Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 1.446 mal aufgerufen
 Über Raben
Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

03.12.2006 21:28
Was für ein Rabenvogel antworten

.. ist das:

Rabengroß, dunkelgrau bis schwarz, matt, nicht glänzend, mit hellgrau bis weißen Lichtern auf den Schwingen?

Kennt den jemand?

Zweimal sah ich ihn nun, nah, leider konnte ich ihn nicht fotografieren. In meinen Büchern und im Internet fand ich ihn nicht, dabei würde ich doch so gerne wissen, wer er ist.


Grüne Grüße
Brigid

********************

Wer Schmetterlinge liebt, muss mit Raupen leben können.

Othala ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2006 07:48
#2 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Hallo Brigid,

diese Art Vogel, wie Du ihn beschrieben hast, sehe ich hier öfter und erinnert mich immer an ein Zwischending zwischen Taube und Krähe.
Ich denke, es handelt sich um einen "normalen" Krähenvogel.
Die weißen Flecken auf seinem Gefieder halte ich für eine Laune der Natur, da hat die Pigmentierung nicht ganz hingehauen.

Liebe Grüße,

Othala

_______________________________________


Nicht das Vielwissen sättigt die Seele,
sondern das Spüren und Verkosten der Dinge



Bärin2 ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2006 21:53
#3 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Hallo Brigid,

es könnte auch eine Nebel- oder Aaskrähe gewesen sein.

guck mal

Viele Grüße
Bärin


"Die erste Regel ist, einen ruhigen Geist zu bewahren. Die Zweite, den Dingen ins Gesicht zu sehen und sie als das zu erkennen, was sie sind." (Marcus Aurelius)

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

05.12.2006 23:01
#4 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Hallo Brigid,

ich denke, dass Othala mit Ihrer Einschätzung richtig liegt. Hier in Bremen ist es mir ebenso wie Othala aufgefallen, dass sowohl Aas- wie auch Saatkrähen stellenweise diese weißen Flecken aus Brust Schwingenober- und Unterseiten aufweisen. Besonders auffällig ist, dass das gesamte Gefieder matt wirkt. Die Tiere wirken nicht lethargisch oder so ähnlich, sodass mir die Idee gekommen ist, dass es sich eventuell um eine Pilzkrankheit (Gefiederschädling) handeln könnte.

Im Netz habe ich leider noch keine Informationen dazu finden können.

Viele Grüße
Ansuz



"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

06.12.2006 08:30
#5 RE: Was für ein Rabenvogel antworten
Liebe Raben,

danke für eure Hilfe. Dir Bärin, für den interessanten Link, nachdem ich ja ständig über Tiere "falle" - die Elster hätte mich gestern in der zweiten Tageshälfte fast "über den Haufen geflogen", vorgestern Abend rannten bei Fast-Vollmond im Stadtgebiet zwei Hasen in fünf Metern Entfernung an mir vorbei, am Wochenende ließen mich die Rehe auf dem Land auf sieben, acht Meter herankommen, jeweils trotz Begleitung meines Hundes! - werde ich dort öfter stöbern.

Eine reine Form der Aas- und Nebelkrähe war es sicher nicht, denn die hellen Federn an Brust und Körper fehlten. Und eine Pilzerkrankung schließe ich auch aus, denn sie war putzmunter, die Flecken regelmäßig, gut daumennagelgroß an den Spitzen der Schwingen.

Es wird wohl so sein, dass es sich um eine "Kreuzung" aus Taube und Rabe handelt, denn auch diese weißgefleckten Amseln (die ich auch an Samhain sah), die seit Jahren hier in der Ecke sind, kommentierte ein befreundeter Tierarzt mit "fremdgegangen".

Kann mir eigentlich jemand ein gutes Buch über Rabenvögel empfehlen?

Grüne Grüße
Brigid

********************

Wer Schmetterlinge liebt, muss mit Raupen leben können.

Ansuz Offline

Hausmeister


Beiträge: 5.158

06.12.2006 09:02
#6 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Liebe Brigid,

In Antwort auf:
Kann mir eigentlich jemand ein gutes Buch über Rabenvögel empfehlen?


Ein sehr schönes Bestimmungsbuch, dass unter anderem auch viel über die Kultur vermittelt und gründlich mit den Vorurteilen aufräumt ist:
http://www.amazon.de/Rabenv%C3%B6gel-G%C...ie=UTF8&s=books

eines meiner Lieblingsbücher

Liebe Grüße
Ansuz




"Man erlangt die Erleuchtung nicht, indem man sich das Licht vergegenwärtigt, sondern indem man die Dunkelheit erforscht." (CG Jung)


Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Alvara Offline

Rabe


Beiträge: 237

06.12.2006 09:56
#7 RE: Was für ein Rabenvogel antworten
Hallo Brigid,

vielleicht kannst Du den Vogel noch detaillierte beschreiben?
Wie sah der Schnabel aus usw... wie gross war er überhaupt? Rabengross heisst, dass der reine Vogelkörper mindestens 60 cm lang ist, und das ist eher selten, denn es trifft meiner Meinung nach nur auf den Kolkraben zu.

Versteh mich bitte nicht falsch, aber an eine Mischung aus Rabenvogel und Taube glaub ich nicht.
Dohlen sehen ähnlich wie Tauben aus, allein die Coleus Monedula hat 6 oder 7 Unterarten, die alle als Gäste in unseren Breiten leben können.
Und auch der echte Corvus Corax hat 8 Unterarten - davon sind ebenfals einige durchaus hier lebensfähig.
Wird ja immer wärmer, also die europäischen können sich durchaus bei uns ansiedeln, denk ich.

Ich hatte das Glück, am vergangenen Wochenende 3 echte Kolkraben bewundern zu dürfen. Und ich war erstaunt, wie oft ich doch einfach eine grosse Krähe als vermeintlichen Raben habe laufen lassen in letzter Zeit *g*.

Der Ruf ist einzigartig. Alle 3 Raben stimmten ein tiefes "roooh" an. Die Vögel sind gewaltig. Ich hatte sie ungefähr 50 cm von mir entfernt, beinahe hätten sie mir sogar das Futter abgenommen. Interessant war, dass sie direkten Blickkontakt suchten. Wow, ich sags Euch.
Die Körper der 3, die ich sehen durfte, sind grösser und höher als ich dachte, ungefähr 70 cm. Ich kann die Flügelspanne nicht abschätzen, aber sie war enorm. Ich bin immer noch ganz gewaltig beeindruckt. Es war halt ganz anders, sie von nah erleben zu dürfen, als aus der Ferne einen Blick zu erhaschen.

Lt. Pfleger gibt es mittlerweile ungeheuer viele Krähenvögel in unserem Land, die sich als Dauergäste hier aufhalten. Es ist also denkbar, dass es doch "nur" eine Krähe war...

LG

Alvara



****************************************************

Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung, dass etwas anderes wichtiger ist, als die Angst. (Ambrose Red Moon)

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

07.12.2006 08:23
#8 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Liebe Raben,

dir, Ansuz, danke für den Link, die Bücherwunschliste wird immer länger .

Liebe Alvara, das war natürlich mega-ungenau von mir . Mitunter habe ich Schwierigkeiten, vom Dialekt in die Schriftsprache zu übersetzen, hier werden ALLE Rabenvögel als Rabe bezeichnet. Also, das Tier war, auch der Schnabel, krähenähnlich, ca. 45 bis 50 cm groß. Somit, sicher kein RABE. Auch keine Dohle oder trauernder Häher.

Ich werde mal versuchen, ihn mit der Canon zu fangen . Wenns kein Teilzieher war, ist er sicher noch hier.
Grüne Grüße
Brigid

Ob ein Mensch klug ist, erkennt man am besten an seinen Fragen.
Gerhart Hauptmann

Tanith Offline

Altrabe


Beiträge: 8.240

08.12.2006 19:37
#9 RE: Was für ein Rabenvogel antworten
Nun hab ich doch wieder daneben gegriffen bei der Antwort. Die sollte eigentlich zu Alvara.
Also hier erstmal liebe Grüße an Brigid und dann der Text an Alvara. Tut mir leid. Aber irgendwie vermurcks ich das immer.
Tanith

Liebe Alvara, deine Begeisterung für die Vögel kann ich gut nachvollziehen. Ich wohnte vor Jahren außerhalb Hamburgs und in unmittelbarer Nähe gab es ein Rabenpaar, welches ganz häufig auf unserem Grundstück BEsuch machte. Was ich damals schon sehr witzig fand, war, dass die Beiden die größte Strecke zu Fuß zurücklegten und sozusagen erst am Grenzgraben sich in die Lüfte erhoben. Die Vögel waren es vom Vormieter gewohnt, dass immer eine Kleinigkeit für sie parat lag. Diese Tradition haben wir fortgesetzt. Um die beiden Raben tat es mir am meisten leid, später dort wieder wegzuziehen.
Liebe Grüße
Tanith

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

11.12.2006 07:26
#10 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Liebe Tanith,

In Antwort auf:
Nun hab ich doch wieder daneben gegriffen bei der Antwort. Die sollte eigentlich zu Alvara.
Also hier erstmal liebe Grüße an Brigid und dann der Text an Alvara. Tut mir leid. Aber irgendwie vermurcks ich das immer.



Diese kleinen Pannen machen doch den Menschen so liebenswert .

Zudem, deine zeilen sind überaus passend. Mir fällt in den letzten Wochen nämlich immer wieder eine Rabenkrähe auf. Zu gerne würde ich mich näher mit ihr befassen, sie ist sehr zutraulich. Weil ich aber oft von meinem Hund begleitet werde, der Vögel zu gerne erschreckt, lass' ich das lieber, ist bestimmt für den zahmen Gesellen sicherer.

Grüne Grüße
Brigid

^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*^^^*

Nur das, was einer wirklich ist, hat heilende Kraft.
Carl-Gustav Jung

brannon ( gelöscht )
Beiträge:

04.01.2007 20:45
#11 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Sey gegrüßt Brigit,

Der Beschreibung zu Folge würd ich doch mal sagen, Es könnte eine Rabenkrähe sein! Von denen leben um mein kleinen Dörfchen sehr sehr viele rum!

Lebt euer Leben
BrannoN


"Die Aaskrähe tritt in Europa in zwei unterschiedlichen Formen auf. In Mitteleuropa die Rabenkrähe. Sie ist ganz schwarz mit leicht metallen Glanz im Gefieder. In den östlichen Gebieten Europas ist die Nebelkrähe vertreten, die auf der Unterseite und auf dem Rücken hellgrau gefärbt ist. Es kommt in den Grenzgebieten der beiden Unterarten immer wieder zu Hybridbildung. Sie ist etwas größer als eine Taube." quelle:http://www.natur-lexikon.com/Texte/SM/00...-Aaskraehe.html
________________________________________________

du bist was du warst ~ du wirst sein was du tust

Faolin Offline

Besucher

Beiträge: 9

04.01.2007 21:46
#12 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Hallo Brigid,

deiner Beschreibung nach ist es eine "normale", in Deutschland vorkommende Rabenkrähe.
Die hellen, manchmal auch weißen Flecken an den Schwingen kommen ab und an bei manchen Gelegen vor, es handelt sind aber hier nicht um Albinos.
Vor 3 Jahren brachte man uns auch eine Rabenkrähe, die beim Sturm aus dem Nest geworfen wurde. Die Aufzucht eines Nestlings ist nicht besonders schwer, bei Ästlingen wird das schon schwieriger.
Bei Fragen zu Greifen, Eulen und Rabenvögeln kannst Du mich gerne via PN ansprechen.

FH
Faolin
--- Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein ---

Brigid ( gelöscht )
Beiträge:

06.01.2007 10:03
#13 RE: Was für ein Rabenvogel antworten

Hallo Brannon, hallo Faolin,

der Vögel war genauso groß wie eine Rabenkrähe, stimmt. Was mich aber verwundert hatte, waren neben dem auffallend matten, dunkelgrauen Gefieder eben diese weißen Flecken, die wirklich exakt an den Federspitzen der Flügel waren, gut daumennagelgroß.

Zu dieser Zeit sah ich auch einen krähengroßen Vogel, dunkelgrau mit weiß gesäumten Unterseiten der Schwingen das Flußbett entlangfliegen, wie nach einem Fisch suchend. Allerdings ließ mich da der Flug eher an einen Greif denken.

Ich muss wohl meinen Blick künftig aufmerksamer gen Himmel richten

Viele Grüße
Brigid

______________________________________________

Nichts fördert das Kreative mehr als die Liebe
Erich Fromm

 Sprung  

Dieses Forum ist Teil der Internetpräsenz www.rabenbaum.com.
Sollten Sie Fragen, oder Anmerkungen zu unserem Forum haben,
dann beantworten wir Ihnen diese gern telefonisch oder per E-Mail.
Sie finden unser Impressum unter anderem unter www.rabenbaum.com

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor