine Gegenwart mit einigen stillen Worten und löschen die Kerze.

· Achten Sie vor allem in dieser Nacht auf Ihre Träume. Es kann sein, dass Sie ganz unerwartet eine Lösung finden. Achten Sie auch auf seltsame Zufälle in den nächsten Tagen, und nutzen Sie die Chancen, die sich vielleicht plötzlich auftun. Denn im Gewebe des Lebens ist nichts endgültig – die Fädchen gehen immer wieder neue Verbindungen ein, und andere Muster entstehen.

Othala schrieb:

Eine Schale mit Wasser und etwas Brot wird für die Ahnen auf die Hausschwelle gelegt.
Beliebt ist auch heute noch der Brauch, einen Ring in einen Kuchen einzubacken - wer ihn in seinem Kuchenstück erwischt, darf sich über künftige Zweisamkeit freuen.
Ein Reisigbesen wird vor sie Tür gestellt, um böse Geister zu vertreiben und aus Kürbiskernen werden mancherorts Runen geformt, hab ich mir sagen lassen (stell ich mir schwierig vor ).

-

Ich weiß, ich hab Euch die Frage erst letztes Jahr gestellt , aber ich würde trotzdem gerne erfahren, ob Ihr für morgen Abend irgendwelche Pläne habt.


Euch allen ein schönes und besinnliches Samhain!



Othala


_______________________________________


Nicht das Vielwissen sättigt die Seele,
sondern das Spüren und Verkosten der Dinge

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

30.10.2006 16:27
#3 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Liebe Othala, liebe Raben,

ich habe fest vor, dass ich morgen das Ritual mache. Werde heute noch mein Zimmer in Ordnung bringen - etwas schwierig, weil wir momentan malen und Boden legen - und alles für das Ritual herrichten.

Wenn der Rauch abgezogen ist, werde ich noch Zwiesprache mit meinen toten Freunden halten, die mir im letzten Jahr oft beigestanden haben.

Grüne Grüße
Brigid

********************

Wer Schmetterlinge liebt, muss mit Raupen leben können.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

31.10.2006 17:01
#4 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Liebe Othala, liebe Raben,

ich werde den Göttern Heute Abend für ihre Hilfe danken, die meiner Familie und unserem Hund heute zuteil wurde.

Sando wurde Heute notopperiert. Er hatte eine Magendrehung, die bei großen Hunden innerhalb kürzester Zeit zum Tode führt. Der erste Impuls der Tierärztin, als sie ihn im Auto liegen sah, war: "Der schafft das nicht mehr!"
aber eine Stunde später kam sie mit Tränen in den Augen aus dem OP und meinte: "Er lebt, er ist unheimlich angeschlagen und Kreislaufmäßig am Boden, aber er lebt!!"

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass ich die Nerven unserer Götter während der Wartezeit aufs äußerste strapaziert habe, letztlich konnten sie mir meinen größten Wunsch aber wohl doch nicht abschlagen

Meinen heutigen Abend werde ich also im stillen Dank an die Götter mit einem kleinen Opferritual verbringen.
(Und mich freuen, wenn ich Sando am Freitag wieder nach Hause holen kann!!!)

Liebe Grüße und ein schönes Samhain
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Zita ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2006 17:15
#5 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten


Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2006 17:39
#6 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Lieber Ansuz,

boah, jetzt ist mir . Gottseidank kenn ich das nur vom Hörensagen.

Wenn du willst, kannst du für Sando gleich mal Rescue und Walnut-Bachblüten besorgen, die haben Lara damals nach der OP sofort wieder auf die Beine gestellt.

Ich werde heute Abend mal noch eine große Portion Kraft zu euch schicken.


Grüne Grüße
Brigid

********************

Wer Schmetterlinge liebt, muss mit Raupen leben können.

Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

31.10.2006 17:41
#7 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Hallo Ihr Lieben,

eigentlich feiere ich die Feste immer nach dem Mond bzw. Sonnenstand und erkenne soeben: ich hab mein Samhain dieses Jahr verpennt *ggg*
Was solls, 150 weisse Zuckermäuse warten auf Kundschaft und die Kerze für die Ahnen steht schon bereit.
Vorletztes Jahr noch habe ich mit einigen Hausbewohnern meines alten Hauses "el dia de los muertos" gefeiert, das lateinamerikanische Totenfest, und es war wunderschön, bunt und witzig und sehr respektvoll. Dieses Jahr wirds heute dann wohl ganz besinnlich, weil irgendwie noch nicht mal alle Kisten ausgepackt sind usw.

Euch allen gesegnete Samahain!

Liebe Grüsse

Alvara
****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

31.10.2006 17:57
#8 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Liebe Raben,

ich hab noch nie Kürbis gegessen (außer als Kind mal diesen eingelegten aus'm Glas, bäh), aber heute ist es soweit: ich habe mich an einen Kürbisauflauf gewagt, der gerade im Ofen vor sich hin schmurgelt.
Bin gespannt, wie er schmecken wird.
Ansonsten steht heute vielleicht noch ein bißchen Orakeln auf dem Programm, je nach Stimmung.

Liebe Brigid,

ich wünsche Dir bei Deinem Ritual... ja, was wünscht man da? "Gutes Gelingen"?
Auf jeden Fall einen schönen und besinnlichen Abend!

Lieber Ansuz,

ich bin total ergriffen.
Ich kann Deine Freude und Erleichterung nachempfinden!


Macht Euch schöne Stunden, Ihr Lieben, ich werde an Euch denken!

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________


Nicht das Vielwissen sättigt die Seele,
sondern das Spüren und Verkosten der Dinge



Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

01.11.2006 09:49
#9 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Liebe Zita, liebe Brigid und liebe Othala,

Eure guten Wünsche tun gut und offenbar wirken sie auch, denn Sando war Heute schon mit der Ärztin auf einem winzigen Spaziergang und es sieht den Umständen entsprechend gut aus. Genau wissen wir es aber vermutlich erst Morgen im laufe des Tages.

Liebe Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

LOKI Offline

Rabe


Beiträge: 309

01.11.2006 10:26
#10 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Hallo liebe Raben, Hallo Ansuz,

Ich hoffe Sando geht es bald wieder Besser!
Ich habe Samhein nicht viel gemacht...eigentlich wollte ich auch ein bisschen in Gedanken schweben aber ich bin nicht zu gekommen da ich die Homepage von der Feuerwehr fertig machen musste...

Liebe Grüße Loki
__________________________________________

Laerd Offline

Rabe


Beiträge: 464

01.11.2006 11:35
#11 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Hallo ihr Raben!

Erstmal: Willkommen zurück, Loki!
Ich hoffe ebenfalls, dass Sando sich schnell wieder erholt.
Mein Samhain war relativ ereignislos, da ich leicht krank auf dem Sofa rumgelegen habe. Aber ich hab abends bei Kerzenschein an unsere Ahnen gedacht und bestimmt 100 mal die "Merseburger Zaubersprüche" gehört .

Schöne Grüße
Laerd



Die gute Zeit vergisst man in der schlechten

"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei dem Universum bin ich mir da nicht so sicher." (Albert Einstein)

Sigurd Offline

Altrabe


Beiträge: 1.900

01.11.2006 12:07
#12 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Liebe Raben, Lieber Ansuz,

für Sando wünsche ich eine gute Erholung und eine schnelle Geneßung .
Ich kann mir nicht vorstellen, was ich tun würde, wenn soetwas mit meinen Katzen los wäre .
Mein gestrieger Abend war sehr schön. Ich habe mich mit einer Freundin in einer Cocktailbar getroffen, in der sie bedient und habe es einfach genossen, mal wieder richtig unter Leute zu kommen. Da die Freundin von mir arbeiten musste, hatten wir nicht viel Zeit miteinander zu reden . Trotzdem war es ein sehr schöner Abend und auf der Heimfahrt wäre ich am liebsten zurück in die Bar gegangen .


Liebe Grüße
wotan28




Nur dem, der sich selbst helfen kann, is es möglich auch anderen zu helfen.
(Sigurd W.)

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

02.11.2006 19:26
#13 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Hallo Ansuz,

ich habe die Magendrehung nur ein einziges mal erlebt und mein Hund hat es nicht geschafft. Es ist unheimlich wichtig, dass Dein Hund einen großen Überlebenswillen hat und eine starke Konstitution. Ich drücke Euch die Daumen!!!!

Liebe Grüße
Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.151

04.11.2006 16:24
#14 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Hallo liebe Raben,

es ist soweit, ich konnte Sando Heute aus der Tierklinik nach Hause holen. Seine Mädels (ich habe noch zwei Schäferhunde) haben sich dermaßen gefreut, dass ich zum einen um sein Herz und zum anderen um unseren Fußboden fürchten musste

Jetzt liegt er wieder auf seinem Lieblingsplatz und findet endlich die langersehnte Ruhe.

In Antwort auf:
Es ist unheimlich wichtig, dass Dein Hund einen großen Überlebenswillen hat und eine starke Konstitution.

Hallo Garm, ich denke, die wird er haben und ganz sicher bin ich mir, dass Euer Daumendrücken schwer dabei geholfen hat

Viele Grüße und lieben Dank
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

05.11.2006 13:59
#15 RE: Samhain/Hexenneujahr antworten

Lieber Ansuz,

wie hat Garm doch gesagt: "Einfach ignorieren", das mit dem Fußboden . Ich schick mal noch eine Riesenportion Kraft zu Sando.

Habe momentan vielleicht einen besonders guuten Draht zu Hunden, gestern habe ich einen Rotti-Mix, der von seinem Herrchen beim Einkaufen vergessen worden war, vorm Erhängen gerettet. War mit Zughalsband vorm Laden festgebunden, sprang aus Langeweile auf die Einkaufswagen, was dann beim Runterweg fast daneben gegangen wäre. Frage nicht, was sich der Besitzer von mir dann anhören konnte, als er nach einer Stunde auftauchte .


Grüne Grüße
Brigid

********************

Wer Schmetterlinge liebt, muss mit Raupen leben können.

Seiten 1 | 2
«« "Seelen"
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor