Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.401 mal aufgerufen
 Runenherstellung
Seiten 1 | 2
Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

10.11.2006 19:11
Runen in Leder antworten
Hallo zusammen.

Ich arbeite gerne Runen in Leder. Solche Amulette eignen sich gut zum aufnähen auf Kleidung oder zum irgendwo an die Wand hängen.

Falls es jemand versuchen möchte:

Ihr braucht steifes Leder ab einer Stärke von etwa 3mm, eine sehr scharfe und nicht zu breite Klinge,
einen stumpfspitzigen Gegenstand, Backpapier und einen Bleistift.

Wählt zuerst ein Motiv aus und bringt es auf das Backpapier. Dieses legt ihr dann auf die glatte Oberfläche des Leders und zieht die Linien mit einem nicht all zu spitzen Bleistift fest nach. Sie sind dann schwach am Leder zu sehen.
Schneidet nun die Linien auf dem Leder mit der Klinge nach. Achtet dabei darauf, nicht zu tief zu schneiden.
Ist dies erledigt, nehmt ihr euren stumpfspitzigen Gegenstand. Ich verwende hierfür das kleine Geweih eines Rehbocks. Damit habe ich drei verschieden große Spitzen zur Verfügung.
Fahrt nun mit der Spitze die Schnitte entlang. Ihr müsst dabei ziemlich festen Druck ausüben. Je nach Beschaffenheit sowie Druckrichtung bekommt ihr dadurch eine spitze und eine flache, oder zwei gleich schräge Kanten.
Es empfiehlt sich, die Spitze oder auch das Leder an der Betreffenden Stelle ein wenig mit Wasser -oder, wenn man will auch mit Spucke- zu befeuchten. Das quietscht dann zwar unangenehm, hat aber den Vorteil, dass die Kanten durch den Trocknungsprozess besser in Form bleiben.

Tja, das wars dann eigentlich auch schon wieder. Je nach belieben könnt ihr eure Werke dann mit Bändern schmücken, irgendwie rahmen, brennen oder -aber da kenne ich mich nicht aus- auch einfärben.

Viel Spass wünsch ich euch

Ihwar

Angefügte Bilder:
amulette 004.jpg   amulette 003.jpg   amulette 002.jpg  
Huelga Offline

Rabe


Beiträge: 78

11.11.2006 22:27
#2 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Ihwar,

danke für den guten Tip und die detaillierte Anleitung. Ich bin noch nicht so lange dabei und habe bisher ausschließlich mit Holz gearbeitet, aber deine Anregung, und die tollen Bilder, können einen auf ganz neue Ideen bringen :-)

Beste Grüße
Huelga

Cernunnos Offline

Besucher

Beiträge: 58

23.11.2006 10:42
#3 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Ihwar.
Machst Du auch noch weitere Punzierungen? Und was für Erfahrungen hast Du mit den unterschiedlichen Lederarten?
Danke und viele Grüße
Cernunnos

Laughing-Skull ( Gast )
Beiträge:

23.11.2006 22:54
#4 RE: Runen in Leder antworten

Hi Ihwar

Das ist wirklich der totale Hammer. Diese Lederbinderunen in den Bildern sehen einfach unglaublich aus

Vor allem Algiz und Raidho finde ich eine gute Kombination, um sich vor schnellen Feinden zu schützen.

Dein Laughing
--------------------------------------------------Wo nichts ist, kann ja noch was werden.

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

24.11.2006 09:21
#5 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Cernunnos, Hallo Laughing-Skull.

In Antwort auf:
Machst Du auch noch weitere Punzierungen? Und was für Erfahrungen hast Du mit den unterschiedlichen Lederarten?
Danke und viele Grüße


Ich präge außerdem noch andere, nichtrunische Symbole in Leder, sowie einfache Muster und ab und an mal auch ein stilisiertes Tiermotiv.
Bezüglich des Leders habe ich bislang nur Erfahrung mit Schweineleder in verschiedenen Stärken. Wenn ich das erst verarbeitet habe, werde ich mir ein anderes, dünkleres Leder besorgen. Dann kann ich dir auch über etwaige Unterschiede berichten.

In Antwort auf:
Das ist wirklich der totale Hammer. Diese Lederbinderunen in den Bildern sehen einfach unglaublich aus

Vor allem Algiz und Raidho finde ich eine gute Kombination, um sich vor schnellen Feinden zu schützen.



Freut mich wenn es dir gefällt.
Hier sieht man auch wieder einmal, wie unterschiedlich Runenkombinationen wohl gedeutet und verwendet werden.
Ich entwarf dieses Amulett nämlich, um einen besseren und leichteren Zugang in die Welt meines schon dementen Großvaters zu bekommen, als er nach einer Beinamputation im Spital lag.- Aufgrund der fremden Umgebung und der Medikamente nun noch verwirrter und äußerst unruhig und unzugänglich.
Es hat auch funktioniert und ich konnte genug Kontakt mit ihm herstellen um ihn zu beruhigen. Vorgestern ist er gestorben und jetzt untertützt mich das Amulett beim Abschiednehmen. Am Tag seiner Beerdigung wird es dann wohl den Weg in Feuer finden.

Ihwar

Laughing-Skull ( Gast )
Beiträge:

24.11.2006 11:02
#6 RE: Runen in Leder antworten
Hi Ihwar

Das mit deinem Grossvater tut mir sehr leid. Ich hoffe ihr habt euch gut verstanden und er wird gerne in deinen Erinnerungen erscheinen.

Dann erkläre ich mal meine derzeitige Deutung von Algiz und Rhaido.

Also Algiz ist ja eine Verteidigungsrune und Rhaido ist für mich so etwas wie ein schneller Rhythmus. Also so wie beim Boxen. Ein schneller Rhythmus zur Verteidigung. Oder so etwas wie ein seelischer Rattenfänger

Ich schätze mal du hast Algiz als Schutz gegen die Einflüsse und Kenaz mit Rhaido als Zugang zu deinem Grossvater verwendet. Ist ja klar, dass das funktioniert.

Dein Laughing
--------------------------------------------------Wo nichts ist, kann ja noch was werden.

Cernunnos Offline

Besucher

Beiträge: 58

25.11.2006 22:26
#7 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Ihwar.
ich danke Dir sehr für Deine Erklärung. Vom Unterschied zwischen gegerbtem und ungegerbten Leder hörte ich und übe mich daran - verstehe aber noch nicht alles.
Gern würde ich einige deiner anderen MOtive zu Gesicht bekommen, wenn Du die Trauer hast überwinden können.
Das Amulett zu verbrennen halte ich für die richtige Tag und meine Gedanken begleiten Dich und mögen Dich stärken. Cernunnos wird seine Obacht auf Deinen Großvater legen und Du wirst es erfahren, davon bin ich überzeugt. Denn Du fandest Zugang zu Deinem Opa in schlimmen Zeiten. In besseren die nun eingetreten sind wird er es Dir erleichtern den geistigen Weg in die Anderswelt zu finden, in der keine schnellen Rhythmen zählen, sondern allein die anderen Kräfte wachsam sind.
Die Kraft der Natur möge Dich geleiten wenn Du Deinem Großvater zurückgibst.
Liebe Grüße
Cernunnos


Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

30.11.2006 20:08
#8 RE: Runen in Leder antworten
Hallo Cernunnos

Danke für deine aufbauenden Worte. Der Tod meines Grossvaters kam für mich zwar nicht überraschend, und ich hatte auch kein sonderlich enges Verhältnis zu ihm, so das meine Trauer nicht allzu schlimm ist. Dennoch schmerzt es natürlich, wenn jemand den man sein Leben lang kennt diese Welt verlässt. Deine Worte linderten diesen Schmerz.

Unten findest du nun noch ein paar Motive.

In Antwort auf:
Bezüglich des Leders habe ich bislang nur Erfahrung mit Schweineleder in verschiedenen Stärken.


Das stimmt nicht. Ich habe vor einigen Jahren mit etwas dünnerem und weicherem Hirschleder gearbeitet. (Das Blatt und der gefasste Glasstein.) Ist mir erst jetzt wieder eingefallen, wie ich die Fotos gemacht habe.
Dieses Leder ging nach der oben beschriebenen Methode aufgrund seiner Weichheit nicht mehr allzu gut zu bearbeiten, ließ sich aber mithilfe von Wasser und Feuer gut verformen.

Mit ungegerbtem Leder habe ich noch nie gearbeitet. Ich weiß eigentlich auch gar nicht, wie ich mir solches vorzustellen habe. Meinst du Felle, die nur abgeschabt, gereinigt und ansonsten nicht weiter behandelt wurden?

Würde mich freuen, auch ein paar Arbeiten von dir zu Gesicht zu bekommen

Ihwar

Angefügte Bilder:
lederarbeiten.jpg   lederarbeiten (1).jpg   lederarbeiten (2).jpg   lederarbeiten (3).jpg  
Cernunnos Offline

Besucher

Beiträge: 58

01.12.2006 14:30
#9 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Ihwar
Ich danke Dir sehr für Deine Worte und freue mich sehr wenn die meinen Deinen Schmerz ein wenig zu lindern wußten. Dankeschön.
Auch wenn man sich im Leben nicht ständig nah ist glaube ich daß Menschen Lücken hinterlassen bis zu einem Wiedersehen in anderen Welten und so kann ich Deine Trauer sehr gut verstehn.
Die weiteren Motive von Dir sind umwerfend! Was machst Du beruflich daß Du so viel Kreativität in Dir trägst? Das Blatt ist dir gigantisch gelungen, das dritte Motiv macht stumm so schön ist es. Wie lange arbeitest du schon mit Leder? Und wie konntest Du die Hirschhaut mit Wasser und Feuer formen? Ich kenn nur Soda zur Verfestigung, würd gern aber mal anders versuchen.
MIt dem ungegerbten Leder meinte ich FEll genau. Bitte entschuldige daß ich das nicht eindeutig ausdrückte.
Arbeiten von mir hab ich noch nicht fotografiert weil sie so schön wie Deine gar nicht sind. Die Motive sind einfach, keltisch und schlicht. Einen Helm habe ich kürzlich gemacht aber der ist ohne Punzierung. WEnn ich es schaffe werde ich am Sonntag wenn ich wieder da bin Bilder machen und sie reintun. Danke für Deine Interesse und liebe Grüße
Cernunnos

Laerd Offline

Rabe


Beiträge: 464

02.12.2006 11:29
#10 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Ihwar!


Danke für deine Fotos! Die Stücke sind wirklich sehr schön. Deine Anleitung regt zum Nachmachen an .
@Cernunnos: Ich hätte nichts dagegen, deine Werke zu sehen. Freue mich auf die Fotos!

Viel Erfolg weiterhin und einen schönen Gruß
Laerd



Die gute Zeit vergisst man in der schlechten

"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei dem Universum bin ich mir da nicht so sicher." (Albert Einstein)

Ihwar Offline

Altrabe


Beiträge: 2.163

02.12.2006 23:12
#11 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Cernunnos, hallo Laerd

In Antwort auf:
Was machst Du beruflich daß Du so viel Kreativität in Dir trägst?


Ich bin Heizungsbauer.

In Antwort auf:
Wie lange arbeitest du schon mit Leder? Und wie konntest Du die Hirschhaut mit Wasser und Feuer formen? Ich kenn nur Soda zur Verfestigung, würd gern aber mal anders versuchen.



Vor etwa sieben Jahren habe ich zum ersten mal mit Leder gearbeitet. Damals entstand auch dieses Blatt. Dann war ne längere Pause und vor ca. drei Jahren habe ich dann wieder damit begonnen. Seitdem packts mich so etwa alle sechs Monate und ich mache ein paar Stücke.
Das mit Wasser und Feuer ist simpel. Leder wird sehr biegsam wenns nass wird und sehr steif wenns wieder trocknet. Man kann es also einfach in eine gewisse Form bringen und so trocknen lassen. Erhitzt man trockenes oder noch feuchtes Leder biegt es sich ebenfalls ein wenig. Also einfach mal ein bisschen mit dem Feuerzeug spielen .
Nur nass werden sollten die fertigen Objekte danach nicht mehr...
Das mit dem Soda kenne ich wiederum nicht. Wie funktioniert das?

In Antwort auf:
Danke für deine Fotos! Die Stücke sind wirklich sehr schön. Deine Anleitung regt zum Nachmachen an .



Danke für das Lob. Und: Nur zu, probiers aus! Das ganze ist relativ einfach, so das man schon bald was brauchbares damit produzieren kann.



Ihwar


Cernunnos Offline

Besucher

Beiträge: 58

06.12.2006 23:54
#12 RE: Runen in Leder antworten
Hallo Ihwar, hallo Laerd

@Ihwar: Heizungsbauer? Mmm... Du hast nicht noch zufällig Kapazitäten frei??
ZUm Soda: Mit Soda läßt sich Leder wunderbar festigen. Erst nässen, dann in Soda einlegen, etwa 10 Min nur und dann trocknen lassen. Im Anschluß ist es entsprechend hart. So lassen sich beispielsweise Rüstungen hervorragend anpassen, auch Helme sehr gut in Form bringen.
Deinen Tipp mit Feuer und Wasser werde ich auf jeden Fall bald ausprobieren. Daß Leder sich nach dem wässern verfestigt kenn ich von meinen Punzierübungen aber das mit dem Feuer war mir nun ganz neu. Ich werds probieren. Vielen Dank.

@Laerd: Leider habe ich es am vergangenen Wochenende nicht geschafft daheim Fotos zu machen da ich einige kranke Tiere hatte. Als ich zurück kam Telekom, nun habe ich Spätschicht bin noch zu wach zu schlafen aber zu müd um Bilder zu schießen. Ich hole es nach sobald ich wieder geordneteren Biorhythmus habe. Trotzdem vielen Dank auch Dir.
Sag mal - gehst Du außerhalb Deiner Musik von der ich las auch so auf viele Märkte?

Liebe Grüße Cernnunos

Laerd Offline

Rabe


Beiträge: 464

08.12.2006 18:38
#13 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Cernunnos!

Die Fotos eilen ja nicht, aber es würde mich halt interessieren, sie zu sehen.
Ich gehe gern auf Mittelaltermärkte, auch wenn ich in unserem Raum nicht oft dazu komme, zumal ich noch keinen Führerschein habe.

Schönen Gruß
Laerd



Die gute Zeit vergisst man in der schlechten

"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei dem Universum bin ich mir da nicht so sicher." (Albert Einstein)

Cernunnos Offline

Besucher

Beiträge: 58

09.12.2006 16:55
#14 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Laerd,
danke für Dein Verständnis.
Wo wohnst Du denn daß Du nicht so oft dazu kommst obwohl Du doch sogar mittelalterliche Musik machst?
Liebe Grüße
Cernunnos

Laerd Offline

Rabe


Beiträge: 464

09.12.2006 18:38
#15 RE: Runen in Leder antworten

Hallo Cernunnos!

Ich komme aus Nordrhein-Westfalen, genauer gesagt dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Ganz genau kannst du das auf der Karte sehen, die man oben in der Leiste öffnen kann, soweit sie bei dir funktioniert .
Unsere Musik ist nicht wirklich so bekannt, als das wir viel herumkommen würden, im Jahr habe ich bis jetzt immer 3-4 Märkte besucht, vielleicht kommt im folgenden Jahr noch was dazu.

Schönen Gruß
Laerd



Die gute Zeit vergisst man in der schlechten

"Es gibt zwei Dinge, die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Bei dem Universum bin ich mir da nicht so sicher." (Albert Einstein)

Seiten 1 | 2
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor