Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 19.563 mal aufgerufen
 Krafttiere
Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

24.11.2006 23:06
Krähe antworten

Die Krähe

Die Krähe gilt als Hüterin der heiligen Gesetze. Deshalb ist es ihr möglich, die Gesetze der physischen Welt zu brechen und von einer Gestalt in die andere zu wechseln. Mithilfe der Krähenmedizin erleben Schamanen Transfigurationen, d. h., sie nehmen die Gestalt des aufgenommenen Geistes oder der Gottheit an. Menschen mit Krähenkraft sind Meister der Sinnestäuschung, im negativen Fall machen sie sich selber was vor.

Die heiligen Texte der Indianer stehen unter dem Schutz der Krähe, sie ist Totemtier, das die alten Rituale hütet.

Bei den Ägyptern war ein Krähenpaar das Sinnbild für Monogamie. Bei den Griechen war die Krähe Athene geweiht, Apollo nahm die Gestalt einer Krähe an, als er vor dem Ungeheuer Typhon floh.

Die keltische Göttin Branwen wurde als weiße Krähe dargestellt, der Kriegsgott Badb stiftete als Krähe Unruhe und Verwirrung. Im Volksglauben verwandelt sich das Feenvolk oft in Krähen. Man sagt ihnen nach, dass sie Unglück bringen würden, jedoch auch Glück und auch Botschaften aus der Anderswelt. Im Märchen sitzen Krähen an der Wegkreuzung, wo die sie Kräfte des Helden prüfen. Sie weben Schicksalsfäden und sagen Ereignisse vorher.

Der Norden ist die Himmelsrichtung der Krähe, Luft und Feuer ihre Elemente. Ihre Farben sind ein trübes Weiß, Grau und Schwarz. Rauch- und Rutilquarz werden ihr zugeordnet. Ihre Symbole sind Krähenflügel, magischer Schattenspiegel und Räucherwerk. Als Traumsymbol bringt sie wichtige Botschaften aus der Anderswelt. Sie bringt Wandel, aber nicht unbedingt zum Besseren. Vielerorts galt die Krähe als Todesvogel, weil man diese Kraft nicht verstand.

Die Krähe regiert über das Reich der Schatten und führt uns diese Welt vor, die jeder Mensch in sich trägt und nur zu gerne verleugnet. Wir wollen unsere Schattenseiten an uns nicht, lehnen sie ab, anstatt sie zu transformieren und zu integrieren. Die Krähe als Krafttier kann uns dabei behilflich sein. Sie hilft uns, über unseren Schatten zu springen, ihn zu erlösen und ungeliebte Seiten ins Licht zu führen. Sie lehrt uns das Gewebe von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu erkennen. Mit ihr gewinnen wir eine höhere Sichtweise, gelangen wir zu neuen Erkenntnissen. Aber auch die alten Weisheiten ruft sie uns ins Gedächtnis. Sie fordert uns auf, das, was wir zu sagen haben, unser Wissen, mit anderen zu teilen.

Als Krafttier drängt uns die Krähe, die Vergangenheit als Lehrer anzunehmen. Wir können sie nicht ändern, aber anschauen und jene Verhaltensweisen ausmachen, die anderen und uns Leid brachten und nun aufgegeben werden können. Sie weist auf die Notwendigkeit hin, das richtige Gleichgewicht zwischen Idealen und praktischer Realität zu finden, und enthüllt die Fähigkeit, sich die Art von Zukunft zu erschaffen, die wir uns wünschen - wenn wir unsere ganze Willenskraft darauf verwenden.

In dem Maße, wie wir lernen, unsere persönliche Integrität zu unserem Führer zu machen, verliert sich auch unser Gefühl, allein zu sein. Da kann sich unser persönlicher Wille entwickeln und wir können zu unserer Wahrheit stehen. Der erste Schritt von echten Krähenmenschen ist, auf die eigenen Meinungen und Handlungen gut Acht zu geben. Wir müssen bereit sein, mit unseren Taten zu unseren Worten zu stehen, unsere Wahrheit zu sagen.

Mit ihrer dunklen Seite verweist die Krähe auf Verwirrung, innere Unruhe, verborgene Wut, unterdrückten Zorn, blockierte Gefühle, Ängstlichkeit, Energiemangel und seelisches Gerümpel aus der Vergangenheit.


Quellen
Jeanne Ruland "Krafttiere begleiten dein Leben" (Seeeehr empfehlenswert, es gibt von ihr auch ein Krafttier-Orakel mit 64 Karten)
Jamie Sams/David Carson "Karten der Kraft"

Grüne Grüße
Brigid

********************

Wer Schmetterlinge liebt, muss mit Raupen leben können.

Laughing-Skull ( Gast )
Beiträge:

26.11.2006 17:51
#2 RE: Krähe antworten

Hi Birgid

Echt gut, deine Erklärung über die Krähe als Krafttier. Man sieht, dass es dir Spass macht, dich mit Krafttieren auseinanderzusetzen. Bei mir ist es genauso. Da ich schon seit meiner Kindheit der absolute Tierfan bin, habe ich sogar mein eigenes Krafttierorakel kreiert. Mit Tieren, die mir über den Weg laufen, mit denen ich mich identifizieren kann, oder welche mir einfach nur gefallen.
Vielleicht setze ich auch mal eine Kraftterdefinition in´s Forum. Aber da ich mich erst seit ein paar Wochen diesem Bereich intensiv widme muss ich erst noch Erfahrung auf díesem Gebiet sammeln, bevor ich etwas falsches schreibe.

Ich weiss nur eines ganz genau. Ich habe mich einige Tage mit dem Fingertier im Geiste beschäftigt. Es ist ein nicht ganz hüsches nachtaktives Affentierchen.

Zu dieser Zeit wurde ich von ein paar Menschen fast über den Haufen gerannt (Vielleicht war ich für sie unsichtbar). Auch hatte ein halberwachsener Ausländer richtig Angst vor mir, so als wäre ich ein Geist gewesen. Und ich habe einen Arbeitskollegen für kurze Zeit als Zombie erkannt. Er sah aus, als sei er unter einen Rasenmäher geraten.

Auch habe ich zu dieser Zeit meinen Beitrag über Samhain verfasst indem ich so leichtfertig mit dem Wort Tod umgegangen bin.

Auch habe ich viele dunkle Aspekte von mir erkennen und entschärfen können.

Mehr weiss ich aber leider nicht.
Ich wünsch dir was...
Dein Laughing

Helrunar Offline



Beiträge: 562

26.11.2006 20:31
#3 RE: Krähe antworten

Hallo Laughing,

In Antwort auf:
Man sieht, dass es dir Spass macht, dich mit Krafttieren auseinanderzusetzen. Bei mir ist es genauso.

Auch wenn es in diesem Fall Brigid Spass und Freude bereitet die Beiträge über Krafttiere hier zu Posten, muss ich mich über Deine Antwort doch sehr wundern. Was verstehst Du für Dich darunter Dich mit Krafttieren "auseinanderzusetzen"?

In Antwort auf:
mit denen ich mich identifizieren kann, oder welche mir einfach nur gefallen.
???

Ich möchte hier jetzt in keinster weise anfangen jemanden zu schulmeistern, doch ich glaube das Du eine wirklich falsche Vorstellung der Krafttiere hast.
In der Tat ist es so, das man in seinem Krafttier Seiten seiner Selbst entdeckt, doch identifizieren? Ich glaube nicht das es das trifft.
Das persönliche Krafttier, das von Zeit zu Zeit auch wechseln kann, ist Beschützer und Begleiter auf den Reisen in der Anderswelt.

In Antwort auf:
Ich habe mich einige Tage mit dem Fingertier im Geiste beschäftigt.


Nur allein das "im Geist beschäftigen" reicht nicht. Zuallererst solltest Du Dein Krafttier Erreisen. Sei es in Meditation, Trance oder einer Schamanischen Trommelreise.

In Antwort auf:
Aber da ich mich erst seit ein paar Wochen diesem Bereich intensiv widme muss ich erst noch Erfahrung auf díesem Gebiet sammeln, bevor ich etwas falsches schreibe.


Mit ein paar Wochen wird es hier wohl nicht getan sein.

In Antwort auf:
Auch hatte ein halberwachsener Ausländer richtig Angst vor mir, so als wäre ich ein Geist gewesen.


Als erstes muss ich Dir hier sagen, wir sind alle Ausländer, fast überall !!!!!!!!!
Und ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, das er Dich vielleicht als das gesehen hat was Du bist? Das Du vielleicht einem sehenden Menschen Begegnet bist?

Mich würde das sehr nachdenklich stimmen.


Helrunar
__________________________________________________

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden,
in denen wir liebten!

Wilhelm Busch

Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

26.11.2006 21:00
#4 RE: Krähe antworten
Hallo Laughing,

jetzt habe ich Deine Beiträge eine längere Zeit mitverfolgt und mich nun doch entschieden, zu antworten. Auch, wenn es bedeuten sollte, dass die Höflichkeit und Vorsicht, welche die Raben kennzeichnen, hier gleich einmal kurz der Art weichen, die meine Antworten kennzeichnen können, wenn ich einfach nur schreibe, was ich denke.
In Antwort auf:
Auch hatte ein halberwachsener Ausländer richtig Angst vor mir, so als wäre ich ein Geist gewesen.

Hier schließe ich mich erstmal dem an, was Helrunar schrieb: Wir sind alle Ausländer - fast überall.
In Antwort auf:
Vielleicht setze ich auch mal eine Kraftterdefinition in´s Forum. Aber da ich mich erst seit ein paar Wochen diesem Bereich intensiv widme muss ich erst noch Erfahrung auf díesem Gebiet sammeln, bevor ich etwas falsches schreibe.

Ich sehe hier leider keine Definition des Begriffes "Krafttier". Ich sehe auch keinen wirklichen Erlebnisbericht, der Reflektion über persönliche Erfahrung spiegeln würde. Was ich vielmehr deutlich sehe, ist Verwirrung.
In Antwort auf:
Und ich habe einen Arbeitskollegen für kurze Zeit als Zombie erkannt.

Auch diese Aussage gibt mir zu denken. Auch hier lese ich wieder, wie in anderen Deiner Beiträge auch, ein Bündel an Eindrücken, die Du in den Raum wirfst, die mir vorkommen, als wären sie ungefiltert auf Dich eingeströmt und als hättest Du sie einfach so wiedergegeben.
Und ich frage mich, ob es für Dich Menschen gibt, die Dir in Deine Welt noch folgen können.
Auch ich möchte niemanden schulmeistern aber mir fällt dazu nur ein: Laughing, pass auf, dass Du in Deiner Welt nicht verlorengehst.

Grüße
Bärin

"Die erste Regel ist, einen ruhigen Geist zu bewahren. Die Zweite, den Dingen ins Gesicht zu sehen und sie als das zu erkennen, was sie sind." (Marcus Aurelius)

Garm Offline

Moderator


Beiträge: 945

27.11.2006 11:35
#5 RE: Krähe antworten

Hallo Helrunar, hallo Bärin,

nun lasst mal Gnade vor Recht ergehen

Ich kann hier den großen Fauxpas nicht erkennen! Vielleicht hat laughing ein wenig "ehrfurchtslos" vom Krafttier geschrieben, aber mal ehrlich, was war an dem Beitrag nun so daneben??

Die Geschichte mit dem "Ausländer" kann man negativ auffassen, muss man aber nicht zwangsläufig, da Ausländer eigentlich keine wertende Bezeichnung ist.

Wie unser Skully drauf ist, "erst schreiben und dann nachdenken", das wissen wir. Aber ich sehe auch deutlich das Bemühen, sich der Gemeinschaft zu fügen, denn ansonsten würde er ja nicht über unsere Kritik nachdenken sondern nur "spammen".

Im Auge behalten und auch mal verbessern, ist in Ordnung. Aber unser Austausch soll doch auch Spass machen

Viele "nicht schulmeisterliche" Grüße
Garm




Fleisch, ist mein Gemüse

Helrunar Offline



Beiträge: 562

15.12.2006 16:09
#6 Der Rabe antworten
Liebe Raben,

hier habe ich euch noch ein paar Zeilen zu unserem Forumsvogel

Rabenkraft:

Du hörst den Raben Deinen Namen krächzen?
Dann fordert er Dich dazu auf, ihm zuzuhören. Er möchte Dir sagen, dass Du keine Angst vor Veränderungen haben sollst.
Die Dunkelheit, die Dich umfängt kann Dir auch sehr viel Geborgenheit geben, denn in ihr ist auch alles, was Du im Licht finden kannst.
Du musst hier nur lernen, sie anders wahrzunehmen, Dich nicht auf Deine Augen, sondern auf Dein Gespür und Deine innere Stimme verlassen.

Vergiss niemals, dass es nicht Stärkeres gibt, als die Verpflichtung Deiner Seele gegenüber.
Da sind Dinge im Dunkeln, die ans Tageslicht gebracht werden wollen, auch wenn sie Dich schmerzen oder in ein Gefühlschaos werfen.
Sei offen und neugierig.
Doch sei Dir vor allem bewußt, dass hinter Deiner Unsicherheit und Deiner Verwirrung eine göttliche Ordnung steht.

Versuche Dich trotz all der Reizüberflutung und dem hektischen Treiben des Alltags für Deine Sinne zu sensibilisieren, zu hören, was um Dich herum spricht, zu sehen, was gesehen werden möchte.
Dann wirst Du die Menschen anziehen, die wichtig sind für Deinen Weg der seelischen Entwicklung.


zum Artikel über den Raben


viele Grüße

Helrunar
__________________________________________________

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden,
in denen wir liebten!

Wilhelm Busch

Peka Offline

Besucher

Beiträge: 7

28.12.2006 23:53
#7 RE: Der Rabe antworten

Hallo Brigid, hallo Helrunar,

als Neuling in diesem Forum war ich sehr glücklich, Eure Beiträge zum Thema Krähen/Raben zu finden.
Meine Heimkehr zur Naturreligion hat im Laufe der Zeit den Blick für so manches geweitet und einige aktuelle Begegnungen und Träume, in denen Krähen und Raben erschienen, gaben mir sehr zu denken. Dabei haben Eure Texte mich sehr unterstützt und bestärkt.
Vor 10 Tagen flog als Höhepunkt noch eine Nuß mit einem lauten *klack* an mein Fenster, als ich hinaussah, flogen zwei Krähen davon. Ich war zunächst richtig erschrocken, bin aber fest entschlossen mich den Geschehnissen zu öffnen.
Habe ich doch bei aller Hektik und gerade mit 2 Kleinkindern beinahe mich selbst schon ganz vergessen gehabt...
In meiner Unkenntnis beschlich mich zunächst die Befürchtung, das könne ein schlechtes Zeichen sein aber mittlerweile - ich werd mich darauf einlassen.
Vielleicht hat mich ja gerad mein Krafttier entdeckt? Wenn es so oder anders sein sollte,
werde ich es sicher irgendwann erfahren.
Wesentlich mehr, als aufnahmebereit zu sein und wachsam weiß ich im Moment nicht zu tun...
Ich ziehe nun los und werde lernen. Sehr aufregend ist das alles!

Liebe Grüße an Euch alle,
Peka

Helrunar Offline



Beiträge: 562

29.12.2006 06:49
#8 RE: Der Rabe antworten

Hallo Peka,

Zitat von peka
Habe ich doch bei aller Hektik und gerade mit 2 Kleinkindern beinahe mich selbst schon ganz vergessen gehabt...
In meiner Unkenntnis beschlich mich zunächst die Befürchtung, das könne ein schlechtes Zeichen sein aber mittlerweile - ich werd mich darauf einlassen.


Vielleicht ist es gerade das "selbst Vergessen" auf das Dich die Krähen aufmerksam machen möchten wenn Sie Dir in Deinen Träumen und in der Realen Welt begegnen.
Die bewusste Konaktaufnahme der Krähen mit uns Menschen kann uns hierbei wirklich 'sehr Unheimlich' vorkommen, denn die wenigsten wissen mehr über diese Tiere, als das es Totenvögel sind. Höre auf Deine innere Stimme und auf Deine Gefühle. Sie können Dir wunderbare Wege öffnen.

Zitat von peka
Vielleicht hat mich ja gerad mein Krafttier entdeckt? Wenn es so oder anders sein sollte,
werde ich es sicher irgendwann erfahren.


Raben oder Krähen als Krafttiere sind, zumindest am Anfang, nicht selten. Begleiten Sie doch viele in die Anderswelt. Hierbei meine ich allerdings nicht die Welt der Hel . Nach den Rauhnächten werde ich einiges, was im Moment noch in Arbeit ist, zum finden des Krafttieres posten. Vielleicht hilft es Dir weiter.


Reyn til Rúnar

Helrunar
__________________________________________________

Peka Offline

Besucher

Beiträge: 7

29.12.2006 23:35
#9 RE: Der Rabe antworten

Ich dank Dir für diese Antwort, Helrunir,

ich werde mal achtsam sein.

Viele gute Grüße, Peka

«« Esel
Der Reiher »»
 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor